Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, Datenschutz und FAQ]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: STEMMER IMAGING AG (DE000A2G9MZ9)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 2
Anzahl Aufrufe: 143
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 13.02.2018 01:11   ( 2.153 Beiträge | Status: ok )
STEMMER IMAGING AG (DE000A2G9MZ9)

Das Bildverarbeitungstechnologie-Unternehmen STEMMER IMAGING AG aus Puchheim will an den Frankfurter Scale-Markt. Gegründet wurde die AG durch die formwechselnde Umwandlung der "STEMMER IMAGING GmbH" am 28.11.2017. Die GmbH selbst wurde am 27.07.1987 als "Stemmer Personal Computer Systeme GmbH" gegründet.

...
Der Bildverarbeitungstechnologie-Anbieter Stemmer Imaging treibt seine Börsengang-Pläne trotz der jüngsten Börsenturbulenzen weiter voran. Die Aktien sollen für 32 bis 36 Euro angeboten werden, wie das Unternehmen am Montag in Puchheim mitteilte. Es sollen 1,5 Millionen Papiere aus aus einer Kapitalerhöhung und 1,1 Millionen vom Unternehmenseigner zum Kauf offeriert werden. Dazu komme gegebenenfalls eine Mehrzuteilungsoption ("Greenshoe-Option") über 390.000 Aktien ebenfalls vom Unternehmenseigner.
...
Der Angebotszeitraum läuft vom 12. bis voraussichtlich 22. Februar, die Handelsaufnahme im Scale-Segment der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 27. Februar 2018 geplant.

Quelle: onvista.de

Beitrag #1 von aktiensammler am 02.03.2018 00:41   ( 2.153 Beiträge | Status: ok )
Börsengang

Der Börsengang ist geglückt.

Emissionspreis: 34,00 Euro
Erstnotierung: 27.02.2018

Der Chart in Frankfurt:

Chart
Provided by finanzen.net

STEMMER IMAGING AG Inhaber-Aktien o.N.

Beitrag #2 von aktiensammler am 20.02.2020 23:34   ( 2.153 Beiträge | Status: ok )
Zahlen für das zweite Halbjahr 2019

...
Während die Umsätze im Rumpfgeschäftsjahr 2019 (Juli - Dezember 2019) mit EUR 62,3 Mio. über dem im entsprechenden Vorjahreszeitraum erreichten Wert von EUR 50,7 Mio. und innerhalb der prognostizierten Spanne von EUR 59,0 bis 65,0 Mio. liegen, wird die EBITDA Prognose auf Basis vorläufiger Zahlen verfehlt. Das vorläufige bereinigte Konzern-EBITDA beläuft sich auf rund EUR 4,7 Mio. (Vorjahr: EUR 4,0 Mio.) und liegt damit unter der prognostizierten Bandbreite von EUR 6,0 bis 7,5 Mio. Dies ist im Wesentlichen auf ein erhöhtes operatives Kostenniveau im zweiten Quartal des Rumpfgeschäftsjahres zurückzuführen, welches das Ergebnis deutlich belastet hat. Über die bereits angekündigten Einmalaufwendungen in Höhe von EUR 1,5 Mio. hinaus ist das Ergebnis des zweiten Quartals geprägt durch zusätzliche Aufwendungen für umfangreiche organisatorische und strukturelle Maßnahmen, durch welche bessere Voraussetzungen für die angekündigte Wachstumsstrategie geschaffen werden. Der Vorstand hält an seinem kommunizierten mittelfristigen Ziel fest, ein jährliches Umsatzniveau von mehr als EUR 200 Mio. bei einer EBITDA-Umsatzrendite von 10 bis 12 % zu erreichen.
...

Quelle: dgap.de

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz