Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, Datenschutz und FAQ]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: leasing.99 - Umbenennung in Private Assets AG vollzogen (WKN 605113)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 25
Anzahl Aufrufe: 2.302
Sortierung: normal
[« vorherige Seite] Seiten: 1 | 2
Beitrag #20 von LordofShares am 02.07.2016 01:57   ( 4.003 Beiträge | Status: ok )
Ergebnis des Geschäftsjahres 2015

Heute wurde im Bundesanzeiger die Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung der Private Assets AG für das Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht (Termin: 30.08.2016). Laut dieser erhöhte sich der kumulierte Bilanzverlust zum 31.12.2015 auf knapp 4,3 Mio. Euro...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #21 von aktiensammler am 18.11.2016 23:24   ( 2.051 Beiträge | Status: ok )
Kapitalerhöhung

...
Auf Grundlage des Hauptversammlungsbeschlusses vom 29.06.2015 hat der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrates beschlossen eine Kapitalerhöhung unter Ausnutzung des genehmigten Kapitals durchzuführen. Das Bezugsrecht der Aktionäre ist ausgeschlossen. Das Grundkapital der Gesellschaft wird dabei um 100.000,00 EUR durch Ausgabe von 100.000 neuen auf den Inhaber lautenden Aktien gegen Bareinlage erhöht. Der Emissionspreis wurde auf 1,00 EUR festgelegt. Die neuen Aktien sind ab dem 01.01.2016 gewinnberechtigt.
Die Aktien wurden vollständig gezeichnet. Nach Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung in das Handelsregister wird das Eigenkapital der Private Assets AG von 2.750.000,00 EUR auf 2.850.000,00 EUR steigen.
...

Quelle: dgap.de

Beitrag #22 von LordofShares am 14.05.2018 02:08   ( 4.003 Beiträge | Status: ok )
Landgericht Konstanz beschließt dinglichen Arrest in Höhe von 1 Mio. Euro

13.05.2018 | 15:27

Private Assets AG: Beschluss Landgericht Konstanz

Private Assets AG / Schlagwort(e): Rechtssache
Private Assets AG: Beschluss Landgericht Konstanz

13.05.2018 / 15:27 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



Am Sonntag den 13.05.2018 erhielt der Vorstand der Private Assets AG Kenntnis einer förmlichen Zustellung am Samstag den 12.5. 2018 (Niederlegung eines Schriftstücks) durch das Landgericht Konstanz. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz hat das Landgericht Konstanz einen dinglichen Arrest in Höhe von 1.000.000 EUR in das Vermögen der Private Assets AG als Drittbeteiligte beschlossen. Eine ordnungsgemäße förmliche Ladung der Private Assets AG, um die Sachlage gerichtlich zu klären, erging im Vorfeld nicht. Es besteht Gelegenheit, innerhalb von 2 Wochen zum Antrag der Staatsanwaltschaft Stellung zu nehmen.

Der Antrag der Staatsanwaltschaft basiert auf vermeintlichen Verstößen gegen das Wertpapierhandelsgesetz im Zeitraum vom 31.05.2011 bis 15.06.2011 beim Handel mit Aktien der Tochtergesellschaft IPO.GO AG. Die Staatsanwaltschaft ist der Ansicht, die Private Assets AG habe durch Verkäufe von Aktien der IPO.GO AG aus dem Besitz der Private Assets AG Vorteile gezogen und strebt an, den Erlös aus dem Verkauf der Aktien bei der Private Assets abzuschöpfen (Verfall).

Dem Vorstand wird nun anheim gestellt, einen Betrag in Höhe von 1.000.000 EUR zu hinterlegen, um den Arrest zu hemmen.

Der Vorstand erklärt dazu, dass die Private Assets AG nicht über Mittel in Höhe von 1.000.000 EUR verfügt. Eine Durchsetzung des Arrests würde deshalb eine existenzbedrohende Situation für die Gesellschaft darstellen.

Der Vorstand erklärt ferner, dass er der Meinung ist, dass der Arrest nicht gerechtfertigt sei und dass die Private Assets AG nunmehr bemüht ist, sich dem Ansinnen der Staatsanwaltschaft durch alle rechtlichen Instanzen entgegenzustellen.



13.05.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



Sprache:	Deutsch
Unternehmen: Private Assets AG
Im Weiler 11
78479 Reichenau
Deutschland
Telefon: +49 (0)7534 99 51 63
Fax: +49 (0)7534 99 51 68
E-Mail: info@private-assets-ag.de
Internet: www.private-assets-ag.de
ISIN: DE0006051139
WKN: 605113
Börsen: Freiverkehr in Berlin


Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #23 von aktiensammler am 19.10.2019 02:01   ( 2.051 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

...
Allensbach (pta048/03.12.2018/20:35) - Mit Meldung vom 13. Mai 2018 hat die Private Assets AG bekannt gegeben, dass die Staatsanwaltschaft Konstanz beim Landgericht Konstanz einen Antrag auf dinglichen Arrest gegen das Vermögen der Private Assets AG in Höhe von 1.000.000,- Euro gestellt hat.

Am Abend des 03. Dezember 2018 erhielt der Vorstand Kenntnis davon, dass die Staatsanwaltschaft ihren Antrag auf Anordnung des dinglichen Arrests gegen die Private Assets AG zurückgenommen hat.

Die Staatsanwaltschaft sieht die Rechtsauffassung des Rechtsbeistands der Private Assets AG als zutreffend an und hat ihren Antrag vom 07. Mai 2018 mit Verfügung vom 23. November 2018 zurückgenommen. Der Begründung der Staatsanwaltschaft ist zu entnehmen, dass die Private Assets AG auch nicht mehr Drittbeteiligte im zugrundeliegenden Verfahren ist und dies auch nicht mehr werden kann. Ihr kann also auch in Zukunft kein Schaden durch dieses Verfahren entstehen.
...

Quelle: adhoc.pressetext.com

Beitrag #24 von aktiensammler am 19.10.2019 02:03   ( 2.051 Beiträge | Status: ok )
Hauptversammlung

...
Allensbach (pta032/15.10.2019/20:25) - Mit Meldung vom 19. September 2019 hat die Private Assets AG bekannt gegeben, dass auf Verlangen der Share Assets Management GmbH eine außerordentliche Hauptversammlung gem. § 122 Abs. 1 AktG einberufen werden soll. Hierzu gibt die Private Assets AG folgendes bekannt.

Die außerordentliche Hauptversammlung wird am 25. November 2019 stattfinden.

Wie von der Share Asset Management GmbH verlangt, soll über die Abberufung der alten Aufsichtsratsmitglieder und über die Wahl von neuen Aufsichtsratsmitgliedern abgestimmt werden.

Zusätzlich werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung vorschlagen, über die Herabsetzung des Grundkapitals nach den Vorschriften über die ordentliche Kapitalherabsetzung gem. §§ 222 ff AktG durch Zusammenlegung der Aktien zur Deckung von Verlusten zu beschließen. Dabei soll das Grundkapital im Verhältnis 57: 1 von 2.850.000,- Eur um 2.800.000,- Eur auf 50.000,- Eur durch Zusammenlegung der Aktien herabgesetzt werden.

Weiter werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung vorschlagen über eine Erhöhung des Grundkapitals um bis zu 950.000,- Eur zu beschließen, wobei Altaktionäre voll bezugsberechtigt sein sollen.

Details sind der Einladung zur Hauptversammlung zu entnehmen.
...

Quelle: adhoc.pressetext.com

Beitrag #25 von Mittachmahl am 21.11.2019 09:37   ( 157 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von aktiensammler am 19.10.2019 02:03

Ach was - die Gesellschaft kann man nicht in den Händen des amtierenden Vorstands lassen....
Mit Verlaub - das konnte man noch nie.
MM

21.11.19, 09:30 | Von null
PTA-Adhoc: Private Assets AG: Wahrscheinliche Änderung in Vorstand und Aufsichtsrat

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

Allensbach (pta013/21.11.2019/09:30) - Mit Veröffentlichung vom 15.10.2019 hat die Private Assets AG auf Wunsch der Share Asset Management GmbH eine außerordentliche Hauptversammlung gem. § 122 Abs. 1 AktG einberufen, die zum Ziel hat, den amtierenden Aufsichtsrat auszutauschen. Gemäß Verlangen der Share Asset Management GmbH wird auf dieser am 25. November 2019 stattfindenden außerordentlichen Hauptversammlung unter anderem Herr Dr. Lukas Lenz, Rechtsanwalt, Hamburg, als neuer Aufsichtsrat zur Wahl stehen.

Am heutigen Morgen haben Aufsichtsrat und Vorstand von einer an den stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden gerichteten E-Mail von Herrn Dr. Lukas Lenz Kenntnis erlangt, in der Herr Dr. Lenz dem stellvertretenden Vorsitzende des Aufsichtsrats mitteilt, dass er (Herr Dr. Lenz) nach seiner Kenntnislage auf Grund der ihm bekannten Stimmverhältnisse aller Voraussicht nach am kommenden Montag in den Aufsichtsrat gewählt werden wird und voraussichtlich von dem neu gewählten Aufsichtsrat anschließend zu dessen Vorsitzenden bestimmt werden wird.

Herr Dr. Lenz bittet in seinem Schreiben an den stv. Vors. um Verständnis dafür, dass der neue "Aufsichtsrat die weitere Leitung und Führung der Gesellschaft nicht in den Händen" des bisherigen Vorstands belassen werden könne.

Herr Dr. Lenz schlägt in seiner E-Mail eine einvernehmliche Einigung über die Amtsniederlegung des amtierenden Vorstands noch vor der am kommenden Montag stattfinden außerordentlichen Hauptversammlung vor, um zu verhindern, dass der dann vermutlich neu gewählte Aufsichtsrat den Vorstand "nach der Hauptversammlung aus wichtigem Grund abberufen" müsse.

Insgesamt beurteilt der Vorstand die Situation so, dass sollten die von der Share Asset Management GmbH vorgeschlagenen Personen in den Aufsichtsrat gewählt werden, auch der Vorstand der Gesellschaft durch den neuen Aufsichtsrat ausgetauscht, oder zumindest erweitert wird.

(Ende)

Aussender: Private Assets AG
Adresse: Im Bildösch 17, 78476 Allensbach
Land: Deutschland
Ansprechpartner: Norbert Bozon
Tel.: +49 7534 995163
E-Mail: info@private-assets-ag.de
Website: www.private-assets-ag.de

ISIN(s): DE0006051139 (Aktie)
Börsen: Freiverkehr in Berlin

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20191121013 ] / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

[« vorherige Seite] Seiten: 1 | 2
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz