Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: K&M Elektronik ist pleite

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 2
Anzahl Aufrufe: 506
Sortierung: normal
Beitrag #0 von LordofShares am 26.10.2012 01:42   ( 3.740 Beiträge | Status: ok )
K&M Elektronik ist pleite

Über diese Nachricht bin ich heute gestolpert. Die Aktien der K & M Elektronik AG sind zwar an keiner Börse gelistet, aus sentimentalen Gründen (früher habe ich bei denen meine ganzen PC-Komponenten gekauft) stelle ich das aber trotzdem hier rein...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #1 von aktiensammler am 11.03.2013 20:37   ( 1.563 Beiträge | Status: ok )
Asset Deal

Das opereative Geschäft der K&M Computer AG wurde durch die K&M Computer GmbH & Co.KG (gehört zur Bora Computer GbR Bora Bölck, Rene Hall, Ralph Servos) übernommen, allerdings nicht ganz vollständig.

Bora Computer erwirbt 13 Filialen und den gesamten Warenbestand der insolventen K&M Elektronik AG. Das gab der Insolvenzverwalter Volker Viniol am 3. Januar 2013 bekannt. Auch 60 der rund 220 Beschäftigten in Voll- und Teilzeit wurden von Bora Computer übernommen.

Für die verbleibenden 20 Filialen und 160 Mitarbeiter werde mit zwei Interessenten weiterverhandelt, erklärte Viniol. Unrentable Filialen würden geschlossen, sagte der Insolvenzverwalter im Dezember 2012.

Quelle: golem.de

Beitrag #2 von aktiensammler am 19.02.2017 23:59   ( 1.563 Beiträge | Status: ok )
Insolvenzverfahren

Das Insolvenzverfahren geht langsam zu Ende. Die Schlussverteilung soll erfolgen. Die Löschung im Handelsregister und das Delisting sind damit nur noch eine Frage der Zeit.

Amtsgericht Stuttgart, 3 IN 918/12

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der

K & M Elektronik AG, Blumenstr. 21, 71106 Magstadt (AG Stuttgart, HRB 245391), vertr. d.: Achim Mötting, Mühlrainstraße 61, 70180 Stuttgart, (Vorstand),

wird für den Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Volker Viniol, Paulinenstraße 41, 70178 Stuttgart bekanntgemacht :

Im vorbezeichneten Insolvenzverfahren stehen zur Schlussverteilung an 1.697.575,21 € abzüglich der Verfahrenskosten.

Zu berücksichtigen sind Forderungen in Höhe von 3.481.207,77 €. Das Verzeichnis der zu berücksichtigenden Gläubiger liegt zur Einsicht der Beteiligten auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts Stuttgart bereit.

Quelle: insolvenzbekanntmachungen.de


Nur zur Info: Im Insolvenzverfahren gibt es derzeit nichts neues. Das Verfahren wurde am 01.04.2008 wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung eröffnet.

AG Stuttgart, HRB 245391,
AG Stuttgart, Az. 3 IN 918/12 (Link gültig bis 31.12.2025)

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen