Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, Datenschutz und FAQ]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Airbnb Inc.

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 1
Anzahl Aufrufe: 150
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 21.09.2019 14:28   ( 2.237 Beiträge | Status: ok )
Airbnb Inc.

Der Online-Marktplatz zur Vermittlung von privaten Unterkünften, Airbnb Inc., will an die Börse gehen. Allerdings nicht über einen IPO sondern über ein "Direct Listing" welches ein reines Listing ist.

...
Die Zimmervermittlungs-Plattform Airbnb will im kommenden Jahr an die Börse. Das Unternehmen aus San Francisco bestätigte konkrete Pläne für 2020. Den geplanten Börsenplatz nannte Airbnb nicht. Schon im Sommer hatte es von Insidern geheißen, Airbnb erwäge einen Börsengang ohne Hilfe von Investmentbanken.
...
Eine Platzierung von neuen Aktien findet nicht statt.

Im zweiten Quartal hat der Online-Marktplatz zur Vermittlung von privaten Unterkünften zum zweiten Mal in der elfjährigen Firmengeschichte die Umsatzschwelle von einer Milliarde Dollar (rund 900 Millionen Euro) geknackt. Das erste Mal hatte Airbnb das im dritten Quartal 2018 geschafft. Zum Gewinn äußerte sich das Unternehmen nicht. Zuletzt hatte Airbnb erklärt, sowohl 2018 als auch ein Jahr zuvor auf operativer Basis (Ebitda) schwarze Zahlen geschrieben zu haben.
...

Quelle: n-tv.de

Beitrag #1 von aktiensammler am 10.05.2020 23:52   ( 2.237 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

...
Airbnb reagiert mit einem massiven Stellenabbau auf die Belastungen durch die Corona-Krise. Wie der Vermittler von Ferienwohnungen mitteilte, baut er 1.900 Stellen ab, was einem Viertel seiner Belegschaft entspricht. Außerdem kürzt das Unternehmen seine Investitionen in nicht zum Kerngeschäft zählenden Bereichen.
...
Mitgründer und CEO Brian Chesky informierte die Mitarbeiter in einem Memo über die Kürzungen. Er fügte hinzu, dass die Umsatzprognose für dieses Jahr bei "weniger als der Hälfte" der Erlöse des vergangenen Jahres liege.
...
Weil das Unternehmen davon ausgeht, in der ersten Jahreshälfte 1 Milliarde Dollar zu verlieren, und die Bewertung in den Keller geht, hat es sich zur Sicherung der Bilanz Rettungskapital besorgt.
...

Quelle: n-tv.de

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz