Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, Datenschutz und FAQ]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: CureVac N.V. (NL0015436031)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 1
Anzahl Aufrufe: 76
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 13.08.2020 16:09   ( 2.218 Beiträge | Status: ok )
CureVac N.V. (NL0015436031)

Der deutche Impfstoffentwickler CureVac AG will an die US-Börse Nasdaq gehen und forscht ebenfalls nach einem Impfstoff gegen COVID-19.

Gelistet wird aber nicht die deutsche CureVac AG sondern die niederländische Holding "CureVac N.V.", wohl auch um Steuern zu sparen.

Die NL-Holding ist im Handelsregister (KvK) unter Nr. 77798031 eingetragen und hält 100 % der Aktien der CureVac AG. Der US-Prospekt ist hier zu finden.

...
Das Tübinger Biotechunternehmen Curevac will bei seinem geplanten Börsengang in den USA bis zu 245 Millionen Dollar bei Investoren einsammeln. In einem öffentlichen Zeichnungsangebot sollen zunächst 13,3 Millionen Stammaktien verkauft werden, teilte die Gesellschaft, die einen Corona-Impfstoff entwickelt, mit. Curevac will den Zeichnern zudem die Möglichkeit einräumen, weitere bis zu knapp zwei Millionen zusätzliche Aktien zu erwerben. Der Preis soll voraussichtlich zwischen 14 und 16 Dollar je Aktie betragen.
...
Curevac hatte erst kürzlich 640 Millionen Dollar in einer privaten Finanzierungsrunde eingesammelt, wovon mit 343 Millionen Dollar der größte Teil von der Bundesregierung stammt, die über die Förderbank KfW bei dem Impfstoffentwickler einstieg. Auch der britische Pharmariese GlaxoSmithKline beteiligte sich. Mehrheitseigentümer von Curevac ist die Biotech-Holding Dievini des SAP-Gründers Dietmar Hopp.
...
Mit dem Geld aus dem Börsengang will Curevac vor allem die Entwicklung seines Corona-Impfstoffkandidaten bis zum Abschluss der entscheidenden klinischen Phase-3-Studie und die Erweiterung seiner Produktionskapazitäten finanzieren. Aber auch andere Projekte aus den Laboren von Curevac sollen damit vorangebracht werden.

Daneben arbeitet der US-Elektroautobauer Tesla mit Biotechunternehmen beim Bau von "RNA-Minifabriken" zusammen. Curevac hatte angekündigt, mobile, automatisierte mRNA-Produktionseinheiten zu entwickeln, die es als Drucker bezeichnet. Sie sollen Impfstoffkandidaten und andere mRNA-basierte Therapien produzieren können.
...

Quelle: n-tv.de

...
Für den Börsengang in den USA hat CureVac eine Holding in den Niederlanden gegründet, unter deren Dach die CureVac AG schlüpfen soll. Das Unternehmen hatte im März Schlagzeilen gemacht, weil die US-Regierung angeblich Interesse an einer Übernahme zeigte. In einem ungewöhnlichen Schritt organisierte die Bundesregierung daraufhin den Einstieg der KfW. Dem Prospekt zufolge übernahm der britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) gleichzeitig neun Prozent für 150 Millionen Euro, der katarische Staatsfonds QIA steuerte 60 Millionen für 3,5 Prozent bei. Die Bill & Melinda Gates Foundation ist schon länger bei CureVac engagiert.

Wie viele junge Biotech-Unternehmen braucht CureVac Geld, weil die Entwicklung viel Geld verschlingt und die Einnahmen ohne ein marktreifes Produkt spärlich fließen. Für 2019 weist das Unternehmen bei einem Umsatz von 17,4 Millionen Euro einen Verlust von 99,9 Millionen aus, im ersten Quartal 2020 standen weitere 23,8 Millionen Verlust zu Buche.
...

Quelle: wiwo.de

Beitrag #1 von aktiensammler am 16.08.2020 14:10   ( 2.218 Beiträge | Status: ok )
Börsengang

Der Börsengang ist geglückt.

...
Die Papiere der Firma, die an einem Corona-Impfstoff arbeitet, gingen zu jeweils 16 Euro an Anleger - die Aktie explodierte geradezu und schloss bei 54,26 Dollar. Curevac erlöste bei der Aktienplatzierung mehr als 200 Millionen Dollar.
...
Ein Preis im Bereich von 10 bis 15 Euro je Impfstoff-Dosis sollte dem Vorstandschef zufolge machbar ein. Bis CureVac selbst in die Massenherstellung einsteigen kann, wird noch Zeit vergehen. "Wir bauen gerade die Produktion in unserem bestehenden Werk auf. Die Großanlage soll dann 2022 in Betrieb gehen, dann können wir Milliarden Dosen liefern."
...
Hopp hielt bisher über seine Firma Dievini knapp 54 Prozent an Curevac, nach dem Börsengang werden es gut 49 Prozent sein. Die stattliche Förderbank KfW kommt dann noch auf knapp 17 Prozent und der Pharmakonzern GlaxoSmithKline auf gut 8 Prozent. An der Börse werden nun knapp zehn Prozent der Anteile gehandelt.
...
Ziel war demnach auch, im Rennen um einen Corona-Impfstoff eine mögliche Übernahme aus dem Ausland zu verhindern.
...

Quelle: n-tv.de

Emissionspreis: 16,00 USD
Erstnotierung: 14.08.2020


Der Chart an der NASDAQ in USD:

Chart
Provided by finanzen.net

CureVac N.V. Aandelen op naam o.N. - NL0015436031


Der Chart in Frankfurt:

Chart

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz