Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, Datenschutz und FAQ]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: BHB Brauholding Bayern-Mitte AG - ab 08.07.2010 im m:access (WKN A1CRQD)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 3
Anzahl Aufrufe: 676
Sortierung: normal
Beitrag #0 von LordofShares am 24.06.2010 10:54   ( 4.003 Beiträge | Status: ok )
BHB Brauholding Bayern-Mitte AG - ab 08.07.2010 im m:access (WKN A1CRQD)

Kann zu den "echten" Neuemissionen gerechnet werden, da im Zuge des Listings neue Aktien ausgegeben werden sollen:

24.06.2010 | 09:30

BHB Brauholding Bayern-Mitte AG plant Erstnotiz im m:access der Börse München am 8. Juli 2010

BHB Brauholding Bayern-Mitte AG / Kapitalerhöhung/Börsengang

24.06.2010 09:30

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Diese Mitteilung bzw. die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen
sind nicht zur Weitergabe in bzw. Verteilung innerhalb der Vereinigten
Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan bestimmt und stellen
kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in diesen Ländern dar.

BHB Brauholding Bayern-Mitte AG plant Erstnotiz im m:access der
Börse München am 8. Juli 2010

- Bis zu 1.600.000 neue Aktien aus Kapitalerhöhung

- Festpreis von 2,80 EUR je Anteilsschein

- Zeichnungsfrist vom 28. Juni - 5. Juli 2010

Ingolstadt, 24. Juni 2010 - Die BHB Brauholding Bayern-Mitte AG (WKN
A1CRQD/ISIN DE000A1CRQD6), eine Bier- und Getränke-Holding mit Schwerpunkt
auf den süddeutschen Raum, plant am 8. Juli 2010 die Erstnotiz im m:access
der Börse München. Im Rahmen einer Kapitalerhöhung bietet die BHB
Brauholding AG bis zu 1.600.000 auf den Inhaber lautende nennwertlose
Stammaktien (Stückaktien) zum Kauf an. Zwischen dem 28. Juni und dem 5.
Juli 2010 können Anleger die Aktien im Zuge eines Festpreis-Verfahrens
zeichnen. Der Emissionspreis liegt bei 2,80 EUR je Anteilsschein. Mit
erfolgreichem Abschluss der Transaktion fließt der Gesellschaft
voraussichtlich ein Bruttoemissionserlös in Höhe von rund 4,48 Mio. EUR zu.
Diese Mittel will die Gesellschaft für die Forcierung der regional
ausgerichteten Expansionsstrategie sowie teilweise für Rückführung von
Finanzverbindlichkeiten verwenden. Begleitet wird der Börsengang von der
Baader Bank Aktiengesellschaft.

Sämtliche angebotenen Aktien stammen aus einer Kapitalerhöhung, eine
Umplatzierung findet nicht statt. Mit erfolgreicher Platzierung der neuen
Aktien, die ab dem 1. Januar 2010 gewinnanteilsberechtigt sind, erhöht sich
das Grundkapital der BHB Brauholding AG von 1.500.000,00 EUR auf bis zu
3.100.000,00 EUR. Die Aktien haben einen rechnerischen Anteil am
Grundkapital von 1,- EUR und werden vollständig in den Handel einbezogen.
Nach erfolgreichem Abschluss der Kapitalerhöhung wird sich der Free Float
der Gesellschaft auf 51,6% belaufen. Derzeit befinden sich 73,33% der
Anteile im Besitz der BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien AG. Das
Management der BHB Brauholding AG hält die verbleibenden 26,67% der
Stimmrechte.

'Unser Ziel ist klar: Wir wollen die BHB Brauholding als führenden Akteur
im regionalen Bier- und Getränkemarkt etablieren', erläutert Franz
Katzenbogen, Vorstand der BHB Brauholding AG, die Motive für den
Börsengang. 'Dazu setzen wir auf eine konsequente Strategie der erhöhten
Marktdurchdringung und der Übernahme zusätzlicher Marken- und
Vertriebsrechte.'

Gerhard Bonschab, für die Bereiche Marketing und Vertrieb zuständiger
Vorstand, sieht die Gesellschaft aufgrund ihrer renommierten Marken
Herrnbräu und Bernadett Brunnen sowie ihrer Erfahrung mit
'Buy&Build'-Strategien sehr gut positioniert: 'In unserer Firmengeschichte
haben wir 30 regionale Marken erfolgreich integriert und unsere
Produktpalette kontinuierlich an Markttrends angepasst. Dieser Weg hat sich
für die BHB Brauholding AG ausgezahlt, wie unser Absatzplus von 4,9% im
ersten Quartal 2010 unterstreicht.' Den Börsengang sieht der Vorstand daher
als weiteren Schritt bei der Fortführung der erfolgreichen
Unternehmensentwicklung. 'Wir wollen die finanzielle Basis der BHB
Brauholding AG durch die Kapitalerhöhung zusätzlich verbreitern. Dies
schafft zusätzliche Flexibilität für künftige Wachstumsschritte', fasst
Gerhard Bonschab die Strategie zusammen.

Der am 23. Juni 2010 durch die BaFin gebilligte Wertpapierprospekt steht
auf der Website www.bhb-ag.de im Bereich Investor Relations zum Download
zur Verfügung.


Unternehmensprofil

Die Brauerei Herrnbräu GmbH & Co. KG ist eine 100%-ige Tochter der
BHB Brauholding Bayern-Mitte AG. Die Wurzeln der Brauerei Herrnbräu reichen
bis in das Jahr 1882 zurück. Entstanden aus der Fusion der Actienbrauerei
und dem Bürgerlichen Brauhaus Ingolstadt hat sich die Schanzer Brauerei als
traditioneller bayerischer Bierspezialist mit besonderem Schwerpunkt auf
Weißbierspezialitäten etabliert. Das heutige Sortiment umfasst acht
Weißbier- und acht untergärige Bierspezialitäten. Mit Bernadett Brunnen
bietet Herrnbräu auch eine große Vielfalt an Mineralwasser und
alkoholfreien Erfrischungsgetränken an. 19 verschiedene Sorten stehen als
Durstlöscher bereit. Allen Produkten gemein sind die Reinheit sowie die
Top-Qualität.
...

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #1 von aktiensammler am 01.07.2012 20:35   ( 2.051 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 24.06.2010 10:54

16.04.2012
BHB Brauholding Bayern-Mitte AG steigert Getränkeabsatz um 2,6% im ersten Quartal 2012

Ingolstadt, 16. April 2012 – Die BHB Brauholding Bayern-Mitte AG, eine Getränke-Holding mit Schwerpunkt auf dem süddeutschen Raum, konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ihren Gesamt-Getränke-Absatz im ersten Quartal 2012 um 2,6% auf 45 thl steigern. Darin enthalten sind sowohl die Eigenproduktion als auch der Absatz innerhalb des Handelsgeschäfts.

„Damit knüpfen wir nahtlos an die guten Werte des Geschäftjahres 2011 an“, kommentieren die beiden BHB-Brauholding-Vorstände Gerhard Bonschab und Franz Katzenbogen den erfolgreichen Geschäftsverlauf. „Der gesteigerte Getränkeabsatz der ersten Monate stimmt uns zuversichtlich, dass wir unsere Ziele für 2012 erreichen können: Wir wollen aus organischem Wachstum heraus einen Umsatz von rund 16 Mio. EUR bei einem EBIT von rund 0,5 Mio. EUR erreichen“, so Katzenbogen weiter.

Der Geschäftsbericht 2011 kann ab heute, 16. April 2012, als pdf-Datei von der Investor-Relations-Seite der BHB Brauholding-Homepage (www.bhb-ag.de) heruntergeladen werden.

Quelle: Gesellschaft

Für das GJ 2011 gab es eine Dividende über 0,06 EUR.

Emissionspreis: 2,80 Euro
Erstnotierung: 08.07.2010

Der Chart in Frankfurt:

Chart

BHB Brauholding Bayern-Mitte AG Inhaber-Aktien o.N.

Beitrag #2 von aktiensammler am 02.01.2019 04:02   ( 2.051 Beiträge | Status: ok )
Zahlen für das Q 2 / 2018

...
Das sommerliche Hoch ließ unsere Geschäftszahlen im ersten Halbjahr erfreulich steigen: In den ersten sechs Monaten 2018 lag der Gesamt-Getränke-Absatz bei 109 thl (Vorjahr 105 thl), das entspricht einem Absatzplus von 4,2 %. Darin enthalten sind die Eigenproduktion, der Gesamtbierabsatz, der um 9,4 % stieg sowie der Absatz innerhalb des Handelsgeschäfts.

Der Konzern-Umsatz lag in der ersten Jahreshälfte bei 8.403 TEUR (2017: 8.269 TEUR), das EBIT bei 214 TEUR, das entspricht einer EBIT-Marge von 2,6 %. Der Konzernjahresüberschuss zum Halbjahr erhöhte sich von 135 TEUR auf 161 TEUR.

Der Vorstand ist zuversichtlich und rechnet für das gesamte Geschäftsjahr 2018 mit einem Gesamtabsatz von rund 216 thl und einem Gesamt-Bruttoumsatz von über 17,6 Mio. EUR bei einer EBIT-Marge von 2,6 bis 3,0%. Zum Halbjahr liegen wir über der Prognose, so die beiden Vorstände Gerhard Bonschab und Franz Katzenbogen.

Das Eigenkapital betrug zum Halbjahr 10.970 TEUR (EK-Quote 74,6%), das entspricht 3,54 EUR pro BHB Brauholding-Aktie.
...

Quelle: dgap.de

Beitrag #3 von aktiensammler am 01.06.2019 17:18   ( 2.051 Beiträge | Status: ok )
Zahlen für das GJ 2018

Die Hauptversammlung für das GJ 2018 findet am 05.07.2019 in Ingolstadt statt. Es soll eine Dividende über 0,06 Euro ausgeschüttet werden.

...
Im Vergleich zum Vorjahr erhöhten sich die Brutto-Umsatzerlöse des BHB Brauholding Konzerns um 2,30 % und beliefen sich im Geschäftsjahr 2018 auf insgesamt 17.670 TEUR, nach 17.270 TEUR im Vorjahr. Die Getränkeumsatzerlöse lagen mit 15.735 TEUR (excl. 787 TEUR Biersteuer) um 449 TEUR über dem Vorjahreswert von 15.286 TEUR (excl. 760 TEUR Biersteuer). Die Pachterlöse in Höhe von 1.277 TEUR im Vorjahr fi elen auf 1.217 TEUR. Die sonstigen Erlöse stiegen von 707 TEUR auf 718 TEUR.

Der Gesamt-Getränke-Absatz der BHB Brauholding stieg im Geschäftsjahr 2018 um 5,4 % auf 225,6 thl, nach 214,1 thl im Vorjahr. Der Gesamtabsatz umfasst sowohl die Eigenproduktion als auch den Absatz innerhalb des Handelsgeschäfts. Die eigenproduzierten Getränke (Herrnbräu Biere und Bernadett Brunnen AfG) stiegen um 5,8 %. Der eigenproduzierte Bierabsatz stieg um 9,0 %. Die Handelswaren (Bier und alkoholfreie Getränke) stiegen um 0,6 %, beziehungsweise um 103 hl.

Im Bereich Handel national wurde ein Absatzplus bei den eigenproduzierten Getränken von 12,9 % erreicht. Der Gesamtexportabsatz nahm um 0,3 % zu. Darin enthalten sind im Wesentlichen die Hektoliter-Absätze in die EU-Länder Italien, Polen und neu in Rumänien. Im Bereich Gastronomie fiel der Gesamt-Absatz um 2,8 %.
...
Das gesamte Eigenkapital zum 31. Dezember 2018 betrug 10.841 TEUR, die Eigenkapitalquote lag bei 77,2 % (2017: 77,7 %). Diese Werte zeigen weiterhin die sehr solide Finanzierungsstruktur des BHB Brauholding Konzerns.

Quelle: Geschäftsbericht 2018, Seite 27/28/32 (.pdf)


Ein kurzer Bericht zum Jahrhundertsommer 2018 aus dem Geschäftsbericht 2018:

...
Das war es also, das Jahr mit dem „Jahrhundertsommer“. Und einer Fußball-WM,von der wir uns noch hoffnungsvoll wertvolle Impulse gerade für unsere Branche versprachen.

Laut Statistischem Bundesamt ist trotz sechs Monaten Sommer am Stück und Fußball-WM ein bundesweites Plus von gerade einmal 458.000 hl oder 0,5 % geblieben.

Als das Statistische Bundesamt diese Zahlen im Februar veröffentlichte, titelte die FAZ: „Die Deutschen trinken wieder mehr Bier“. Schön wär’s, stimmt aber nicht. Die Deutschen haben 2018 etwas mehr Bier getrunken, gemessen an den Rahmenbedingungen, vor allem den Witterungsverhältnissen, die nicht besser hätten sein können, allerdings überraschend wenig mehr. Dafür erfreulich mehr Bayerisches Bier.
...

Quelle: Geschäftsbericht 2018, Seite 7 (.pdf)

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz