Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Mühl Product & Service AG - Kaufangebot der RM AG für Schuldverschreibungen 1999/2009 (WKN 662810)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 19
Anzahl Aufrufe: 2.794
Sortierung: normal
Beitrag #0 von LordofShares am 01.02.2010 20:13   ( 3.750 Beiträge | Status: ok )
Mühl Product & Service AG - Kaufangebot der RM AG für Schuldverschreibungen 1999/2009 (WKN 662810)

01.02.2010

RM Rheiner Management AG

Köln

Freiwilliges öffentliches Kaufangebot an die Inhaber der
7,25 % Mühl Product & Service AG Euro - Schuldverschreibungen von 1999/2009
- WKN 200151 / ISIN DE0002001518 -

Präambel


Dieses Kaufangebot richtet sich an die Inhaber der von der Mühl Product & Service AG begebenen Euro - Schuldverschreibungen von 1999/2009 (WKN 200151 / ISIN DE 0002001518). Im Interesse der Kunden sollten Banken dieses Angebot an ihre Kunden weiterleiten.

Hintergrund

Die Mühl Product & Service AG (im folgenden auch „Mühl“) hat im Jahr 1999 eine Anleihe in Form von Schuldverschreibungen über insgesamt 60.000.000,00 Euro emittiert. Diese Anleihe ist verbrieft und eingeteilt in 6.000 auf den Inhaber lautende Schuldverschreibungen zu je 10.000,00 Euro. Am 1.07.2002 wurde über das Vermögen der Mühl Product & Service AG gemäß Beschluss des Amtsgerichts Erfurt das Insolvenzverfahren eröffnet (AG Erfurt, Az. 171 IN 394/02). Das Insolvenzverfahren dauert weiter an, ein Abschluss des Verfahrens ist derzeit nicht absehbar. Die Börsennotiz der verbrieften Mühl - Schuldverschreibungen von 1999/2009 mit der WKN 200151 (ISIN DE 0002001518) wurde Anfang Juli 2009 eingestellt.

Angebot

Die RM Rheiner Management AG bietet hiermit den Inhabern der Mühl – Schuldverschreibungen von 1999/2009 an, ihre Schuldverschreibungen (WKN 200151 / ISIN DE 0002001518) mit allen Rechten gegen Zahlung eines Kaufpreises in Höhe von 1 % des Nominalwerts (je 10.000,00 EUR Nominalwert = 100,00 EUR), nach Maßgabe der in diesem Angebot formulierten Bedingungen, zu erwerben.

Das Angebot ist bis einschließlich 8. März 2010 befristet. Die RM Rheiner Management AG behält sich jedoch das Recht vor, die Annahmefrist einmalig oder mehrmalig zu verlängern.

[...]

Köln, im Januar 2010

RM Rheiner Management AG

Vorstand

Quelle: elektronischer Bundesanzeiger


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #1 von LordofShares am 01.02.2010 20:20   ( 3.750 Beiträge | Status: ok )
Chart

Der 10-Jahres-Chart:

Chart

Quelle: BigCharts.com


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #2 von LordofShares am 26.05.2010 16:03   ( 3.750 Beiträge | Status: ok )
Korrektur einer Stimmrechtsmitteilung

26.05.2010 | 13:59

Mühl Product & Services AG i.I.: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Mühl Product & Services AG i.I. / Korrektur der Veröffentlichung gemäß
§ 41 Abs. 3 WpHG

26.05.2010 13:59

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------


Mühl Product & Service Aktiengesellschaft, Kranichfeld

Korrektur der Veröffentlichung gemäß § 41 Abs. 3 WpHG


Herr Thomas Wolf, VR China, hat uns mit Schreiben vom 12.04.2010 in
Korrektur seiner früheren Mitteilung gemäß § 41 Abs. 2 WpHG (veröffentlicht
am 30.04.2002 im Handelsblatt) mitgeteilt, dass sein Stimmrechtsanteil an
der Mühl Product & Service AG, Kranichfeld, Deutschland, am 01.04.2002
51,19 % (entspricht 4.050.000 Stimmrechten) betrug. Davon waren ihm 50,55%
(4.000.000 Stimmrechte) gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG über die Mühl
Product & Service und Thüringer Baustoffhandel Beteiligungs- und
Verwaltungs GmbH zuzurechnen.

Kranichfeld, 26. Mai 2010

Der Vorstand



26.05.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen
übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Mühl Product & Services AG i.I.
Bahnhofstr. 15
99448 Kranichfeld
Deutschland
Internet:

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP

Erstaunlich ist: Diese Korrektur bezieht sich auf eine Stimmrechtsmitteilung aus dem Jahr 2002 ! Die Mühl Product & Service AG beantragte Ende März 2002 die Eröffnung des Insolvenzverfahrens, d.h. die Stimmrechtsmitteilung stammt aus der Zeit unmittelbar danach. Die Frage ist nun weniger, warum die Korrektur erst jetzt kommt, sondern vor allem, warum sie überhaupt kommt, denn wenn die Gesellschaft im Rahmen des Insolvenzverfahrens abgewickelt und anschließend aus dem Handelsregister gelöscht werden würde (spätestens dann würde auch das Delisting der Aktien erfolgen), wäre sie völlig überflüssig. Bedeutet diese Korrektur also, dass mit Mühl noch was geht ?


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #3 von MFC500 am 26.05.2010 17:00   ( 146 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 26.05.2010 16:03

Bedeutet diese Korrektur also, dass mit Mühl noch was geht ?


Vielleicht soll auch nur etwas derartiges suggeriert werden. Mit solchen Informationen (eine entsprechende Diskussion lief/läuft auf WO bzgl Böwe Systec seit deren kürzlicher Insolvenzmeldung. Tenor: der Großaktionär hat nicht verkauft - da muß was dahinter stecken...) kann man für ordentliche Kursbewegungen sorgen.


Beitrag #4 von LordofShares am 26.05.2010 22:23   ( 3.750 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von MFC500 am 26.05.2010 17:00

Ja, vielleicht. Wobei die Situation bei Böwe Systec allerdings schon etwas anders ist. Dass ein Groß- oder gar Mehrheitsaktionär eines börsennotierten Unternehmens trotz dessen Insolvenz nicht (oder erst Jahre später) verkauft, ist durchaus nicht ungewöhnlich. Insbesondere, wenn die Aktien wie in diesem Fall in einer Treuhand-Gesellschaft liegen und damit quasi blockiert sind...

Thomas Wolf war übrigens nicht nur Mehrheitsaktionär (indirekt über die von ihm kontrollierte Mühl Product & Service und Thüringer Baustoffhandel Beteiligungs- und Verwaltungs GmbH), sondern auch Vorstandsvorsitzender der Mühl Product & Service AG. Unmittelbar nach dem Insolvenzantrag wollte er die Gesellschaft sogar noch mit Hilfe seines Privatvermögens retten, zumindest erzählte er dies einer Zeitung ("Vorstand Wolf will Mühl AG auch mit Privatvermögen retten"). Später hat er dann Teile des operativen Geschäfts aus der Insolvenzmasse herausgekauft und weitergeführt...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #5 von aktiensammler am 27.05.2010 00:20   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 26.05.2010 22:23

Für die Suche:

Inhaber-Schuldverschreibungen 1999/2009 - DE0002001518 (delistet seit 07/09)
Mühl Product & Service AG o.N. - DE0006628100

http://tool.boerse.de/index.php?WKN=662810&kurse_alle=1#content

Die WKN im Threadtitel ist nämlich falsch, das ist die WKN der Aktie und nicht die der IS.

Beitrag #6 von LordofShares am 27.05.2010 01:01   ( 3.750 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von aktiensammler am 27.05.2010 00:20

Hallo aktiensammler,

dass im Threadtitel die WKN der Aktie steht, war beabsichtigt, da es in diesem Thread grundsätzlich um die Mühl Product & Service AG gehen soll. Die Geschichte mit den Schuldverschreibungen ist in dieser Hinsicht nur ein Teilbereich, und deren Daten (WKN, etc.) werden ja auch in dem Kaufangebot der RM Rheiner Management AG aufgeführt. Abgesehen davon sind die Aktien (im Gegensatz zu den bereits gedelisteten Schuldverschreibungen) auch noch börsennotiert...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #7 von LordofShares am 28.06.2011 18:07   ( 3.750 Beiträge | Status: ok )
Kaufangebot der Allerthal-Werke für Schuldverschreibungen 1998/2005

28.06.2011

Allerthal-Werke AG

Köln

Freiwilliges öffentliches Kaufangebot an die Inhaber der
6,75 % MÜHL PRODUCT & SERVICE AG DM INH.-SCHULDVERSCHR. VON 1998/2005

- WKN 350417 / ISIN DE0003504171 -

Präambel


Dieses Kaufangebot richtet sich an die Inhaber der von der Mühl Product & Service AG begebenen 6,75 % DM - Schuldverschreibungen von 1998/2005 (WKN 350417 / ISIN DE0003504171), im folgenden auch „Mühl-Schuldverschreibung“. Im Interesse der Kunden sollten Banken dieses Angebot an ihre Kunden weiterleiten.

Hintergrund

Die Mühl Product & Service AG (im folgenden auch „Mühl“) hat im Jahr 1998 eine Anleihe in Form von Schuldverschreibungen über insgesamt 100.000.000,00 DM emittiert. Diese Anleihe ist verbrieft und eingeteilt in 10.000 auf den Inhaber lautende Schuldverschreibungen zu je 10.000,00 DM. Am 01.07.2002 wurde über das Vermögen der Mühl Product & Service AG gemäß Beschluss des Amtsgerichts Erfurt das Insolvenzverfahren eröffnet (AG Erfurt, Az. 171 IN 394/02). Das Insolvenzverfahren dauert weiter an, ein Abschluss des Verfahrens ist derzeit nicht absehbar.

Angebot

Die Allerthal-Werke AG bietet hiermit den Inhabern der Mühl-Schuldverschreibungen an, ihre Schuldverschreibungen (WKN 350417 / ISIN DE0003504171) mit allen Rechten gegen Zahlung eines Kaufpreises in Höhe von 1,75 % des Nominalwerts (je 10.000,00 DM Nominalwert = 89,48 EUR), nach Maßgabe der in diesem Angebot formulierten Bedingungen, zu erwerben.

Das Angebot ist bis einschließlich 31.7.2011 befristet. Die Allerthal-Werke AG behält sich jedoch das Recht vor, die Annahmefrist einmalig oder mehrmalig zu verlängern.

[...]

Köln, im Juni 2011

Allerthal-Werke AG

Vorstand

Quelle: elektronischer Bundesanzeiger


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #8 von Mittachmahl am 21.12.2013 08:13   ( 140 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 28.06.2011 18:07

Trade & Value AG
Oldenburg (Oldb.)
Freiwilliges öffentliches Kaufangebot,
gerichtet an die Inhaber der Anleihen der Mühl Product & Service AG
- WKN 350417 / ISIN DE0003504171 / Anleihe IS98-05 in DM –
zum Ankauf für je 0,75 % in bar
(je nominal 10.000 Anleihen der WKN 350417 = € 38,35)

Der vollständige, allein maßgebliche Angebotstext und das Annahmeformular sind im Internet unter www.tav.ag abrufbar.

Kaufangebot für Anleihen der Mühl Product & Service AG

Die Trade & Value AG, Oldenburg (Bieterin/Käuferin), unterbreitet ausschließlich den Inhabern von Anleihen der Mühl Product & Service AG, mit der ISIN (WKN) DE0003504171 (WKN 350417), im Folgenden DM-Anleihe genannt, ein freiwilliges Angebot zum Ankauf durch die Trade & Value AG

für 0,75% in bar (je nominal 10.000 DM-Anleihen = € 38,35)

Das Angebot ist auf maximal nominal 10.000.000,– DM auf den Inhaber lautenden DM-Anleihen im Nominalbetrag von 100,– DM beschränkt und

beginnt sofort und endet am 17. Januar 2014 um 17 Uhr,

sofern die Annahmefrist nicht verlängert wird. Die eingehenden Angebote werden abgewickelt in Reihenfolge des Fax- oder Posteingangs der Annahmeerklärung (bis max. 10.000.000 EUR nom.), die unter www.tav.ag bereitgestellt wird oder bei der Trade & Value AG, Amalienstraße 17-21, 26135 Oldenburg, Fax (0441) 408270-27, Telefon (0441) 40827-0 angefordert werden kann.

ABWICKLUNG

Die Abwicklung erfolgt entweder nach erfolgter Annahmeerklärung und Einlieferung der Anleihen (durch den Verkäufer) in das Depot der Trade & Value AG innerhalb von drei Werktagen oder kann, unter bestimmten Bedingungen und erst nach telefonischer Rücksprache, Zug um Zug im außerbörslichen Handel von Bank zu Bank erfolgen. Hierzu kontaktieren Sie uns bitte telefonisch vorab wegen der Modalitäten.

Dieses Angebot unterliegt ausschließlich deutschem Recht. Die Durchführung nach anderen Rechtsordnungen erfolgt nicht und ist auch nicht beabsichtigt.

Für Rückfragen und zur Abwicklung stehen wir Ihnen werktäglich von 10:00h bis 17:00h unter Telefon (0441) 40827-0, Fax (0441) 40827-27, oder jederzeit per Mail unter muehl@tav.ag zur Verfügung.



Oldenburg, den 20. Dezember 2013

Trade & Value AG

Der Vorstand

Quelle: Bundesanzeiger

Beitrag #9 von Mittachmahl am 21.12.2013 08:38   ( 140 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Mittachmahl am 21.12.2013 08:13

Trade & Value AG
Oldenburg (Oldb.)
Freiwilliges öffentliches Kaufangebot,
gerichtet an die Inhaber der Anleihen der Mühl Product & Service AG
- WKN 200151 / ISIN DE0002001518 / Anleihe IS99-09 in Euro –
zum Ankauf für je 0,75 % in bar
(je nominal 10.000 Anleihen der WKN 200151 = € 75,-)

Der vollständige, allein maßgebliche Angebotstext und das Annahmeformular sind im Internet unter www.tav.ag abrufbar.

Kaufangebot für Anleihen der Mühl Product & Service AG

Die Trade & Value AG, Oldenburg (Bieterin/Käuferin), unterbreitet ausschließlich den Inhabern von Anleihen der Mühl Product & Service AG, mit der ISIN (WKN) ISIN DE0002001518 (WKN 200151), im folgenden Euro-Anleihe genannt, ein freiwilliges Angebot zum Ankauf durch die Trade & Value AG

für 0,75% in bar (je nominal 10.000 Euro-Anleihen = € 75,-).

Das Angebot ist auf maximal nominal 5.000.000,– EUR (nominal) auf den Inhaber lautenden Euro-Anleihen im Nominalbetrag von 100,– € beschränkt. Das Angebot

beginnt sofort und endet am 17.01.2014 um 17 Uhr,

sofern die Annahmefrist nicht verlängert wird. Die eingehenden Angebote werden abgewickelt in Reihenfolge des Fax- oder Posteingangs der Annahmeerklärung (bis max. 5.000.000 EUR nom.), die unter www.tav.ag bereitgestellt wird oder bei der Trade & Value AG, Amalienstraße 17-21, 26135 Oldenburg, Fax (0441) 408270-27, Telefon (0441) 40827-0 angefordert werden kann.

ABWICKLUNG

Die Abwicklung erfolgt entweder nach erfolgter Annahmeerklärung und Einlieferung der Anleihen (durch den Verkäufer) in das Depot der Trade & Value AG innerhalb von drei Werktagen oder kann, unter bestimmten Bedingungen und erst nach telefonischer Rücksprache, Zug um Zug im außerbörslichen Handel von Bank zu Bank erfolgen. Hierzu kontaktieren Sie uns bitte telefonisch vorab wegen der Modalitäten.

Dieses Angebot unterliegt ausschließlich deutschem Recht. Die Durchführung nach anderen Rechtsordnungen erfolgt nicht und ist auch nicht beabsichtigt.

Für Rückfragen und zur Abwicklung stehen wir Ihnen werktäglich von 10:00h bis 17:00h unter Telefon (0441) 40827-0, Fax (0441) 40827-27, oder jederzeit per Mail unter muehl@tav.ag zur Verfügung.



Oldenburg, den 20. Dezember 2013

Trade & Value AG

Der Vorstand

Beitrag #10 von LordofShares am 16.02.2015 02:08   ( 3.750 Beiträge | Status: ok )
Mühl Product & Service Thüringer Baustoffhandel Beteiligungs- und Verwaltungs GmbH verkauft Beteiligung

Der Insolvenzverwalter der Mühl Product & Service AG teilte am Freitag (13.02.2015) mit, dass die Mühl Product & Service Thüringer Baustoffhandel Beteiligungs- und Verwaltungs GmbH, Kranichfeld, ihre ca. 50%-Beteiligung an der Mühl Product & Service AG am 21.01.2015 komplett verkauft hat. Erwerber waren offenbar die Frauen Sandy Möser und Christel Hahn, die beide für die Mühl24 GmbH, Hungen, arbeiten.

Hintergrund der Transaktion dürfte die bevorstehende Löschung der Mühl Product & Service Thüringer Baustoffhandel Beteiligungs- und Verwaltungs GmbH aus dem Handelsregister sein. Das Insolvenzverfahren über das Vermögen dieser Gesellschaft wurde offenbar vor kurzem abgeschlossen (AG Erfurt, Az.: 171 IN 395/02)...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #11 von LordofShares am 26.11.2015 02:17   ( 3.750 Beiträge | Status: ok )
Berichtigung des Unternehmensgegenstandes

Heute hat jemand aggressiv Aktien der Mühl Product & Service AG aufgekauft und den Kurs damit bis auf 16 Cent hochgetrieben. Anlass war offensichtlich eine Bekanntmachung des Amtsgerichts Jena vom 23.11.2015 über eine Berichtigung des Unternehmensgegenstandes der Mühl Product & Service AG. Diese Berichtigung erfolgte von Amts wegen, offenbar war die Eintragung zuvor fehlerhaft. Es handelte sich also nicht um eine Änderung des Unternehmensgegenstandes. Eine Änderung des Unternehmensgegenstandes müsste auch zuvor von einer Hauptversammlung beschlossen werden. Also falscher Alarm...
[keks]


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #12 von LordofShares am 11.06.2016 02:24   ( 3.750 Beiträge | Status: ok )
Sanierung geplant

10.06.2016 | 07:59

Mühl Product & Services AG i.L.: Insolvenzplan zur Sanierung des Unternehmens vorgelegt

Mühl Product & Services AG i.L.  / Schlagwort(e): Insolvenz

10.06.2016 07:59

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



ad hoc-Meldung nach § 15 WpHG

der

Mühl Product & Service AG i. I., Kranichfeld
(ISIN DE0006628100)

Insolvenzplan zur Sanierung des Unternehmens vorgelegt

Kranichfeld, den 9. Juni 2016 - Der Insolvenzverwalter der Mühl Product &
Service AG i. I., Kranichfeld (ISIN DE0006628100) ("Gesellschaft"), ist
heute vom Vorstand der Gesellschaft darüber informiert worden, dass sich
diese heute dazu entschlossen hat, dem Insolvenzgericht einen Insolvenzplan
zur Sanierung des Unternehmens vorzulegen. Der Insolvenzplan sieht eine
Zahlung von TEUR 500 des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Thomas Wolf an
die Gesellschaft zur Erhöhung der verteilungsfähigen Insolvenzmasse vor.
Im
Fall der Annahme des Insolvenzplans durch die noch einzuberufende
Gläubigerversammlung würden die Gläubiger auf ihre Forderungen, die nicht
durch die verteilungsfähige Insolvenzmasse abgedeckt werden können,
verzichten. Da im Falle entsprechender Forderungsverzichte
Sanierungsgewinne anfallen würden, die eine erhebliche Körperschaft- bzw.
Gewerbesteuerpflicht der Gesellschaft zur Folge hätten, steht der
Insolvenzplan unter der Bedingung, dass das zuständige Finanzamt und die
zuständige Gemeinde auf die entsprechende Körperschaftbzw. Gewerbesteuer
verzichten. Soweit der Gesellschaft bekannt, sind Finanzamt und Gemeinde zu
diesem Verzicht grundsätzlich bereit.

Mühl Product & Service AG i. I.

Der Insolvenzverwalter


10.06.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap.de



Sprache: Deutsch
Unternehmen: Mühl Product & Services AG i.L.
c/o Insolvenzverwaltung Rombach & Steinfeld, Magdeburger
Allee 159
99086 Erfurt
Deutschland
Telefon:
Fax:
E-Mail:
Internet:
ISIN: DE0006628100
WKN: 662810
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service


Quelle: DGAP

Diese Adhoc wirft gleich mehrere Fragen auf: Unklar ist vor allem, was der ehemalige Vorstandsvorsitzende Thomas Wolf davon hat, wenn er 500.000 Euro für die Umsetzung des Insolvenzplans zur Verfügung stellt. Denn er ist nicht mehr Großaktionär der Mühl Product & Service AG. Die ca. 50%-Beteiligung wird seit Januar 2015 von Sandy Möser und Christel Hahn gehalten (jeweils ca. zur Hälfte).

Außerdem stellt sich die Frage, warum jemand 500.000 Euro für die Entschuldung einer insolventen AG ausgeben sollte, die über keinerlei Assets mehr verfügt. Für einen völlig leeren Börsenmantel sind 500.000 Euro jedenfalls viel zu teuer, daher kann es eigentlich nur um die Nutzung des Verlustvortrages gehen. Nachdem jedoch im Januar 2015 mehr als 50% der Mühl-Aktien auf neue Eigentümer übertragen wurden, dürfte genau das nicht mehr möglich sein.

Zum Problem könnten ferner die Anleihen werden, die die Mühl Product & Service AG in erheblichem Umfang ausgegeben hat. Insgesamt haben diese Anleihen ein Volumen von über 100 Mio. Euro...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #13 von aktiensammler am 12.06.2016 01:37   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Interessant, abwarten wie es weitergeht. Hier erstmal die Charts.


Der Chart der Aktie in Frankfurt:

Chart
Provided by finanzen.net

Mühl Product & Service AG Inhaber-Aktien o.N. - DE0006628100



Der Chart der Anleihe 1998/2005 in Frankfurt:

Chart
Provided by finanzen.net

6,75 % Mühl Product & Service AG Anleihe 1998 (10.03.2005) DM 10.000,- - DE0003504171

7,25 % Mühl Product & Service AG Anleihe 1999 (08.07.2009) DM 10.000,- - DE0002001518 (am 08.07.1999 delistet)

Beitrag #14 von aktiensammler am 12.06.2016 02:09   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Zahlen für das GJ 2014

Die Bilanz für das Jahr 2014.

Aktiva
31.12.2014 EUR 31.12.2013 EUR

A. Anlagevermögen 62,00 63,00
I. Finanzanlagen 62,00 63,00
1. Anteile an verbundenen Unternehmen 36,00 41,00
2. Beteiligungen 18,00 14,00
3. Ausleihungen an Unternehmen, mit denen ein
Beteiligungsverhältnis besteht 8,00 8,00
B. Umlaufvermögen 32.525.537,23 60.722.039,93
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 14.702.513,34 41.469.794,23
1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 1,00 33.964,81
2. Forderungen gegen verbundene Unternehmen 12.956.422,45 38.916.179,56
3. Forderungen gegen Unternehmen, mit denen ein
Beteiligungsverhältnis besteht 1.416.475,16 2.123.236,38
4. sonstige Vermögensgegenstände 329.614,73 396.413,48
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, ... 17.823.023,89 19.252.245,70
C. nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 198.068.130,42 198.825.807,66
Bilanzsumme, Summe Aktiva 230.593.729,65 259.547.910,59


Passiva

31.12.2014 EUR 31.12.2013 EUR

A. Eigenkapital 0,00 0,00
I. gezeichnetes Kapital 20.255.232,02 20.255.232,02
II. Kapitalrücklage 66.862.766,18 66.862.766,18
III. Gewinnrücklagen 4.057.245,18 4.057.245,18
1. andere Gewinnrücklagen 4.057.245,18 4.057.245,18
IV. Verlustvortrag 290.001.051,04 290.652.179,91
V. Jahresüberschuss 757.677,24 651.128,87
VI. nicht gedeckter Fehlbetrag 198.068.130,42 198.825.807,66
B. Rückstellungen 640.000,00 640.000,00
1. sonstige Rückstellungen 640.000,00 640.000,00
C. Verbindlichkeiten 229.953.729,65 258.907.910,59
1. Anleihen 106.406.042,77 107.196.085,69
davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr 106.406.042,77 107.196.085,69
2. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 65.807.272,07 67.178.485,05
davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr 65.807.272,07 67.178.485,05
3. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 1.142.773,88 1.142.773,88
davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr 1.142.773,88 1.142.773,88
4. Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen 13.916.548,41 33.686.185,49
davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr 13.916.548,41 33.686.185,49
5. Verbindlichkeiten gegenüber Unternehmen, mit denen
ein Beteiligungsverhältnis besteht 719.877,81 745.071,08
davon mit Restlaufzeit bis zu einem Jahr 719.877,81 745.071,08
6. sonstige Verbindlichkeiten 41.961.214,71 48.959.309,40
davon aus Steuern 8.662.031,57 8.662.031,57
davon im Rahmen der sozialen Sicherheit 106.571,61 106.571,61
davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr 41.961.214,71 48.959.309,40
Bilanzsumme, Summe Passiva 230.593.729,65 259.547.910,59
Quelle: unternehmensregister.de

Das GK über 20.255.232,02 Euro ist eingeteilt in 7.912.200 Stückaktien (EO 2,56 = DM 5)

...
Die Mühl Product & Service AG i. I., Kranichfeld wurde zwischenzeitlich durch das Finanzamt Gera für Steuerschulden der Mühl Produkt & Service und Thüringer Baustoffhandel Beteiligungs- und Verwaltungsges. mbH i. I. aus der früher bestehenden steuerlichen Organschaft in Haftung genommen. Das insoweit bestehende Haftungsrisiko ist unverändert mit EUR 899.440,04 zu beziffern.

Weitere sonstige finanzielle Verpflichtungen neben den in der Bilanz ausgewiesenen Verbindlichkeiten bestehen nicht.
...
Mutterunternehmen der Kapitalgesellschaft ist die Mühl Produkt und Service und Thüringer Baustoffhandel Beteiligungs- und Verwaltungsgesellschaft mbH, Kranichfeld. Auch über das Vermögen dieser Gesellschaft ist beim Amtsgericht Erfurt unter 171 IN 395/02 das Insolvenzverfahren anhängig. Insolvenzverwalter in diesem Verfahren ist Herr RA Günter Wagner, Erfurt.
...

Quelle: unternehmensregister.de

Das Mutterunternehmen heisst richtig "Mühl Product & Service und Thüringer Baustoffhandel Beteiligungs-und Verwaltungs GmbH" (AG Jena, HRB 101296)

Beitrag #15 von aktiensammler am 12.06.2016 02:42   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Ebenfalls interessant ist die List der Tochterunternehmen.

Beteiligungsverhältnisse zum 31.12.2014

Bezeichnung Anschaffungsjahr Ges. kapital Beteiligungsquote Nennwert Buchwert

MPS Rhein- Main GmbH 1993 921.347,97 100,00% 921.347,97 1,00
MPS Thüringen GmbH 1996 2.045.167,52 100,00% 2.045.167,52 1,00
MPS Süd GmbH München 1996 51.129,19 100,00% 51.129,19 1,00
MPS Mitteldeutschland GmbH 1999 50.000,00 100,00% 50.000,00 1,00
TBH + MPS Beuren GmbH 1993 51.129,19 100,00% 51.129,19 1,00
MPS + TBH Oppurg GmbH 1993 51.129,19 100,00% 51.129,19 1,00
MPS TSB GmbH Gera 1991 511.291,88 100,00% 511.291,88 1,00
THB + MPS Gotha GmbH 1993 51.129,19 71,00% 36.301,72 1,00
MPS Saalfeld GmbH 1998 51.129,19 100,00% 51.129,19 1,00
TBH + MPS Weimar GmbH 1993 51.129,19 100,00% 51.129,19 1,00
MPS Mühldorf GmbH 1996 51.129,19 100,00% 51.129,19 1,00
MPS Nordsachsen GmbH 1996 51.129,19 100,00% 51.129,19 1,00
MPS Görlitz GmbH 1996 51.129,19 100,00% 51.129,19 1,00
MPS Mittelsachsen GmbH 1996 51.129,19 100,00% 51.129,19 1,00
MPS Holzvertrieb Dresden GmbH 1999 50.000,00 100,00% 50.000,00 1,00
MPS Mülsen St. Jacob GmbH 1996 51.129,19 100,00% 51.129,19 1,00
MPS Stollberg GmbH 2000 50.000,00 100,00% 50.000,00 1,00
MPS + TBH Frohburg GmbH 1991 255.645,94 100,00% 255.645,94 1,00
MPS Zittau GmbH 1999 50.000,00 100,00% 50.000,00 1,00
MPS Halle GmbH 1996 51.129,19 100,00% 51.129,19 1,00
MPS + TBH Systemhaus 1993 230.081,35 100,00% 230.081,35 1,00
MBM Bausatzhaus GmbH 1992 25.564,59 100,00% 25.564,59 1,00
MIB Baustoffagentur GmbH 1996 255.645,94 100,00% 255.645,94 1,00
MXXL Product & Service GmbH 1997 51.129,19 100,00% 51.129,19 1,00
MCI Consult GmbH 2001 50.000,00 100,00% 50.000,00 1,00
MCI Consult GmbH & Co. KG 2001 50.000,00 100,00% 50.000,00 1,00
MPS Bonn GmbH 1996 51.129,19 100,00% 51.129,19 1,00
MPS Grimma GmbH 1998 51.129,19 100,00% 51.129,19 1,00
MPS Rostock GmbH 1996 51.129,19 100,00% 51.129,19 1,00
Mühl Rückversicherungs AG 1999 629.374,74 100,00% 629.374,74 1,00
MPS + Buchenrieder GmbH 1999 51.129,19 90,10% 46.067,40 1,00
MPS Gilching GmbH 1997 51.129,19 75,00% 38.346,89 1,00
eLogistic24 AG 2000 5.000.000,00 75,00% 3.750.000,00 1,00
MPS + TBH Gotha GmbH 1991 255.645,94 100,00% 255.645,94 1,00
MPS Bautzen GmbH 1998 51.129,19 100,00% 51.129,19 1,00
MPS + TBH Naumburg GmbH 1991 255.645,94 100,00% 255.645,94 1,00
MPS Sondershausen GmbH 1997 51.129,19 49,00% 25.053,30 1,00
MPS Nordthüringen GmbH 1997 255.645,94 49,00% 125.266,51 1,00
MPS Schwarzenbach GmbH 1997 51.129,19 49,00% 25.053,30 1,00
MPS Kaufbeuren GmbH 1998 51.129,19 49,00% 25.053,30 1,00
MPS Nürnberg GmbH 1996 51.129,19 49,00% 25.053,30 1,00
MPS Baden-Württemberg GmbH 1998 51.129,19 49,00% 25.053,30 1,00
MPS Doberschütz GmbH 1998 51.129,19 49,00% 25.053,30 1,00
MPS Oberlausitz GmbH 1998 51.129,19 49,00% 25.053,30 1,00
MPS Sachsen-Anhalt GmbH 1998 51.129,19 49,00% 25.053,30 1,00
MPS Magdeburg GmbH & Co. 1998 51.129,19 49,00% 25.053,30 1,00
MPS Ötisheim GmbH 1997 51.129,19 49,00% 25.053,30 1,00
MPS NetCom GmbH 1998 51.129,19 49,00% 25.053,30 1,00
MPS Gensingen GmbH 1998 51.129,19 49,00% 25.053,30 1,00
MPS Hannover GmbH 1998 51.129,19 49,00% 25.053,30 1,00
MPS Mitte GmbH 1997 51.129,19 49,00% 25.053,30 1,00
MPS Rheinland GmbH 1998 51.129,19 49,00% 25.053,30 1,00
Quelle: unternehmensregister.de

Die Mühl Rückversicherungs AG hatte ihren Sitz in Zürich und ist am 19.01.2006 erloschen.
Quelle: Handelsregister des Kantons Zürich, CHE-100.250.000

Beitrag #16 von LordofShares am 31.10.2016 02:11   ( 3.750 Beiträge | Status: ok )
Erörterungs- und Abstimmungstermin festgesetzt

Am 20.12.2016 soll die Gläubigerversammlung über den vorgelegten Insolvenzplan abstimmen...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #17 von LordofShares am 21.12.2016 02:15   ( 3.750 Beiträge | Status: ok )
Insolvenzplan angenommen

Die Mühl Product & Service AG teilte heute per DGAP-Adhoc mit, dass die Gläubigerversammlung den vorgelegten Insolvenzplan angenommen hat...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #18 von LordofShares am 13.01.2017 02:19   ( 3.750 Beiträge | Status: ok )
Insolvenzplan bestätigt

Die Mühl Product & Service AG teilte heute mit, dass das Amtsgericht Erfurt den Insolvenzplan bestätigt hat...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #19 von LordofShares am 16.02.2017 02:21   ( 3.750 Beiträge | Status: ok )
Sanierungsgewinn wahrscheinlich doch zu versteuern

15.02.2017 | 15:36

Mühl Product & Service AG prüft Auswirkungen der Entscheidung des Großen Senats des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 28.11.2016

Mühl Product & Services AG i.L. / Schlagwort(e): Sonstiges

15.02.2017 / 15:36 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt
durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR der Mühl
Product & Service AG i. I., Kranichfeld

(ISIN DE0006628100)

Mühl Product & Service AG prüft Auswirkungen der Entscheidung des Großen
Senats des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 28.11.2016

Kranichfeld, den 15. Februar 2017 - Heute hat der Vorstand der Mühl Product
& Service AG bei der zuständigen Finanzbehörde einen Eilantrag auf
rechtssichere Abstimmung der verbindlichen Auskunft auf Steuerfreistellung
des Sanierungsgewinns gestellt. Hintergrund dafür ist die Entscheidung des
Großen Senats des BHF vom 28.11.2016 (veröffentlicht am 07.02.2017), dass
die im Sanierungserlass des Bundesministeriums der Finanzen (BMF)
vorgesehene Steuerbegünstigung von Sanierungsgewinnen gegen den Grundsatz
der Gesetzmäßigkeit der Verwaltung verstößt.

Die Gesellschaft klärt nun mit der zuständigen Finanzbehörde, ob diese
Entscheidung Auswirkungen auf die geplante Restrukturierung der
Gesellschaft hat. Für den Fall, dass der durch den Vergleich mit den
Gläubigern im Rahmen des Insolvenzplanverfahrens entstandene
Sanierungsgewinn nun doch zu versteuern wäre, könnte dies einer erfolgreich
Fortführung der Mühl Product & Service AG entgegen stehen.


Mühl Product & Service AG i. I.

Der Vorstand Der Insolvenzverwalter



15.02.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



Sprache: Deutsch
Unternehmen: Mühl Product & Services AG i.L.
Bahnhofstraße 15
99448 Kranichfeld
Deutschland
Telefon: 036450/33-0
ISIN: DE0006628100
WKN: 662810
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart



Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Quelle: DGAP

Wenn hier jetzt nicht noch ein Wunder geschieht, dann wars das wohl...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen