Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: PNE Wind AG (DE000A0JBPG2)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 2
Anzahl Aufrufe: 280
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 26.03.2012 00:57   ( 1.631 Beiträge | Status: ok )
PNE Wind AG (DE000A0JBPG2)

Der Projektierer und Windkraftbetreiber PNE Wind AG hat es nicht geschafft einen Windpark an den dänischen Investor Brancor Capital Partners APS zu verkaufen. Hier die Ad-hoc Meldung vom 23.03.2012:

Cuxhaven, 23. März 2012 - Der Windpark-Projektierer PNE WIND AG ( ISIN: DE000A0JBPG2 PNE WIND AG ) hält weiterhin alle Anteile des Offshore-Windparkprojektes 'Gode Wind II'. Ein am 29. Dezember 2011 vereinbarter Verkauf der Projektgesellschaft ist nicht zustande gekommen, da die HYSSING Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH, die von der dänischen Brancor Capital Partners APS gehalten wird, die für den 23. März 2012 vereinbarten Zahlungen nicht geleistet hat.

Die PNE WIND AG wird jetzt in Verkaufsgespräche mit weiteren Interessenten an diesem Windpark eintreten.

Der Windpark ist in der Nordsee, etwa 38 Kilometer seewärts der Insel Norderney geplant und vom Bundesamt für Seeschiffahrt und Hydrographie (BSH) bereits genehmigt. In 'Gode Wind II' sollen 84 Offshore-Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von insgesamt 252 MW errichtet werden.

Diese Ad hoc-Mitteilung ergänzt Ad hoc-Mitteilungen der PNE WIND AG vom 29.12.2011 sowie vom 29.02.2012.

Rückfragehinweis: PNE WIND AG Leiter Unternehmenskommunikation Rainer Heinsohn Tel: +49(0) 47 21 - 7 18 - 4 53 Fax: +49(0) 47 21 - 7 18 - 3 73 E-mail: info@pnewind.com

Quelle: onvista.de
Auch die boerse.ard.de berichtet darüber.

Der Chart in Frankfurt:

Chart

Beitrag #1 von aktiensammler am 27.03.2013 18:21   ( 1.631 Beiträge | Status: ok )
Zahlen für das GJ 2012

...
Nach 0,1 Millionen im Vorjahr ist das Betriebsergebnis von PNE Wind 2012 auf 20,4 Millionen Euro in die Höhe geschnellt. Auch der Überschuss konnte auf 17,0 Millionen gesteigert werden, nach einem Verlust von 3,9 Millionen zuvor. 2014 bis 2015 erwartet PNE ein Ebit von insgesamt 60 bis 72 Millionen Euro.Die Aktionäre sollen deshalb eine Dividende von 0,08 Euro (Vorjahr 0,04 Euro) sowie eine Sonderdividende in Höhe von 0,02 Euro erhalten.

Quelle: boerse.ard.de

Beitrag #2 von Mittachmahl am 18.06.2015 16:06   ( 140 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von aktiensammler am 27.03.2013 18:21

Turbulent gings zu:

=> http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/p...1&newsID=880993

PNE WIND AG: Ereignisse um die ordentliche Hauptversammlung


DGAP-News: PNE WIND AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung

2015-06-18 / 15:24

---------------------------------------------------------------------

Cuxhaven, 18 Juni 2015 - Die ordentliche Hauptversammlung der PNE WIND AG
fand am 16. Juni 2015 in der Kugelbakehalle in Cuxhaven statt. Im Rahmen
der Tagesordnung sollte u.a. über die Abwahl mehrerer
Aufsichtsratsmitglieder entschieden werden.

Während der Hauptversammlung wurde vom Vorstand zuerst ausführlich über das
operative Geschäft berichtet, inkl. der kürzlich abgeschlossenen
UK-Transaktion. Die PNE WIND AG hatte ihre gesamte Projektpipeline in
Großbritannien für bis zu rund 103 Mio. britische Pfund an internationale
Investoren veräußert. 40,3 Mio. britische Pfund sind bereits auf den Konten
der PNE WIND AG eingegangen. In der anschließenden Diskussion äußerten sich
einige Aktionäre kritisch zu den Vergütungen von Aufsichtsrat und Vorstand.
Weiterhin wurden die Beschlussvorschläge der Verwaltung und die
Beschlussvorschläge der Volker Friedrichsen Beteiligungs-GmbH zur Besetzung
des Aufsichtsrats von den Aktionären kontrovers diskutiert. Umfangreiche
Wortmeldungen und Geschäftsordnungsanträge von Aktionären haben, trotz
einer Beschränkung der Redezeit nach 18:00 Uhr, zu der ungewöhnlich langen
Dauer der Versammlung geführt. Trotz der Versuche der Versammlungsleitung,
die Hauptversammlung vor Mitternacht einschließlich der Bekanntgabe der
Ergebnisse, zu beenden, konnten die Abstimmungsergebnisse den Aktionären
nicht vor Mitternacht verkündet werden. Vorwürfe, die Organe hätten
absichtlich versucht, die Versammlung über die Mitternachtsstunde
hinauszuzögern, sind damit haltlos.

Nach der Hauptversammlung erschienen zwei Polizisten in der Kugelbakehalle
und haben die Abstimmungsräume versiegelt und einzelne Unterlagen
beschlagnahmt. Es ist der Gesellschaft nicht bekannt, ob Ermittlungen gegen
die PNE WIND AG, ihre Organe (Aufsichtsrat und Vorstand) oder ihre
Mitarbeiter geführt werden. Die PNE WIND AG verhält sich kooperativ in der
Zusammenarbeit mit der Polizei. Maßnahmen in den Geschäftsräumen der PNE
WIND AG gab es nicht.

Einen Termin zu einer neuen Hauptversammlung gibt es zurzeit noch nicht.
Die Gesellschaft kümmert sich intensiv darum, einen neuen Termin
schnellstmöglich festzulegen......

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen