Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, Datenschutz und FAQ]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: mybet Holding SE - Kapitalherabsetzung geplant (alte WKN A0JRU6, neue WKN A2LQ00)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 6
Anzahl Aufrufe: 292
Sortierung: normal
Beitrag #0 von LordofShares am 10.01.2018 02:17   ( 3.900 Beiträge | Status: ok )
mybet Holding SE - Kapitalherabsetzung geplant (alte WKN A0JRU6, neue WKN A2LQ00)

09.01.2018 | 13:36

mybet Holding SE: Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung zur Beschlussfassung über eine ordentliche Kapitalherabsetzung und die Zusammenlegung von Aktien im Verhältnis 4:1

mybet Holding SE / Schlagwort(e): Hauptversammlung
mybet Holding SE: Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung zur Beschlussfassung über eine ordentliche Kapitalherabsetzung und die Zusammenlegung von Aktien im Verhältnis 4:1

09.01.2018 / 13:36 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



mybet Holding SE: Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung zur Beschlussfassung über eine ordentliche Kapitalherabsetzung und die Zusammenlegung von Aktien im Verhältnis 4:1

Berlin, 9. Januar 2018. Der Vorstand der mybet Holding SE hat heute beschlossen, eine außerordentliche Hauptversammlung auf den 19. Februar 2018 einzuberufen. Der Vorstand und der Aufsichtsrat der mybet Holding SE werden der außerordentlichen Hauptversammlung unter dem einzigen Tagesordnungspunkt vorschlagen, eine ordentliche Kapitalherabsetzung gemäß §§ 222ff. AktG und eine Zusammenlegung von Aktien der Gesellschaft durchzuführen. Die Beschlussvorläge sehen vor, das Grundkapital der mybet Holding SE von 25.584.924,00 Euro auf 6.396.231,00 Euro herabzusetzen. Dem entsprechend sollen die ausgegebenen 25.584.924 Aktien der mybet Holding SE im Verhältnis 4:1 zusammengelegt werden. Aus vier bestehenden auf den Namen lautenden Stückaktien würde somit eine neue auf den Namen lautende Stückaktie mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von je 1,00 Euro.

Die Kapitalherabsetzung dient dem Ausgleich von Verlusten der Gesellschaft. Der Wert der Gesellschaft würde durch die Kapitalherabsetzung nicht verändert. Es erfolgen keine Ausschüttungen an die Aktionäre.

Die mybet Holding SE bezweckt zudem, dass infolge der Kapitalherabsetzung und der hiermit verbundenen Aktienzusammenlegung der Kurs der Aktien der mybet Holding SE wieder über den gesetzlichen Mindestausgabebetrag von 1,00 Euro steigt. Bei einem Kurs der Aktien der mybet Holding SE oberhalb des gesetzlichen Mindestausgabebetrags wäre es der mybet Holding SE wieder möglich, neue Aktien auszugeben, um zur Finanzierung des Geschäfts erforderliche Mittel auch auf diesem Wege einwerben zu können.

Die vollständige Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung der mybet Holding SE inklusive der Tagesordnung wird in Kürze im Bundesanzeiger und auf der Internetseite des Unternehmens veröffentlicht werden.

Mitteilendes Unternehmen:
mybet Holding SE, ISIN DE000A0JRU67, Frankfurter Wertpapierbörse Prime Standard
mybet Holding SE Wandelanleihe 2015/2020, ISIN DE000A1X3GJ8, Frankfurter Wertpapierbörse Freiverkehr
mybet Holding SE Wandelanleihe 2017/2020, ISIN DE000A2G8472, Frankfurter Wertpapierbörse Freiverkehr (beantragt)

Mitteilende Person:
Sebastian Bucher, Manager Investor & Public Relations



Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

mybet Holding SE
Die mybet Gruppe ist ein in mehreren europäischen Ländern lizenzierter Anbieter von Sportwetten und Online-Casinospielen mit Sitz in Berlin und Standorten in Köln und in Malta. mybet bietet ihre Wett- und Gaming-Produkte über die Internet-Plattform mybet.com sowie per Franchise-System auch in stationären mybet-Wettshops an. Zudem beliefert die Unternehmensgruppe als B2B-Dienstleister regionale Wettanbieter in Europa und Afrika.
Die mybet Holding SE ist die Muttergesellschaft der mybet Gruppe. Die Aktien der mybet Holding SE (ISIN DE000A0JRU67) sind an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard notiert.
Weitere Informationen unter www.mybet-se.com | www.mybet.com | www.mybet-shop.com

Kontakt
mybet Holding SE
Sebastian Bucher
Investor & Public Relations

tel +49 30 22 90 83-161
fax +49 30 22 90 83-150
e-mail sebastian.bucher@mybet.com



09.01.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



Sprache: 	Deutsch
Unternehmen: mybet Holding SE
Karl-Liebknecht-Straße 32
10178 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30 22 90 83 0
Fax: +49 30 22 90 83 150
E-Mail: ir@mybet.com
Internet: www.mybet-se.com
ISIN: DE000A0JRU67
WKN: A0JRU6
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin,
Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #1 von LordofShares am 10.01.2018 02:20   ( 3.900 Beiträge | Status: ok )
Chart

Chart

Quelle: BigCharts.com


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #2 von LordofShares am 24.04.2018 02:25   ( 3.900 Beiträge | Status: ok )
Kapitalherabsetzung wird umgesetzt (neue WKN A2LQ00)

23.04.2018

mybet Holding SE

Berlin


ISIN DE000A0JRU67 / WKN A0JRU6

Bekanntmachung über die ordentliche Herabsetzung des Grundkapitals der Gesellschaft gem. §§ 222 ff. AktG durch Zusammenlegung von Aktien

Die außerordentliche Hauptversammlung der mybet Holding SE („Gesellschaft“) hat am 19. Februar 2018 beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von EUR 25.584.924,00, eingeteilt in 25.584.924 auf den Namen lautende Stückaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von jeweils EUR 1,00, um EUR 19.188.693,00 auf EUR 6.396.231,00, eingeteilt in 6.396.231 auf den Namen lautende Stückaktien, herabzusetzen. Die Herabsetzung erfolgte nach den Vorschriften über die ordentliche Kapitalherabsetzung gem. §§ 222 ff. AktG im Verhältnis 4 zu 1 und dient in voller Höhe zur Deckung von Verlusten. Der Vorstand wurde ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats die Einzelheiten der Durchführung der Kapitalherabsetzung und der Zusammenlegung von Aktien festzulegen.

Mit Eintragung des Kapitalherabsetzungsbeschlusses im Handelsregister des Amtsgerichtes Charlottenburg am 15. März 2018 ist der Beschluss über die Kapitalherabsetzung und die entsprechende Satzungsänderung wirksam geworden; seitdem ist das Grundkapital der Gesellschaft wirksam herabgesetzt und in Höhe von nunmehr EUR 6.396.231,00 in 6.396.231 auf den Namen lautende Stückaktien eingeteilt.

Die Kapitalherabsetzung wird in der Weise durchgeführt, dass jeweils vier auf den Namen lautende Stückaktien ("Alte Aktien") zu einer auf den Namen lautenden Stückaktie ("Konvertierte Aktie") zusammengelegt werden.

Zur Durchführung der Kapitalherabsetzung werden am 03. Mai 2018, nach Börsenschluss, (Record Date) die Alten Aktien (ISIN DE000A0JRU67 / WKN A0JRU6) von der Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main, im Verhältnis 4 : 1 zusammengelegt. Entsprechend werden die Depotbanken die Depotbestände der Aktionäre nach dem Stand vom 03. Mai 2018, abends, umbuchen. Die Aktionäre erhalten dabei für jeweils vier Alte Aktien der Gesellschaft mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von je EUR 1,00 (ISIN DE000A0JRU67 / WKN A0JRU6) eine Konvertierte Aktie mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von je EUR 1,00 (ISIN DE000A2LQ009/ WKN A2LQ00).

Der Anspruch der Aktionäre auf Einzelverbriefung ihrer Anteile ist satzungsgemäß ausgeschlossen. Die Konvertierten Aktien der Gesellschaft werden in einer Globalurkunde unter der ISIN DE000A2LQ009 / WKN A2LQ00 verbrieft, die bei der Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main, hinterlegt wird.

Soweit ein Aktionär eine Anzahl von Aktien hält, die nicht durch vier teilbar ist und deshalb durch die Zusammenlegung sog. Aktienspitzen entstehen, werden sich die Depotbanken auf Weisung ihrer Kunden um einen Ausgleich dieser Aktienspitzen bemühen. Die Aktienspitzen werden für den benötigten Zeitraum unter der ISIN DE000A2LQ0Q6 / WKN A2LQ0Q geführt. Die Aktionäre der Gesellschaft werden zur Durchführung einer erforderlichen Spitzenregulierung gebeten, ihrer jeweiligen Depotbank möglichst umgehend, spätestens bis zum 18. Mai 2018, wegen der Behandlung der Aktienspitzen, insbesondere des Verkaufs der Aktienspitzen oder des Zukaufs weiterer Aktien zwecks Arrondierung zu einer Aktie, einen entsprechenden Auftrag zu erteilen. Aktienspitzen, für die von den Aktionären keine Weisungen zur Handhabung an ihre Depotbank erteilt werden und die von den Depotbanken nicht ausgeglichen werden können, werden von der jeweiligen Depotbank mit anderen Aktienspitzen zusammengelegt und als Vollrechte für Rechnung der beteiligten Aktionäre verwertet. Etwaige Gebührenerstattungen von Seiten der Gesellschaft sind nicht vorgesehen.

Berlin, im April 2018

mybet Holding SE

Der Vorstand

Quelle: Bundesanzeiger


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #3 von LordofShares am 15.08.2018 02:24   ( 3.900 Beiträge | Status: ok )
Insolvenz

14.08.2018 | 17:02

mybet Holding SE: Vorstand bereitet Antrag auf Eröffnung des Insovenzverfahrens nach gescheiterten Gesprächen mit strategischen Investoren vor

mybet Holding SE / Schlagwort(e): Insolvenz/Sonstiges
mybet Holding SE: Vorstand bereitet Antrag auf Eröffnung des Insovenzverfahrens nach gescheiterten Gesprächen mit strategischen Investoren vor

14.08.2018 / 17:02 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



mybet Holding SE: Vorstand bereitet Antrag auf Eröffnung des Insovenzverfahrens nach gescheiterten Gesprächen mit strategischen Investoren vor

Der Vorstand der mybet Holding SE ("Gesellschaft") (Aktien: ISIN DE000A2LQ009, junge Aktien: ISIN DE000A2LQ7F4, Wandelschuldverschreibungen 2015/2020: DE000A1X3GJ8 und 2017/2020: DE000A2G8472) bereitet einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens wegen drohender Zahlungsunfähigkeit vor. Die Gesellschaft beabsichtigt, den Antrag für alle drei deutschen Konzerngesellschaften, einschließlich der Gesellschaft selbst, am Freitag dieser Woche beim zuständigen Amtsgericht einzureichen.

Hintergrund des Antrags auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens ist das Scheitern von Gesprächen mit potenziellen Investoren. Am heutigen Tage wurden die am 13. Juli 2018 ad hoc gemeldeten Gespräche mit einem stragegischen Investor über eine mögliche Veräußerung des unter der Domain www.mybet.com betriebenen Online-Geschäfts der Gesellschaft beendet. Die Gespräche scheiterten aufgrund nicht erfüllbarer Bedingungen seitens der Investoren.

Die Entscheidung des Vorstands, nach dem Scheitern der Investorengespräche einen Insolvenzantrag einzureichen, wurde auch davon beeinflusst, dass das Finanzamt Frankfurt am Main II ("Finanzamt") einen Antrag auf einstweilige Einstellung der Vollstreckung von rückständigen Sportwettensteuern abgelehnt hat, den die zum Konzern der Gesellschaft gehörige Personal Exchange International Ltd. mit Sitz in Malta gestellt hatte. Insgesamt sind nach der Entscheidung des Finanzamts rund EUR 4 Mio. Sportwettensteuer rückständig.



Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Mitteilendes Unternehmen:
mybet Holding SE, ISIN DE000A2LQ009, junge Aktien: ISIN DE000A2LQ7F4 Frankfurter Wertpapierbörse Prime Standard

Mitteilende Person:
Markus Peuler, Vorstand

Kontakt
mybet Holding SE
Karl-Liebknecht-Straße 32
D-10178 Berlin
Investor & Public Relations
tel +49 30 22 90 83-161
fax +49 30 22 90 83-150
E-Mail: ir@mybet.com



14.08.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



Sprache: 	Deutsch
Unternehmen: mybet Holding SE
Karl-Liebknecht-Straße 32
10178 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30 22 90 83 0
Fax: +49 30 22 90 83 150
E-Mail: ir@mybet.com
Internet: www.mybet-se.com
ISIN: DE000A2LQ009
WKN: A2LQ00
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin,
Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Quelle: DGAP

Der Thread wird nun ins Forum "Insolvenz-AGs" verschoben...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #4 von aktiensammler am 25.08.2018 15:20   ( 1.795 Beiträge | Status: ok )
Insolvenzverfahren

Die mybet Holding SE ist am 02.01.2017 durch die formwechselnde Umwandlung der "JAXX AG", Kiel (AG Kiel, HRB 5038 KI) entstanden. Diese wurde als "fluxx.com Aktiengesellschaft" am 11.02.1999 gegründet, später in FLUXX AG und am 20.06.2008 in JAXX AG umbenannt.

AG Berlin-Charlottenburg, HRB 182840
AG Berlin-Charlottenburg, Az. 36m IN 4011/18 (Link gültig bis 31.12.2030)

Der Chart in Frankfurt:

Chart
Provided by finanzen.net

mybet Holding SE konvertierte Namens-Aktien o.N. - ISIN DE000A2LQ009

Beitrag #5 von aktiensammler am 25.08.2018 15:26   ( 1.795 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

...
Das operative Wett- und Casinogeschäft der Gruppe ist von den Insolvenzanträgen nicht betroffen, da es über nicht insolvente maltesische Tochtergesellschaften abgewickelt wird. Die Einsätze der Spieler unterliegen der Sicherung nach der maltesischen Gaming Player Protection Regulation.
...
mybet hatte zuletzt versucht, das unter der Domain www.mybet.com betriebene Online-Geschäft an einen maltesischen Online- und Sportwettenanbieter zu verkaufen, um sich auf B2B-Dienstleistungen und das von der Insolvenz ebenfalls nicht betroffene Franchisegeschäft mit stationären Wettshops zu konzentrieren. Der Verkauf scheiterte jedoch an aus der Sicht von mybet unerfüllbaren Bedingungen des potenziellen Investors. Hinzu kamen ausstehende Sportwettsteuern, bei denen das Finanzamt Frankfurt die Aussetzung einer Vollstreckung abgelehnt hatte.
...
Der Umsatz des Unternehmens, der sich 2016 noch trotz des herausfordernden Marktumfeldes auf rund 45 Mio. Euro belief, war in den ersten neun Monaten des Jahres 2017 aufgrund operativer Rückschläge wie der Sperrung des Online-Geschäfts in Griechenland und dem überraschenden Rückzug eines Online-Casino-Partners um rund 30 % zurückgegangen. mybet verfügt über eine hochmoderne IT-Plattform für das Online-Geschäft und insbesondere im deutschen Markt über eine hohe Markenbekanntheit für Online-Sportwetten und Casinospiele.
...

Quelle: dgap.de

Beitrag #6 von LordofShares am 05.09.2018 02:31   ( 3.900 Beiträge | Status: ok )
Online-Sportwettenangebot wird eingestellt

04.09.2018 | 15:01

mybet Holding SE: Einstellung des Online-Sportwettangebots

mybet Holding SE / Schlagwort(e): Sonstiges
mybet Holding SE: Einstellung des Online-Sportwettangebots

04.09.2018 / 15:01 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



mybet Holding SE: Einstellung des Online-Sportwettangebots

Der Vorstand der mybet Holding SE (Aktien: ISIN DE000A2LQ009, junge Aktien: ISIN DE000A2LQ7F4, Wandelschuldverschreibungen 2015/2020: DE000A1X3GJ8 und 2017/2020: DE000A2G8472) hat heute mit vorheriger Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, die Sportwette Online mit dem Angebot auf mybet.com einzustellen, um mögliche Schäden von Kunden und Gläubigern zu verhindern.

Die Einsätze der Kunden sind gemäß der maltesischen "Gaming Player Protection Regulation" gesichert. Auf diese Weise ist die volle Auszahlung der Spielergelder sichergestellt.

Die gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen in dieser speziellen Situation sorgen allerdings dafür, dass die Auszahlungen wegen der gebotenen Beteiligung der maltesischen Glücksspielaufsicht (MGA) mit zeitlichen Verzögerungen durchgeführt werden können.



Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Mitteilendes Unternehmen:
mybet Holding SE, ISIN DE000A2LQ009, junge Aktien: ISIN DE000A2LQ7F4 Frankfurter Wertpapierbörse Prime Standard

Mitteilende Person:
Markus Peuler, Vorstand

Kontakt
mybet Holding SE
Karl-Liebknecht-Straße 32
D-10178 Berlin
Investor & Public Relations
tel +49 30 22 90 83-161
fax +49 30 22 90 83-150
E-Mail: ir@mybet.com



04.09.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



Sprache: 	Deutsch
Unternehmen: mybet Holding SE
Karl-Liebknecht-Straße 32
10178 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30 22 90 83 0
Fax: +49 30 22 90 83 150
E-Mail: ir@mybet.com
Internet: www.mybet-se.com
ISIN: DE000A2LQ009
WKN: A2LQ00
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin,
Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen