Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Business Media China (jetzt Enerxy AG) - Vor der Insolvenz ? (alte WKN 525040, neue WKN A1E89S)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 29
Anzahl Aufrufe: 2.233
Sortierung: normal
Seiten: 1 | 2 [nächste Seite »]
Beitrag #0 von LordofShares am 20.03.2009 00:31   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Business Media China (jetzt Enerxy AG) - Vor der Insolvenz ? (alte WKN 525040, neue WKN A1E89S)

Hierzu die Adhoc vom 18.03.2009 16:13:

Business Media China AG: Vorläufige Zahlen / Geschäftsjahr 2008 schließt mit deutlichem Verlust ab

Business Media China AG / Vorläufiges Ergebnis

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Ad-hoc

Business Media China AG: Vorläufige Zahlen / Geschäftsjahr 2008 schließt
mit deutlichem Verlust ab

Stuttgart, 18.03.2009. Die stark in der Messe- und Werbebranche beheimatete
BMC Gruppe musste im 4. Quartal 2008 einen deutlichen Verlust realisieren.
Umsätze und Ergebnis wurden stark von den Auswirkungen der globalen
Finanzkrise beeinflusst.

Für das Gesamtjahr 2008 bedeutet dies einen hinter den Erwartungen
liegenden Umsatzzuwachs von rund 20 % auf EUR 27,7 Mio, wobei die
Aufwendungen überproportional gestiegen sind. Zudem werden
Forderungsausfälle und Wertberichtigungen auf Firmenwerte unter
Berücksichtigung der aktuellen Rahmendaten sowie die ergebniswirksame
Eliminierung aktiver latenter Steuern auf Verlustvorträge im
Konzernabschluss der BMC Gruppe Eingang finden. Insgesamt ergibt sich für
das Geschäftsjahr 2008 ein deutlich negatives Konzernergebnis mit einem
Jahresfehlbetrag in Höhe von 15 -17 Mio EUR.

Die Wertberichtigungen und das Ergebnis bewirken eine erhebliche
Konsolidierung der Bilanzsumme sowie einen deutlichen Rückgang der
Eigenkapitalquote auf rund 30%. Die finanzielle Lage ist weiterhin stark
angespannt.

Kostensenkungsmaßnahmen und Restrukturierungsprozesse sind eingeleitet.
Defizitäre Tochtergesellschaften werden geschlossen oder verkauft, die
Verwaltungsaufwendungen in Deutschland und China werden deutlich gesenkt.

Die endgültigen testierten Jahresabschlusszahlen der Business Media China
AG werden voraussichtlich am 31.3.2009 veröffentlicht.

Heute wurde mit der Bestellung von Herrn Heinz Zuercher als CEO und
Christian Hoelscher als CFO der Wechsel im Vorstand vollzogen. Die neue
Führung wird die BMC Gruppe strategisch neu ausrichten.

Die bisherigen Vorstände Klaus Michael Hilligardt, Peter Sassmann und Li
Yang Yang treten mit Wirkung zum heutigen Tag von ihren Vorstandsämtern
aufgrund der Änderung in der Anteilseignerstruktur sowie der durch die
globale Finanzkrise stark beeinflussten Ergebnisentwicklung der
Gesellschaft zurück.

Für mehr Informationen:

Business Media China AG

Rotebühlstrasse 87

DE-70178 Stuttgart

invest@businessmediachina.com

+49 711 490 890 130
18.03.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: Business Media China AG
Rotebühlstrasse 87
70178 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 (0)711 490 890 0
Fax: +49 (0)711 490 890 110
E-Mail: invest@businessmediachina.com
Internet: http://www.businessmediachina.com
ISIN: DE0005250401
WKN: 525040
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP

Bereits in den Vorjahren wurden Verluste in Millionenhöhe erwirtschaftet. Ende 2007 war zwar noch ein Eigenkapital in Höhe von ca. 23 Mio. Euro vorhanden, durch den Verlust im letzten Jahr müsste dieses jedoch stark zusammengeschrumpft sein. Und 2009 dürfte kaum besser werden als 2008...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #1 von LordofShares am 20.03.2009 00:48   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Chart

Der 10-Jahres-Chart:

Chart

Quelle: BigCharts.com


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #2 von LordofShares am 17.06.2009 15:29   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 20.03.2009 00:31

17.06.2009 | 14:49

Business Media China AG: Betrug in Chinesischer Tochtergesellschaft aufgedeckt. Anzeige des Verlustes von über der Hälfte des Grundkapitals gem. § 92 Abs. 1 AktG

Business Media China AG / Sonstiges

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Ad-hoc

Betrug in Chinesischer Tochtergesellschaft aufgedeckt.
Anzeige des Verlustes von über der Hälfte des Grundkapitals gem. § 92 Abs.
1 AktG

Stuttgart/Beijing, den 17.06.2009. Ein groß angelegter Betrugsfall ist bei
der BMC Advertising Co., Ltd., einer 100%igen
Tochtergesellschaft der Business Media China AG, aufgedeckt worden.

Seit geraumer Zeit haben vermutlich mehrere führende Mitarbeiter der BMC
Advertising sowie andere Personen in erheblichem Umfang das Unternehmen
geschädigt. Die Staatsanwaltschaft für Wirtschaftskriminalität in Beijing
hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die BMC AG wird
zur vollständigen Aufklärung eng mit den chinesischen Behörden
zusammenarbeiten. Darüber hinaus werden gegen die Verantwortlichen dieses
Betrugsfalles zivilrechtliche Schritte eingeleitet mit dem Ziel, die
hinterzogenen Gelder an die BMC zurückzuführen.

Im Zusammenhang mit dem Betrugsfall bei der BMC Advertising sowie dem
schwierigen wirtschaftlichen Umfeld in China und der unverändert stark
angespannten Finanzlage zeigt der Vorstand der BMC AG den
Verlust von mehr
als der Hälfte des Grundkapitals gem. § 92 Abs. 1 AktG an.

Diese Anzeige wird als gesonderter Tagesordnungspunkt im Rahmen der bereits
geplanten ordentlichen Hauptversammlung der BMC AG am
29.07.2009 behandelt
werden. Kapitalmaßnahmen werden der Hauptversammlung jedoch nicht
vorgeschlagen.

Für mehr Informationen:

Business Media China AG

Rotebühlstrasse 87

DE-70178 Stuttgart

invest@businessmediachina.com

+49 711 490 890 110
17.06.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: Business Media China AG
Rotebühlstrasse 87
70178 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 (0)711 490 890 0
Fax: +49 (0)711 490 890 110
E-Mail: invest@businessmediachina.com
Internet: http://www.businessmediachina.com
ISIN: DE0005250401
WKN: 525040
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP

Tja, was soll man dazu noch sagen ? [kopfschuettel]


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #3 von LordofShares am 13.08.2009 16:43   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 20.03.2009 00:31

Geld muss her:

13.08.2009 | 14:48

Business Media China AG schließt Verkaufsvertrag über Messegesellschaft in China ab

Business Media China AG / Verkauf 

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Stuttgart, 13.08.2009: Die Business Media China AG hat heute die
Verhandlungen über den Verkauf ihrer Anteile an der China International
Opto Electronics (CIOE) Messe in Shenzhen, China, erfolgreich
abgeschlossen. Erwerber ist ein führendes internationales Messeunternehmen.
Im Zuge des Verkaufs wird sich die BMC AG von ihrer 100%
Tochtergesellschaft, BMC Hongkong Holdings Ltd., trennen, die ihrerseits
70% der Anteile der Shenzhen BMC Herong Exhibition Co., Ltd. hält.

Dieser Verkauf dient in erster Linie der Verbesserung der angespannten
Finanzlage der BMC AG.

Die CIOE 2009 findet vom 6.-9. September 2009 im Shenzhen Convention &
Exhibition Center statt.



Für mehr Informationen:

Business Media China AG
Rotebühlstraße 87
DE-70178 Stuttgart
invest@businessmediachina.com
+49 711 490 890 100
13.08.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: Business Media China AG
Rotebühlstrasse 87
70178 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 (0)711 490 890 100
Fax: +49 (0)711 490 890 110
E-Mail: invest@businessmediachina.com
Internet: http://www.businessmediachina.com
ISIN: DE0005250401
WKN: 525040
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #4 von LordofShares am 24.12.2009 01:09   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Verkauf einer weiteren Messegesellschaft

23.12.2009 | 18:12

Business Media China AG verkauft chinesische Messegesellschaft. Update zum chinesischen Werbegeschäft und zu rechtlichen Auseinandersetzungen der BMC Gruppe

Business Media China AG / Verkauf/Rechtssache

23.12.2009

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Stuttgart, 23.12.2009: Die Business Media China AG hat heute einen
Verkaufsvertrag bezüglich ihres 55% Anteils an der Shanghai Baiwen
Exhibition Co. Ltd. geschlossen. Dieses Deutsch-Chinesische Joint Venture
ist Veranstalter der jährlich stattfindenden China Beauty Expo in
Shanghai, der führenden Messe für Kosmetika und Haarpflegeprodukte in
Asien. Die Transaktion unterliegt noch der Zustimmung der chinesischen
Behörden, die in den nächsten Wochen erwartet wird. Die Verkaufserlöse
werden zur Begleichung laufender Verbindlichkeiten verwendet. Über den
Kaufpreis, der in mehreren Raten gezahlt werden soll, wurde mit dem Käufer
Stillschweigen vereinbart.

Das Werbegeschäft an den Flughäfen entwickelt sich nicht zu unserer
Zufriedenheit. Auf Kundenseite besteht weiterhin große Zurückhaltung
bezüglich der von BMC angebotenen Werbeformate (Lichtboxen). Die Nachfrage
für großflächige LCD-Anzeigen und Sonderflächen entwickelt sich dagegen
besser, kann aber aufgrund von bestehenden Lizenzvereinbarungen von BMC
nicht bedient werden. Die Verbindlichkeiten der Gesellschaft aus
Lizenzvereinbarungen sind erheblich, und auf Dauer nicht zu finanzieren.

Nachdem andererseits alle Möglichkeiten der Kostenreduzierung ausgeschöpft
sind, sieht der Vorstand zurzeit keine Basis einer Fortführung des
Werbegeschäfts an den Flughäfen in China. Die BMC steht in
fortgeschrittenen Verhandlungen zum Verkauf ihres 51% Anteils an der BMC
Flying Dragon gegen Übernahme derer Verbindlichkeiten.

Die chinesische Gesellschaft CRCM (China Railway Century Marketing), die
die Medienrechte an den Bahnhöfen vermarktet, hat vor dem Beijing Railway
Court rechtliche Schritte zur Beendigung der in 2006 begonnenen Kooperation
eingeleitet. Sollte das Verfahren zu Ungunsten der BMC Advertising
ausgehen, würde dies die Grundlagen des weiteren Geschäfts dieser
Tochtergesellschaft entziehen und könnte zum Eintreten der Insolvenz
führen.
Die von CRCM vorgetragenen Argumente werden vom Vorstand,
Geschäftsführung der BMC Advertising, sowie den chinesischen Anwälten
allerdings als rechtlich nicht haltbar erachtet. Dies wird auch dadurch
deutlich, daß BMC Advertising weiterhin in Verhandlungen über eine
einvernehmliche Lösung der Differenzen mit CRCM steht.

Die Business Media China AG bereitet die Einleitung von juristischen
Schritten gegen frühere Vorstände aufgrund von Pflichtverletzungen vor. Die
entsprechenden Anträge werden noch dieses Jahr gestellt werden.



Für weitere Informationen:

Business Media China AG

Rotebühlstraße 87

DE-70178 Stuttgart

invest@businessmediachina.com

+49 711 490 890 100






23.12.2009 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen
übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Business Media China AG
Rotebühlstrasse 87
70178 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 (0)711 490 890 100
Fax: +49 (0)711 490 890 110
E-Mail: invest@businessmediachina.com
Internet: http://www.businessmediachina.com
ISIN: DE0005250401
WKN: 525040
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart,
Hamburg

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #5 von LordofShares am 03.01.2010 18:01   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Verkauf der Mehrheitsbeteiligung an einer Flughafen-Werbegesellschaft

30.12.2009 | 18:28

Business Media China AG verkauft Beteiligung an Flughafen-Werbegesellschaft. Ansprüche gegen früheren Vorstandsvorsitzenden geltend gemacht

Business Media China AG / Verkauf

30.12.2009

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Stuttgart, 30.12.2009: Die Business Media China AG hat heute einen
Verkaufsvertrag bezüglich ihres 51% Anteils an der BMC Flying Dragon
Advertising Co. Ltd. geschlossen. Erwerber ist ein chinesischer Investor.
Über die Höhe des Kaufpreises wurde mit dem Käufer Stillschweigen
vereinbart.

Die Business Media China AG hat heute gegen ihren früheren
Vorstandsvorsitzenden, Herrn Hilligardt, umfangreiche Forderungen wegen
Pflichtverletzungen geltend gemacht. Ansprüche gegen andere frühere
Vorstände werden noch geprüft.



Für weitere Informationen:

Business Media China AG

Rotebühlstraße 87

DE-70178 Stuttgart

invest@businessmediachina.com

+49 711 490 890 100






30.12.2009 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen
übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Business Media China AG
Rotebühlstrasse 87
70178 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 (0)711 490 890 100
Fax: +49 (0)711 490 890 110
E-Mail: invest@businessmediachina.com
Internet: http://www.businessmediachina.com
ISIN: DE0005250401
WKN: 525040
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart,
Hamburg

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #6 von LordofShares am 18.06.2010 23:08   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Insolvenz droht

18.06.2010 | 20:39

Business Media China AG in existenzbedrohenden finanziellen Schwierigkeiten

Business Media China AG / Liquiditätsprobleme

18.06.2010 20:39

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Stuttgart, 18.6.2010: Die Business Media China AG (BMC AG) befindet sich in
erheblichen finanziellen Schwierigkeiten. Mehrere Gläubiger der
Gesellschaft haben ihre Forderungen fällig gestellt, die bisher gestundet
worden waren. Diese Forderungen konnten aus dem Verkauf von Anteilen an
einer Messegesellschaft zwar gedeckt werden, darüber hinaus stehen der BMC
AG jedoch nur noch sehr begrenzte Mittel zur Verfügung. Ohne die Zufuhr
neuer Liquidität droht der BMC AG die Insolvenz.

Der Vorstand führt mit mehreren potentiellen Investoren Gespräche über
einen kurzfristigen Einstieg in die Gesellschaft. Der Aufsichtsrat wurde
über die Gespräche umfassend informiert.

Die Gesellschaft beabsichtigt, für August 2010 eine Hauptversammlung
einzuberufen. Das genaue Datum wird in Kürze bekanntgegeben.





Für weitere Informationen:

Business Media China AG

Rotebühlstraße 87

D-70178 Stuttgart

invest@businessmediachina.com

+49 711 490 890 100




18.06.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen
übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Business Media China AG
Rotebühlstrasse 87
70178 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 (0)711 490 890 100
Fax: +49 (0)711 490 890 110
E-Mail: invest@businessmediachina.com
Internet: http://www.businessmediachina.com
ISIN: DE0005250401
WKN: 525040
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart,
Hamburg

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP

Im Prinzip ist diese Meldung keine Überraschung (siehe den Eröffnungsbeitrag). Überraschend ist nur, dass sie überhaupt solange durchgehalten haben...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #7 von LordofShares am 13.08.2010 14:06   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Kapitalherabsetzung und Kapitalerhöhung geplant

13.08.2010 | 13:45

Business Media China AG schließt Verhandlungen mit einem neuen Investor ab

Business Media China AG / Kapitalmaßnahme

13.08.2010 13:45

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Stuttgart, 13.8.2010: Die Business Media China AG (BMC AG) hat mit heutigem
Datum zur Abwendung der ansonsten unmittelbar bevorstehenden Insolvenz des
Unternehmens einen Darlehensvertrag mit einem Investor abgeschlossen, der
den Finanzbedarf der BMC AG zunächst bis zu einer noch einzuberufenden
Hauptversammlung abdeckt.

Voraussetzung für die dann geplante Beteiligung dieses Investors am
Grundkapital der BMC AG ist jedoch ein deutlicher Kapitalschnitt mit
anschließender Kapitalerhöhung, über die jeweils auf der noch
einzuberufenden Hauptversammlung abgestimmt werden soll.

Sollte sich hierfür die erforderliche Mehrheit nicht finden, wird der
Vorstand unmittelbar nach der Hauptversammlung die Insolvenz anmelden
müssen.



Für weitere Informationen:

Business Media China AG
Rotebühlstraße 87
DE-70178 Stuttgart
invest@businessmediachina.com
Tel. +49 711 490 890 100





13.08.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen
übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Business Media China AG
Rotebühlstrasse 87
70178 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 (0)711 490 890 100
Fax: +49 (0)711 490 890 110
E-Mail: invest@businessmediachina.com
Internet: www.businessmediachina.com
ISIN: DE0005250401
WKN: 525040
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Hamburg, München, Düsseldorf, Berlin,
Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #8 von LordofShares am 18.09.2010 14:35   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Ordentliche Hauptversammlung am 03.11.2010

Gestern wurde nun im eBundesanzeiger die Einladung zu der bereits in der Adhoc vom 13.08.2010 angekündigten Hauptversammlung veröffentlicht. Diese soll insbesondere eine drastische Kapitalherabsetzung im Verhältnis 10:1 (von aktuell 6 Mio. Euro auf 0,6 Mio. Euro) sowie eine gleichzeitige Barkapitalerhöhung um 1,4 Mio. Euro auf 2 Mio. Euro (unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre, um der "Golden Tiger Investment Ltd." die Möglichkeit zu geben, die Gesellschaft mehrheitlich zu übernehmen) beschließen. Interessant sind dabei auch die aufgrund des geplanten Bezugsrechtsausschlusses erforderlichen Ausführungen des Vorstands zur wirtschaftlichen Situation der Business Media China AG:

[...] Dem Vorstand ist es gelungen, die Gesellschaft zu entschulden. Dazu mussten jedoch nahezu alle Vermögenswerte veräußert werden. Die Gesellschaft verfügt also nach der Sanierung über fast keine Substanz und Liquidität mehr, das Eigenkapital ist weitgehend aufgebraucht. Umsätze oder Erträge, die zu Mittelzuflüssen führen könnten, werden auf absehbare Zeit nicht erwartet. Sofern nicht ein neuer Investor kurzfristig in das Unternehmen einsteigt, ist der Vorstand gezwungen Insolvenz anzumelden. Dem Vorstand ist es gelungen einen Investor zu gewinnen, der die vorgeschlagene Kapitalerhöhung in voller Höhe zu zeichnen beabsichtigt. Sofern die vorgeschlagenen Kapitalmaßnahmen von der Hauptversammlung beschlossen und in 2010 umgesetzt werden, ist das Überleben der BMC AG bis auf weiteres gesichert. Anderenfalls geht die Gesellschaft in Insolvenz, [...]


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #9 von aktiensammler am 06.12.2010 21:42   ( 1.540 Beiträge | Status: ok )
HV erfolgreich

Die Hauptversammlung vom 03.11.10 war erfolgreich. Man will in den neuen Geschäftsbereich "erneuerbaren Energien" investieren.

DGAP-News: Business Media China AG (deutsch)

Business Media China AG: Hauptversammlung stimmt der vorgeschlagenen Kapitalmaßnahme zu

Business Media China AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Kapitalmaßnahme

03.11.2010 20:12 ---------------------------------------------------------------------------

Die Hauptversammlung der Business Media China AG hat heute mit über 99% der anwesenden Stimmen den vorgeschlagenen Kapitalmaßnahmen zugestimmt. Nach einem Kapitalschnitt im Verhältnis 10:1 und einer nachfolgenden Kapitalerhöhung wird das neue Grundkapital der Gesellschaft EUR 2.000.000 betragen. Die Golden Tiger Investment Ltd wird die gesamte Kapitalerhöhung zeichnen, und so nach Eintragung der Kapitalmaßnahme im Handelsregister zum größten Anteilseigner der Business Media China AG werden.

Die Golden Tiger Investment Ltd. verfolgt über Beteiligungen an der Business Media China Gruppe eine Strategie als Messeveranstalter im Bereich der erneuerbaren Energien, mit zwei erfolgversprechenden Messekonzepten, die im nächsten Jahr in China umgesetzt werden sollen. Weiterhin soll ein Geschäftsbereich 'Energie' aufgebaut werden, der den Technologietransfer im Energiesektor von Europa nach China vermitteln wird, um an den hervorragenden Marktchancen im Chinesischen Markt für erneuerbare Energie teilzunehmen.

Für weitere Informationen:

Business Media China AG Rotebühlstraße 87 DE-70178 Stuttgart invest@businessmediachina.com +49 711 490 890 100


Quelle: http://tool.boerse.de/BUSINESS_MEDIA_CHINA_AG-Aktie-525040-nachrichten/DGAP_News_Business_Media_China_AG_deutsch/1bac135c/&page=0

Mal sehen ob daraus etwas wird, versprechen kann man ja vieles.

Der Kapitalschnitt im Verhältnis 10:1 kommt noch, zur Zeit sind Kurse um 0,25 Euro zu finden. Ob man dann auch umfirmiert? Wie wäre es mit "China Media & Energy AG?".

http://tool.boerse.de/index.php?WKN=525040&kurse_alle=1

Beitrag #10 von aktiensammler am 06.12.2010 21:54   ( 1.540 Beiträge | Status: ok )
Bericht in der SdK AktionärsNews

Heute ist ein Bericht über die BMC auf Seite 2 der "SdK AktionärsNews" Nr. 226 zu finden.

Business Media China AG
Bringt der chinesische Energiemarkt die Wende zum Besseren?

http://sdk.org/show_attachment.php?anlageID=1459

Beitrag #11 von LordofShares am 17.12.2010 19:30   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Kapitalherabsetzung wird umgesetzt (neue WKN A1E89S)

17.12.2010

Business Media China AG

Stuttgart

ISIN DE0005250401

Bekanntmachung über die Herabsetzung des Grundkapitals durch Einziehung von sechs eigenen Aktien nach § 237 AktG und über eine vereinfachte Kapitalherabsetzung nach §§ 229 ff. AktG


Die ordentliche Hauptversammlung der Business Media China AG (nachfolgend auch die „Gesellschaft“) vom 3. November 2010 hat u. a. folgende Beschlüsse gefasst:

a)
Das Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von € 5.999.466,00, eingeteilt in 5.999.466 nennwertlose auf den Inhaber lautende Stückaktien, wird um € 6,00 auf € 5.999.460,00 herabgesetzt. Die Herabsetzung erfolgt durch Einziehung von 6 Inhaberstückaktien, die der Gesellschaft vom Aktionär Sven Aurich unentgeltlich zur Verfügung gestellt worden sind, in vereinfachter Form nach § 237 Abs. 3 Nr. 1 AktG zum Zweck der Beseitigung dieser Mitgliedschaftsrechte. Der durch die Kapitalherabsetzung freiwerdende Betrag des Grundkapitals von € 6,00 wird gemäß § 237 Abs. 5 AktG in die Kapitalrücklage eingestellt.

b)
Das Grundkapital der Gesellschaft, das nach der Kapitalherabsetzung durch Einziehung von Aktien noch € 5.999.460,00 betragen wird und in 5.999.460 nennwertlose auf den Inhaber lautende Stückaktien eingeteilt sein wird, wird in vereinfachter Form nach den Vorschriften der §§ 229 ff. AktG im Verhältnis 10 : 1 um € 5.399.514,00 auf € 599.946,00 herabgesetzt. Die Kapitalherabsetzung hat den Zweck, in Höhe des Herabsetzungsbetrages Wertminderungen auszugleichen und sonstige Verluste zu decken. Sie wird in der Weise durchgeführt, dass je zehn auf den Inhaber lautende Stückaktien zu einer auf den Inhaber lautenden Stückaktie zusammengelegt werden.

Der Vorstand wird ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats die weiteren Einzelheiten der Kapitalherabsetzung und ihrer Durchführung festzulegen.

Der Beschluss über die Herabsetzung des Grundkapitals im Wege der vereinfachten Einziehung von sechs Aktien durch die Gesellschaft sowie der Beschluss über die Herabsetzung des Grundkapitals in vereinfachter Form zum Zwecke der Deckung von Verlusten durch Zusammenlegung von Aktien und deren Durchführung wurden am 14. Dezember 2010 in das Handelsregister beim Amtsgericht Stuttgart eingetragen.

Die Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis 10:1 erfolgt mit Wirkung zum Ablauf des 21. Dezember 2010, soweit Aktionäre jedoch einen nicht durch zehn teilbaren Bestand an Aktien haben, gilt für die sich darauf ergebenden Teilrechte (Aktienspitzen) das unten Gesagte.

Die konvertierten Stückaktien der Business Media China AG sind in einer Globalurkunde verbrieft, die bei der Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main, hinterlegt ist. Der Anspruch der Aktionäre auf Verbriefung ihrer Anteile ist satzungsgemäß ausgeschlossen. Demgemäß werden die Aktionäre der Business Media China AG an dem von der Clearstream Banking AG gehaltenen Sammelbestand an konvertierten Stückaktien entsprechend ihrem Anteil als Miteigentümer mit einer entsprechenden Depotgutschrift beteiligt.

Mit Wirkung zum

22. Dezember 2010

erfolgt die Umstellung der Notierung der Aktien der Business Media China AG im Verhältnis 10:1 im regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse. Vorliegende Börsenaufträge erlöschen mit Ablauf des 21. Dezember 2010.

Entsprechend werden die Depotbanken die Depotbestände an Stückaktien der Business Media China AG nach dem Stand vom 21. Dezember 2010, abends, umbuchen. An die Stelle von je zehn (10) Stückaktien mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1,00 (ISIN DE0005250401) tritt eine (1) konvertierte Stückaktie mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1,00 (ISIN DE000A1E89S5).

Soweit ein Aktionär einen nicht durch 10 teilbaren Bestand an Stückaktien hält, werden ihm Aktienspitzen (ISIN DE000A1E89R7) eingebucht.

Eine Arrondierung zu Vollrechten (so genannte Spitzenregulierung) setzt einen entsprechenden Kauf- oder Verkaufsauftrag voraus. Die Aktionäre der Business Media China AG werden zur Durchführung einer erforderlichen Spitzenregulierung gebeten, ihrer jeweiligen Depotbank möglichst umgehend,

spätestens jedoch bis zum 10. Januar 2011

wegen der Behandlung der Aktienspitzen, insbesondere des Verkaufs der Aktienspitzen oder des Zukaufs weiterer Aktienspitzen zwecks Arrondierung zu einer Aktie, einen entsprechenden Auftrag zu erteilen. Die Depotbanken werden sich entsprechend der Weisung ihrer Kunden um einen Ausgleich der Aktienspitzen (ISIN DE000A1E89R7) bemühen.

Verbleibende Aktienspitzen, die von den Depotbanken nicht ausgeglichen werden können, werden von der Baader Bank AG, Unterschleißheim, mit anderen Aktienspitzen zusammengelegt und als Vollrechte für Rechnung der Depotbanken verwertet. Die Verwertung der Aktienspitzen kann nach Maßgabe von § 226 Abs. 3 AktG oder freihändig vorgenommen werden. Etwaige Gebührenerstattungen von Seiten der Business Media China AG sind nicht vorgesehen.

Die Preisfeststellung der konvertierten Stückaktien aus der Kapitalherabsetzung (ISIN DE000A1E89S5, Börsenkürzel BMQK) im regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 28. Dezember 2010 vorgesehen.

Stuttgart, im Dezember 2010

Business Media China AG

Der Vorstand

Quelle: elektronischer Bundesanzeiger


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #12 von LordofShares am 29.12.2010 18:33   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Kapitalerhöhung durchgeführt, Golden Tiger Investment Limited hält 70% der BMC-Aktien

29.12.2010 | 15:15

Business Media China AG: Kapitalerhöhung durchgeführt

Business Media China AG  / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

29.12.2010 15:15

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Stuttgart, 29.12.2010: Die Business Media China AG hat die auf der
Hauptversammlung vom 3. November 2010 beschlossenen Kapitalmaßnahmen
vollständig durchgeführt.

Zunächst wurde das Grundkapital der Gesellschaft durch Einziehung von 6
Inhaberstückaktien sowie die anschließende Herabsetzung des Grundkapitals
in vereinfachter Form im Verhältnis 10:1 auf EUR 599.946,00 reduziert. Die
entsprechende Eintragung im Handelsregister ist erfolgt.

In einem weiteren Schritt ist nun die Eintragung der beschlossenen
Kapitalerhöhung um EUR 1.400.054,00 auf nunmehr EUR 2.000.000,00 im
Handelsregister erfolgt. Die Kapitalerhöhung wurde von der Golden Tiger
Investment Limited gezeichnet, die somit 70,00% des Grundkapitals der
Business Media China AG hält.


Weiterhin erfolgte die Eintragung des Genehmigten Kapitals 2010 in Höhe von
EUR 1.000.000,00, das durch den Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrates
bis zum 2. November 2015 durchgeführt werden darf.

Für weitere Informationen:

Business Media China AG
Rotebühlstraße 87
DE-70178 Stuttgart
invest@businessmediachina.com
+49 711 490 890 100


29.12.2010 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Business Media China AG
Rotebühlstrasse 87
70178 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 (0)711 490 890 100
Fax: +49 (0)711 490 890 110
E-Mail: invest@businessmediachina.com
Internet: www.businessmediachina.com
ISIN: DE000A1E89S5
WKN: A1E89S
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #13 von LordofShares am 13.10.2011 00:42   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Umfirmierung geplant

Heute wurde im eBundesanzeiger die Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung der Business Media China AG für das Geschäftsjahr 2010 veröffentlicht (Termin: 21.11.2011). Interessant ist dabei vor allem Tagesordnungspunkt 6, der eine Beschlussfassung über die Umbenennung der Gesellschaft in "Enerxy AG" vorsieht...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #14 von LordofShares am 10.12.2011 00:44   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Umbenennung vollzogen

Am 01.12.2011 wurde die neue Firma "Enerxy AG" ins Handelsregister eingetragen...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #15 von LordofShares am 14.07.2013 17:23   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Verlustanzeige gemäß § 92 Abs. 1 AktG

Am 12.07.2013 wurde im Bundesanzeiger die Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung der Enerxy AG für das Geschäftsjahr 2012 veröffentlicht (Termin: 27.08.2013). Zweiter Tagesordnungspunkt (nach der Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses zum 31.12.2012) ist die Verlustanzeige gemäß § 92 Abs. 1 AktG. Dies ist bemerkenswert, da die Gesellschaft noch in der am 11.07.2013 veröffentlichten "Zwischenmitteilung 1. Quartal 2013" schrieb:

[...]

Der bei der Enerxy AG aus dem Verkauf entstandene Verlust beläuft sich auf
ca. EUR 1,26 Mio. und wird im Jahresabschluss 2012 abgebildet. Dadurch
vermindert sich entsprechend auch das Eigenkapital der Gesellschaft, es
liegt jedoch weiterhin über 50% des Grundkapitals.

[...]

Quelle und komplette Mitteilung: DGAP

Nunja... [rolleyes]


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #16 von LordofShares am 07.08.2014 01:39   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Insolvenz droht

06.08.2014 | 11:51

Enerxy AG: Belastung der Liquidität durch mögliche zusätzliche Steuerverbindlichkeit

Enerxy AG  / Schlagwort(e): Rechtssache

06.08.2014 11:51

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Seit April 2013 betreibt die Gesellschaft die Klärung ihrer
umsatzsteuerlichen Unternehmereigenschaft für die Jahre 2008 und 2009. Die
Gesellschaft hat im Rahmen einer umsatzsteuerlichen Sonderprüfung sowie
einer Außenprüfung intensiv mit dem zuständigen Finanzamt
zusammengearbeitet. In diesem Zusammenhang deutet sich nun an, dass das
Finanzamt die umsatzsteuerliche Beurteilung nicht nur auf die Jahre 2008
und 2009 begrenzen könnte, sondern auch für die Folgejahre bis 2014 weitere
Forderungen aus angeblich zu Unrecht gezogener Vorsteuer stellen würde.

Das Finanzamt selbst bot daraufhin an, die noch festzusetzende Zahlung im
Rahmen eines Billigkeitsverfahrens reduzieren zu können, wenn die
entsprechenden Voraussetzungen hierfür gegeben seien. Der Antrag auf
abweichende Festsetzung von Steuern aus Billigkeitsgründen gem. §163 AO
bzw. auf Erlass nach §227 AO wurde im Juni 2014 durch die Gesellschaft
gestellt.

Darüber hinaus hat der Vorstand in enger Absprache mit dem Hauptaktionär
Vorbereitungen getroffen, um zumindest einen Teil der eventuellen
Steuerschuld kurzfristig begleichen zu können.

Das Finanzamt Stuttgart-Körperschaften hat den von der Gesellschaft
gestellten Antrag jedoch abgewiesen. Hiergegen wird der Vorstand
Rechtsmittel einlegen. Auch wenn zurzeit noch kein rechtskräftiger
Steuerbescheid ergangen ist, rechnet der Vorstand damit, dass die bisher
bestehende Rückstellung für Steuern nicht ausreichen könnte. Die
Zahlungsfähigkeit der Gesellschaft könnte bei einer entsprechenden Höhe und
Fälligkeit der Steuerforderung kurzfristig gefährdet sein.

Der Vorstand wird eine eventuelle Verpflichtung zur Beantragung eines
Insolvenzverfahrens sorgfältig prüfen, wenn die weiteren Gespräche mit dem
Finanzamt nicht zu einer vertretbaren Lösung führen.
Dazu könnten u.a. auch
die Veräußerung einzelner Vermögensgegenstände der Gesellschaft sowie
Verhandlungen über die Stundung von Steuerzahlungen zählen.

Karlsruhe, 6. August 2014

Enerxy AG


06.08.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Enerxy AG
Schoemperlenstr. 12a
76185 Karlsruhe
Deutschland
Telefon: +49 (0)721-605607051
Fax: +49 (0)721-605607052
E-Mail: info@enerxy.com
Internet: www.enerxy.com
ISIN: DE000A1E89S5
WKN: A1E89S
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #17 von LordofShares am 31.10.2014 01:59   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Auflösung geplant

Heute wurde im Bundesanzeiger die Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung der Enerxy AG für das Geschäftsjahr 2013 veröffentlicht (Termin: 09.12.2014). Nach den üblichen Punkten steht u.a. auch der Beschluss zur "Auflösung und Abwicklung der Gesellschaft" auf der Tagesordnung...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #18 von LordofShares am 10.12.2014 02:01   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Auflösung beschlossen - voraussichtlicher Liquidationserlös

09.12.2014 | 11:15

Enerxy AG: Abstimmung über die Auflösung und Abwicklung der Gesellschaft

Enerxy AG  / Schlagwort(e): Hauptversammlung

09.12.2014 11:15

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Auf der heutigen Hauptversammlung der Enerxy AG ist unter anderem eine
Beschlussfassung über die Auflösung und Abwicklung der Gesellschaft
vorgesehen. Da sich die Gesellschaft mit hohen möglichen
Steuerverbindlichkeiten konfrontiert sieht, mussten große Teile des
Anlagevermögens bereits veräußert bzw. abgetreten werden. In diesem
Zusammenhang hat der Hauptaktionär signalisiert, dass er keine weiteren
finanziellen Mittel mehr zur Verfügung stellen wird.

Im Zuge der vorgeschlagenen Auflösung und Abwicklung der Gesellschaft
sollen die verbleibenden Vermögensgegenstände verwertet, und die
Verbindlichkeiten beglichen werden. Das nach der Berichtigung der
Verbindlichkeiten verbleibende Vermögen der Gesellschaft wird nach Maßgabe
des Aktiengesetzes unter die Aktionäre verteilt.

Voraussichtlich wird das zu verteilende Vermögen sehr gering sein, die
Gesellschaft rechnet mit ca. 0,10 EUR pro Aktie. Dies wäre möglich unter
der Voraussetzung einer Verständigung mit dem Finanzamt sowie der
planmäßigen Abwicklung innerhalb der gesetzlich vorgesehenen Frist.
Eventuelle Verzögerungen bei der Abwicklung könnten den zu verteilenden
Betrag weiter reduzieren.


Vorstand und Aufsichtsrat der Enerxy AG empfehlen der Hauptversammlung die
Annahme des Beschlussvorschlags.

Karlsruhe, 9. Dezember 2014

Enerxy AG


09.12.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Enerxy AG
Schoemperlenstr. 12a
76185 Karlsruhe
Deutschland
Telefon: +49 (0)721-605607051
Fax: +49 (0)721-605607052
E-Mail: info@enerxy.com
Internet: www.enerxy.com
ISIN: DE000A1E89S5
WKN: A1E89S
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP

Für die Aktionäre wird also praktisch nichts übrigbleiben. Wie die Enerxy AG heute um 20:00 Uhr in einer weiteren Mitteilung bekanntgab, hat die Hauptversammlung die Auflösung der Gesellschaft zum 31.12.2014 beschlossen...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #19 von aktiensammler am 10.12.2014 21:47   ( 1.540 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Der Chart in Frankfurt:

Chart
Provided by finanzen.net

Enerxy AG konvertierte Inhaber-Aktien o.N.

Seiten: 1 | 2 [nächste Seite »]
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen