Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Nokia Siemens Networks Holdings

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 2
Anzahl Aufrufe: 278
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 01.04.2012 00:42   ( 1.617 Beiträge | Status: ok )
Nokia Siemens Networks Holdings

Nokia und Siemens wollten ihre verlustreiche Tochter Nokia Siemens Networks (NSN) mit Sitz in Finland möglicherweise an die Börse bringen. Ein Verkauf ist bislang nicht gelungen.

Nokia Siemens Networks-Chef Rajeev Suri stellt den Börsengang des Netzwerksausrüsters in Aussicht. 'Wir als Management wollen so weit kommen, dass wir unseren Gesellschaftern diese Option eröffnen können', sagte Suri dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe des 16. Februar). Seit der Gründung hatten die Eigentümer Nokia und Siemens 2,5 Milliarden Euro nachschießen müssen, um die Verluste der Tochter auszugleichen. Bislang sind alle Ausstiegsversuche der beiden Mutterkonzerne gescheitert.

Nicht nur für sein eigenes Unternehmen sieht Suri tiefgreifende Umbrüche - auch für die gesamte Branche zeichne sich dies ab. Es gebe nach wie vor zu viele Wettbewerber, sagte er. 'Der Markt für Mobilfunknetze verträgt keine fünf großen Anbieter.'

Damit würde der Konzentrationsprozess in der Branche die nächste Stufe nehmen. Im vergangenen Jahrzehnt haben immer wieder Rivalen fusioniert oder sind ausgeschieden. NSN entstand 2007 aus der Zusammenlegung der entsprechenden Sparten des finnischen Handy-Herstellers Nokia und des Münchner Siemens-Konzerns.

Quelle: onvista.de

Welche Gesellschaft (die niederländische Holding oder die finnische Gesellschaft) an die Börse gebracht wird ist noch nicht bekannt.

Die ISIN ist mir noch nicht bekannt und wird nachgereicht.

Beitrag #1 von aktiensammler am 01.04.2012 00:48   ( 1.617 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag Charts von Nokia und Siemens

Solange der Börsengang von NSN noch nicht aktuell ist werfen wir einen Blick auf die Frankfurter Charts der beiden "Mütter".

Chart

NOKIA Corp. Registered Shares EO 0,06 - FI0009000681


Chart

Siemens AG Namens-Aktien o.N. - DE0007236101

Beitrag #2 von aktiensammler am 06.07.2013 19:05   ( 1.617 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Siemens zieht sich aus dem NSN-Abenteuer zurück und verkauft seinen Anteil an Nokia.

Siemens zieht Schlussstrich

Das Kapitel Netzwerktechnik ist für Siemens endgültig erledigt. Am Montagmorgen bestätigte der Dax-Konzern die Trennung von der gemeinsamen Tochter mit dem finnischen Handy-Hersteller Nokia. Dieser wird Nokia Siemens Networks komplett übernehmen.

Die Lösung dürfte die letzte Option für Siemens gewesen sein, doch noch aus dem Bereich Netzwerktechnik auszusteigen. Nach Angaben von Reuters hatte das Unternehmen im Juni nochmals bei einer Reihe von Private-Equity-Unternehmen angefragt, ob Interesse am 50-Prozent-Anteil an dem Netzwerk-Unternehmen besteht. Das war aber offenbar nicht der Fall.

1,7 Milliarden, in zwei Teilen

Der Verkauf an Nokia, mit dem zusammen das gemeinsame Tochterunternehmen 2007 gegründet worden war, blieb damit der einzige Ausweg. Nun erhält Siemens von den Finnen insgesamt 1,7 Milliarden Euro für die Hälfte an NSN. Davon fließen 1,2 Milliarden Euro in bar an Siemens, die restlichen 500 Millionen Euro stottert Nokia ab: Der Handy-Konzern erhält von Siemens ein besichertes Darlehen über den Betrag, das ein Jahr läuft.

NSN war aus Sicht der Münchener in den vergangenen Jahren wohl eher ein Klotz am Bein als ein wichtiger Bestandteil der Konzernstruktur. Nach mehreren Sanierungsrunden hatte NSN zwar wieder einmal die Gewinnzone erreicht, zuletzt waren die Umsätze aber wieder eingebrochen und nur noch knapp eine "schwarze Null" erreicht worden. Zwischenzeitlich hatte das Unternehmen Tausende von Stellen abbauen müssen.

Konzentration auf Kerngeschäft

Laut Siemens Finanzvorstand joe Kaeser kann Siemens mit dem Verkauf nun seine "Fokussierung auf unser Kerngeschäft" weiter vorantreiben. Die Transaktion solle im dritten Quartal dieses Jahres abgeschlossen sein. Die Kartellbehörden müssen zuvor noch grünes Licht geben.

Quelle: boerse.ard.de

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen