Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, Datenschutz und FAQ]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Hertz Global Holdings Inc. (neu: US42806J1060 / alt: US42805T1051)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 4
Anzahl Aufrufe: 464
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 25.08.2012 23:38   ( 2.179 Beiträge | Status: ok )
Hertz Global Holdings Inc. (neu: US42806J1060 / alt: US42805T1051)

Der bekannte Autovermieter Hertz Global Holdings Inc. möchte seinen Wettbewerber Dollar Thrifty Automotive Group, Inc. übernehmen. Wettbewerber Avis Budget Group, Inc. bietet ebenfalls mit.

Die Offerte über 50 Dollar pro Aktie sehe eine höhere Barkomponente. Eine mit Dollar Thrifty bereits zuvor ausgearbeitete Kaufvereinbarung sei von beiden Seiten entsprechend ergänzt worden. Dollar Thrifty wolle seine Aktionäre über das Geschäft am 30. September abstimmen lassen. Dollar Thrifty war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Hertz-Konkurrent Avis hatte zuvor 1,36 Mrd. Dollar geboten. Dollar Thrifty hatte das unter anderem wegen möglicher Bedenken der Wettbewerbshüter abgelehnt.

Quelle: handelsblatt.com

Hertz ist erst am 16.11.2006 an die Börse gegangen, Emissionspreis war 15 USD je Aktie.

Die Charts der Beteiligten in Frankfurt:

Chart

Hertz Global Holdings Inc. Registered Shares DL -,01


Chart

Dollar Thrifty Automotive Group Inc. Registered Shares DL -,01 US2567431059


Chart

Avis Budget Group Inc. Registered Shares DL -,01

Beitrag #1 von aktiensammler am 02.01.2013 18:43   ( 2.179 Beiträge | Status: ok )
Übernahme

Die Übernahme von Dollar Thrifty durch Hertz ist komplett.

27.08.2012 Der amerikanische Fahrzeugvermieter Hertz Global Holdings Inc. (ISIN US42805T1051/ WKN A0LC3E) gab am Sonntag bekannt, dass er den Konkurrenten Dollar Thrifty Automotive Group Inc. (ISIN US2567431059/ WKN 911261) für rund 2,3 Mrd. US-Dollar übernehmen wird.

Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, erhalten Dollar Thrifty-Aktionäre im Rahmen der Transaktion 87,50 US-Dollar in bar für jeden ihrer Anteilsscheine. Dies beinhaltet eine Prämie von 8 Prozent auf den letzten Schlusskurs der Dollar Thrifty-Aktie.

Im Zusammenhang mit der jüngsten Akquisition, der bereits die Boards beider Unternehmen zugestimmt haben, hat Hertz zudem ein Abkommen zum Verkauf seines Advantage-Geschäfts an Franchise Services of North America ("FSNA") und Macquarie Capital geschlossen.

Durch die Übernahme von Dollar Thrifty geht Hertz von jährlichen Kostensynergien in Höhe von mindestens 160 Mio. US-Dollar aus, hieß es.

Quelle: onvista.de

Beitrag #2 von aktiensammler am 24.08.2014 10:37   ( 2.179 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Der Investor Carl Icahn ist bei Hertz eingestiegen.

...
Der für sein aggressives Finanzgebaren bekannte Milliardär teilte am Mittwoch mit, bei Hertz mit 8,5 Prozent Anteilen eingestiegen zu sein. Für 36,8 Millionen Aktien zahlte er fast eine halbe Milliarde Dollar (470,5 Millionen).

Hertz teilte mit, Verwaltungsrat und Geschäftsführung "schätzen die Meinung aller Aktionäre". Sie begrüßen einen konstruktiven Dialog. 2013 hatte der Autovermieter eine Reihe von Abwehrmaßnahmen beschlossen, um zu verhindern, dass ein einziger Aktionär Kontrolle über den Konzern erlangen.
...
Bei Hertz geht's drunter und drüber

Bei Hertz könnte Icahn mehr Aussichten auf Erfolg haben. Denn der Autovermieter steht unter Druck und hat viel Vertrauen verloren. Am Dienstagabend hatte Hertz seine Gewinnprognose für das laufende Jahr gekappt. Im Juni hatte der US-Konzern zudem auch noch "Bilanzierungsfehler" eingeräumt. Die Ergebnisse der vergangenen drei Jahre müssen korrigiert werden.
...

Quelle: boerse.ard.de

Beitrag #3 von aktiensammler am 02.06.2020 01:13   ( 2.179 Beiträge | Status: ok )
Insolvenzverfahren

Infolge der drastischen Rückgänge der Autovermietungen aufgrund der COVID-19 Pandemie ist "Hertz Global Holdings Inc. und die operative Tochter "The Hertz Corporation" am 25.05.2020 in die Insolvenz nach "Chapter 11" gegangen. sec.gov

...
Der Autovermieter Hertz hat in der Corona-Krise in den USA Insolvenz angemeldet. Der Rückgang von Reisen habe zu einem "plötzlichen und dramatischen" Einbruch bei Umsätzen und Buchungen geführt, teilte das Unternehmen mit. Während der wegen der Krise erforderlichen Umstrukturierungen würden die Geschäfte weitergeführt. Das Unternehmen habe mehr als eine Milliarde Dollar (920 Mio. Euro) an Barbeständen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. Internationale Operationen des Autovermieters in Europa, Australien oder Neuseeland seien von dem Insolvenzantrag nicht betroffen.
...
So sei damals beschlossen worden, weltweit 20.000 Mitarbeiter zu beurlauben oder zu entlassen - rund die Hälfte aller Beschäftigten. Die Zahl der Fahrzeuge und Standorte werde verringert.
...
Hertz teilte mit, der Konzern habe sich mit seinen größten Gläubigern nicht auf eine langfristige Reduzierung der Zahlungen einigen können. Auch seien Hoffnungen auf eine Unterstützung der US-Regierung für Autovermieter zerschlagen worden.
...

Quelle: n-tv.de

Grossaktionär Carl Icahn ist nach der Insolvenzmeldung ausgestiegen!

...
Icahn sagte laut der Nachrichtenagentur Bloomberg, er habe seine Aktienpositionen bei der Autovermietung Hertz am 26. Mai mit einem "beträchtlichen Verlust" abgestossen.
...
Das sechsjährige Engagement des 84-jährigen Financiers, der gerne in einem Atemzug mit anderen "Stars" wie Warren Buffett oder George Soros genannt wird, kostete laut Bloomberg 1,6 Milliarden Dollar. Icahn besass zuletzt fast 40 Prozent von Hertz. Er war 2014 bei Hertz eingestiegen, nachdem der Aktienkurs wegen Bilanzunregelmässigkeiten getaucht war.
...
Icahn glaubt bis fast zuletzt an Hertz. Mitte März kaufte er laut US-Börsenaufsicht noch zusätzliche 11,4 Millionen Hertz-Aktien zu Preisen zwischen 7 und 8 Dollar dazu.
...
Laut Bloomberg-Daten kaufte Icahn all seine Hertz-Aktien zu einem Durchschnittpreis von 34,30 Dollar. Heute ist die Aktie noch etwas über 1 Dollar wert.
...

Quelle: cash.ch

Beitrag #4 von aktiensammler am 22.06.2020 01:44   ( 2.179 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Hertz bietet womöglich wertlose Aktien an!

...
Rund eine halbe Milliarde Dollar möchte Hertz an der Börse gerne einsammeln. Dafür bietet der insolvente US-Autovermieter den Investoren neue Aktien, von denen das Unternehmen nach eigenen Angaben selbst erwartet, dass sie komplett wertlos sein dürften. Hertz, seit Jahren hoch verschuldet und durch die Corona-Pandemie in zusätzliche Schwierigkeiten geraden, steht derzeit nach Kapitel elf des US-Insolvenzrechts unter Gläubigerschutz.
...
Bei so einem Verfahren dürfen die Aktionäre - alte und neue - ihr investiertes Geld verlieren, wie Hertz auch nüchtern formuliert: Man wisse zwar nicht, welche Stellung Stammaktien im Insolvenzplan letztlich haben werden. Aber, so teilte Hertz mit, man erwarte, dass die Aktionäre nur dann Anteile am Unternehmen behalten, wenn die Schulden des Konzerns in voller Höhe gezahlt würden.
...
Dass jemand sich traut - und die Aufsichtsbehörden es zulassen -, unter derartigen Umständen höchstwahrscheinlich wertlose Aktien anzubieten, zeigt die völlige Entkopplung des Börsengeschehens von der wirtschaftlichen Realität.
...

Quelle: n-tv.de

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz