Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, Datenschutz und FAQ]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Renk Group AG (DE000RENK730)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 1
Anzahl Aufrufe: 102
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 05.10.2023 23:26   ( 2.594 Beiträge | Status: ok )
Renk Group AG (DE000RENK730)

Der Panzergetriebehersteller RENK Group AG will an die Börse Frankfurt (Prime Standard) gehen.

Die AG wurde am 02.01.2020 als "SCUR-Alpha 1136 GmbH" (eine Vorratsgesellschaft) gegründet und am 12.09.2023 in eine AG umgewandelt worden.

Das Unternehmen war bis 2021 schon einmal mit ISIN DE0007850000 an der Börse notiert. Am 10.2.2021 gab es einen Squeeze-out zu 115 Euro und am 15.02.2021 wurde die am 11.03.1897 (Satzungsdatum) gegr. Renk AG auf die Rebecca BidCo AG (heute RENK GmbH) verschmolzen!

Der Börsengang wurde wenige Stunden vor dem IPO abgesagt!

...
Der Augsburger Panzergetriebe-Hersteller Renk kehrt doch nicht an die Börse zurück. Das Unternehmen teilte wenige Stunden vor dem geplanten Gang auf das Frankfurter Parkett mit: "In den letzten Tagen hat sich das Marktumfeld spürbar eingetrübt." Damit begründete Renk die kurzfristige Absage. Ob der Börsengang später nachgeholt wird, werde geprüft.

Zuvor hatte sich abgezeichnet, dass die 27,03 Millionen Aktien sich nur am unteren Ende der Preisspanne verkaufen hätten lassen. Die begleitenden Investmentbanken hatten Investoren am Mittwoch 15 Euro als voraussichtlichen Ausgabepreis genannt. Auf diesem Niveau sei die Emission "vielfach überzeichnet", hatte es geheißen. Die Spanne reichte bis zu 18 Euro.
...
Das ehemals zu MAN gehörende Unternehmen wäre zum avisierten Preis mit 1,5 Milliarden Euro bewertet worden - das ist mehr als das Doppelte des Preises, den Triton Anfang 2020 gezahlt hatte, aber ein deutlicher Abschlag zur Bewertung anderer Rüstungszulieferer. Dem Finanzinvestor entgeht nun ein Erlös von 405 Millionen Euro. Triton hatte Renk für knapp 700 Millionen Euro vom Autobauer Volkswagen gekauft und anschließend - nach 97 Jahren - von der Börse genommen.
...
Renk ist ein Hersteller von Getrieben, Fahrzeugantrieben, sogenannten Powerpacks, hybriden Antrieben, Federungssystemen, Gleitlagern, Kupplungen und Prüfsystemen für die militärische und zivile Nutzung. Angesichts der Aufrüstung erlebt das Augsburger Unternehmen derzeit eine Sonderkonjunktur. 70 Prozent des Umsatzes 2022 von knapp 850 Millionen Euro machen Getriebe für Panzer und Schiffe für die Marine aus, der Rest entfällt auf ziviles Geschäft.
...

Quelle: n-tv.de

Beitrag #1 von aktiensammler am 08.02.2024 00:25   ( 2.594 Beiträge | Status: ok )
Börsengang

Der Börsengang wurde als Privatplatzierung wieder aufgenommen und durchgeführt.

...
Der Großgetriebe-Hersteller Renk geht bei seinem zweiten IPO-Versuch auf Nummer sicher.
...
Der Leopard-2-Panzerbauer KNDS nutzt den zweiten Anlauf des Großgetriebe-Herstellers Renk an die Börse zum Einstieg bei einem seiner wichtigsten Lieferanten. Die Augsburger Renk sichert ihren 450 Millionen Euro schweren Börsengang mit zwei Ankeraktionären ab, um ein erneutes Scheitern zu verhindern. Einer davon ist die aus KraussMaffei Wegmann (KMW) und der französischen Nexter Systems entstandene KNDS, die Renk-Aktien für 100 Millionen Euro zeichnet und dafür einen Posten im Aufsichtsrat bekommt, wie Renk mitteilte. KNDS kann seinen Anteil später bis auf eine Sperrminorität von 25 Prozent aufstocken, dann aber zu einem höheren Preis. Schon am Mittwoch soll Renk sein Debüt an der Frankfurter Börse feiern.
...
Insgesamt will der Eigentümer von Renk, der Finanzinvestor Triton, 450 Millionen Euro einnehmen. Die Aktien werden zum Festpreis von 15 Euro angeboten. Dieser entspricht dem unteren Ende der Preisspanne vom Herbst. Renk wird dadurch mit rund 1,5 Milliarden Euro bewertet, 30 Prozent der Papiere kämen in neue Hände.
...
Zweiter Ankerinvestor ist der US-Vermögensverwalter Wellington Management, der Renk-Aktien für 50 Millionen Euro zeichnet. Ein Drittel der Emission ist damit abgesichert. Nach nur einer Stunde meldeten die begleitenden Banken, dass die Nachfrage ausreiche, um die Bücher einmal zu füllen.
...

Quelle: n-tv.de

Mit KNDS ist die niederländische KNDS N.V. gemeint.
Mit Wellington Management ist die Wellington Management Company LLP gemeint.

Emissionspreis: 15,00 Euro
Erstnotierung: 07.02.2024


Der Chart in Frankfurt:

Chart
Provided by finanzen.net

Renk Group AG Inhaber-Aktien o.N.

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz