Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: SIOPLAST

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 12
Anzahl Aufrufe: 5.062
Sortierung: normal
Beitrag #0 von vastor am 03.08.2012 13:19   ( 43 Beiträge | Status: ok )
SIOPLAST

Falls das Thema schon existiert, bitte verschieben. Mit der SUFU nicht gefunden.

SIOPLAST zittert sich seit Jahren dahin.
Der ursprüngliche Hauptinitiator "Manes" ist bereits vor ein paar Jahren verstorben.

Als sein Nachfolger trat ein Herr Dieter Bögel 2009 das Regiment der maroden Firma an.
An "gutem Willen" bei ihm scheint es nicht zu fehlen, allerdings an Realitätssinn und Erfolg. Manche Aktivitäten wie "SIOWELL" sind mehr als dubios.

Die Ausdauer, mit der Bögel versucht, etwas (was wirklich???) zuwege zu bringen, ist bemerkenswert.

Allerdings ist mehr als irritierend seine zeitweilige Liaison mit "Heinz Heinrich Pirot, gesch. Hensley, geb. Knöpfel" und dessen Kumpanen.

Nummer 41 vom 03. August 2012
Nun stellt Bögel erneut in seinem Newsletter 41 ein Team von "Aktienhändlern" vor:


Neu installierter Aktienvertrieb in Frankfurt/M. ergänzt die
bestehende Investor Relation-Abteilung



Ab sofort (01.08.2012) ist Herr Heinz Sehrbrock für die Vermarktung
von SIOPLAST -Aktien verantwortlich. Sein Stellvertreter und Leiter des
Vertriebs ist Herr Stefan Ziss, der zusammen mit seinem Team, den
Herren

- Uwe Gerber,

- Heiko Niederheide,

- Ingo Böhme

den Vertrieb von unserem Büro in Frankfurt/M. aus durchführt. Stefan
Ziss ist Ihr erster Ansprechpartner. Darüber hinaus werden weitere
externe Mitarbeiter im In- und Ausland tätig sein. Sie dürfen davon
ausgehen, dass die genannten Mitarbeiter Sie professionell und stets gut
informiert betreuen werden. Wir dürfen Sie auch darüber informieren,
dass wir bereits in den ersten zwei Tagen recht zufriedenstellende
Ergebnisse erzielen konnten.

Beitrag #1 von aktiensammler am 04.08.2012 18:46   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

@ Vastor

Bitte immer die genaue Firmenbezeichnung und auch die ISIN oder WKN im Titel angeben, Danke.

Sioplast International Corporation
WKN A0ERK1 / ISIN USU827561049
Internet: http://sioplast.com/

Die Aktie wird jedoch nicht gehandelt. Die WKN ist laut WM-Datenbank korrket, die ISIN wird dort jedoch nicht gefunden!

Beitrag #2 von vastor am 06.12.2012 22:11   ( 43 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von aktiensammler am 04.08.2012 18:46

Am heutigen Tage versandze die SIOPOLAST das Protokoll der Jahreshauptversammlung am 24.11.12.

Darin verkündet CEO Bögel:
"Als zweites muss hier erwähnt werden, dass das alles auch nur möglich war, weil die Sioplast in der Firma Egenolf einen äußerst entgegen kommenden Vermieter hat in Ichtershausen und in dem Büro in Frankfurt. Leider war Herr Egenolf nicht mit anwesend, um ihm persönlich für sein Entgegenkommen zu danken."

Die HP der Egenolf Grundstücks KG
http://home.immobilienscout24.de/552653/content/6422
und dort als Verantwortlicher Herr Marcel Kremer, ehemaliger Fallschirmjäger
https://www.xing.com/profile/Marcel_Kremer4

Herr Egenolf ist ein alter Spezl des Herrn Hensley-Piroth-Knöpfel, er hat auch Immobilienbesitz in Mainz, Industriestraße 42. Klinglet es?!

Weiter zum Protokoll der Jahreshauptversammlung am 24.11.12

"Der Aktienverkauf selber wurde bis Juli 2011 durch unser Büro in Mainz ausgeführt und da machten wir einen raschen und drastischen Schnitt, weil, ich muss leider sagen, mein Name missbraucht worden ist in Form von Referenzen, in Form von Unterschriften, es wurde meine Faximile-Unterschrift unberechtigterweise benutzt und als ich das mitbekommen habe, haben wir im Juli 2011 mit dem Büro Mainz sofort aufgekündigt. Wir haben dann eine neue Mannschaft bei uns im Büro Frankfurt aufgebaut unter der Leitung von Herrn Sehrbrock, die meisten von Ihnen kennen ihn ja vom Telefon, HerrZiß, Herr Niederheide und Herr Böhme, Herr Gerber und Herr Hoffmann."

dazu siehe
onliner club - Robert Hofmann Appenheim Telefonmarketing
http://www.onlinerclub.de/impressum.phtml

Beitrag #3 von vastor am 07.12.2012 11:24   ( 43 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von vastor am 06.12.2012 22:11

Nachdem das Unternehmen weit von den gesetzten Zielen (bereits vor dem Tode des Firmengründers Manes) heftig in Richtung Pleite schlidderte, übernahm Herr Bögel als CEO das Kommando.

Die in 2010 gestartete Aktion Verkauf neuer Aktien, um an frisches dringend benötigtes Kapital zu gelangen, fand mit einer illustren Vetriebsmannschaft statt. (Leute aus dem früheren und wohl auch noch jetzigem Umfeld des Herrn Hensley-Piroth.

Kurz nach Versand des Protokolls der Jahreshauptversammlung am 24.11.12 von Frau Bärbel Theurkorn folgte eine Weihnachtsbotschaft des neu angeheuerten und ab 1. August 2012 von CEO Bögel autorisierten Vertriebes "Handelsagentur Wilma Sehrbrock" mit GF Heinz Sehrbrock.

Auffällig ist die Konstrukion. Aber auch zu "Heinz Sehrbrock" findet man einen Hinweis auf sein nicht unbeflecktes Vorleben.
am 07.10.12 18:01 von maxmaier
unter #16 tarnen und täuschen
http://www.aktiencheck.de/forum/SIOPLAST...u-_talk-t452168
Ob der Heinz Sehrbrock tatsächlich mehrfach vorbestraft ist, kann man nicht weiter verfolgen.

Ungereimtheiten ergeben sich aus Adresse und der Telephonnummer der "Handelsagentur Wilma Sehrbrock", laut ihrem Weihnachtsbrief

Ein "normaler" Eintrag in den offiziellen Telephonbüchern war nicht zu finden.
Die Rüchwärtssuche 069770619890 läßt einen Sammelanschluß vermuten.

"Das Örtliche":

Die direkt von Ihnen eingegebene Nummer konnten wir leider nicht finden! Das nachfolgende Ergebnis wurde durch automatische Verkürzung der gesuchten Rufnummer gefunden.

(0 69) 7 70 61 98-0
Freiheit Systemische u. kreative Medienproduktion GmbH
Freiherr-vom-Stein-Str. 29, 60323 Frankfurt

zu dieser Firma kein Eintrag im Bundesanzeiger

http://www.unternehmen24.info/Firmeninformationen/DE/3645625

http://peoplecheck.de/handelsregister/HE-HRB_91515-242106

+++++++++++++++++

Die Suche nach der Telephonnummer liefert weitere ominöse Ergebnisse:

http://www.debiz.org/details/sol-real-estate-gmbh

ImmobilienmaklerHessen (H)
SOL Real Estate GmbH
Barckhausstr. 2
60325 Frankfurt
Telefon: 069 770619890
Fax: 069 770619898
(HRB74586)

Die Firma wurde bereits gelöscht.
http://www.genios.de/ führt auf
11.04.2011 Bundesanzeiger - Handelsregister-Bekanntmachungen / Löschungen von Amts wegen
07.02.2011 Bundesanzeiger - Handelsregister-Bekanntmachungen / Löschungsankündigungen

Über die Firma SOL Real Estate GmbH (Ersteintragung im Handelsregister)
HRB 74586 04.04.2005 SOL Real Estate GmbH Frankfurt am Main (Westendstraße 19, 60325 Frankfurt am Main ). Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 01.10.2004 mit Änderungen vom 03.02.2005 sowie 15.03.2005. Gegenstand der Kauf, die Entwicklung, Verwaltung, Vermietung, Leasing und der Verkauf von Immobilien. Stammkapital 25.000,00 EUR. Allgemeine Vertretungsregelung Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer..

bundesanzeiger.de/
24.03.2009V.-Datum
SOL REAL ESTATE GmbH
Frankfurt am Main
Jahresabschluss des Geschäftsjahres zum 31. Dezember 2006
Bilanz 53.304,72
ohne weitere Angaben

Beitrag bearbeitet von LordofShares am 10.12.2012 02:04

Beitrag #4 von vastor am 07.12.2012 11:38   ( 43 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von vastor am 06.12.2012 22:11

zur Eloge des CEO Bögel auf Herrn Egenolf:

Egenolf Grundstücks KG
GF Herr Marcel Kremer
Schloßstraße 24
65594 Runkel-Dehrn
Vertretungsberechtigter: Albert Egenolf sen.

http://kidmed.org/forum/board1-allgemein.../12562-siowell/

"bei Albert Egenolf handelt es sich um Albert Egenolf mit seinem Geschäftsführer Marcel Kremer,

der immer wieder im Umfeld von Heinz Hensley auftaucht
- als Vermieter an der Industriestr. 42 in Mainz
- als Vermieter der Green Towers in Leipzig (Nicstic)
usw."

In XING gibt es eine Selbstdarstellung:
https://www.xing.com/profile/Marcel_Kremer4

Auch Google liefert ein paar Treffer zu "Marcel Kremer".
Wenn MK Poker liebt, dann gibt es schon wieder gemeinsame Interessen mit Hensley-Piroth.
In der Industriestraße 43, Mainz, gab es ja einen Pokerclub ...

Beitrag #5 von vastor am 07.12.2012 11:43   ( 43 Beiträge | Status: ok )
Korrektur zum Beitrag von vastor am 07.12.2012 11:24

Dort fügte ich versehentlich die vermutlich privaten Daten der Frau Wilma Sehrbrock ein.
In der Mitteilung News Letter 2 WS wird jedoch angegeben:

Handelsagentur Wilma Sehrbrock mit GF Heinz Sehrbrock.

Morsestrasse 25
D-60486 Frankfurt am Main
Tetefon +49 69 7706 1989 0
Fax +49 69 7706 1989 9
Steuer-Nr. 156/146/00680, Gotha

Wenn man alle Anschriften miteinander vergleicht, ergibt sich kein schlüssiges Bild.
Und die Steuer-Nr. Gotha für einen Betrieb in Frankfurt am Main?

Beitrag #6 von vastor am 19.11.2015 23:10   ( 43 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von vastor am 07.12.2012 11:43

Sioplast ist endgültig beerdigt. Aber es gibt weitere Versuche, Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen.
Das "Vermögen" der Sioplast steckte ja in der "Sioplast Produktions GmbH", Ichtershausen.
Die endete im Konkursverfahren. Damit verschwanden auch schlagartig die Hetrren Vorstände grußlos von der Bildfläche. Nur Bögel tauchte nach fast einem Jahr noch einmal auf, mit einem merkwürdigen Schreiben vermittels einer

Convisum Treuhand AG
Verwaltungsrat
Reiner W. Bischoff
Kruppstr. 134
60388 Frankfurt

Diese Firma ist eine Schweizer AG,
Handelsregister-Nummer: CH-320.3.048.394-4
Handelsregisteramt: Kanton Zürich

Aktienkapital: CHF 100'000.00.
Liberierung: CHF 100'000.00.
Aktien: 100 Inhaberaktien zu CHF 1'000.00.

Frühere Firmennamen
HST Hartstofftechnik AG
Sonderegger & Partner Treuhand AG

und sie bilanziert nicht öffentlich! uns agiert nur in Deutschland!! mit einem Herrn Leindecker als Schatzforscher.

Diese Firma Convisum Treuhand AG ist selbst sehr "lustig", sie wirbt mit der "Trendsportart Fußballgolf", sie ist aber offenbar auch selbst ziemlich angeschlagen, denn die Bedienung und Rückzahlung einer Anleihe 6,8%, die nur nominal ein einziges Mal an der Börse in Wien notiert worden ist. (A1HMND / CH0216544061), funktioniert nicht recht.
http://www.finanzen.net/anleihen/A1HMND-...reuhand-Anleihe

Nun wurde den düpierten Aktionären der Sioplast gar eine Anleihe "Werkstoff 1" mit 8% Zinsen angeboten. Schier unglaublich, aber wahr. Dazu gibt es eine schlecht gemachte Seite, für die ein Herr XYZ verantwortlich zeichnet.

Und dann wurden eben diese Sioplast-Aktionäre weiterhin mit einem Schreiben einer EWESCO Ltd. London beglückt, die angeblich eine Befragung der Aktionäre wiederum im Auftrag einer kleinen, namentlich nicht genannten Aktionärsgruppe durchführen sollte.

Die Verwertung aus dem Konkursverfahren sicherten sich anscheinend nicht die kleine Gruppe aus den Alt-Aktionären, die so vehement tönte, sondern Figuren um Sehrbrock und Gerber.
Siehe Siosolar. PolyStone Green ...

Beitrag bearbeitet von LordofShares am 03.03.2016 12:38

Beitrag #7 von vastor am 19.12.2015 22:22   ( 43 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von vastor am 19.11.2015 23:10

Die FINMA hat die Convisum Treuhand AG am 15.12.2015 auf ihre Warnliste gesetzt.

https://www.finma.ch/de/finma-public/war...um-treuhand-ag/

Was unternimmt die deutsche Aufsicht und Justiz??

Beitrag #8 von vastor am 01.03.2016 11:51   ( 43 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von vastor am 19.11.2015 23:10

Die SIOPLAST INT CORP ist im Register von Nevada von Amts wegen gelöscht worden, da die fälligen Steuern und Gebühren nicht mehr gezahlt worden sind.


Der Versuch, zusammen mit der ebenfalls maroden Convisum Treuhand AG noch einmal Anlegern Geld aus der Tasche zu ziehen, ist nun gleichfalls gescheitert.

Strafanzeigen erstattete ich wegen dieses Betrugsversuches gegen alle Beteiligten:

Mittels einer "Umfrage" wollte man die Sioplast-Shareholders aushorchen, ob sie noch einmal bereit wären, Bargeld einzuschießen. Diese "Umfrage" wurde von einer EWESCO LTD. in 23 Austin Friars. ​EC2N 2QP London, United Kingdom (http://www.ewes.co/) durchgeführt. Es gibt keine Möglichkeiten herauszufinden, wer wirklich hinter dieser Firma steckt, oder verantwortlich tätig ist.

Ein besonderer Fall ist die Convisum Treuhand AG.
Die BARMER stellte inzwischen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens.
Der Fall einer einzelnen Anleihe-Gläubigeribn, die energisch um ihr Geld kämpfte, ist in Einzelheiten nachzulesen bei
http://www.wallstreet-online.de/diskussi...sum-treuhand-ag

Bitte seht einmal, wie dieser Wolfgang Leindecker noch Kübel voll Beschimpfungen und Hohn über die geprellte Frau ausgießt!

Hat Leindecker jemals Erfolg gehabt bzw. haben die "Anleger" ihr Geld wiedergesehen??

Geehrte Frau Doris Rataj,
man hat noch nie von einem Anleger gehört, der darauf aus ist ein Unternehmen bewusst zu schädigen in dem er Geld investiert hat und es auf eine solche Art zurück zufordert, indem er öffentlich ein Unternehmen vorsätzlich diskredititert mit teilweisen Halbwahrheiten und damit sein Engagement selbst in Gefahr bringt.Wo liegt hier die Intension?
Dazu bedarf es schon einer großen Portion Naivität aber auch Dummheit! Wenn man sich vor Augen hält das Aktionäre von VW und/oder der Deutschen Bank ähnlich agieren würden,dann wäre wohl die Marke VW bald fertig oder in Fremdländicher Hand.
Viel besser wäre es gemeinsam mit dem Unternehmen eine moderate Lösung herbei zuführen.
Auch das die Convisum den Sioplast Aktionären helfen wollte wurde dem Unternehmen zum Verhängnis gemacht, obgleich die Convisum sehr weit vorgedrungen ist mit seinem Produkt.
Hier sollten eher Kräfte gebündelt werden anstatt hier Schmierereien zu verbreiten, was der Sache und allen Beteiligten und deren engagement eher dienen würde.
Es wäre ein einfaches ein Unternehmen zu schließen und mit Projekten eine neue Firma zu beauftragen. Übrigens ist dies in den USA ein gängiges Modell. Da hätte sicher der eine oder andere sein Geld verloren.

Gruß


Derartiges kennt man ja, den Opfern wird gerne noch ein Tritt verpaßt, aber mit der BARMER kann er sich das nicht erlauben!
Typisch ist auch der Versuch, sich selbst als Opfer zu stilisieren und finstere Kräfte für ihr Scheitern verantwortlich zu machen ("Schmierereien im Internet" - da sind Verschwörer am Werk).

Beitrag bearbeitet von LordofShares am 03.03.2016 12:47

Beitrag #9 von Fundi am 02.03.2016 00:48   ( 53 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von vastor am 01.03.2016 11:51

Derartiges kennt man ja, den Opfern wird gerne noch ein Tritt verpaßt, aber mit der BARMER kann er sich das nicht erlauben!
Typisch ist auch der Versuch, sich selbst als Opfer zu stilisieren und finstere Kräfte für ihr Scheitern verantwortlich zu machen ("Schmierereien im Internet" - da sind Verschwörer am Werk).



Ist das nicht allgemein üblich für W : O?

Sobald jemand in den Threads zu den diversen beworbenen Schrottaktien Fakten und Zahlen bringt, dann wird er als Basher bezeichnet und beschimpft. (Gern versehen mit der Aufforderung den Thread und das Forum zu verlassen.)
Die allgemein üblichen Kursabstürze solcher Abzocken, sind dann auch nur das Werk der "Basher" und "Shortseller". (Letzteres ist bei den diversen beworbenen kanadischen Pennystocks aber praktisch unmöglich.) Der (ahnungslose) Anleger sollte doch fleißig nachkaufen, denn der Turnaround würde unmittelbar bevorstehen.
(Beispiele für solche Abzocken,die bei W : O intensiv beworben werden, habe ich in der Vergangenheit hier öfters dargestellt.)

Es ist schon abstoßend,widerlich was man für Leute bei W : O findet.

PS:
"Schmähkritik" scheint wohl das Totschlagargument der "Moderatoren" schlechthin dort zu sein, besonders um unliebsame Wahrheiten zu unterdrücken. Gerne auch verwendet wird scheinbar "fehlende Quellenangabe"/"unbelegte Tatsachenbehauptung". Seltsamerweise müssen die Leute die W : O als Plattform für Marktmanipulation nutzen, keinerlei Quellenangaben machen noch müssen deren Tatsachenbehauptungen stimmen.


Beitrag #10 von vastor am 03.03.2016 21:11   ( 43 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Fundi am 02.03.2016 00:48

Völlig einig: "Schmähkritik", "fehlende Quellenangabe"/"unbelegte Tatsachenbehauptung" sind die Keulen der moderatorischen Totschläger.

Sicherlich wird es "Richtlinien" geben, die mehr oder minder deutlich ausgesprochen werden, aber auch die willigen Werkzeuge der WO-forum-Zensur sind offenkundig fachlich wenig versiert und mit dem konkreten Thema bzw. dem Sachverhalt und möglicher Historie nicht vertraut.
Als besonders ärgerlich empfinde ich es, daß erkennbare Betrugsmodelle oder ruchbare Betrugsabsichten seitens der WO-Moderatoren heruntergespielt oder in Schutz genommen werden.

Leindecker (Convisum) hatte für und mit Bögel (Sioplast) diese tolle Idee mit der neuen Anleihe ausgebrütet und dann an ca. 1400 Adressaten per Briefpost versandt. Bei WO wurde der eingestellte Brief gelöscht, weil es sich um eine "Individualkommunikation" handele. Aber die "Individualkommunikation" des unsäglichen L., nämlich die wüste Beschimpfung und Beleidigung seiner Gläubigerin blieben stehn, erfreulicherweise aber auch deren Antwort. Ein "Glücksfall" ist das insofern, weil nunmehr für jeden die Schäbigkeit des L. unübersehbar ist.

Nach kurzer Recherche findet man einige dunkle Stellen betreffend "Gottfried Wolfgang Leindecker", z. B. Atlantis Exploration AG. Wer das gefunden hat, gibt ihm doch weder Geld noch reicht er ihm die Hand.

Beitrag #11 von vastor am 05.03.2016 08:47   ( 43 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von vastor am 03.03.2016 21:11

Ich übernehme aus ARIVA:

Insolvenzverwalter Prof Roth bestellt für Convisum

Öfters mal ansehen:
www.insolvenzbekanntmachungen.de/

In dem Insolvenzantragsverfahren über das Vermögen der Convisum Treuhand AG, Kruppstraße 134, 60388 Frankfurt am Main, ist am 03.02.2016 um 14:45 Uhr gegen die Antragsgegnerin ein allgemeines Verfügungsverbot erlassen sowie die vorläufige Verwaltung angeordnet worden. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Prof. Dr. Jan Roth, Stephanstraße 3, 60313 Frankfurt am Main, Tel.: 069/209739-0, Fax: 069/20973929 bestellt worden

Das kann wohl nur die Unternehmensanteile und Personen betreffen, die dem deutschen Recht unterliegen. Die ist Convisum Treuhand AG aber eine AG unter Scheizer Recht. Schön, wenn hier ein Prof der Jurisprudenz zeigen kann, wie das geht.

Beitrag #12 von vastor am 03.04.2016 14:13   ( 43 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von vastor am 01.03.2016 11:51

Unerwartet wurde die SIOPLAST INT CORP im Register von Nevada wiederbelebt, nämlich vom Status "revoked" auf "active" gesetzt. Möglich ist das durch eine spezielle Prozedur, das "Reinstatement".

Unklar ist bisher, wer das veranlaßt hat und ob diejenigen wirklich befugt sind. Seit Jahren gibt es schon keine Geschäftsberichte mehr und auch keine Aktionärsversammlungen.

Veränderungen gab es auch

Neue Liste der Officers
President - DIETER BOGEL
Treasurer - WALTER EDGAR SEIZ ersetzt DIETER FINK
Secretary - WALTER EDGAR SEIZ ersetzt SIEGFRIED KREFT
Director - ALEXANDER IVANOWIITCH SHUKOV

In 2014 hatte Dieter Bögel seinen Rücktritt von allen seinen leitenden Funktionen mitgeteilt, war abgetaucht. Anscheinend mischt er hier wieder mit.

Ein Augenmerk sollte man auch auf den "neuen Mann" haben:
Walter Edgar Seiz

Seiz (geb. 1939) ist kein Unbekannter im Graumarkt und (Pseudo-) Brokergeschäft in FfM.
Er hatte bei dem Angebot der Sioplast-Aktien mitgewirkt, und parallel dazu auch eine Siopal Corp. gegründet, lt. Prospekt
"Die Gesellschaft wurde in der Rechtsform einer US-amerikanischen Corporation am 05.10.2004 gegründet und am 11.10.2004 registriert."
Die Siopal ist inzwischen aber pleite und erloschen.
Siehe
http://business-bankruptcies.com/cases/siopal-corporation
Nevada Bankruptcy Court, case number 3:12-bk-52012.

Da der Herrr Seiz auch Treasurer der Company ist, sei auf folgende Meldungen hingewiesen, betreffend seine Firma:
" IS Consulting GmbH" (vormals "IS InterSecurities GmbH")

http://www.justizportal.com/unternehmens...rankfurt-am.htm

http://www.insolvenz1.com/veroeffentlich...ae56f246b5.html
Insolvenzverfahren 810 IN 1142/15 I-7-2
Am 03.12.2015 um 14:53 Uhr ist das Insolvenzverfahren eröffnet worden.

http://www.insolvenz1.com/veroeffentlich...bd7cef7794.html

http://www.insolvenz1.com/veroeffentlich...bd7cef7794.html

... hat der Insolvenzverwalter gem. § 208 InsO angezeigt, dass die Insolvenzmasse zur Erfüllung der fälligen bzw. der künftig fällig werdenden sonstigen Masseverbindlichkeiten nicht ausreicht.
lt. Amtsgericht Frankfurt/M., 27.01.2016

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen