Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: UNYLON AG (WKN 540857)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 18
Anzahl Aufrufe: 1.262
Sortierung: normal
Thread geschlossen
Beitrag #0 von Traumstrand am 25.03.2009 13:16   ( 66 Beiträge | Status: ok )
UNYLON AG (WKN 540857)

Ich weiß ja eigentlich nicht, ob diese Firma unter "operativ tätig", "Abzocker am Werk" oder "Insolvenz-AGs" einsortiert werden sollte, aber ich hoffe mal auf das erste.
Die Firma besteht operativ nur aus einer Fabrik in Guben, die aus Erdölprodukten den Kunststoff Polyamid PA6 herstellt. Man habe da durch relativ kleine Anlagen im Vergleich zum Wettbewerb Möglichkeiten, besondere Subtypen ("hohe Viskositäten") zu produzieren, was die Marktlücke darstelle - während im Standardbereich die großen Player aus Russland und z.B. Bayer marktbeherrschend sind und Preise erzeugen, die Unylon kaum profitabel produzieren kann.
Im Jahr 2008 war der hohe Energie-/Ölpreis der Knackpunkt der AG, jetzt scheint eher die lahmende Konjuktur zu einer Auftragsdelle zu führen. Letztlich kam die Meldung, daß mehr als die Hälfte des Grundkapitals verloren sei, in der Einladung zur entsprechenden aoHV ist sogar von komplettem Verlust des Grundkapitals die Rede. Quo vadis, Unylon???

Der Kurs spricht Bände:
Chart

Spannend wird es für die Inhaber einer Optionsanleihe (A0EZCH), die Ende Juni 2009 fällig wird. Sollte diese nicht bedient werden, ist die erneute Finanzierbarkeit der Unylon AG sicherlich nicht mehr gegeben. Wird sie bedient, ist für Käufer zum aktuellen Zeitpunkt ein Gewinn von gut 400% in 3 Monaten möglich... *drückt mir bitte die Daumen*[kopfschuettel]

Chart

Was gibt es für mögliche Aussichten???
1. Insolvenz - ob da für die Aktionäre noch was zu holen ist???
2. Ein Ivestor, der frisches Kapital in die AG pumpt und diese damit am Leben hält - wer soll das sein??? Vielleicht mit gewisser Absicherung des Landes Brandenburg, um Arbeitsplätze in der strukturschwachen Region zu erhalten...
3. Übernahme durch z.B. Bayer, die hier mit modernen Anlagen für einen Schnäppchenpreis (ggf. viaKapitalherabsetzung mit folgender KE) ihr Portfolio ggf. günstig erweitern können und mit ihrer Marktmacht auch entsprechende Absatzmärkte generieren können?

Ein maximaler Hemmschuh ist, daß in der Fa. Unylon die nicht grad gut beleumundete Pongs&Zahn AG (die selbst in großen Schwierigkeiten steckt) die Stimmmerhheit hält...


Beitrag #1 von LordofShares am 25.03.2009 18:36   ( 3.685 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Traumstrand am 25.03.2009 13:16

Oje, da hast Du ja was ausgegraben... [panik]

Bei Unylon scheint die Pleite praktisch unausweichlich, wobei noch erschwerend hinzukommt, dass auch der Mehrheitsaktionär Pongs & Zahn AG (WKN 695400) mit dem Rücken zur Wand steht. Ich sehe für beide Gesellschaften schwarz...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #2 von LordofShares am 25.03.2009 19:25   ( 3.685 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Traumstrand am 25.03.2009 13:16

P.S.: Sowohl eine Übernahme der AG als auch die Zuführung frischen Kapitals durch einen Investor halte ich für extrem unwahrscheinlich. Denn welches Interesse sollte ein Investor an der AG haben ? Wenn überhaupt, dann dürfte sich dessen Interesse auf das operative Geschäft beschränken. Dieses kann er aber auch im Rahmen eines absehbaren Insolvenzverfahrens erwerben - mit hoher Wahrscheinlichkeit deutlich günstiger und vor allem ohne die ganzen Schulden, die auf der AG lasten...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #3 von Traumstrand am 10.04.2009 17:01   ( 66 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 25.03.2009 19:25

Der Kurs der Anleihen hat sich wieder über 20% stabilisiert, was aber weiterhin das potentiell hohe Verlustrisiko widerspiegelt (bzw. die sehr hohe Gewinnaussicht...).
Der Aktienkurs dümpelt jetzt so rings um die 5 Cent, macht eine Börsenkapitalisierung der gesamten AG von nur ca. 600.000 €! Ist so wenig gerechtfertigt? Wir werden sehen, was die aoHV und vor allem der Rückzahlungstermin der Anleihe bringt.
Ein Bericht von der aoHV am 30.04.09 in Hamburg ist sehr willkommen!


Beitrag #4 von LordofShares am 11.04.2009 01:23   ( 3.685 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Traumstrand am 10.04.2009 17:01

Kurze Anmerkung zur aktuellen Marktkapitalisierung: Das Grundkapital der UNYLON AG ist in ca. 15,75 Mio. Aktien eingeteilt; beim aktuellen Kurs von ca. 5 Cent beträgt die Marktkapitalisierung daher knapp 800.000 Euro. Im Vergleich zu insolventen AGs ist das noch ziemlich viel, insbesondere in der aktuellen Marktlage...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #5 von LordofShares am 24.04.2009 14:17   ( 3.685 Beiträge | Status: ok )
UNYLON POLYMERS ist pleite

Die UNYLON POLYMERS GmbH ist pleite, gestern wurde ein vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #6 von Traumstrand am 25.04.2009 19:28   ( 66 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 24.04.2009 14:17

*schluck*

Erstaunlich, daß auf der Website der Unylon AG bislang nix davon vermeldet wird. Passt zur mieserablen Kommunikationskultur.
Ins-Verwalter ist Mönning, der mir schon bei Cargolifter seinerzeit eher negativ aufgefallen ist.... Bad OMEN.

Jetzt stellt sich die Frage: Anleihe verkaufen bei Kursen zu 20 %? Oder Abwarten bei meinem durchscnittlichen Einsatndskurs zu 82%?

hier die Info zum Insolvenzplan - was eigentlich nicht soooo schlecht klingt.
http://rws-verlag.de/hauptnavigation/akt...olymers-Gm.html


Beitrag #7 von LordofShares am 27.04.2009 17:54   ( 3.685 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Traumstrand am 25.04.2009 19:28

Heute hat Unylon nun doch noch eine Pressemitteilung zur Insolvenz der Unylon Polymers GmbH veröffentlicht - Überschrift "Strategische Unternehmensentscheidung"... [kopfschuettel]

27.04.2009 | 17:09

Unylon AG:Hinweis zur Beteiligung UNYLON Polymers

Unylon AG / Strategische Unternehmensentscheidung

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------



Hamburg, 27. April 2009 - Die Unylon Polymers GmbH in Guben/Ostbrandenburg,
100%ige Tochtergesellschaft der Hamburger Unylon AG, hat die Eröffnung des
Insolvenzverfahrens über ihr Vermögen beantragt. Ziel ist es, ein
Sanierungskonzept, welches den Erhalt des Unternehmens und der
Arbeitsplätze zum Gegenstand hat, im Rahmen eines Insolvenzplanverfahrens
umzusetzen. Der Geschäftsbetrieb soll aufrecht erhalten werden. Diese
Maßnahmen sollen dazu beitragen, die Verhandlungen mit Investoren zeitnah
erfolgreich abschließen zu können.

UNYLON AG, Hamburg
27.04.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #8 von Traumstrand am 11.05.2009 13:11   ( 66 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 27.04.2009 17:54

Hier gibts ein paar Infos von der aoHV vom 30.04.2009 [jubel], nachdem auf der Website der UNYLON schon gar nix berichtet wird [heul]:

http://www.bondboard.de/frames/board/board.php?command=listitems&root=79339&beitragVon=0

Bin ja mal gespannt, wie sich die Angelegeenheit für Anleiheinhaber entwickelt. Wer ein wenig Spielgeld hat, kann hier ja mal eine Wette eingehen, ob es vielleicht in 6 Monaten 50% statt derzeit 10% gibt...

Gruß an alle Unylon-Opfer,

ts.


Beitrag #9 von LordofShares am 25.05.2009 17:27   ( 3.685 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Traumstrand am 11.05.2009 13:11

Pongs & Zahn und Unylon veröffentlichten heute ähnlich lautende Pressemitteilungen, in denen jeweils die schlechte Konjunkturentwicklung beklagt wird, infolge derer "die nachhaltige Sicherung der Zahlungsfähigkeit" gefährdet sein könnte. Gefährdet sei daher insbesondere auch "die momentane Bedienbarkeit" der jeweils begebenen Anleihen. Beide Gesellschaften suchen deshalb nach Wegen, die Laufzeit der Anleihen zu verlängern und die Zinszahlung auszusetzen... [rolleyes]


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #10 von Traumstrand am 26.06.2009 12:16   ( 66 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Traumstrand am 11.05.2009 13:11

nochmal ein aktuellerer Link zum Thema der Anleihen:

http://www.bondboard.de/frames/board/board.php?command=listitems&root=79339&beitragVon=0&show_all=1

AM 14.7. WICHTIGE GLÄUBIGERVERSAMMLUNG !!! GGF STIMMRECHTE AUS DEN ANLEIHEN AN SDK ÜBERTRAGEN!!!


Beitrag #11 von LordofShares am 13.11.2009 17:04   ( 3.685 Beiträge | Status: ok )
Verkauf der UNYLON Polymers GmbH geplant

13.11.2009

UNYLON AG

Hamburg


ISIN DE0005408579 / WKN 540 857

eingetragen im Amtsgericht Hamburg unter HRB Nr. 83472

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am
Mittwoch, den 23. Dezember 2009 um 11.00 Uhr im Saal der Berliner Stadtmission,
Gemeinde Pankow, Berliner Straße 44, 13189 Berlin

stattfindenden

außerordentlichen Hauptversammlung

ein.

TAGESORDNUNG:

Beschlussfassung über den Verkauf sämtlicher Geschäftsanteile an der UNYLON Polymers GmbH in Eigenverwaltung


Das Amtsgericht Cottbus hat am 01.07.2009 das Insolvenzverfahren über das Vermögen der UNYLON Polymers GmbH eröffnet. Die UNYLON Polymers ist eine 100%-Tochtergesellschaft der UNYLON AG. Gleichzeitig ordnete das Gericht die Eigenverwaltung an. Die Anordnung der Eigenverwaltung wurde möglich, da ein überzeugendes Planinsolvenz-Szenario erarbeitet wurde, dass mit dem Eintritt eines Investors verbunden ist.

Die UNYLON Polymers GmbH hat, beeinflusst durch die Wirtschaftskrise des Jahres 2008 erhebliche Verluste verursacht, die aufgrund eines bis zum 31.12.2008 bestehenden Ergebnisabführungsvertrags von der UNYLON AG zu tragen sind.

Die Überlebensfähigkeit der UNYLON Polymers GmbH ist abhängig von der Anbindung an einen finanzstarken und/oder strategischen Investor insbesondere in Hinblick auf die Rohstoffversorgung des Unternehmens. Der Verkauf ist eine Voraussetzung für die angestrebte Sanierung der UNYLON AG. Im Falle eines Nicht-Verkaufs droht eine Regelinsolvenz der UNYLON Polymers GmbH. Die UNYLON AG würde in diesem Fall aus Garantien und Bürgschaften für die UNYLON Polymers sowie aus dem Ergebnisabführungsvertrag in Anspruch genommen mit der Folge einer Insolvenz der UNYLON AG.

Im Rahmen der Findung eines geeigneten Investors für eine dauerhafte Fortführung der UNYLON Polymers GmbH hat die UNYLON AG ein internationales Ausschreibungsverfahren durchgeführt, in deren Ergebnis eine Käuferin mit ihrem Angebot durch die Verkäuferin ausgewählt wurde.

Wesentliche Bestandteile des noch in Endverhandlung befindlichen Kaufvertrags sind:

- Für 100% der Anteile an der Gesellschaft ein bedingter Kaufpreis von EUR 1,0 Mio.

- Übernahme der Bankverbindlichkeiten der Unylon Polymers GmbH.

- Übertragung nicht hinlänglich liquider Wertpapiere zum Buchwertansatz von EUR 1,--.

Ein Teil des Kaufpreises ist als Sicherheit für zu leistende übliche Garantien des Verkäufers zu hinterlegen. Der Kaufvertrag kann in der Hauptversammlung von den Aktionären eingesehen werden.

Voraussetzung für die Wirksamkeit eines Kaufvertrags ist der erfolgreiche Abschluss des Planinsolvenzverfahrens der UNYLON Polymers GmbH.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, dem Verkauf sämtlicher Geschäftsanteile der UNYLON Polymers GmbH zuzustimmen.

Freiwillige Angabe:

Stimmberechtigt sind 15.750.177 Stück auf den Inhaber lautende Stammaktien mit einem rechnerischen Nennwert von EUR 1,00 je Stückaktie.

Die Gesellschaft hält keine eigenen Aktien.

[...]

Quelle: elektronischer Bundesanzeiger


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #12 von LordofShares am 20.11.2009 00:30   ( 3.685 Beiträge | Status: ok )
Verkauf der UNYLON Polymers GmbH: bedingter Kaufvertrag unterzeichnet

19.11.2009 | 10:10

Unylon AG: UNYLON verkauft Polymerisation

Unylon AG / Verkauf

19.11.2009

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Hamburg, 19. November 2009

Am 18. November 2009 wurde ein bedingter Kaufvertrag zwischen Zakłady
Azotowe w Tarnów-Mościce S.A. mit Sitz in Tarnów/Polen (Azoty Tarnów) und
der Unylon AG (Unylon) mit Sitz in Hamburg/Deutschland zum Erwerb von 100%
der Anteile der Unylon Polymers GmbH (Unylon Polymers) mit Sitz in
Guben/Deutschland unterzeichnet.

Damit konnte der durch die Einleitung eines Insolvenzplanverfahrens auf die
Gewinnung eines strategischen Investors ausgerichtete Verkaufsprozess
weiter vorangetrieben werden.

Ziel des Verkaufs ist die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs und die
Erhaltung der Arbeitsplätze am Standort Guben.

Der Verkauf der Beteiligung ist auch Teil der angekündigten Maßnahmen zur
Restrukturierung der UNYLON AG.


UNYLON AG
Der Vorstand


19.11.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv
unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #13 von LordofShares am 19.12.2009 01:02   ( 3.685 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 25.03.2009 18:36

Pongs & Zahn hat Probleme mit der korrekten Aufstellung des Konzernjahresabschlusses 2008, offenbar verweigert der bestellte Wirtschaftsprüfer bisher das Testat. Zitat aus der gestrigen DGAP-Pressemitteilung: "Durch die Planinsolvenzen von zwei Beteiligungen der Pongs & Zahn Gruppe führt die Beurteilung der Wertansätze dieser Gesellschaften im Konzernabschluss aufgrund nicht vollständig überprüfbarer Unternehmensfortführungsprognosen zu Problemen bei der Testierung." [rolleyes]


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #14 von LordofShares am 22.12.2009 22:51   ( 3.685 Beiträge | Status: ok )
Pongs & Zahn nicht mehr Mehrheitsaktionär der UNYLON AG

22.12.2009

UNYLON Aktiengesellschaft

Hamburg

Bekanntmachung gem. §§ 20, 21 AktG


Die Pongs & Zahn AG, Hamburg, hat uns gemäß §§ 20, 21 AktG mitgeteilt, dass sie mit weniger als 50% an der UNYLON AG beteiligt ist.

Hamburg, im Dezember 2009

Unylon Aktiengesellschaft

Der Vorstand

Quelle: elektronischer Bundesanzeiger


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #15 von Traumstrand am 22.12.2009 23:17   ( 66 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 22.12.2009 22:51

Chart

Ich meine mich erinnern zu können, daß P&Z vor 1-2 Jahren sogar über 75% an Unylon hielten, in den letzten Wochen sind nicht gar so viele Aktien an der Börse gehandelt worden, hat also wohl jemand außerbörslich übernommen. Die ganze AG ist noch ca. 350.000 € an der Börse bewertet - vielleicht wissen wir nach der morgigen HV auch, wie die finanzielle Situation denn nun wirklich ist, bzw. ob noch (werthaltige?) Assets verbleiben.


Beitrag #16 von LordofShares am 11.03.2010 19:15   ( 3.685 Beiträge | Status: ok )
Pongs & Zahn reduziert Beteiligung an der UNYLON AG auf unter 25%

11.03.2010

UNYLON Aktiengesellschaft

Hamburg

Bekanntmachung gem. §§ 20, 21 AktG


Die Pongs & Zahn AG, Hamburg, hat uns gemäß §§ 20, 21 AktG mitgeteilt, dass sie mit weniger als 25% an der UNYLON AG beteiligt ist.

Hamburg, im März 2010

Unylon Aktiengesellschaft

Der Vorstand

Quelle: elektronischer Bundesanzeiger


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #17 von LordofShares am 27.05.2010 17:58   ( 3.685 Beiträge | Status: ok )
Verkauf der UNYLON Polymers GmbH: Hauptversammlung verweigert Bestätigung

27.05.2010 | 14:00

Unylon AG: Ergebnisse der UNYLON AG Hauptversammlung

Unylon AG / Hauptversammlung/Rechtssache

27.05.2010 14:00

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Hamburg, 27. Mai 2010 - Die Hauptversammlung der UNYLON AG für das
Geschäftsjahr 2008 konnte, wie in der außerordentlichen Hauptversammlung im
Dezember 2009 angekündigt, nach Beendigung der Jahresabschlussprüfung in
Hamburg abgehalten werden.

Der Jahresabschluss 2008 wurde der Hauptversammlung vorgelegt. Aufsichtsrat
und Vorstand der Gesellschaft wurde Entlastung erteilt. Kapitalbeschlüsse
wurden nicht gefasst.

Die zwischenzeitlich bereits gerichtlich angefochtene Zustimmung der
Hauptversammlung vom Dezember 2009 zum Verkauf der Anteile an der UNYLON
Polymers GmbH (heute ATT Polymers GmbH) an die Zakłady Azotowe w
Tarnów-Mościce S.A. mit Sitz in Tarnów/Polen wurde nach Ablehnung des
Bestätigungsbeschlusses durch die Hauptversammlung aufgehoben. Die
rechtliche Bedeutung dieses Beschlusses -insbesondere Ansprüche der UNYLON
AG auf Rückübertragung der Anteile an der GmbH- werden derzeit geprüft.




UNYLON AG, Hamburg



UNYLON AG
Albert-Einstein-Ring 5
22761 Hamburg

Telefon: +49 40 822 989 73






27.05.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen
übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #18 von LordofShares am 01.02.2012 23:22   ( 3.685 Beiträge | Status: ok )
Insolvenz

Lang hats gedauert, aber nun ist auch die UNYLON AG pleite. Am Montag (30.01.2012) wurde ein vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt. Daher wird dieser Thread nun geschlossen...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen