Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: WMF Württembergische Metallwarenfabrik AG (DE0007803009 / DE0007803033)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 5
Anzahl Aufrufe: 382
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 06.07.2012 19:49   ( 1.627 Beiträge | Status: ok )
WMF Württembergische Metallwarenfabrik AG (DE0007803009 / DE0007803033)

Die Beteiligungsgesellschaft KKR & Co. L.P. (ISIN US48248M1027) will die WMF Württembergische Metallwarenfabrik AG übernehmen.

WMF Württemberg. Metallwarenfabrik AG: von Kohlberg Kravis Roberts beratene Fonds erwerben Stimmrechtsmehrheit an WMF von Crystal Capital GmbH und macht ein freiwilliges Übernahmeangebot


WMF Württemberg. Metallwarenfabrik AG / Schlagwort(e):
Verkauf/Übernahmeangebot

06.07.2012 10:50

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Die Blitz 12-463 GmbH mit Sitz in München (zukünftig firmierend unter
Finedining Capital GmbH), eine Holdinggesellschaft im Besitz von durch
Kohlberg Kravis Roberts & Co. L.P. beratenen Fonds hat heute in einer
Veröffentlichung gemäß § 10 WpÜG unter anderem mitgeteilt, dass sie mit der
Crystal Capital GmbH, einer Beteiligungsgesellschaft des von der Capvis
Equity Partners AG beratenen Fonds Capvis Equity II L.P., einen
Aktienkaufvertrag geschlossen hat, nach dem sie insgesamt 4.887.555
WMF-Stammaktien (entspricht ca. 52,37 % der WMF-Stammaktien) zu einem Preis
von EUR 47,00 je WMF-Stammaktie erwerben wird. Der Vollzug des
Aktienkaufvertrags steht unter bestimmten aufschiebenden Bedingungen, u.a.
der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden.

Die Blitz 12-463 GmbH hat nach ihrer Mitteilung heute ferner entschieden,
den Aktionären der WMF Württembergische Metallwarenfabrik
Aktiengesellschaft im Wege eines freiwilligen öffentlichen
Übernahmeangebots anzubieten, ihre auf den Inhaber lautenden Stammaktien
der WMF Württembergische Metallwarenfabrik Aktiengesellschaft mit einem
rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 2,56 je Aktie (die
'WMF-Stammaktien') und ihre auf den Inhaber lautenden Vorzugsaktien der WMF
Württembergische Metallwarenfabrik Aktiengesellschaft mit einem
rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 2,56 je Aktie (die
'WMF-Vorzugsaktien') gegen Zahlung einer Geldleistung in Höhe von
EUR 47,00 je WMF-Stammaktie und in Höhe des gewichteten durchschnittlichen
inländischen Börsenkurses der WMF-Vorzugsaktien während der letzten drei
Monate vor dem heutigen Tage, in jedem Fall aber in Höhe von mindestens EUR
31,70 je WMF-Vorzugsaktie in bar zu erwerben (das 'Übernahmeangebot'). Die
Crystal Capital GmbH hat sich danach verpflichtet, das Übernahmeangebot
hinsichtlich der von ihr gehaltenen 256.489 WMF-Vorzugsaktien (entspricht
ca. 5,50 % der WMF-Vorzugsaktien) anzunehmen. Das Übernahmeangebot wird
unter der Bedingung der kartellrechtlichen Freigabe stehen. Im Übrigen wird
das Übernahmeangebot zu den in der Angebotsunterlage enthaltenen
Bestimmungen und Bedingungen ergehen.

Geislingen/Steige, 06. Juli 2012

Quelle: dgap.de

Es gibt Stamm- und Vorzugsaktien, hier die Charts in Frankfurt:

Chart

WMF WÜRTT. METALLWARENFABR.AG STAMMAKTIEN O.N.


Chart

WMF WÜRTT. METALLWARENFABR.AG VORZUGSAKTIEN O.ST. o.N.

Beitrag #1 von aktiensammler am 18.02.2013 00:35   ( 1.627 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Die Bieterin "Blitz 12-463 GmbH" wurde zwischenzeitlich in "Finedining Capital GmbH" (AG München, HRB 199653) umbenannt.

Beitrag #2 von aktiensammler am 28.06.2013 11:03   ( 1.627 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Die Hauptversammlung vom 22.05.2013 hat die Änderung der Firma beschlossen. Der Grund ist einfach:

...
7. Beschluss über die Änderung von § 1 Abs. 1 Satz 2 der Satzung (Firma)

Die vollständige Firma der Gesellschaft lautet bisher "WMF Württembergische Metallwarenfabrik Aktiengesellschaft". In der Öffentlichkeit wird für die Gesellschaft aber fast ausschließlich die Bezeichnung "WMF AG" oder schlicht die Marke "WMF" verwendet. Aus diesem Grund und im Hinblick auf die weitere Internationalisierung der Geschäftstätigkeit soll die Firma der Gesellschaft vereinfacht werden.

Aufsichtsrat und Vorstand schlagen daher vor, den folgenden Beschluss zu fassen:

§ 1 Abs. 1 Satz 2 der Satzung wird geändert und wie folgt neu gefasst:
"Sie führt die Firma: WMF AG."
...

Quelle: unternehmensregister.de (Eingetragen am 13.06.2013)

Beitrag #3 von aktiensammler am 17.11.2013 02:59   ( 1.627 Beiträge | Status: ok )
Zahlen für das Q 3 / 2013

Der Küchengeräte-Hersteller WMF korrigierte seine Ergebniserwartungen für das laufende Jahr nach unten und will aus Kostengründen einige seiner Filialen schließen. Man werde sich von unwirtschaftlichen Flächen trennen, teilte das Unternehmen mit.
...
Der Umsatz blieb in den ersten neun Monaten mit 705,4 Millionen Euro auf Vorjahresniveau. Vor allem im Ausland hätten sich die Geschäfte schwächer entwickelt als erwartet. Ohne den Verkauf der unrentablen Tochter Princess im Mai wären die Erlöse allerdings leicht um zwei Prozent gestiegen. WMF hatte die Princess-Gruppe an die niederländische Smartwares-Gruppe verkauft.

Vor Zinsen uns Steuern (Ebit) verbuchte WMF von Januar bis September einen Gewinn von 32,1 Millionen Euro, 17 Prozent weniger als vor einem Jahr. Allein die Entflechtung von der Princess-Gruppe habe 9,4 Millionen Euro gekostet.
...

Quelle: www.n-tv.de

Beitrag #4 von aktiensammler am 24.05.2016 14:10   ( 1.627 Beiträge | Status: ok )
Squeeze-out

Die HV vom 20.01.2015 hat den verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out beschlossen. Er wurde per Ex-Tag 23.03.2015 zu 58,37 Euro je Stamm-Aktie und VZ-Aktie vollzogen.

Am 23.03.2015 wurde die WMF AG, Geislingen an der Steige (AG Ulm, HRB 540215), auf die "Finedining Capital AG" München (AG München, HRB 214769) verschmolzen. Die WMF AG wurde übrigens am 25.06.1880 gegründet (HR-Eintrag) und wurde somit 136 Jahre alt.

Am 23.03.2015 wurde die Finedining Capital AG in WMF AG umfirmiert und am 10.06.2015 in die "WMF Group GmbH" in München (AG München, HRB 218929) umgewandelt. Am 26.06.2015 wurde der Sitz der WMF Group GmbH nach Geislingen an der Steige verlegt (AG Ulm, HRB 732253).

Beitrag #5 von aktiensammler am 24.05.2016 14:18   ( 1.627 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

...
Zuvor hatte die Wirtschaftsagentur Bloomberg berichtet, der US-Finanzinvestor KKR wolle den Besteck- und Küchengeräte-Hersteller WMF an SEB verkaufen. Eine Einigung darüber sollte demnach womöglich noch heute Abend bekanntgegeben werden. SEB wollte sich auf Anfrage zunächst nicht äußern.
...
Erst vergangene Woche hatte das französische Unternehmen, das weltweit mehr als 25.000 Mitarbeiter beschäftigt, den Kauf des deutschen Küchenartikel-Herstellers Emsa angekündigt. SEB stellt unter anderem Kochtöpfe und Pfannen, Küchenmaschinen und Fritteusen sowie Bügeleisen und Staubsauger her.
...

Quelle: n-tv.de

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen