Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Tiger und Dragon - Geschädigte vereinigt euch !!!

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 4
Anzahl Aufrufe: 1.237
Sortierung: normal
Beitrag #0 von Scout am 27.03.2012 08:29   ( 4 Beiträge | Status: ok )
Tiger und Dragon - Geschädigte vereinigt euch !!!

Ich habe mein Abo gekündigt - schließlich habe ich genug davon Geld zu bezahlen und dann auch
noch mit "Empfehlungen von "Luftnummern" abgezockt zu werden !
Alle die mit Autev , Complus, Curcas Oil , Shanghai Fairtrade, First Energy und den anderen
tollen China Tipps ihr Geld verloren haben, sollten sich hier melden !
Einige dieser Firmen haben mit gezielten Falschmeldungen und Unwahrheiten versucht die Aktionäre
möglichst lange bei der Stange zu halten, wobei der Börsenbrief sie tatkräftig unterstützt hat.
Es ist unerträglich, daß solche Leute hier noch Vorträge in großen Hotels machen und noch mehr Leute um ihr Geld bringen. Vielleicht gibt es einen Weg den Rechtsweg zu gehen...


Beitrag #1 von MFC500 am 28.03.2012 08:56   ( 146 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Scout am 27.03.2012 08:29

Die Kündigung ist schon mal ein guter Schritt.

Solltest du tatsächlich beabsichtigen, den Rechtsweg zu beschreiten, wünsche ich dir viel Glück. Ich hoffe, du hast die diversen Ausgaben dieses Schundblattes noch als Belege. Allerdings dürfte es nicht einfach werden, gezielte Falschmeldungen und Unwahrheiten auch zu beweisen. Notiz am Rande: Lambrou ist nicht mehr Chefredakteur des T&D. Er hat seinen Wohnsitz übrigens in Singapur


Beitrag #2 von Scout am 13.04.2012 23:59   ( 4 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von MFC500 am 28.03.2012 08:56

Ich habe sämtliche Ausgaben des BB seit 2009.
Kann jemand sagen, ob der Börsenbrief noch existiert ??
Soweit ich erfahren habe , hat die Staatanwaltschaft eine Untersuchung betreffend H. L. eingeleitet...
Falls Herr L. jetzt in Singapur bleibt und nicht mehr greifbar ist - vielleicht kann
man dann die Co-Analistin Frau Kraus belangen ??
Oder die Herausgeberin des BB Frau Santjer ??
Und ist der FID Verlag bzw. der Investor Verlag überhaupt nicht verantwortlich
für den Börsenbrief ??
Es sollte jedenfalls nicht schwer nachzuweisen sein, daß Aktienkurse mit
gezielten Falschmeldungen gepuscht wurden...


Beitrag #3 von audi150 am 17.04.2012 21:58   ( 1 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Scout am 27.03.2012 08:29

Hallo!

Ohne Rechtsschutz ist eine gerichtliche Auseinandersetzung in diesem Land mit hohen Risiken verbunden. Ganz besonders in diesem Fall. Meine Frau bezieht den Tiger & Dragon schon seid ca. drei Jahren, obwohl es immer wieder Grund zur Beschwerde gab, welche z.T.in schriftlicher Form vorliegen. Das sogenannte Chancendepot war völlig irreführend bezeichnet. Zockerdepot wäre hier angemessen gewesen. Wenn man bedenkt, dass es sich bei den meisten Werten um Explorer und ähnliches
handelte und der Chefredakteur als Experte in diesem Bereich und in den Emerging Markets bezeichnet wurde, war die Gewichtung der einzelnen Werte nicht nachvollziehbar. Der reinste Wahnsinn, dass 5-10% Gewichtung in den von Ihnen genannten und andere Werte empfohlen wurde.
Wenn man recherchiert, werden von seriösen Anbietern 1-2% genannt. Entweder hier wurde extrem schlechte Arbeit geleistet, oder die Kunden wurden mit gezielten falschen Informationen versorgt.
Dazu passen würden die extrem optimistischen Erstempfehlungen, welche noch von sogenannten Leserreisen untermauert wurden. Dazu wurden Kunden des T.& D. animiert teilweise auf Kosten der Unternehmen diese zu besichtigen. Auch wurden sogenannte Eilmitteilungen per Mail verschickt. Diese
enthielten Kaufempfehlungen welche umgehend umgesetzt werden sollten. Die Kurse reagierten oft schon wenige Minuten danach mit 10-20% Aufschlag. Aber, es gab gar keine SMS Zustellung. Kaum jemand konnte also diese Kurse nachvollziehen bzw. davon profitieren. Ausser vielleicht einige Händler, oder die, welche sich schon vorher mit Positionen eingedeckt haben. In der Statistik des T.& D. aber waren die Kurse unmittelbar vor bzw. nach der Empfehlung aufgeführt. Der Kunde hat also nie die Gewinne erzielt, welche im T.&. D. ausgewiesen wurden. Dazu kommt, dass die Kurse meist sehr schnell wieder fielen. Zum Teil waren absolut extreme Kursschwankungen zu beobachten.
Dieses und mehr wurde auch dem Verlag mitgeteilt, welcher sich aber nie dazu äusserte.
Heute ist Frau Kraus die Chefredakteurin. Alle angesprochenen und auch andere Werte wurden verkauft. Aber auch Herr L. mischt noch mit. Ich nenne das einen Skandal. Rechtlich ist das ganze
schwer zu beurteilen. Vielleicht ist eine Sammelklage möglich. Oder sollte man sich an die Staatsanwaltschaft, welche ja wohl schon ermittelt wenden?


Beitrag #4 von Scout am 28.04.2012 09:23   ( 4 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von audi150 am 17.04.2012 21:58

Für die späte Antwort möcht ich mich entschuldigen, habe absolut keine Zeit !
Danke für den guten Beitrag !
Frau Miriam Kraus führt den Börsenbrief weiter. Sie hat in einem großen Artikel vor
längerer Zeit Real Gold empfohlen - die sind genauso "tot" wie die vielen Spezial-Empfehlungen von Herrn Lambrou ! Selbst in Hongkong ist der Handel schon lange eingestellt.
Schon erstaunlich wie sich die Charts gleichen - 70 bis 100 % Verlust in einem Jahr !
Curcas Oil ( 2800 % Chance !!! ) sowie viele andere Werte tendieren immer schneller Richtung NULL,
oder sind schon nicht mehr handelbar. Bei meinem Broker kann man solche Werte ausbuchen lassen,
wird dann aber nicht in die Verlustabrechnung aufgenommen ! Man muß extra einen Antrag beim Finanzamt stellen - auch das noch !
Es ist doch kaum zu glauben, daß hier ernsthaft recherchiert und zum Nutzen der Anleger empfohlen wurde !
Als Anleger hätte man besser Telekom Aktien ( keine Empfehlung - nur Beispiel )gekauft - dazu braucht man dann auch keinen Börsenbrief !
Frau Kraus hat wohl letzten Freitag auf der Invest in Stuttgart einen Vortrag gehalten ( ganz schön dreist ?? ). Leider hatte ich keine Zeit mir das anzusehen , hätte sie gerne mal auf
ihren Co-Auditor angesprochen...
Ich habe schon mit der Staatsanwaltschaft telefoniert - die kann sich aber nur zu schriftlicher Anfrage äußern - da habe ich wieder das Zeitproblem...


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen