Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Moleskine S.p.A. (IT0004894900)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 3
Anzahl Aufrufe: 366
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 12.05.2012 02:08   ( 1.627 Beiträge | Status: ok )
Moleskine S.p.A. (IT0004894900)

Der Hersteller der Moleskine Notizbücher, Moleskine S.r.l., will an die Börse. Ursprünglich wurde der Verlag als "Modo & Modo S.p.A." gegründet und 2006 von "SGCapital Europe" (heute Syntegra Capital) übernommen und die S.p.A. in ene S.r.l. umgewandelt.

kb Mailand - Der Mailänder Notizbuchhersteller Moleskine plant den Börsengang. Das IPO ist für das letzte Quartal 2012 geplant. Banca Rothschild wird die Kultfirma beim Börsengang flankieren. Der Finanzinvestor Syntegra Capital hatte vor sechs Jahren das Turiner Unternehmen übernommen, das mit seinen Notizbüchern Kulturgeschichte machte. Ernest Hemingway, Bruce Chatwin und Pablo Picasso kritzelten oder skizzierten ihre Entwürfe in die kleinen schwarzen Notizbücher, die von einem elastischen Band umschlossen und deren Umschläge aus schwerem Baumwollstoff (Moleskin) waren.

Das Unternehmen hat den Umsatz von 28,6 Mill. Euro im Jahr 2006 auf inzwischen 66,6 Mill. Euro erhöht und das Angebot auch auf Bürotaschen und Rucksäcke erweitert. Gleichzeitig stieg das operative Ergebnis von 8 auf 28,6 Mill.

Quelle: onvista.de

Die Rechtsform der "S.r.l." ist in Italien jedoch eine GmbH, somit muss die Gesellschaft zunächst die Rechtsform der "S.p.A." annehmen bevor es an die Börse geht.

Beitrag bearbeitet von aktiensammler am 03.03.2013 19:47 (Rechtsform im Titel geändert)

Beitrag #1 von aktiensammler am 03.03.2013 19:51   ( 1.627 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Inzwischen wurde aus der "Srl" eine "S.p.A." : Moleskine S.p.A. Die deutsche WKN lautet A1KCZV.

Beitrag #2 von aktiensammler am 27.03.2013 15:07   ( 1.627 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Die Mailänder Moleskine, ein Hersteller von Notizbüchern, Kalendern, Skizzenbüchern und Folianten, hat für den 3. April ihr Börsendebüt angekündigt. Es handelt sich um das erste IPO in Mailand 2013. Am Wochenende wurde die Preisspanne für die angebotenen 106 Millionen Aktien mit 2,00 bis 2,65 Euro pro Aktie festgesetzt. Damit wird das Unternehmen mit 400 bis 530 Mill. Euro bewertet. Neben Banca Rothschild als Berater flankieren Goldman Sachs, Mediobanca und UBS als Joint Global Coordinator und Bookrunner das IPO.

Rund 50 % der Aktien werden abgegeben; sie stammen aus dem Besitz der Altaktionäre.

Quelle: onvista.de

Die ISIN lautet IT0004894900

Beitrag #3 von aktiensammler am 04.04.2013 03:29   ( 1.627 Beiträge | Status: ok )
Börsengang

Der Börsengang war erfolgreich.

Ein Hype sieht anders aus. Die Moleskine-Aktie startet ihr Börsenleben mit Kursen bis zu 2,39 Euro, was einem Aufschlag von rund vier Prozent gegenüber dem Ausgabepreis von 2,30 Euro entspricht, zudem der italienische Notizbuch-Hersteller die Aktien ausgegeben hat. Immerhin zeigte sich im Vorfeld des Börsenganges ein kleiner Ansturm, der dem Kultlabel gerecht wurde. Es gab 3,6-mal so viele Kaufanfragen wie angebotene Aktien.
Wie viel ist das Unternehmen wert?

Mit den 106 Millionen auf den Markt geworfenen Aktien haben die Italiener rund 244 Millionen Euro einsammeln können. Vorgestellt hatten sie sich ursprünglich einen Ausgabepreis von bis zu 2,65 Euro je Aktie, womit sie 280 Millionen Euro hätten einnehmen können. Doch das Maximum war Moleskine-Eignern offenbar doch zu riskant. Dann kann der Börsengang schnell zum Desaster werden, gerade angesichts der Probleme, die Italien derzeit hat.

Bei dem jetzigen Ausgabekurs wird das Unternehmen nun mit knapp 500 Millionen Euro bewertet. Immer noch ein stolzer Preis, wenn man den Gewinn des vergangenen Jahres von rund 18 Millionen Euro heranzieht. Der Börsenwert beträgt das 28-Fache.

Syntegra kann sich freuen

Der französische Finanzinvestor Syntegra Capital darf sich aber auf jeden Fall freuen. 2006 hatte er 68 Prozent der Anteile an dem Produzenten von ledergebundenen Notizheften und Kalendern für rund 60 Millionen Euro erworben. Allerdings dürfte Syntegra auch das Wachstum von Moleskine beschleunigt haben. Seit dem Einstieg des Finanzinvestors hat sich das Angebot von 60 auf inzwischen 500 Produkte vervielfacht.

Mittlerweile bietet das Unternehmen auch Schreibgeräte und Software an. Doch nach wie vor bleiben die Notizbücher das Kerngeschäft. 2012 konnten mehr als 14 Millionen Notizbücher der Kultmarke in mehr als 90 Ländern verkauft werden. Und das zu stolzen Preisen von 10 Euro aufwärts.

Moleskine rund um den Globus ein Hit

Der globale Siegeszug zeigt sich auch in der Bilanz. Nur ein Zehntel des Umsatzes wird in Italien, 90 Prozent werden im Ausland erzielt. Beflügelt durch florierende Verkäufe in Asien und den USA steigerte Moleskine seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 17 Prozent auf 78 Millionen Euro.
...

Quelle: boerse.ard.de


Emissionspreis: 2,30 Euro
Erstnotierung: 03.04.2013


Der Chart in Frankfurt:

Chart

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen