Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: InCity Immobilien AG - Weitere Kapitalerhöhung (WKN A0HNF9)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 4
Anzahl Aufrufe: 352
Sortierung: normal
Beitrag #0 von LordofShares am 02.12.2010 18:31   ( 3.674 Beiträge | Status: ok )
InCity Immobilien AG - Weitere Kapitalerhöhung (WKN A0HNF9)

InCity braucht schon wieder frisches Geld: Nach einer Kapitalerhöhung im Dezember 2009, bei der 250.000 neue InCity-Aktien zu je 10 Euro ausgegeben wurden (das bedeutet einen Bruttoemissionserlös in Höhe von 2,5 Mio. Euro), und einer weiteren Kapitalerhöhung im Juli 2010, bei der 1.000.000 neue InCity-Aktien zu je 5 Euro ausgegeben wurden (das bedeutet einen Bruttoemissionserlös in Höhe von 5 Mio. Euro), soll nun erneut eine Kapitalerhöhung durchgeführt werden. Dabei sollen bis zu 1.875.000 neue InCity-Aktien zu je 2,5 Euro ausgegeben werden, was einem Bruttoemissionserlös in Höhe von bis zu 4,7 Mio. Euro entspräche. Das Grundkapital der Gesellschaft würde sich dadurch auf bis zu 5,6 Mio. Euro erhöhen.

Bemerkenswert ist auch die Stellungnahme des InCity-CFO zur erneuten Kapitalerhöhung (Zitat aus der heutigen DGAP-Pressemitteilung):

'Trotz des aktuellen Kursniveaus haben wir uns für die Umsetzung einer Kapitalerhöhung zum jetzigen Zeitpunkt entschieden. Aus unserer Sicht stellt das Bezugsangebot mit dem festgesetzten Bezugspreis ein attraktives Angebot dar. Hierdurch ermöglichen wir allen Altaktionären, an den zukünftigen Entwicklungen der Gesellschaft zu attraktiven Konditionen zu partizipieren. Unsere Großaktionärin, die DYVA Holding AG, hat bereits die Wahrnehmung ihrer Bezugsrechte aus ihrem rund 30 prozentigen Anteil an der InCity Immobilien angekündigt und unterstreicht damit einmal mehr ihr langfristiges Interesse an der Gesellschaft,' so Heiko. C. Frantzen, CFO der InCity Immobilien AG.

Quelle: DGAP

Jaja, das "langfristige Interesse" der DYVA Holding... [lach] Das hat sie in letzter Zeit ja schon mehrfach unter Beweis gestellt (einfach nach "DYVA Holding" suchen)... [kopfschuettel]


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #1 von LordofShares am 02.12.2010 18:36   ( 3.674 Beiträge | Status: ok )
Chart

Der 5-Jahres-Chart:

Chart

Quelle: BigCharts.com


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #2 von LordofShares am 15.05.2011 01:18   ( 3.674 Beiträge | Status: ok )
Zahlen für das Geschäftsjahr 2010

Zitat aus der gestrigen DGAP-Pressemitteilung:

Die Berichtigungen und Abschreibungen des Altgeschäfts ergaben einen
Konzernverlust von EUR 14,2 Millionen. Insbesondere die Verluste aus dem
Verkauf der Beteiligung an der informica real invest AG, die Berichtigungen
von laufenden und latenten Steuerforderungen und substantielle
Fehleinschätzungen bei der Endabwicklung von Altprojekten machten diese
bilanzielle Zäsur notwendig. Sie waren auch verantwortlich für die
Restatements im Konzernabschluss des Vorjahres 2009, welcher nunmehr einen
Verlust von EUR 4,3 Millionen (berichteter Gewinn EUR 8,3 Millionen)
aufweist.

Die Veräußerung der informica real invest AG Beteiligung wurde nötig, weil
die notwendigen Investitionen in das Portfolio zu einer übermäßigen
Belastung der Liquidität geführt hätten. Obwohl der Verkauf der Beteiligung
auch das Geschäftsjahr 2010 noch mit einem Verlust von EUR 1,5 Millionen
belastete, resultierte er in einem Nettozufluss an Liquidität von rund EUR
3,3 Millionen. [...]

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #3 von LordofShares am 19.05.2011 00:27   ( 3.674 Beiträge | Status: ok )
weitere Kapitalerhöhung

18.05.2011 | 13:09

InCity Immobilien AG stärkt Eigenkapital

InCity Immobilien AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

18.05.2011 / 13:09

InCity Immobilien AG stärkt Eigenkapital

- Barkapitalerhöhung über EUR 1,0 Millionen

Frankfurt am Main, 18. Mai 2011 - Die InCity Immobilien AG stärkt ihr
Eigenkapital durch eine Barkapitalerhöhung um insgesamt EUR 1,0 Millionen.
Dadurch erhöht die Gesellschaft ihre finanzielle Flexibilität u.a. zur
Akquise neuer Objekte. Das Eigenkapital wird durch die Ausgabe von 333.333
Aktien gegen Bareinlage ohne Bezugsrecht zum Stückpreis von EUR 3,00
erhöht. Zeichner der Barkapitalerhöhung stammen aus dem Umfeld des
Hauptaktionärs. Die Close Brothers Seydler Bank AG begleitete diese
Kapitalmaßnahme.


Über die InCity Immobilien AG
Die InCity Immobilien AG ist auf innovative Immobilienprojektbeteiligungen
und Immobilienprojektfinanzierungen sowie die Konzeption und Realisierung
von hochwertigen Immobilien spezialisiert. Um einen kontinuierlichen,
bundesweiten Zugriff auf attraktive Objekte darzustellen, wird auf das
regionale Know-how akkreditierter InCity Partner zurückgegriffen. Im Rahmen
dieser Zusammenarbeit liegt der Schwerpunkt der InCity-Aktivitäten auf der
innovativen Projektfinanzierung und dem Projektcontrolling. Über
intelligente Realisierungskonzepte reduziert die Gesellschaft dabei die
Projektrisiken bei gleichzeitiger Ertragsmaximierung.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.incity.ag.


Kontakt
InCity Immobilien AG
Ulmenstraße 23-25
60325 Frankfurt am Main
www.incity.ag

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Lars Kuhnke
Tel.: +49 (0)221 952 757 55
E-Mail: l.kuhnke@incity.ag


Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------

18.05.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------


Sprache: Deutsch
Unternehmen: InCity Immobilien AG
Ulmenstraße 23-25
60325 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 (0)221 952757-55
Fax: +49 (0) 221 95 27 57 57
E-Mail: info@incity.ag
Internet: www.incity.ag
ISIN: DE000A0HNF96
WKN: A0HNF9
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart; Entry
Standard in Frankfurt


Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #4 von LordofShares am 10.09.2011 00:24   ( 3.674 Beiträge | Status: ok )
weitere Kapitalerhöhung

InCity braucht schon wieder frisches Geld: Wie die Gesellschaft heute via DGAP mitteilte, soll das Grundkapital von aktuell ca. 8,4 Mio. Euro um bis zu 4,2 Mio. Euro auf bis zu 12,6 Mio. Euro durch Ausgabe von bis zu 4,2 Mio. neuen Aktien erhöht werden (Bezugsverhältnis 2:1). Der Bezugspreis soll 2,5 Euro je neuer Aktie betragen, d.h. falls alle angebotenen Aktien bezogen würden, ergäbe sich ein Bruttoemissionserlös in Höhe von ca. 10,5 Mio. Euro...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen