Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: SOLON SE - indirekte Beteiligung meldet Insolvenz an (WKN 747119)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 15
Anzahl Aufrufe: 899
Sortierung: normal
Beitrag #0 von LordofShares am 07.04.2009 22:57   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
SOLON SE - indirekte Beteiligung meldet Insolvenz an (WKN 747119)

07.04.2009 | 19:54

Silicium de Provence S.A. (SilPro), eine indirekte Beteiligung der SOLON SE, geht in ein gerichtliches Vergleichsverfahren (redressement judiciaire)

SOLON SE / Joint Venture

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Für das Unternehmen Silicium de Provence S.A. (SilPro), an dem die SOLON SE
über das Joint-Venture SOL Holding AG eine indirekte Beteiligung hält, hat
heute das zuständige französische Handelsgericht ein gerichtliches
Vergleichsverfahren (redressement judiciaire) nach französischem Recht
angeordnet. Das Verfahren ist vergleichbar mit dem Chapter 11 in den USA.
SilPro erhält somit einen Zeitraum von zwei Monaten, um mit verschiedenen
potentiellen Kreditgebern eine zukunftsfähige Lösung zu finden. Die
Maßnahme ist nötig geworden, da die weitere Finanzierung für das im Jahr
2006 gegründete Unternehmen aufgrund der aktuellen Finanzkrise nicht
sichergestellt werden konnte. SilPro, mit Sitz in Saint Auban, Frankreich,
sollte solares Polysilizium herstellen. Produktionsstart der noch im Bau
befindlichen Anlagen war für 2011 geplant.

SOLON SE ist über die 48-prozentige Beteiligung an der SOL Holding AG,
welche wiederum 70 Prozent an SilPro hält, betroffen. Zweiter Anteilseigner
an der SOL Holding ist mit 52 Prozent die niederländische Gruppe Econcern.
Weitere Anteilseigner an SilPro sind mit 30 Prozent die Photon Power
Industries (PPI) und über die PPI die EDF Energies Nouvelles, die über eine
indirekte Beteiligung von 12,8 Prozent verfügt.
Für die SOLON SE bedeutet dieses Verfahren eine mögliche Wertberichtigung
im Beteiligungsergebnis von 40 Mio. EUR.



SOLON SE
Therese Raatz
Investor Relations

Telefon: 030 / 818 79 - 9305
Telefax: 030 / 818 79 - 9999
E-Mail: investor@solon.com


07.04.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: SOLON SE
Am Studio 16
12489 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 81 87 9-9305
Fax: +49 (0)30 81 87 9-9999
E-Mail: investor@solon.com
Internet: http://www.solon.com
ISIN: DE0007471195, DE 000 A0S TYS 2,
WKN: 747119, A0S TYS
Indizes: TecDAX
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf,
Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #1 von LordofShares am 07.04.2009 23:03   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Chart

Der 10-Jahres-Chart:

Chart

Quelle: BigCharts.com


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #2 von LordofShares am 07.04.2009 23:25   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 07.04.2009 22:57

Hier noch ein Auszug aus einer dpa-AFX-Nachricht zu obiger Adhoc:

"Solon leidet selbst ebenfalls massiv unter der Krise. Nach einem Rekordergebnis 2008 musste Solon seine Produktion drosseln. Unternehmenschef Thomas Krupke hatte zuletzt Anleger auf einen Verlust im ersten Quartal vorbereitet und für das laufende Jahr keine konkrete Prognose abgegeben. Er stellte für das Gesamtjahr ein 'moderates' Wachstum in Aussicht, knüpfte diese Einschätzung aber an eine 'deutliche konjunkturelle Erholung'. Analysten bemängeln bei dem Unternehmen vor allem die vergleichsweise hohe Verschuldung."


Kennt sich jemand mit Solon aus ? Ist das Unternehmen eventuell bereits selbst insolvenzgefährdet ? Dem Chart nach zu urteilen wohl eher (noch) nicht, obwohl die Finanzkrise dort schon sehr starke Spuren hinterlassen hat...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #3 von Traumstrand am 09.04.2009 00:26   ( 66 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 07.04.2009 22:57

Hi, Lord!

Ich verfolge Solon nur ganz am Rande, war mal einer der ganz frühen Aktionäre, dann bei erheblichem Kursverfall nahe dem Allzeittief nachgekauft, bei 12 € verkauft.... - aber den Kursanstieg bis in die 100€-Region natürlich verpasst...

Bin bei den Solarwerten nur in Solarworld investiert. SOLON erschien mir schon bei Kursen von mehr als 30 € massiv überbewertet. Habe mich allerdings zuletzt nicht mehr aktiv mit der Company befasst, nur wundern mich die teilweise recht kräftigen Kursausschläge (+/- 10% täglich) in den letzten paar Wochen (was für intraday-Trader interessant sein dürfte).

Ich persönlich nehme an, daß sowohl SOLON, ERSOL (jetzt zu BOSCH gehörig), Q-Cells als auch Solarworld fit für die nächsten 2-3 Jahre sein dürften, Conergy steht m.E. nach wie vor sehr auf der Kippe. Was 2011/2012 weiter auf dem Solarmarkt passiert, ist wohl kaum vorhersehbar (China steigt in den Sektor ein, ggf. deutlicher Preisverfall für die Standardprodukte möglich - andererseits bei Wiederanstieg des Ölpreises in Regionen über 100 USD auch wieder bessere Aussichten für die alternativen Energien; wenn die Scheichs diese Technologie wünschen, ist wieder eine Kursexplosion denkbar).

Obama scheint regenerativen Energien gegenüber aufgeschlossen, aber ich denke, daß mit dem massiven Konjunkturprogramm der USA in den nächsten paar Jahren keine weiteren Finanzen für die Technologieentwicklung und Marktdurchdringung aus öffentlicher Hand zu erwarten sein werden.


Beitrag #4 von LordofShares am 09.04.2009 12:26   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Traumstrand am 09.04.2009 00:26

Danke für den kurzen Überblick ! Als Schlussfolgerung ziehe ich daraus, dass die Konkurrenz auf dem Solarmarkt in den kommenden Jahren deutlich zunehmen wird (da chinesische und amerikanische Anbieter auf den Markt drängen). Sicherlich wird es auch weitere technologische Durchbrüche bzw. Fortschritte geben (insbesondere in Richtung höherer Wirkungsgrade), sodass man heute wohl noch nicht sagen kann, wer letztendlich überleben wird und wer nicht. Das günstigste Chance-Risiko-Verhältnis dürfte daher langfristig gesehen der derzeitige Marktführer aufweisen, in diesem Fall also Solarworld. Allerdings gab es in den letzten Jahren bekanntlich einen ungeheuren Solarhype, d.h. die aktuelle Finanzkrise hat bei den Solaraktien vermutlich einfach nur für den Abbau von massiven Überbewertungen gesorgt...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #5 von Traumstrand am 21.04.2009 14:12   ( 66 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Traumstrand am 09.04.2009 00:26

Heute sehr schlechte Zahlen von Conergy - wie am 9.4. von mir geschrieben ein hochriskantes Unternehmen - während ich mich mit Solarworld weiterhin sehr wohl fühle.


Beitrag #6 von LordofShares am 21.04.2009 23:26   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Traumstrand am 21.04.2009 14:12

Hier der Conergy-Chart seit Anfang 2009 (bis Ende Juni):

Chart

Unglaublich, wie der Kurs in den letzten Wochen nochmal hochgezogen wurde, insbesondere in der Woche nach Ostern. Dabei war doch schon länger bekannt, dass Conergy desaströse Zahlen präsentieren würde. Das riecht nach gezielter Kursmanipulation, um vor den schlechten Nachrichten nochmal zu akzeptablen Kursen Kasse machen zu können... [rolleyes]


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #7 von LordofShares am 23.02.2010 17:03   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2009

23.02.2010 | 08:01

EANS-Adhoc: SOLON SE
SOLON SE legt vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2009 vor - Konzernergebnis durch Sondereffekte belastet


--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


23.02.2010

- Konzernumsatz bei 354 Mio. Euro - Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) bei -195 Mio. Euro - Konzernergebnis inkl. Sondereffekten bei -276 Mio. Euro - Positiver operativer Cashflow von 90 Mio. EUR - Leichter Rückgang der Nettoverschuldung

Berlin, 23. Februar 2010 - Die Berliner SOLON SE (ISIN DE0007471195) legte heute vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2009 vor.

Das zurückliegende Geschäftsjahr war durch eine Stagnation der weltweiten Nachfrage nach Solartechnik geprägt, die sich zudem extrem unausgewogen über das Jahr verteilte. Während die ersten drei Quartale deutlich hinter dem Vorjahr zurückblieben, zeigte sich im vierten Quartal ein starkes Jahresendgeschäft. Dieses war im Wesentlichen durch eine starke Nachfrage im deutschen Markt getrieben und hier wiederum nahezu vollständig auf den Endkundenmarkt beschränkt. Das Geschäft mit solarer Kraftwerkstechnik hingegen, das in den Jahren 2007 und 2008 wesentlich zum starken Wachstum der Solarbranche beigetragen hatte, brach im Geschäftsjahr 2009 massiv ein - eine Folge der globalen Finanzkrise, die die Finanzierung großer Solarprojekte nahezu zum Erliegen brachte.

Die oben beschriebene Marktentwicklung spiegelt sich auch in der Entwicklung des SOLON-Konzerns und seiner einzelnen Geschäftsbereiche im Geschäftsjahr 2009 wider: Der Geschäftsbereich Komponenten - Herstellung von Solarmodulen und Vertrieb an Großhändler und Solarinstallateure - entwickelte sich solide und erreichte das Absatzniveau des Vorjahres. Der Bereich Systemtechnik dagegen - Herstellung von solaren Kraftwerkssystemen und Projektierung und Errichtung schlüsselfertiger Großkraftwerke weltweit - blieb deutlich hinter den Erwartungen zurück. Zwar konnten im zweiten Halbjahr einige Großaufträge vermeldet werden. Jedoch wirken sich diese aufgrund der notwendigen Vorlaufzeiten erst ab 2010 umsatz- und ergebnisseitig aus.

Der Konzernumsatz erreichte nach vorläufigen Berechnungen 354 Mio. Euro und sank damit gegenüber dem außerordentlich starken Vorjahr um 57 % (Vorjahr: 815 Mio. Euro). Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel ein Verlust in Höhe von 195 Mio. Euro an (2008: 58 Mio. Euro). Das Konzernergebnis nach Minderheiten betrug -276 Mio. Euro (2008: 33 Mio. Euro). Das Ergebnis pro Aktie sank auf -22,00 Euro (2008: 2,61 Euro). EBIT und Nettoergebnis waren massiv durch Sondereffekte belastet. Diese resultierten insbesondere aus Wertberichtigungen auf Finanzanlagen sowie Vermögenswerte von Tochtergesellschaften in Höhe von 122 Mio. Euro sowie aus Abschreibungen auf Vorräte in einem Umfang von 60 Mio. EUR infolge eines rund 30-prozentigen Rückgangs der Absatzpreise im Geschäftsjahr 2009.

Im Geschäftsjahr 2009 wurde ein positiver operativer Cashflow in Höhe von ca. 90 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Nettoverschuldung konnte leicht zurückgeführt werden und betrug zum Berichtsstichtag 345 Mio. Euro (2008: 379 Mio. Euro). Die derzeit mit den Kredit gebenden Banken geführten Verhandlungen zur Neustrukturierung der mittelfristigen Konzernfinanzierung dauern noch an, werden aber voraussichtlich bis Ende des ersten Quartals 2010 abgeschlossen sein.

Das im Geschäftsjahr 2009 eingeleitete Restrukturierungsprogramm, das sowohl strategische Maßnahmen als auch Projekte zur Verbesserung der Kostenstruktur des Unternehmens umfasst, zeigte bereits erste Erfolge. Diese lassen sich u.a. in der Verbesserung der Liquiditätssituation ablesen.

Die sehr unterschiedliche Entwicklung der beiden Geschäftsbereiche Komponenten und Systemtechnik hatte zur Folge, dass sich die Anteile am Gesamtumsatz entsprechend verschoben: Auf den Bereich Komponenten entfielen 2009 73 % der Konzernumsätze (2008: 45 %), der Anteil des Segments Systemtechnik ging auf 27 % zurück (2008: 55 %). Rund 52 % der Konzernumsätze wurden 2009 in Deutschland erzielt. Insgesamt wurden im Geschäftsjahr 2009 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 132 MW produziert, ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr um 25 % (2008: 176 MW).

Der SOLON-Konzern unterhält fünf Produktionsstandorte in Deutschland, Österreich, Italien und USA. Die Zahl der Mitarbeiter an allen Konzernstandorten lag zum Jahresende bei 899.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Vorstand mit einem starken Anziehen der weltweiten Nachfrage nach Solartechnik bei einem langsameren Rückgang der Verkaufspreise als im zurückliegenden Jahr. Ziel ist die Rückkehr zu einem Umsatzwachstum im zweistelligen Prozentbereich sowie das Erreichen eines ausgeglichenen operativen Ergebnisses.

Der vollständige Geschäftsbericht 2009 der SOLON SE wird am 31. März 2010 veröffentlicht und steht dann auf der Internetseite des Unternehmens (www.solon.com) zum Download zur Verfügung.

SOLON SE Therese Raatz Investor Relations Telefon: 030 / 818 79 - 9305 Telefax: 030 / 818 79 - 9300 E-Mail: therese.raatz@solon.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------


Rückfragehinweis:

Therese Raatz
Head of Corporate Communications
Tel.: +49 30 818 79-9305
E-Mail: therese.raatz@solon.com

Branche: Energie
ISIN: DE0007471195
WKN: 747119
Index: Midcap Market Index, CDAX, HDAX, Technology All Share, GEX,
ÖkoDAX
Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Berlin / Regulierter Markt
Hamburg / Regulierter Markt
Stuttgart / Regulierter Markt
Düsseldorf / Regulierter Markt
München / Regulierter Markt

Quelle: na-presseportal


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #8 von LordofShares am 17.03.2010 14:51   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Staatsbürgschaft

17.03.2010 | 13:09

EANS-Adhoc: SOLON SE erhält Staatsbürgschaft

--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


17.03.2010

Berlin, 17. März 2010 - Die SOLON SE erhält zur Absicherung des im vergangenen Jahr eingeleiteten Restrukturierungsprogramms sowie der Neustrukturierung der Konzernfinanzierung eine kombinierte Ausfallbürgschaft des Bundes sowie der Länder Berlin und Mecklenburg-Vorpommern in Höhe von 146 Mio. Euro.

Mit der Gewährung der Bürgschaft ist eine wichtige Voraussetzung für den baldigen Abschluss der Verhandlungen zur Neustrukturierung der Unternehmensfinanzierung gegeben.

SOLON SE Therese Raatz Investor Relations

Telefon: 030 / 818 79 - 9305 Telefax: 030 / 818 79 - 9300 E-Mail: investor@solon.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------


Rückfragehinweis:

Therese Raatz
Head of Corporate Communications
Tel.: +49 30 818 79-9305
E-Mail: therese.raatz@solon.com

Branche: Energie
ISIN: DE0007471195
WKN: 747119
Index: Midcap Market Index, CDAX, HDAX, Technology All Share, GEX,
ÖkoDAX
Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Berlin / Regulierter Markt
Hamburg / Regulierter Markt
Stuttgart / Regulierter Markt
Düsseldorf / Regulierter Markt
München / Regulierter Markt

Quelle: na-presseportal


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #9 von LordofShares am 21.07.2011 00:48   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
SOLON-Beteiligung Blue Chip Energy GmbH meldet Insolvenz an

20.07.2011 | 18:02

EANS-Adhoc: SOLON SE
SOLON-Beteiligung Blue Chip Energy GmbH steht vor Insolvenz


--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
20.07.2011

Berlin, 20. Juli 2011. Das Management der Blue Chip Energy GmbH hat heute
beschlossen, einen Antrag auf Insolvenz für das Unternehmen zu stellen. SOLON
hatte sich im Jahr 2006 an dem österreichischen Zellhersteller beteiligt, um die
zu jenem Zeitpunkt kritische Versorgung mit Solarzellen sicherzustellen und hält
derzeit noch 18,28% der Anteile an dem Unternehmen. In Folge der Insolvenz der
Blue Chip Energy ergibt sich für SOLON ein Wertberichtigungsbedarf von insgesamt
18 Mio EUR
, der im wesentlichen aus einem in der Vergangenheit gewährten
Gesellschafterdarlehen resultiert.

Aufgrund der schwierigen Marktsituation und der anhaltend schwachen Nachfrage
war die Finanzlage der Blue Chip Energy zunehmend angespannt. Trotz intensiver
Gespräche mit den finanzierenden Banken konnte bis zuletzt keine Lösung erzielt
werden, so dass nunmehr die Grundlage für den Fortbestand des Unternehmens nicht
länger gegeben ist.


SOLON SE
Therese Raatz
Investor Relations
Telefon: 030 / 818 79 - 9305
Fax: 030 / 818 79 - 9300
E-Mail: investor@solon.com


Rückfragehinweis:
Therese Raatz
Head of Corporate Communications
Tel.: +49 30 818 79-9305
E-Mail: therese.raatz@solon.com

Ende der Mitteilung euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent: SOLON SE
Am Studio 16
D-12489 Berlin
Telefon: +49 30 818 79-9305
FAX: +49 30 818 79-9300
Email: investor@solon.com
WWW: www.solon.com
Branche: Energie
ISIN: DE0007471195
Indizes: Midcap Market Index, CDAX, HDAX, Technology All Share, GEX, ÖkoDAX
Börsen: Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Regulierter Markt:
Berlin, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, München
Sprache: Deutsch

Quelle: na-presseportal


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #10 von MFC500 am 21.07.2011 13:54   ( 146 Beiträge | Status: ok )
SOLON stellt Eckpunkte des Restrukturierungsprogramms vor

Das Konzept wird folgende Maßnahmen beinhalten: http://www.finanznachrichten.de/nachrich...mms-vor-007.htm

Man darf gespannt sein, ob es gelingt, das Unternehmen zu retten. Mit Blick auf die Bilanz und die operative Entwicklung sowie den sich weiter verstärkenden Wettbewerbsdruck ist Solon für mich jedenfalls ein klarer Insolvenzkandidat


Beitrag #11 von LordofShares am 11.08.2011 00:22   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Zahlen für das 1. Halbjahr 2011

Auszug aus der EANS-Adhoc von heute morgen (07:55 Uhr):

[...]

- Konzernumsätze mit 221,9 Mio EUR unter den Erwartungen
- EBIT von -32,7 Mio EUR; Konzernergebnis von -63,1 Mio EUR
- Vollständige Wertberichtigung des Engagements bei der Blue Chip Energy GmbH

[...]

Vor dem Hintergrund der schwachen Geschäftsentwicklung lag die Nettoverschuldung
zum 30. Juni 2011 unverändert hoch bei 402,4 Mio EUR [...]

Quelle und gesamte Mitteilung: na-presseportal


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #12 von LordofShares am 16.08.2011 13:23   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Evergreen Solar ist pleite

Die billigere Konkurrenz aus China, die Kürzungen der Solar-Förderung in Europa sowie die hohe Verschuldung (ca. 486 Mio. Dollar) haben Evergreen Solar den Garaus gemacht...

"U.S. solar company Evergreen files for bankruptcy" (Reuters)


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #13 von LordofShares am 30.09.2011 22:09   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Stirling Energy Systems ist pleite

30.09.2011 | 10:09

ROUNDUP/'WSJ': Reihe der Insolvenzen bei US-Solarunternehmen setzt sich fort

NEW YORK (dpa-AFX) - Mit dem Solarunternehmen Stirling Energy Systems (SES ) geht erneut ein Vertreter der US-amerikanischen Photovoltaikbranche (PV) in die Insolvenz. Das Unternehmen habe bei einem Gericht Gläubigerschutz beantragt, schreibt das "Wall Street Journal" auf seiner Internetseite (Freitag) mit Verweis auf entsprechende Dokumente. Es habe sich kein Käufer für das Unternehmen finden lassen, hieß es zur Begründung.

Weltweit haben die PV-Unternehmen mit einer schwachen Nachfrage und hohem Konkurrenzdruck, vor allem aus China, zu kämpfen. Somit reiht sich SES in eine Reihe von Insolvenzen ein, die in den vergangenen Wochen die US-Solarbranche heimsuchte. So beantragte bereits Anfang des Monats der Modulhersteller Solyndra Gläubigerschutz. Im August meldeten Evergreen Solar und Spectrawatt Insolvenz an.

[...]

Quelle: dpa-AFX


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #14 von LordofShares am 14.12.2011 01:28   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Insolvenzantrag gestellt

Die Nachricht des Tages: Mit Solon ist nun auch das erste bekannte deutsche Solar-Unternehmen pleite, die Gesellschaft hat heute Insolvenzantrag gestellt. Absehbar war dies jedoch bereits seit längerem (und weitere Pleiten großer deutscher Solar-Firmen dürften demnächst folgen). Erstaunlich ist nur, dass sich der Aktienkurs praktisch bis zuletzt deutlich über 1 Euro gehalten hat (oder gehalten wurde?)...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #15 von LordofShares am 22.12.2011 00:09   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Solar Millennium ist pleite

Das ging ja sogar noch schneller als gedacht: Nur 8 Tage nach Solon stellte heute auch Solar Millennium Insolvenzantrag. Der Damm scheint nun gebrochen...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen