Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, Datenschutz und FAQ]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: VARTA AG - Delisting geplant (WKN A0TGJ5)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 9
Anzahl Aufrufe: 769
Sortierung: normal
Beitrag #0 von LordofShares am 31.03.2012 15:27   ( 4.000 Beiträge | Status: ok )
VARTA AG - Delisting geplant (WKN A0TGJ5)

30.03.2012 | 15:35

VARTA AG plant Widerruf der Börsenzulassung

VARTA AG  / Schlagwort(e): Delisting

30.03.2012 15:35

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Ad-hoc-Mitteilung vom 30. März 2012

VARTA AKTIENGESELLSCHAFT plant Widerruf der Börsenzulassung

Der Vorstand der VARTA AKTIENGESELLSCHAFT, Hannover ('VARTA AG') hat heute
mit Zustimmung des Aufsichtsrates der VARTA AG vom heutigen Tage
beschlossen, der nächsten ordentlichen Hauptversammlung der VARTA AG einen
Beschlussvorschlag über eine Ermächtigung für den Vorstand vorzulegen, die
Börsennotierung der Aktien der VARTA AG am regulierten Markt (General
Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse zu beenden (sog. Delisting).

Die Mehrheitsaktionärin GOPLA Beteiligungsgesellschaft mbH, Hannover, wird
im Rahmen des Delisting allen außenstehenden Aktionären der VARTA AG ein
Abfindungsangebot zum Erwerb ihrer Aktien an der VARTA AG gegen
Bargegenleistung unterbreiten. Die Bargegenleistung richtet sich nach dem
höheren Wert aus entweder a) dem gewichteten Drei-Monats-Durchschnitt des
Börsenkurses der Aktien an der VARTA AG vor Veröffentlichung dieser
Mitteilung oder b) dem Wert pro Aktie der VARTA AG, wie er sich auf der
Grundlage einer aktuellen Unternehmensbewertung der VARTA AG ergibt.

Die nächste ordentliche Hauptversammlung der VARTA AG soll im Mai 2012 in
Hannover stattfinden. Die Einberufung nebst Tagesordnung hierzu, die
weitere Informationen zu den Voraussetzungen der Ermächtigung zum Delisting
und zum Abfindungsangebot enthalten wird, soll im April 2012 im
elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht werden.

VARTA AKTIENGESELLSCHAFT

Der Vorstand


30.03.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: VARTA AG
Joachimstraße 6
30159 Hannover
Deutschland
Telefon: +43 (1) 9610692134
Fax: +49 511-7903-609
E-Mail: k.pekovits@etvh.at
Internet: www.varta.com
ISIN: DE000A0TGJ55
WKN: A0TGJ5
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #1 von LordofShares am 31.03.2012 15:30   ( 4.000 Beiträge | Status: ok )
Chart

Chart

Quelle: BigCharts.com


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #2 von aktiensammler am 20.11.2014 20:01   ( 2.040 Beiträge | Status: ok )
Sqeeze-out

Die a.o. HV vom 30.01.2014 hat die Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre gegen 4,51 Euro Barabfindung auf die GOPLA Beteiligungsgesellschaft mbH beschlossen. Der Sqeeze-out wurde am 12.03.2014 in das Handelsregister eingetragen.

Beitrag #3 von aktiensammler am 04.09.2016 21:39   ( 2.040 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Varta kehrt möglicherweise zurück an die Börse.

...
Der Eigentümer der Varta Microbattery, die Holding Montana Tech des österreichischen Investors Michael Tojner, arbeite mit Investmentbankern an einem Börsengang, sagten mehrere mit den Plänen vertraute Personen am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters.
...
Das Unternehmen aus dem schwäbischen Ellwangen könnte dabei Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres 150 bis 200 Millionen Euro einsammeln. Der Unternehmenswert wird auf 400 bis 600 Millionen Euro taxiert.
...
Das Unternehmen mit 2000 Mitarbeitern setzt nach Angaben des Eigentümers rund 200 Millionen Euro um und kommt laut Insidern auf einen operativen Gewinn (Ebitda) von rund 30 Millionen Euro. Varta Micro stellt Batterien und Knopfzellen für Hörgeräte und Kopfhörer, Uhren und Kameras her. Die größten Hoffnungen setzt Varta aber auf Batterien, in denen die Energie gespeichert werden kann, die auf Solardächern gewonnen wird.
...
Der Name Varta ist eine Abkürzung für „Vertrieb, Aufladung und Reparatur transportabler Akkumulatoren“. Die Quandts hatten den Batteriekonzern 2002 zerschlagen.

Das größere Geschäft mit Autobatterien ging damals an den US-Autozulieferer Johnson Controls. Das Geschäft mit Haushalts-Batterien wurde an Rayovac (heute Spectrum Brands ) verkauft. Für Varta Microbattery hatte Tojner 2007 rund 30 Millionen Euro bezahlt, später kaufte er auch die Holding Varta AG hinzu und nahm sie von der Börse.

Quelle: handelsblatt.com

Noch nicht klar ist jedoch welche Varta-Gesellschaft an die Börse gehen soll, es existieren zwei davon:

Die VARTA AKTIENGESELLSCHAFT (AG Ulm HRB 728059, gegr. 28.09.1972) und die VARTA Micro AG (AG Ulm HRB 728274, gegr. 20.07.2012).

Beitrag #4 von aktiensammler am 03.11.2016 22:57   ( 2.040 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Nun wurde es bestätigt, die VARTA AKTIENGESELLSCHAFT geht an die Börse.

...
Die VARTA AG plant zusammen mit ihren hauptsächlichen operativen Tochtergesellschaften VARTA Microbattery GmbH und VARTA Storage GmbH (gemeinsam mit deren jeweiligen Tochtergesellschaften nachstehend die "Gruppe") einen Börsengang im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse.
...
Im Geschäftssegment Microbatteries fokussiert sich die Gruppe auf die Produktion von wiederaufladbaren und Einweg-Mikrobatterien für Hörgeräte (Vermarktung über die Marke power one und White Label-Produkte) sowie Mikrobatterien für Unterhaltungselektronik, insbesondere kabellose Premium-Kopfhörer, und für industrielle Anwendungen. Zudem werden die Mikrobatterien von Industrieproduzenten und Erstausrüstern (kurz "OEM") verwendet. Typische Anwendungen sind Heizkostenverteiler und Backup-Batterien für Handscanner oder Kassenterminals.

Das Geschäftssegment Energy Storage Solutions ist hauptsächlich auf die Entwicklung, Systemintegration und die Montage von stationären Lithium-Ionen-Energiespeichersystemen für Haushalte und gewerbliche Kunden ausgerichtet. In diesem Segment nutzt die Gruppe Liefervereinbarungen mit Dritten für Batteriezellen, die die Gruppe nicht selbst produziert. Darüber hinaus konzentriert sie sich mit ihrer wichtigen Power Pack Solutions-Produktgruppe auf kundenspezifische Batteriespeichersysteme für OEM-Kunden in diversen Endmärkten.
...
Die Aktien der VARTA AG werden aktuell zu 100% von der Montana Tech Components AG (MTC), einer technologieorientierten Industriegruppe mit Sitz in der Schweiz, gehalten. Die erwarteten Bruttoemissionserlöse von bis zu EUR 200 Mio. aus der Emission der neuen Aktien als Teil des geplanten Börsengangs sollen für interne Investitionen einschließlich einer neuen, groß angelegten, automatisierten Batteriefabrik für Power Pack-Produkte als auch für ausgewählte Akquisitionen im Geschäftssegment Energy Storage Solutions verwendet werden.
...
Im Jahr 2015 verkaufte die operative Tochtergesellschaft VARTA Microbattery GmbH mehr als 900 Mio. Mikrobatterien, wovon ein Großteil Hörgerätebatterien der Marke power one waren.
...
Auf Basis der kombinierten Abschlüsse (unter Annahme einer seit 2013 existierenden Gruppe) erzielte die Gruppe im Geschäftsjahr 2015 Umsatzerlöse von EUR 195,1 Mio. Seit 2013 liegt die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAGR) bei 10,7%. Die EBITDA-Marge betrug im Jahr 2015 15,9%. Die EBITDA-Marge im Geschäftssegment Microbatteries belief sich auf 18,5% im Jahr 2015, während die bereinigte EBITDA-Marge auf Gruppenebene im Jahr 2015 bei 15,1% lag.

In den ersten neun Monaten 2016 erzielte die Gruppe Umsatzerlöse von EUR 160,8 Mio., was einem Anstieg von 9,8% im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum entspricht. Dies ist auf das starke Wachstum im Geschäftssegment Microbatteries (11,6%) und insbesondere auf die Produktgruppe Entertainment & Industrial zurückzuführen (20,4%). Die EBITDA-Marge im Geschäftssegment Microbatteries belief sich in den ersten neun Monaten 2016 auf 18,5% nach 20,4% im entsprechenden Vorjahreszeitraum. In diesem Margenrückgang spiegeln sich die Investitionen in neue Produktgruppen sowie die zusätzlichen Mietkosten von EUR 1,2 Mio. in den ersten neun Monaten 2016 aufgrund einer Sale-and-lease-back-Transaktion zum Jahresende 2015 wider.
...
Die VARTA AG sowie ihre hauptsächlichen operativen Tochtergesellschaften VARTA Microbattery GmbH und VARTA Storage GmbH, die heute Teil der Montana Tech Components-Gruppe sind, sind nicht die einzigen Nachfolger der früheren VARTA AG, die 2002 in drei Teile aufgespalten wurde, und somit auch nicht die einzigen Inhaber von VARTA-Marken. Die beiden anderen, unabhängigen Nachfolger der früheren VARTA AG, die Johnson Controls Hybrid and Recycling GmbH (vormals VARTA Automotive GmbH und heute Teil der Johnson Controls-Gruppe) und die VARTA Consumer Batteries GmbH & Co. KGaA (heute Teil der Spectrum Brands-Gruppe), haben die VARTA-Markenrechte für Autobatterien und einen Teil der Industriebatterien bzw. für Handelsbatterien inne.
...

Quelle: dgap.de

Die VARTA Micro AG dagegen wird demnächst auf die Tochter VARTA Microbattery GmbH verschmolzen.

Beitrag #5 von aktiensammler am 20.11.2016 14:33   ( 2.040 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

...
Der Mikrobatterie-Hersteller Varta macht bei seinem Börsengang Tempo. Die Preisspanne für die Aktien sei auf 9,00 bis 12,50 Euro festgelegt worden, teilte die im Jahr 2016 neu gegründete Gruppe am Donnerstag in Ellwangen mit. Der Vorverkauf (Bookbuilding) beginne an diesem Freitag und ende voraussichtlich am 29. November. Die Erstnotiz in Frankfurt sei für den 2. Dezember geplant.
...

Quelle: onvista.de

Beitrag #6 von aktiensammler am 17.01.2017 11:54   ( 2.040 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Der Börsengang wurde vorerst abgesagt!

...
ELLWANGEN (dpa-AFX) - Der Mikrobatterie-Hersteller Varta macht bei seinem Börsengang einen Rückzieher. Der eigentlich für diesen Freitag (2. Dezember) geplante Schritt auf das Börsenparkett in Frankfurt sei wegen des "gegenwärtig ungüstigen Marktumfeldes" verschoben worden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Nun würden unterschiedliche Optionen zur Finanzierung des Wachstums für das Unternehmen geprüft, hieß es weiter. Auch ein Börsengang soll weiter eine Option sein.
...

Quelle: onvista.de

Beitrag #7 von aktiensammler am 16.10.2017 21:50   ( 2.040 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Der Börsengang wird fortgesetzt.

...
Varta drückt bei seinem geplanten Börsengang aufs Tempo: Wegen der starken Nachfrage der Investoren nach Aktien des Unternehmens verkürzt der Mikrobatterie-Hersteller den Angebotszeitraum: Die Zeichnungsfrist, die am 11. Oktober begann, endet nun am 18. Oktober um 12 Uhr, statt am 24. Oktober. Die Nachfrage sei entlang der gesamten Preisspanne von 15,00 bis 17,50 Euro je Aktie stark, teilte Varta mit. Der Angebotspreis werde am 18. Oktober festgelegt.

Entsprechend soll auch der Handelsstart im Prime Standard der Frankfurter auf den 19. Oktober vorgezogen werden. Ursprünglich war der 25. Oktober als erster Handelstag angepeilt.

"Das hohe Interesse der Investoren im Zuge unserer Roadshow zeigt, dass hochqualitative Batterie- und Energiespeicherlösungen ein hochaktuelles Thema sind", erklärte Finanzvorstand Michael Pistauer laut der Mitteilung.
...
Im Rahmen des IPO sollen 8,6 Millionen neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung gegen Bareinlage platziert werden, teilte das Unternehmen weiter mit. Zuvor hatte Varta eine Emission von bis zu 10 Millionen neuen Anteilen in Aussicht gestellt.
...

Quelle: n-tv.de

Beitrag #8 von aktiensammler am 04.11.2017 00:54   ( 2.040 Beiträge | Status: ok )
Börsengang

Der Börsengang ist geglückt.

...
Der Börsengang bringt dem Unternehmen 150,5 Millionen Euro brutto ein. Insgesamt seien 13,34 Millionen Aktien zu je 17,50 Euro verkauft worden, hatte Varta am Mittwochabend mitgeteilt. Die Preisspanne hatte bei 15 bis 17,50 Euro gelegen.

Das gesamte Platzierungsvolumen beträgt rund 233,5 Millionen Euro. Neben 8,6 Millionen neu ausgegebenen Aktien, deren Erlös Varta zufließt, nutzte der Alteigentümer Montana Tech Components den Börsengang zur Veräußerung von 4,74 Millionen Anteilscheinen. Der Streubesitz wird bei rund 35 Prozent liegen.
...

Quelle: onvista.de

Emissionspreis: 17,50 Euro
Erstnotierung: 19.10.2017

Der Chart in Frankfurt:

Chart
Provided by finanzen.net

VARTA AG Inhaber-Aktien o.N.

Beitrag #9 von aktiensammler am 30.05.2019 16:38   ( 2.040 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Die Varta AG kauft das Consumer-Geschäft und die VARTA-Markenrechte für Geräte- und Mikrobatterien von Energizer Holdings Inc. zurück!

...
VARTA AG kauft VARTA Consumer Batteries-Geschäft von Energizer

Ellwangen, 29. Mai 2019 - Der Batterie-Hersteller VARTA AG hat heute einen Vertrag zum Erwerb des in Europa angesiedelten VARTA Consumer Batteries-Geschäfts ("VARTA Consumer Batteries") von der US-amerikanischen Energizer Holdings, Inc. (ISIN: US29272W1099) ("Energizer") unterzeichnet. Zu VARTA Consumer Batteries gehört eine Vielzahl von Ländergesellschaften mit dem Haupt-Produktionsstandort in Dischingen, Deutschland.

VARTA Consumer Batteries ist einer der europaweit führenden Hersteller von Haushaltsgerätebatterien. Nach eigenen Angaben und gemessen an der Anzahl verkaufter Batterien ist das Unternehmen einer der Marktführer in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in weiteren europäischen Ländern. Das Produktportfolio von VARTA Consumer Batteries besteht aus Batterien, Akkus, Ladegeräten, Portable Power (Power Banks), Spezialbatterien und Leuchten. Im Geschäftsjahr 2019 erwartet VARTA Consumer Batteries einen Umsatz von rund EUR 300 Millionen.

Durch diese Transaktion erweitert die VARTA AG ihr Produktportfolio um Gerätebatterien für End-Konsumenten. Der Konzern erhält mit der Akquisition noch besseren Zugang zu attraktiven derzeit noch wenig durchdrungenen Vertriebskanälen im Handel. Mit dem Unternehmenskauf werden die weltweiten VARTA-Markenrechte für Geräte- und Mikrobatterien sowie Energiespeichersysteme wieder unter dem Dach der VARTA AG vereint. Dies stärkt den Markenauftritt der VARTA-Produkte in allen Segmenten. Der hohe, stabile Cash Flow der VARTA Consumer soll mittelfristig maßgeblich in den Ausbau der stark wachsenden, hochprofitablen Lithium-Ionen-Produktion (CoinPower) der VARTA AG investiert werden.

Der Kaufpreis für VARTA Consumer Batteries liegt auf Basis des Enterprise Values vor Kaufpreisanpassungen bei EUR 180 Millionen. Unter Berücksichtigung dieser Anpassungen erwartet VARTA AG einen Netto-Kaufpreis von rund EUR 100 Millionen. Die Transaktion ist vollständig über Finanzierungszusagen eines Bankenkonsortiums abgesichert. Der ehemalige Eigentümer von VARTA Consumer Batteries, Spectrum Brands Holdings, Inc., hat das Unternehmen im Rahmen einer Gesamttransaktion im Januar 2019 an Energizer verkauft. Um Auflagen der EU-Kommission zu erfüllen veräußert Energizer nunmehr VARTA Consumer Batteries einschließlich der dazu gehörigen weltweiten "VARTA"-Markenrechte an die VARTA AG.

Der Vollzug der Transaktion bedarf noch der Zustimmung der Europäischen Kommission und steht noch unter dem Vorbehalt der Erfüllung marktüblicher aufschiebender Bedingungen, unter anderem der fusionskontrollrechtlichen Freigabe.
...

Quelle: dgap.de

Es handelt sich dabei um die VARTA Consumer Batteries GmbH & Co. KGaA, Ellwangen. Komplementärin: ROV German General Partner GmbH.

...
Am 15. November 2018 verkündete Spectrum Brands eine Anpassung des Kaufvertrags mit Energizer Holdings Inc., St. Louis/USA (Energizer). Um eine Genehmigung der europäischen Kartellbehörden zu erhalten, verkündete Energizer die Verpflichtung, bei Übernahme des globalen Batteriengeschäfts von Spectrum das Geschäft für Gerätebatterien und Leuchtmittel in Europa innerhalb von 6 Monaten nach dem Kauf an einen geeigneten Käufer weiterzuveräußern.
...

Quelle: unternehmensregister.de (Bilanz 2017/2018 der VARTA Consumer Batteries GmbH & Co. KGaA)

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz