Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, Datenschutz und FAQ]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Coty Inc. (US2220702037)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 8
Anzahl Aufrufe: 686
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 27.05.2012 19:27   ( 2.051 Beiträge | Status: ok )
Coty Inc. (US2220702037)

Der Parfümkonzern Coty, Inc. soll, nach der missglückten Übernahme von Avon Products Inc. (US0543031027), an die Börse gebracht werden.

Nach der missglückten Übernahme des amerikanischen Kosmetikkonzerns Avon geht die deutsche Milliardärsfamilie Reimann zu Plan B über: Chairman Peter Harf bestätigte der FTD, dass das Unternehmen an die Börse will. "Ja, wir arbeiten an einem Börsengang", sagte Harf. Zuvor hatten US-Medien über ein IPO berichtet, Harfs Äußerung ist die erste offizielle Aussage über das Vorhaben. Coty wollte eigentlich für 10,7 Mrd. Dollar Avon kaufen, doch die Reimanns bissen bei der Gegenseite auf Granit und gaben ihr Vorhaben schließlich zu Wochenbeginn auf.

Coty habe bereits die Banken für den Börsengang ausgewählt, berichteten der Fernsehsender CNBC und die "New York Times" am Mittwoch übereinstimmend. Den Zuschlag hätten die Bank of America Merrill Lynch und JP Morgan erhalten, berichtet die Nachrichenagentur Reuters unter Berufung auf eingeweihte Personen. Das Unternehmen wolle den Antrag auf Börsengang "bald" stellen.

Die Einnahmen wurden auf bis zu 1 Mrd. Dollar beziffert, die Gesamtbewertung von Coty mit bis zu 8 Mrd. Dollar angegeben. Eine Bestätigung von Unternehmensseite gab es dafür zunächst aber nicht.

Quelle: ftd.de

Beitrag #1 von aktiensammler am 28.08.2012 18:41   ( 2.051 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Die ISIN ist nun bekannt, sie lautet US2220701047, die dt. WKN lautet A1J0XX.

Text: Coty Inc. Registered Shares DL -,01

Beitrag #2 von aktiensammler am 31.12.2012 00:08   ( 2.051 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Coty Inc. hat sich für den Börsengang die NYSE ausgesucht. Quelle: wsj.com

Beitrag #3 von aktiensammler am 13.05.2013 02:56   ( 2.051 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Nachdem der erste Versuch eines Börsengangs gescheitert war wird nun ein neuer Versuch unternommen.

Der Parfüm- und Kosmetikkonzern Coty peilt einem Pressebericht zufolge erneut den Sprung an die Wall Street an. Das Unternehmen, das zu 82 Prozent der deutschen Milliardärsfamilie Reimann gehört, war bei seinem ersten Versuch letztes Jahr unter anderem wegen eines Chefwechsels gescheitert. Nun wolle es der Parfümhersteller mit Sitz in New York erneut versuchen, berichtet die 'Financial Times' (Mittwochausgabe) unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Dabei werde wie ursprünglich geplant ein Erlös von 700 Millionen Dollar angestrebt.

Angesichts der guten Stimmung an den Aktienmärkten rechnen sich die Eigentümer jetzt gute Chancen für eine Platzierung aus. Zudem bekommt Coty Rückenwind aus dem operativen Geschäft. In der zweiten Jahreshälfte stieg der Gewinn auf 210 Millionen US-Dollar, das entspricht einem Zuwachs von fast 6 Prozent verglichen zum Vorjahreszeitraum.

Hinter dem im letzten Jahr verschobenen Börsengang wird der plötzliche Führungswechsel zum 1. August vermutet: Coty-Manager Michele Scannavini beerbte überraschend den elf Jahre amtierenden Bernd Beetz. Der Parfümhersteller kämpfte im letzten Jahr mit weiteren Fehlschlägen. Einer davon war die geplatzte Übernahme des Kosmetik-Direktvertriebes Avon im Mai 2012. Der Kauf für rund 10,7 Milliarden Dollar war abgeblasen worden, nachdem sich Avon auch gegen eine erhöhte Offerte gewehrt hatte.
...

Quelle: onvista.de

Beitrag #4 von aktiensammler am 19.06.2013 16:07   ( 2.051 Beiträge | Status: ok )
Börsengang

Der Börsengang ist geglückt.

...
Joh. A. Benckiser SE (JAB), die Investmentgesellschaft der Familie Reimann, die Coty kontrolliert, schafft nämlich eine neue Aktienklasse, sogenannte B-Aktien, mit der sie sich ein zehnfaches Stimmrecht je Anteilsschein sichert. Die an die Börse gebrachten A-Aktien haben dagegen nur je eine Stimme. Damit kann die in Luxemburg ansässige Gesellschaft auch nach Verringerung ihrer Aktienanteile die Stimmrechtsmehrheit von 85 Prozent behalten.
...

Quelle: boerse.ard.de

Die richtige ISIN lautet US2220702037, die ISIN US2220701047 existiert aber ebenfalls!

Emissionspreis: 17,50 Dollar
Erstnotierung: 13.06.2013


Der Chart an der NYSE (in USD):

Chart
Provided by finanzen.net

Coty Inc. Registered Shares Class A DL -,01


Der Chart in Frankfurt:

Chart

Beitrag #5 von aktiensammler am 26.12.2017 01:21   ( 2.051 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Bereits im Juli 2015 hatte man die deutsche Marke "Wella" von Procter & Gamble gekauft.

...
Die traditionsreiche deutsche Haarpflegemarke Wella wechselt zwar nun den Friseur – von P&G zu Coty. Aber ob sie nach dem Waschen, einer frischen Tönung und einem neuen Schnitt hübscher daherkommen wird, darf bezweifelt werden.
...
Ganz anders dagegen läuft das Geschäft mit Friseuren und Salons, den Profis also. Hier kommt es auf die persönliche Betreuung an, auf spezielle, teilweise individuelle Produkte, Inhaltsstoffe und Verpackungen. Weil P&G mit diesem Aufwand nicht klar kam und schnell merkte, dass Wella nicht in das Geschäft mit Massenware passt, wurde Wella über Jahre vernachlässigt und stiefmütterlich behandelt.
...
Ein paar Hundert deutsche Mitarbeiter sind längst vom einstigen Firmensitz in Darmstadt in die Deutschland-Zentrale des US-Riesen nach Schwalbach im Taunus gezogen.
...
Jetzt wird Wella in einem Rutsch mit mehreren Dutzend anderer Marken an Coty weitergereicht. Ob das ein besseres Zuhause für Wella ist, bleibt fraglich, denn auch Coty übernimmt ein völlig neues Geschäftsmodell.
...

Quelle: wiwo.de

Die "Wella Aktiengesellschaft", Darmstadt (AG Darmstadt, HRB 1046) wurde am 23.02.2011 durch formwechselnde Umwandlung in die "Wella GmbH" umgewandelt und am 06.10.2016 in Procter & Gamble Deutschland GmbH umfirmiert.

Beitrag #6 von aktiensammler am 24.06.2018 23:30   ( 2.051 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Auf gehts zum Weltmarktführer!

...
Der zum Imperium der deutschen Milliardärsfamilie Reimann gehörende US-Kosmetikkonzern Coty setzt sich ehrgeizige Ziele. Dazu gehört auch der Ehrgeiz, zur weltweiten Nummer eins aufzusteigen.
...
Bisher liege das Unternehmen auf Platz drei hinter L'Oreal und Estee Lauder. Einen großen Schritt in Richtung Nummer eins machte Coty 2015 mit dem Kauf der deutschen Traditionsmarke Wella und anderer Marken. Der Kosmetikriese hatte damals für 12,5 Milliarden Dollar mehr als 40 Schönheitspflegemarken von dem US-Konsumgüterriesen Procter & Gamble übernommen.
...
Besonders zufrieden zeigte sich der Coty-Chef mit dem Luxusbereich, der Parfümmarken wie Gucci, Chloe und Hugo Boss im Angebot hat. Verbesserungsbedarf sieht Pane dagegen in der Konsumsparte mit Marken wie Rimmel und Max Factor.
...

Quelle: boerse.ard.de

Beitrag #7 von aktiensammler am 13.02.2019 22:12   ( 2.051 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Die Familie Reimann will seinen Anteil von 40 auf 60 erhöhen und bietet 11,65 USD / Aktie!

...
Die deutsche Milliardärsfamilie Reimann will ihren Anteil am US-Kosmetikkonzern Coty aufstocken und so die Mehrheit übernehmen. Die Familie will bis zu 150 Millionen Aktien zusätzlich erwerben und bietet dafür 11,65 US-Dollar je Papier, wie ihre Holding JAB in Luxemburg mitteilte. Insgesamt wäre das ein Kaufpreis von bis zu 1,75 Milliarden Dollar, rund 1,55 Milliarden Euro.

JAB hält schon rund 40 Prozent an Coty mit seinen bekannten Parfümmarken wie Gucci, Calvin Klein oder Hugo Boss. Mit 150 Millionen weiteren Papieren würde der Anteil auf rund 60 Prozent steigen. JAB will in jedem Fall mindestens 50 Millionen Coty-Aktien zukaufen und den Anteil so auf etwa 47 Prozent erhöhen - dies sei eine Bedingung des Angebots.
...

Quelle: n-tv.de

Beitrag #8 von aktiensammler am 16.08.2019 01:37   ( 2.051 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

...
Am Montag verkündete der Konzern die Reduzierung seines Markenportfolios sowie umfassende interne Strukturveränderungen. Die daraus resultierenden Kosten im Zeitraum von 2020 bis 2023 bezifferte das Unternehmen auf ungefähr 600 Millionen US-Dollar. Zudem gab der Konzern bekannt, dass er Wertberichtigungen im Volumen von etwa drei Milliarden US-Dollar vornehmen wird.
...
Mittelfristige Einsparungen erhofft sich das Unternehmen von der Straffung seiner internen Organisation. So sollen im Rahmen des nun verkündeten Restrukturierungsprogramms ganze Hierarchieebenen abgeschafft werden.
...
So ist der Aufbau von eigenen Organisationen für die Bereiche EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) sowie Amerika und den asiatisch-pazifischen Raum geplant, die von eigenen Präsidenten geführt werden. Umgesetzt werden sollen die Reformen bis zum Beginn des Jahres 2020.
...
Darüber hinaus kündigte der derzeit in New York ansässige Konzern an, ein zentrales Hauptquartier in Amsterdam zu errichten, in dem sowohl die Führungsmannschaft als auch wichtige Konzernfunktionen angesiedelt werden.
...
Der geplante Umzug soll am 1. Juli kommenden Jahres abgeschlossen werden.
...
Die nun verkündeten Wertberichtigungen in Höhe von drei Milliarden US-Dollar sind weitere Folgen des Kaufs der Beauty-Sparte von Procter & Gamble, die im Jahr 2016 vollzogen wurde.
...

Quelle: fashionunited.de

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz