Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Joyou AG - ab 30.03.2010 im Prime Standard (WKN A0WMLD)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 11
Anzahl Aufrufe: 556
Sortierung: normal
Beitrag #0 von MFC500 am 23.03.2010 11:35   ( 146 Beiträge | Status: ok )
Joyou AG - ab 30.03.2010 im Prime Standard (WKN A0WMLD)

23.03.10

Mit Joyou stellt sich eine weitere chinesische Firma vor, die zeigt, wie man erfolgreich von einem Zulieferer zu einem Rivalen seiner Kunden werden kann.

Böswillig betrachtet könnte man es als frech bezeichnen, gutwillig betrachtet als mutigen Gang in die Höhle des Löwen. Jedenfalls fühlt man sich angesichts der Historie des chinesischen Armaturenherstellers Joyou, der die Notierung an der Frankfurter Börse anstrebt, an ein gängiges chinesisches Geschäftsmodell erinnert: Die Firma produziert seit 1991 Sanitärprodukte als Auftragsfertiger, seit 2003 fast ausschließlich für westliche Hersteller und Großhändler.

Joyou fand so großen Gefallen an diesen Produkten und hatte auch produktionstechnisch so viel dazugelernt, dass man 2006 beschloss, den Markt mit Waren unter eigener Marke zu beglücken. Ob Joyous ehemalige Auftraggeber diese neue Konkurrenz als ebenso beglückend empfinden, sei dahingestellt. Dem chinesischen Kunden scheint es jedenfalls zu gefallen, der Umsatz wurde von 45 Mio. Euro 2007 auf 172 Mio. Euro 2009 gesteigert, bei einer ansehnlichen Ebit-Marge von zuletzt 22,6 Prozent.

Interessanterweise hat sich Grohe entschlossen, mit dem potenziellen Rivalen Joyou sowohl strategisch zusammenzuarbeiten - man hilft sich gegenseitig beim Vertrieb - als auch sein Anteilseigner zu werden. Joyou hält das für möglich, da man unterschiedliche Marktsegmente bearbeite, Grohe das Hoch-, Joyou das mittlere Preissegment.

[...]

Quelle: FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND

Beitrag bearbeitet von LordofShares am 23.03.2010 13:56


Beitrag #1 von LordofShares am 29.03.2010 13:53   ( 3.708 Beiträge | Status: ok )
Börsengang der Joyou AG

Der "Platzierungspreis für die im Rahmen des Börsengangs angebotenen Aktien" wurde auf 13 Euro festgelegt. Insgesamt wurden 8,05 Mio. Joyou-Aktien platziert: 7 Mio. neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung sowie 1,05 Mio. Aktien von Altaktionären. Das gesamte Emissionsvolumen beträgt ca. 105 Mio. Euro, der Brutto-Emissionserlös für die Joyou AG ca. 91 Mio. Euro...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #2 von Mittachmahl am 27.04.2015 08:59   ( 140 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 29.03.2010 13:53

Der nächste Kracher[mad]

Joyou AG: Sonderuntersuchung; Vorstand / Geschäftsführung


Joyou AG / Schlagwort(e): Rechtssache

27.04.2015 08:29

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Hamburg, den 27. April 2015 - Aufgrund jüngster Informationen zu
Geschäftsvorfällen bei Tochtergesellschaften der Joyou AG (die
"Gesellschaft") hat sich die Notwendigkeit zur Überprüfung dieser
Geschäftsvorfälle ergeben.

Der Aufsichtsrat der Gesellschaft hat daher beschlossen, eine
Sonderuntersuchung durch Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte durchzuführen,
um prüfen zu lassen, ob die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage in der
Vergangenheit zutreffend dargestellt worden ist und die entsprechenden
Sachverhalte vollumfänglich aufzuklären.

Der Aufsichtsrat hat mit den Mitgliedern des Vorstandes der Joyou AG,
Jianshe Cai und Jilin Cai, vereinbart, dass diese während der
Sonderuntersuchung ihre Ämter als Mitglieder des Vorstands bei der
Gesellschaft mit sofortiger Wirkung ruhen lassen. Der Aufsichtsrat hat das
Vorstandsmitglied Herrn Gerald Mulvin zum Interims-Vorsitzenden des
Vorstands der Joyou AG ernannt.


---------------------------------------------------------------------------

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Joyou AG
Gasstraße 18, Haus 6A
22761 Hamburg
ISIN: DE000A0WMLD8
WKN: A0WMLD


Für weitere Informationen:

Matthias Poth
c/o HERING SCHUPPENER
mpoth@heringschuppener.com
+49-172-2756012 mobil
+49-69-921874680 Festnetz

27.04.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Joyou AG
Gasstraße 18, Haus 6 A
22761 Hamburg
Deutschland
Telefon:
Fax:
E-Mail: ir@joyou.net,andreas.friedemann@kirchhoff.de
Internet: www.joyou.de
ISIN: DE000A0WMLD8
WKN: A0WMLD
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Beitrag #3 von LordofShares am 21.05.2015 01:38   ( 3.708 Beiträge | Status: ok )
Verlustanzeige gemäß § 92 Abs. 1 AktG

20.05.2015 | 21:35

Joyou AG: Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 AktG / Verzögerung der Veröffentlichung des Quartalsfinanzberichts für Q1 2015/ Prüfung der Insolvenzantragspflicht

Joyou AG  / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Sonstiges

20.05.2015 21:35

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Hamburg, den 20. Mai 2015 - Der Vorstand der Joyou AG (die "Gesellschaft")
teilt mit, dass nach dem gegenwärtigen Stand der laufenden
Sonderuntersuchung bei Tochtergesellschaften der Gesellschaft bei
pflichtgemäßem Ermessen anzunehmen ist, dass ein Verlust von mehr als der
Hälfte des Grundkapitals der Gesellschaft eingetreten ist. Dieser Verlust
ist im Wesentlichen auf die voraussichtlich vorzunehmende, außerplanmäßige
Abschreibung auf die Beteiligung der Gesellschaft an der Hong Kong Zhongyu
Sanitary Technology Ltd. zurückzuführen. Aus diesem Grund wird der Vorstand
der Gesellschaft unverzüglich eine außerordentliche Hauptversammlung
einberufen und ihr den Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals gemäß §
92 Abs. 1 AktG anzeigen.

Die Gesellschaft gibt zudem eine Verzögerung in der Veröffentlichung des
Quartalsfinanzberichts für das 1. Quartal 2015 bekannt, die ursprünglich
für den 22. Mai 2015 geplant war.

Der Vorstand prüft derzeit, ob nach dem gegenwärtigen Stand der laufenden
Sonderuntersuchung eine Verpflichtung des Vorstands besteht, einen Antrag
auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens zu stellen.


Der Vorstand


---------------------------------------------------------------------------

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Joyou AG

Gasstraße 18, Haus 6A

22761 Hamburg

ISIN: DE000A0WMLD8

WKN: A0WMLD

Für weitere Informationen:

Matthias Poth

c/o HERING SCHUPPENER

mpoth@heringschuppener.com

+49-172-2756012 mobil

+49-69-921874680 Festnetz

20.05.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Joyou AG
Gasstraße 18, Haus 6 A
22761 Hamburg
Deutschland
Telefon:
Fax:
E-Mail: ir@joyou.net,andreas.friedemann@kirchhoff.de
Internet: www.joyou.de
ISIN: DE000A0WMLD8
WKN: A0WMLD
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #4 von LordofShares am 22.05.2015 02:07   ( 3.708 Beiträge | Status: ok )
Insolvenz

Da gabs offenbar nicht mehr viel zu prüfen...

21.05.2015 | 21:02

Joyou AG: Insolvenzantrag wird gestellt / Widerruf der Bestätigungsvermerke für das Geschäftsjahr 2014 / Veränderung im Vorstand / Prüfung rechtlicher Schritte gegen Jianshe Cai und Jilin Cai

Joyou AG  / Schlagwort(e): Insolvenz

21.05.2015 21:02

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Joyou AG: Insolvenzantrag wird gestellt / Widerruf der Bestätigungsvermerke
für das Geschäftsjahr 2014 / Veränderung im Vorstand / Prüfung rechtlicher
Schritte gegen Jianshe Cai und Jilin Cai

Hamburg, den 21. Mai 2015 - Der Vorstand der Joyou AG (die "Gesellschaft")
hat heute beschlossen, beim zuständigen Amtsgericht Hamburg den Antrag auf
Eröffnung des Insolvenzverfahrens aufgrund der bestehenden Überschuldung
der Gesellschaft
zu stellen. Aufgrund der Notwendigkeit der
Vollabschreibung auf die Beteiligung der Gesellschaft an der Hong Kong
Zhongyu Sanitary Technology Limited ("Joyou Hong Kong") sowie bestehender
Garantieverpflichtungen der Gesellschaft in Höhe von insgesamt USD
300.000.000
für die von Kreditgebern an Joyou Hong Kong ausgereichten
Kredite in Höhe von USD 300.000.000 liegt eine Überschuldung der
Gesellschaft vor.

Die Wirtschaftsprüfer der Gesellschaft, Warth & Klein Grant Thornton AG,
haben der Gesellschaft mit Schreiben vom heutigen Tag mitgeteilt, dass sie

- den mit Datum vom 6. März 2015 erteilten Bestätigungsvermerk zum
Jahresabschluss der Joyou AG zum 31. Dezember 2014 sowie

- den mit Datum vom 16. März 2015 erteilten Bestätigungsvermerk zum
Konzernabschluss der Joyou AG zum 31. Dezember 2014

widerrufen haben.

Mit Beschluss vom heutigen Tag hat der Aufsichtsrat der Gesellschaft zudem
Jianshe Cai und Jilin Cai mit sofortiger Wirkung als Mitglieder des
Vorstands der Gesellschaft abberufen und prüft darüber hinaus umfassende
rechtliche Schritte gegen Jianshe Cai und Jilin Cai einzuleiten.

Der Vorstand

------------------------------------------------------------------

Joyou AG
Gasstraße 18, Haus 6A
22761 Hamburg
ISIN: DE000A0WMLD8
WKN: A0WMLD

Für weitere Informationen:
Matthias Poth
c/o HERING SCHUPPENER
mpoth@heringschuppener.com
+49-172-2756012 mobil
+49-69-921874680 Festnetz


21.05.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Joyou AG
Gasstraße 18, Haus 6 A
22761 Hamburg
Deutschland
Telefon:
Fax:
E-Mail: ir@joyou.net,andreas.friedemann@kirchhoff.de
Internet: www.joyou.de
ISIN: DE000A0WMLD8
WKN: A0WMLD
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP

Der Thread wird nun ins Forum "Insolvenz-AGs" verschoben...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #5 von schwerti am 22.05.2015 08:58   ( 36 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 22.05.2015 02:07

Immer die gleiche Masche? Ich Chinese mit Würstchenbude in Shanghai gründe AG nach dt. Recht, mache Würstchenbude zu meiner Tochter, für die ich jede Menge Kredite besorge, die ich als ordentliche dt. AG garantiere, lasse dann die AG mit den schönen Garantien in die Insolvenz schliddern und lebe von den reichlichen Geldern meiner Würstchenbude. Nun gut, das ist jetzt etwas vereinfacht dargestellt - trifft aber wohl zu. Ich bin gespannt, wie lange sich die Chinesen noch im dt. Aktienmarkt tummeln.


Beitrag #6 von Mittachmahl am 10.06.2015 08:31   ( 140 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von schwerti am 22.05.2015 08:58

Dieser tummelt nicht mehr - hat alle Anteile verkauft [wink]


Joyou AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung


Joyou AG

09.06.2015 17:19

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch DGAP - ein
Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Herr Jilin Cai, Volksrepublik China hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am
27.05.2015 mitgeteilt, dass sein Stimmrechtsanteil an der Joyou AG,
Hamburg, Deutschland am 21.05.2015 die Schwelle von 50%, 30%, 25%, 20%,
15%, 10%, 5% und 3% der Stimmrechte unterschritten hat und an diesem Tag 0%
(das entspricht 0 Stimmrechten) betragen hat.



09.06.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Joyou AG
Gasstraße 18, Haus 6 A
22761 Hamburg
Deutschland
Internet: www.joyou.de

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Beitrag #7 von LordofShares am 17.07.2015 02:02   ( 3.708 Beiträge | Status: ok )
Insolvenzverfahren eröffnet

Heute wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Joyou AG eröffnet (AG Hamburg, Az.: 67a IN 191/15)...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #8 von Mittachmahl am 30.09.2015 10:29   ( 140 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 17.07.2015 02:02

Und damit hat sichs mal wieder endgültig ausgetummelt bei den Chinaböllern:

Joyou AG: Widerruf der Zulassung zum Börsenhandel im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (General Standard)


Joyou AG / Schlagwort(e): Sonstiges

30.09.2015 09:34

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Ad-hoc-Mitteilung Joyou AG

Widerruf der Zulassung zum Börsenhandel im regulierten Markt der
Frankfurter Wertpapierbörse (General Standard)
_________________________________________________________________________

Hamburg, den 30.09.2015

Der Insolvenzverwalter über das Vermögen der Joyou AG i.I./i.L., Herr
Rechtsanwalt Marc Odebrecht, Hamburg, hat sich soeben entschlossen, den
Widerruf der Zulassung der Aktien der Joyou AG i.I./i.L. (ISIN
DE000A0WMLD8) zum Börsenhandel im regulierten Markt der Frankfurter
Wertpapierbörse (General Standard) nach § 39 Abs. 2 Börsengesetz in
Verbindung mit § 46 Abs. 1 der Börsenordnung für die Frankfurter
Wertpapierbörse zu beantragen. Der Insolvenzverwalter wird unverzüglich
einen entsprechenden Antrag bei der Geschäftsführung der Frankfurter
Wertpapierbörse stellen.

Den Widerruf der Zulassung der Aktien der Joyou AG i.I./i.L. zum
Teilbereich des regulierten Marktes mit weiteren Zulassungsfolgepflichten
(Prime Standard) wurde durch den Insolvenzverwalter bereits beantragt (vgl.
Ad-hoc- Mitteilung vom 16. Juli 2015) und zwischenzeitlich von der
Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse positiv beschieden.

Joyou AG i.I. / i.L.

Marc Odebrecht als Insolvenzverwalter über das Vermögen der Joyou AG i.I.
/i.L.


30.09.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Beitrag #9 von LordofShares am 09.06.2016 02:10   ( 3.708 Beiträge | Status: ok )
Aussetzung der Preisfeststellung

Der Handel mit den Aktien der Joyou AG wurde heute bis auf weiteres ausgesetzt, "da der ordnungsgemäße Börsenhandel nicht gewährleistet ist"...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #10 von LordofShares am 13.12.2016 02:13   ( 3.708 Beiträge | Status: ok )
Delisting vom Regulierten Markt

12.12.2016

Beschluss

Widerruf der Zulassung der Aktien zum regulierten Markt (General Standard)

Die Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse hat am 12. Dezember 2016 beschlossen,
die Notierung der Aktien im regulierten Markt mit Ablauf des 31. Januar 2017 einzustellen,
daher wird gemäß § 39 Abs. 1 BörsG i.V.m. § 47 BörsO die Zulassung der auf den Inhaber
lautenden Stammaktien der

Joyou AG i.l. / i.L., Hamburg

- ISIN DE000A0WMLD8 -

zum regulierten Markt (General Standard) mit Wirkung zum 1. Februar 2017 widerrufen.

Frankfurt am Main, 12. Dezember 2016

Frankfurter Wertpapierbörse
Geschäftsführung

Quelle: Deutsche Börse


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #11 von Mittachmahl am 11.01.2017 09:36   ( 140 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 13.12.2016 02:13

http://www.dgap.de/dgap/News/pvr/joyou-v.../?newsID=981437

Madison Holding GmbH meldet von 52,58% Anteil auf 0 per 31.12.2016.

Madison Holding GmbH ist selbst in Liquididation. (siehe eBanz vom 7.10.2016)

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen