Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Dorstener Maschinenfabrik AG (WKN 554700)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 16
Anzahl Aufrufe: 3.139
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 14.06.2009 03:19   ( 1.631 Beiträge | Status: ok )
Dorstener Maschinenfabrik AG (WKN 554700)

Hier ist derzeit noch ein Inso-Verfahren am laufen (seit 01.07.2000) welches aber nun langsam zu Ende geht.

Der Chart ist beachtlich, lange Zeit stand die Aktie bei 29 EUR und bewegte sich kaum. Mitte März 2009 sackte der Kurs gewalting nach unten - auf satte 0,10 EUR.

Hier kann man nur spekulieren was ist und was kommt.

Amtsgericht Gelsenkirchen, HRB 7094
Insolvenzgericht Essen, 160IN5300

Beitrag #1 von aktiensammler am 14.06.2009 03:37   ( 1.631 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von aktiensammler am 14.06.2009 03:19

Nachtrag:

Grundkapital: 3.500.000 DM = 70.000 x 50 DM

Gründung: 08. Mai. 1873

Beitrag #2 von LordofShares am 14.06.2009 21:41   ( 3.804 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von aktiensammler am 14.06.2009 03:19

Bemerkenswert: Die Ursache für den Kurseinbruch Mitte März 2009 auf 10 Cent (zu diesem Zeitpunkt betrug die Marktkapitalisierung nur 7.000 Euro!) war der unlimitierte Verkauf von ca. 14.000 Aktien (also ca. 20% des gesamten Aktienbestandes!) in einem (!) Rutsch. [eek] Vor diesem Verkauf war der Streubesitzanteil verschwindend gering, daher blieb der Kurs trotz Insolvenz auf extrem hohem Niveau. Warum ein derart großes Aktienpaket einfach unlimitiert auf den Markt geworfen wurde, lässt sich nur vermuten, aber ein gutes Zeichen ist es sicherlich nicht. Eventuell die Zwangsliquidation eines Großaktionärs ? Das würde auch zur aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise passen...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #3 von aktiensammler am 21.05.2012 01:43   ( 1.631 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Das Insolvenzverfahren, welches nun schon seit 01.07.2000 läuft, gibt es Neuigkeiten:

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen

der im Handelsregister des Amtsgerichts Gelsenkirchen unter HRB 7094 eingetragenen Dorstener Maschinenfabrik Aktiengesellschaft, Hüttenstr. 1, 46284 Dorsten, gesetzlich vertreten durch den Vorstand Jochen Feise, Bonhoefferring 30, 46286 Dorsten

ist am 07.03.2012 bei Gericht die Anzeige des Insolvenzverwalters eingegangen, dass die vormals angezeigte Masseunzulänglichkeit nicht mehr besteht.

160 IN 53/00
Amtsgericht Essen, 08.03.2012

Quelle: insolvenzbekanntmachungen.de

Der Chart in Düsseldorf:

Chart

Dorstener Maschinenfabrik AG Inhaber-Aktien - DE0005547004

Beitrag #4 von schwerti am 01.07.2012 19:40   ( 37 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von aktiensammler am 21.05.2012 01:43

Danke für den Hinweis aktiensammler und Lordofshares. Warum aber finde ich weder in dgap (verstehe ich ja noch), noch im elektr. Bundesanzeiger, oder beim Insolvenzgericht mehr als die beiden Veröffentlichungen aus 2006 und 2007, sowie die aktuelle.
Gibt man bei bing oder google "Dorstener Maschinenfabrik AG" ein, kommt man zwangsläufig auf die ZOLLERN GmbH & Co. KG.
Ist bekannt, ob die seinerzeit im Gespräch als Übernehmer waren, oder haben die nur die Maschinen gekauft? Den Namen führen sie offiziell ja nicht.......


Beitrag #5 von aktiensammler am 02.07.2012 15:16   ( 1.631 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von schwerti am 01.07.2012 19:40

@ Schwerti

Das Verfahren wurde schon im Jahr 2000 eröffnet, in NRW werden die Insolvenzen im Internet erst seit dem 01.07.2002 veröffentlicht. Möglicherweise gab es seit der eigentlichen Eröffnungsbekanntmachung keine weiteren Veröffentlichungen ausser 2006 und 2007, da InsO-Verfahren sehr lange dauern können.

Effektive Stücke sind übrigens nicht auslieferbar, auf ebay werden aber ab und zu 50 DM-Aktien "gehandelt".

Beitrag #6 von aktiensammler am 02.07.2012 15:22   ( 1.631 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Die "Dorstener Antriebstechnik GmbH & Co. KG" (AG Gelsenkirchen HRA 3022, vormals Zollern Dorstener Antriebstechnik GmbH & Co. KG) hatte das ganze operative Geschäft gekauft, die AG ist nur eine überschuldete, wertlose leere Hülle.

Beitrag #7 von schwerti am 02.07.2012 15:48   ( 37 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von aktiensammler am 02.07.2012 15:22

Danke, aktiensammler, für deine wenig erfreulichen Worte......Meinst du denn nicht, dass der Hinweis auf das Entfallen der Masseunzulänglichkeit ein gutes Zeichen ist. Ein Anstoß quasi, wie es z. B. bei Pittler plötzlich los ging.


Beitrag #8 von aktiensammler am 04.07.2012 00:06   ( 1.631 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von schwerti am 02.07.2012 15:48

@ schwerti

Das kommt auf die Quote an die die IV erreicht, ist sie hoch und/oder erklären die Gläubiger Rangrücktritt (wie bei Pittler) dann wäre das schon etwas gutes Zeichen. Wenn nicht (wie bei Dörris Scharmann, 16% Quote zur Zeit) dann ist das schlecht. Die Schulden müssen schon bedient werden können. Ansonsten rufe doch einfach den IV an, der weiss es sicher [wink]

Selbst bei NAK Stoffe ist es unsicher ob diese "überlebt" da hier zwar eine Quote über 92% erreicht wurde aber immer noch eine Forderung über 18,7 Mio. Euro im Raum steht.

Beitrag #9 von LordofShares am 03.04.2013 02:49   ( 3.804 Beiträge | Status: ok )
Paketverkauf

Heute wurde ein Paket von über 35.000 Aktien der Dorstener Maschinenfabrik unlimitiert auf den Markt geworfen. Dies sind über 50% des gesamten Aktienbestandes ! [eek] Wie schon Mitte März 2009 wurden die Aktien in einem Rutsch verkauft, diesesmal allerdings zu 35 Cent...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #10 von aktiensammler am 17.05.2013 00:50   ( 1.631 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Kurzer Nachtrag zu Posting 5 - die Aktien sind lt. meiner Depotbank doch auslieferbar. Zu haben sind 50 DM und 2500 DM-Urkunden. Zum Insolvenzverfahren gibt es derzeit nichts neues zu berichten.

Beitrag #11 von LordofShares am 05.04.2014 02:02   ( 3.804 Beiträge | Status: ok )
Paket gehandelt

Heute wurde ein Paket von 7.200 Aktien der Dorstener Maschinenfabrik zu 1 Euro gehandelt, das sind über 10% des gesamten Aktienbestandes...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #12 von LordofShares am 22.03.2016 02:04   ( 3.804 Beiträge | Status: ok )
Sanierung geplant

21.03.2016 | 14:30

Dorstener Maschinenfabrik AG i.I.: Vorstandsbestellung/Hauptversammlung

Dorstener Maschinenfabrik AG i.I.  / Schlagwort(e):
Personalie/Hauptversammlung

21.03.2016 14:30

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



Ad Hoc- Mitteilung

Dorstener Maschinenfabrik AG i.I.

Vorstandsbestellung/Hauptversammlung

Das zuständige Registergericht Gelsenkirchen hat auf Aktionärsantrag André
H.Müller zum Mitglied des Vorstands bestellt. Der Vorstand wird in Kürze
eine außerordentliche Hauptversammlung mit dem Ziel einberufen, auf der
Grundlage eines zu erstellenden Insolvenzplans einen Beschluss der
Hauptversammlung über die Fortsetzung der Gesellschaft nach § 274 Abs.2
Nr.1 AktG in Verbindung mit § 274 Abs.1 AktG herbeizuführen. Über den
Inhalt des Insolvenzplans ist mit dem zuständigen Insolvenzverwalter
Einvernehmen erzielt worden.

Im Falle einer Fortführung wird dem Kapitalmarkt eine sehr traditionsreiche
und bereits 1873 gegründete Gesellschaft erhalten.

Kontakt:

a.mueller@anmathe.com


21.03.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de



Sprache: Deutsch
Unternehmen: Dorstener Maschinenfabrik AG i.I.
c/o Bürogemeinschaft Poppenbüttler Hauptstraße 3
22399 Hamburg
Deutschland
Telefon:
Fax:
E-Mail:
Internet:
ISIN: DE0005547004
WKN: 554700
Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service


Quelle: DGAP

André Herbert Müller ist außerdem Vorstand der Cannabrands AG (ehemals Anmathe Beteiligungs AG) und der Deutsche Cannabis AG.


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #13 von LordofShares am 22.07.2016 02:27   ( 3.804 Beiträge | Status: ok )
außerordentliche Hauptversammlung einberufen

Heute wurde im Bundesanzeiger die Einladung zu der am 21.03.2016 angekündigten außerordentlichen Hauptversammlung der Dorstener Maschinenfabrik AG veröffentlicht (Termin: 30.08.2016). Auf der Tagesordnung stehen erstmal nur die Beschlussfassung zur Fortsetzung der Gesellschaft im Falle eines erfolgreich durchgeführten Insolvenzplanverfahrens, sowie die Verkleinerung und Neuwahl des Aufsichtsrats.

Aufgefallen ist mir aber noch etwas: Der gesamte Einladungstext entspricht praktisch wortwörtlich der Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung der STELLA Entertainment AG vom 17.11.2011 (eingefügt wurde lediglich die Satzungsänderung zur Verkleinerung des Aufsichtsrats, und natürlich wurden alle Namen etc. ersetzt). Ob das ein Indiz dafür ist, dass auch diese Geschichte ein höchst unrühmliches Ende nehmen wird ? Wir werden sehen...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #14 von LordofShares am 04.09.2016 01:49   ( 3.804 Beiträge | Status: ok )
Hans Jüde überschreitet 5%-Meldeschwelle

Die Dorstener Maschinenfabrik AG teilte am 02.09.2016 mit, dass Hans Jüde seinen Stimmrechtsanteil an der Gesellschaft am 26.11.2015 auf 3,06% (Überschreitung der 3%-Meldeschwelle) und am 18.02.2016 auf 5,67% erhöht hat (Überschreitung der 5%-Meldeschwelle)...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #15 von aktiensammler am 26.11.2016 00:57   ( 1.631 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Die a.o. HV vom 30.08.2016 hat die Fortsetzung der Gesellschaft nach dem Insolvenzplanverfahren beschlossen.

...
Die Aktionäre der Dorstener Maschinenfabrik Aktiengesellschaft i.I. haben auf der heutigen außerordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft in Dorsten bei einer Präsenz von 34,51% des stimmberechtigten Grundkapitals einstimmig die Fortführung der Gesellschaft nach Maßgabe des § 274 AktG beschlossen, die allerdings unter dem Vorbehalt der erfolgreichen Durchführung eines Insolvenzplanverfahrens steht. Die Einleitung des Insolvenzplanverfahrens ist nun Ziel der Verwaltung.

Entgegen der ursprünglich veröffentlichten Tagesordnung wurde nur der Beschluss über den Tagesordnungspunkt 1 gefasst. Die Beschlussfassungen zu den Tagesordnungspunkten 2 (Satzungsänderung Aufsichtsrat) und 3 (Neuwahl des Aufsichtsrats) wurden von der Tagesordnung genommen.
---

Quelle: amueller6.wixsite.com/dorstener

Beitrag #16 von LordofShares am 21.09.2017 02:10   ( 3.804 Beiträge | Status: ok )
Schlussverteilung steht an

Da ist es schon, das unrühmliche Ende: kein Insolvenzplan, stattdessen kommt nun die Schlussverteilung:

Zu verteilen sind ca. 1,35 Mio. Euro, die zu berücksichtigenden Gläubigerforderungen betragen jedoch über 27 Mio. Euro ! Der Schlusstermin wurde auf den 20.11.2017 festgelegt.

Fazit: Das Ganze war nichts als heiße Luft, wie damals bei Stella Entertainment... [rolleyes]


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen