Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Rosenthal AG (jetzt RAG Abwicklungs AG) - Insolvenzverfahren eröffnet (WKN 706201)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 7
Anzahl Aufrufe: 939
Sortierung: normal
Beitrag #0 von LordofShares am 15.04.2009 22:45   ( 3.804 Beiträge | Status: ok )
Rosenthal AG (jetzt RAG Abwicklungs AG) - Insolvenzverfahren eröffnet (WKN 706201)

01.04.2009 | 10:20

Rosenthal AG: Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Rosenthal AG

Rosenthal AG / Insolvenz

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Ad-hoc-Mitteilung gemäß § 15 WpHG

Selb, den 01.04.2009

Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Rosenthal AG, Selb

Es wird mitgeteilt, daß mit Beschluß des Amtsgerichts Hof -
Insolvenzgericht - vom 01.04.2009, 8.00 Uhr, das Insolvenzverfahren über
das Vermögen der Rosenthal AG, Philip-Rosenthal-Platz 1, 95100 Selb,
vertreten durch den Vorstand Ottmar C. Küsel und Jürgen Brückner unter dem
Aktenzeichen IN 13/09 eröffnet und der bisherige vorläufige
Insolvenzverwalter Herr Rechtsanwalt Volker Böhm, geschäftsansässig
Rothenburger Straße 241, 90439 Nürnberg zum Insolvenzverwalter bestellt
worden ist.

Die Rosenthal AG hatte am 09.01.2009 beim Amtsgericht Hof den Antrag auf
Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Die Gesellschaft war illiquid
geworden, nachdem die Mehrheitsaktionärin Waterford Wedgwood plc
zahlungsunfähig geworden war und ihrerseits am 05.01.2009 ein
Insolvenzverfahren eingeleitet hat.

Kontakt:

Rosenthal AG

Unternehmenskommunikation

Sabine Schrenk

Philip-Rosenthal-Platz 1

95100 Selb

Tel.: 09287 / 72-369

Fax: 09287 / 72-271

E-Mail: Sabine.Schrenk@rosenthal.de

Web-Seite: http://www.rosenthal.de

Insolvenzverwalter

Rechtsanwalt

Volker Böhm

Rothenburger Straße 241

90439 Nürnberg

Tel.: 0911 / 60001-61

Fax: 0911 / 60001-10
01.04.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: Rosenthal AG
Philip-Rosenthal-Platz 1
95100 Selb
Deutschland
Telefon: +49 (0)9287-72-0
Fax: +49 (0)9287-70323
E-Mail: info@rosenthal.de
Internet: http://www.rosenthal.de
ISIN: DE0007062010
WKN: 706201
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #1 von LordofShares am 15.04.2009 22:48   ( 3.804 Beiträge | Status: ok )
Chart

Der 10-Jahres-Chart:

Chart

Quelle: BigCharts.com


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #2 von LordofShares am 21.04.2009 23:05   ( 3.804 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 15.04.2009 22:45

Laut eines Berichts der "Süddeutschen Zeitung" belaufen sich die Gesamtschulden der Rosenthal AG auf ca. 132 Mio. Euro. Die Zeitung beruft sich dabei auf einen vertraulichen Bericht des zuständigen Insolvenzverwalters...

Quelle: dpa-AFX-Nachricht vom 21.04.2009 18:27


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #3 von LordofShares am 16.07.2009 19:41   ( 3.804 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 21.04.2009 23:05

Zum Thema "Unpräzise bzw. falsche Medienberichterstattung über sog. 'asset deals' im Zuge der Abwicklung insolventer Unternehmen" hier ein weiteres, aktuelles Beispiel:

16.07.2009 | 15:44

Streit um türkisches Angebot für Rosenthal

SELB (dpa-AFX) - Im Wettbewerb um die Übernahme der insolventen Rosenthal AG gibt es Streit zwischen dem Insolvenzverwalter und einem türkischen Interessenten. Insolvenzverwalter Volker Böhm wies am Donnerstag Vorwürfe des türkischen Unternehmens Kütahya Seramik Porselen zurück, es werde lediglich als Druckmittel missbraucht.

Böhm erklärte in einer Mitteilung, die Türken hätten bisher kein neues Angebot für den insolventen oberfränkischen Porzellanhersteller Rosenthal AG (Selb) abgegeben. Das erste Kaufangebot von Anfang Juni habe mit lediglich zehn Millionen Euro keine Verhandlungsgrundlage geboten. Dies habe man Kütahya auch mitgeteilt. Anfang Juli habe das Unternehmen dann erklärt, es wolle ein Angebot abgeben, das drei Prozent über dem des italienischen Topf- und Besteckherstellers Sambonet liegen solle. Dieses Angebot liege noch nicht vor.

[...]

Quelle: dpa-AFX

In dieser dpa-AFX-Nachricht wird gleich zweimal explizit behauptet, es gäbe Interessenten für eine Übernahme der insolventen Rosenthal AG. Diese Behauptung ist jedoch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit falsch. Die genannten Interessenten sind höchstwahrscheinlich nur am operativen Geschäft der Rosenthal AG interessiert, denn ausschließlich dieses hat einen Wert. Nach erfolgreichem Abschluss der Verhandlungen wird es aus der Rosenthal AG herausgelöst und verkauft (Stichwort "asset deal"). Die Rosenthal AG als Ganzes mit ihrem gigantischen Schuldenberg ist dagegen völlig uninteressant, sie wird nach dem Verkauf des operativen Geschäfts vom Insolvenzverwalter komplett abgewickelt...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #4 von aktiensammler am 18.09.2009 00:59   ( 1.631 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 16.07.2009 19:41

Der Asset Deal ist wohl nun durchgeführt worden.

Die Vorratsgesellschaft "AB 33/08 Vermögensverwaltungs GmbH" in München (AG München, HRB 176516) wurde am 09.07.2009 in "Rosenthal GmbH" umfirmiert und der Umzug nach Selb steht bevor. Die Geschäftsanschrift "Philip-Rosenthal-Platz 1, 95100 Selb" wurde bereits im HR eingetragen.

Damit dürfte das Ende der (noch) börsennotierten Rosenthal AG besiegelt sein. Mal sehen wie lange die dafür brauchen.

http://tool.boerse.de/ROSENTHAL_AG_O_N_NA-Aktie-706201

Noch schwankt der Kurz zwischen 3,70 EUR und 4,40 EUR je nach Börse - mein Kursziel für diese Aktie: 0,005 EUR [wink]

Beitrag #5 von LordofShares am 19.09.2009 13:56   ( 3.804 Beiträge | Status: ok )
Umfirmierung in RAG Abwicklungs AG

Die Rosenthal AG wurde am 10.09.2009 in RAG Abwicklungs AG umbenannt...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #6 von LordofShares am 05.11.2009 16:28   ( 3.804 Beiträge | Status: ok )
Shareholder Value Management AG unterschreitet 5%- und 3%-Meldeschwelle

05.11.2009 | 15:18

RAG Abwicklungs AG (vormals Rosenthal AG): Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

RAG Abwicklungs AG (vormals Rosenthal AG) / Veröffentlichung einer
Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG (Aktie)

05.11.2009

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------


RAG Abwicklungs AG (vormals Rosenthal AG), Selb: Veröffentlichung der
Stimmrechtsmitteilung gemäß §§ 21 WpHG

Die Shareholder Value Management AG, Deutschland, hat der RAG Abwicklungs
AG, Philip-Rosenthal-Platz 1, Selb, Deutschland, am 25. September 2009 eine
Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 WpHG mit folgendem Wortlaut zukommen
lassen:

'Korrektur zur Stimmrechtsmitteilung gem. § 21 Abs. 1 WpHG vom 15.09.2009

Gemäß § 21 Abs. 1 WpHG teilen wir mit, dass der Stimmrechtsanteil der
Shareholder Management AG, Schaumainkai 91, 60596 Frankfurt am Main, an der
RAG Abwicklungs AG, Philip-Rosenthal-Platz 1, 95100 Selb, am 14. September
2009 die Schwelle von 5 und 3% unterschritten hat und jetzt 2,35% (24.768
Stimmrechte) beträgt.'

Selb, den 05. November 2009

Rechtsanwalt Volker Böhm als Insolvenzverwalter

der RAG Abwicklungs AG (vormals Rosenthal AG)



05.11.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv
unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: RAG Abwicklungs AG (vormals Rosenthal AG)
Philip-Rosenthal-Platz 1
95100 Selb
Deutschland
Internet: http://www.rosenthal.de

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #7 von LordofShares am 04.06.2012 18:35   ( 3.804 Beiträge | Status: ok )
Delisting vom Regulierten Markt

04.06.2012

Beschluss

RAG Abwicklungs AG, Selb
Widerruf der Zulassung zum regulierten Markt (General Standard)
________________________________________________________________________________________

Auf Antrag des Insolvenzverwalters der Gesellschaft wird die Zulassung der auf den Namen
lautenden Stammaktien, ISIN DE0007062010, gemäß § 39 Abs. 2 BörsG i.V.m. § 46 Abs. 1
Satz 2 Nr. 2 und § 46 Abs. 2 Satz 3 BörsO widerrufen.
Der Widerruf wird mit Ablauf des 04.12.2012 wirksam.

Frankfurt am Main, 04.06.2012

Frankfurter Wertpapierbörse
Geschäftsführung

Quelle: Deutsche Börse


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen