Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Evonik Industries AG (DE000EVNK013)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 8
Anzahl Aufrufe: 534
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 14.06.2011 00:33   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Evonik Industries AG (DE000EVNK013)

Die Evonik Industries AG, ein int. Konzern für Spezialchemie aus Essen (AG Essen, HRB 19474), möchte im Q4/2011 an die Börse. Bis zum 12.09.2007 hiess der Konzern "RAG Beteiligungs-AG".

Möglicherweise wird der Konzern beim Börsengang mit ca. 10 Mrd. Euro bewertet. Eigentümer sind die RAG-Stiftung und der Finanzinvestor CVC.

Quellen: handelsblatt.com - daf.fm


Eine Anleihe von Evonik ist bereits an der Börse notiert:

Chart

7% Evonik Industries AG Anleihe 2009 (14.10.2014) EO 1000,- (ISIN XS0456708212 / WKN A1A6MA)


Beitrag bearbeitet von LordofShares am 20.09.2012 01:03

Beitrag #1 von LordofShares am 14.06.2011 00:55   ( 3.749 Beiträge | Status: ok )
Entstehungsgeschichte

Hier kann die Entstehungsgeschichte von Evonik nachgelesen werden: http://geschichte.evonik.de/sites/geschichte/de/Pages/evonik.aspx


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #2 von aktiensammler am 10.09.2011 00:19   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Der Börsengang wird aufgrund der Marktlage dieses Jahr nicht mehr durchgeführt, möglicherweise aber im Frühjahr 2012. Die Vorbereitungen laufen weiter.

Quelle: handelsblatt.com

Beitrag #3 von aktiensammler am 01.07.2012 19:37   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Der Börsengang wurde vorerst abgesagt. Quelle: handelsblatt.com

Beitrag #4 von aktiensammler am 24.02.2013 22:49   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Die Pläne für den Börsengang wurden wieder aufgenommen. Quelle: faz.net

Beitrag #5 von aktiensammler am 22.04.2013 22:16   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Demnächst ist es soweit. Am 24.04.2013 sollen die Aktien zur Börse zugelassen werden.

...
Wie Evonik am Montag mitteilte, soll die Zulassung der Aktien im regulierten Markt in Frankfurt und Luxemburg am 24. April erfolgen. Tags darauf sollen dann erstmals die Papiere auf dem Kurszettel erscheinen.

Privatplatzierung statt öffentliches Angebot

Der größte Börsengang des Jahres ist in Wirklichkeit ein Börsengang durch die Hintertür. Ein öffentliches Angebot gibt es nicht. Über eine Privatplatzierung hat Evonik 12 Prozent der Aktien an Investoren vergeben. Unter anderem der Singapur-Staatsfonds Temasek griff zu.

Weitere zwei Prozent der Anteile gehen an institutionelle Investoren. Das bekräftigten die Evonik-Eigentümer, die RAG-Stiftung und der Finanzinvestor CVC. Damit wären insgesamt rund 14 Prozent an Evonik an der Börse handelbar. Der Spezialchemie-Konzern könnte so mit Einnahmen von rund zwei Milliarden Euro rechnen.

Höhere Bewertung als im Sommer 2012

Laut Finanzkrisen wird Evonik mit gut 15 Milliarden Euro bewertet. Das wären drei Milliarden mehr als noch vor knapp einem Jahr im Sommer. Damals hatte der Konzern den Börsengang verschoben, weil Anleger nicht bereit waren, die Preisvorstellungen der RAG-Stiftung zu erfüllen.
...

Quelle: boerse.ard.de

Beitrag #6 von aktiensammler am 25.04.2013 23:09   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Börsengang

Der Börsengang war erfolgreich.

Kaum zu glauben, aber wahr: Der Chemiekonzern Evonik hat es tatsächlich im vierten Anlauf an die Börse geschafft. Investoren konnten sogar einen kleinen Zeichnungsgewinn einstreichen. Privatanleger schauten aber in die Röhre.

Der Essener Spezialchemiekonzern hatte seine Papiere nämlich nicht öffentlich angeboten, sondern bei institutionellen Investoren wie dem Staatsfonds Temasek aus Singapur platziert. Der Platzierungspreis lag bei 32,20 Euro je Aktie.

Dax-Mitglied in spe?
Der Streubesitz liegt jetzt bei 14,5 Prozent. Haupteigentümer ist die RAG-Kohlestiftung (rund 68 Prozent), die aus den Einnahmen des Börsenganges die Folgelasten des deutschen Steinkohlebergbaus abdeckt. Der Rest der Anteile liegt bei der britischen Beteiligungsgesellschaft CVC.
...

Quelle: boerse.ard.de


Emissionspreis: 32,20 Euro
Erstnotierung: 25.04.2013


Der Chart in Frankfurt:

Chart

Evonik Industries AG Namens-Aktien o.N.

Beitrag #7 von aktiensammler am 01.08.2013 20:47   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Zahlen für das Q 2 / 2013

...
Das operative Ergebnis dürfte sinken, die Vorjahreshöhe ist nicht – wie ursprünglich erhofft – zu schaffen. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) peilt Evonik etwa zwei Milliarden Euro an, nach 2,4 Milliarden Euro 2012.

Schwaches Quartal

Der Konzern, der im April nach drei vergeblichen Anläufen sein Börsendebüt feierte, hat im zweiten Quartal einen erheblichen Gewinneinbruch zu beklagen. Der Konzerngewinn sackte um 28 Prozent auf 191 Millionen Euro deutlich ab.

Das bereinigte Ebitda brach um 23 Prozent auf 489 Millionen Euro ein. Nach einer Analystenschätzung, die auf der Evonik-Webseite veröffentlicht wurde, hatten Finanzexperten im Schnitt mit 486 Millionen Euro gerechnet. Der Umsatz sank um rund fünf Prozent auf 3,263 Milliarden Euro.
...

Quelle: boerse.ard.de

Beitrag #8 von aktiensammler am 24.05.2016 14:25   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Der Grossaktionär CVC ist ausgestiegen.

...
So hat die RAG-Stiftung, ihres Zeichens Evonik-Mehrheitsaktionärin mit 68 Prozent der Stimmrechte, erst am Montag klargestellt: "Wir verkaufen in absehbarer Zeit keine Evonik-Aktien." Evonik sei eine "strahlende Perle in unserem Portfolio", erklärte der Vorstandsvorsitzende der RAG-Stiftung Werner Müller.

Zur Begründung verwies Müller auf die Dividende für 2015, die der Konzern nach sehr guten Ergebnissen von 1,00 auf 1,15 Euro erhöht hatte.
...
Der Finanzinvestor CVC trennte sich von seinem Restbestand von 19,75 Millionen Aktien (4,2 Prozent des Grundkapitals) und erlöste damit 504 Millionen Euro. Für Enttäuschung an der Börse sorgt der Platzierungspreis von 25,50 Euro je Aktie.
...

Quelle: boerse.ard.de

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen