Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: AGO AG Energie + Anlagen - Kapitalherabsetzung geplant (alte WKN A0LR41, neue WKN A1TNL4)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 7
Anzahl Aufrufe: 510
Sortierung: normal
Beitrag #0 von LordofShares am 24.04.2013 01:19   ( 3.773 Beiträge | Status: ok )
AGO AG Energie + Anlagen - Kapitalherabsetzung geplant (alte WKN A0LR41, neue WKN A1TNL4)

23.04.2013 | 13:22

AGO AG Energie + Anlagen: Korrekturmeldung zur Corporate News vom 22. April 2013

AGO AG Energie + Anlagen / Schlagwort(e): Jahresergebnis

23.04.2013 / 13:22



Korrekturmeldung zur Corporate News vom 22. April 2013

AGO AG schließt 2012 mit deutlichem Verlust ab

Kulmbach, 23. April 2013: Die AGO AG Energie + Anlagen (WKN: A0LR41, ISIN: DE000A0LR415 und WKN: A1TNSD, ISIN: DE000A1TNSD5) hat am 22. April 2013 Zahlen zum Geschäftsjahr 2012 bekannt gegeben. Dabei wurden einzelne Angaben aufgrund von Übertragungsfehlern nicht korrekt angezeigt.

Im Geschäftsjahr 2012 wies die AGO AG bei einem Konzernumsatz von 48,7 Mio. EUR (Vorjahr: 65,2 Mio. EUR) ein Konzernergebnis von -2,6 Mio. EUR (Vorjahr: -1,6 Mio. EUR) aus. Der überwiegende Teil des Verlustes entfällt auf die inzwischen verkauften Kraftwerke in Alperstedt und Santa Luce sowie die inzwischen in Abwicklung befindlichen Beteiligungen Fittings GmbH Formstücke + Anlagen und Ringdalskogen Fjernvarme AS.

Das Eigenkapital im Konzern zum 31. Dezember 2012 betrug 2,2 Mio. EUR bei einer Bilanzsumme von 24,3 Mio. EUR. Im Vorjahr lag das Eigenkapital noch bei 4,8 Mio. EUR bei einer Bilanzsumme von 31,8 Mio. EUR.

Im HGB-Einzelabschluss der AGO AG lag das Eigenkapital zum 31. Dezember 2012 bei -0,8 Mio. EUR nach einem Jahresfehlbetrag von -0,6 Mio. EUR. Zeitgleich mit dem Einzelabschluss für 2012 wurden die Einzelabschlüsse für die Jahre 2010 und 2011 neu aufgestellt, um die Verluste aus dem Biomasseheizkraftwerk in Alperstedt periodengerecht auszuweisen. Der Jahresabschluss für 2010 weist nunmehr -8,2 Mio. EUR Jahresfehlbetrag (zuvor -2,9 Mio. EUR) aus, der Jahresfehlbetrag für 2011 hat sich mit -2,9 Mio. EUR kaum verändert.

Vorstand und Aufsichtsrat der AGO AG Energie + Anlagen beabsichtigen, der ordentlichen Hauptversammlung am 4. Juni 2013 eine Herabsetzung des Grundkapitals vorzuschlagen.

Die vollständigen Berichte für das Geschäftsjahr 2012 und die neu aufgestellten Jahresabschlüsse für 2010 und 2011 werden voraussichtlich ab dem 24. April 2013 auf der Internetseite der AGO AG unter www.ago.ag im Bereich Investor Relations zur Verfügung stehen.



Über AGO AG Energie + Anlagen:
Das 1980 gegründete Unternehmen mit Sitz in Kulmbach ist Spezialist im Bereich innovativer und effizienter Energieversorgungsanlagen für Industriekunden. Die Kernkompetenz der Gesellschaft liegt vor allem bei Biomasseheizkraftwerken, Blockheizkraftwerken, im wärme- und kältetechnischen Anlagenbau, der Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung sowie beim Contracting. Standortstudien/-entwicklung, Energieeffizienzberatung, Roh- und Brennstoffmanagement sowie das Emissionshandelsmanagement runden das Geschäftsmodell ab. AGO steht für Effizienz, Sicherheit und Technologiekompetenz ihrer Energieversorgungsanlagen.


Unternehmenskontakt:
AGO AG Energie + Anlagen
Am Goldenen Feld 23
D-95326 Kulmbach
www.ago.ag

T. +49 (0) 9221 602 0
F. +49 (0) 9221 602 149
ir-ago@ago.ag


Investor Relations Kontakt:
GFEI Aktiengesellschaft
Marcus Kapust
Am Hauptbahnhof 6
60329 Frankfurt am Main
www.gfei.de

T. +49 (0) 69 743 037 00
F. +49 (0) 69 743 037 22
ir-ago@gfei.de


Ende der Corporate News



23.04.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



Sprache: 	Deutsch
Unternehmen: AGO AG Energie + Anlagen
Am Goldenen Feld 23
95326 Kulmbach
Deutschland
Telefon: +49 (0)9221 602-0
Fax: +49 (0)9221 602-149
E-Mail: info@ago.ag
Internet: http://www.ago.ag
ISIN: DE000A0LR415
WKN: A0LR41
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart; Frankfurt in Open Market (Entry
Standard)

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #1 von LordofShares am 24.04.2013 01:22   ( 3.773 Beiträge | Status: ok )
Chart

Chart

Quelle: BigCharts.com


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #2 von LordofShares am 27.04.2013 19:15   ( 3.773 Beiträge | Status: ok )
Kapitalherabsetzung im Verhältnis 3:1 geplant

Gestern wurde im Bundesanzeiger die Einladung zur bereits angekündigten (siehe den vorigen Beitrag) ordentlichen Hauptversammlung der AGO AG Energie + Anlagen für das Geschäftsjahr 2012 veröffentlicht (Termin: 04.06.2013). Darin sind nun auch die Details zur geplanten Kapitalherabsetzung zu finden: Beschlossen werden soll eine "vereinfachte" Kapitalherabsetzung im Verhältnis 3:1 - von aktuell ca. 5,1 Mio. Euro um ca. 3,4 Mio. Euro auf ca. 1,7 Mio. Euro - durch Zusammenlegung der Aktien im selben Verhältnis. Danach soll das Grundkapital per Barkapitalerhöhung wieder um bis zu ca. 2,6 Mio. Euro durch Ausgabe von bis zu ca. 2,6 Mio. neuen Aktien erhöht werden. Die endgültige Anzahl der neu auszugebenden Aktien sowie deren Bezugspreis stehen allerdings noch nicht fest...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #3 von LordofShares am 01.07.2013 01:29   ( 3.773 Beiträge | Status: ok )
Kapitalherabsetzung wird umgesetzt (neue WKN A1TNL4)

28.06.2013

AGO AG Energie + Anlagen

Kulmbach

ISIN DE000A0LR415 / WKN A0LR41

Bekanntmachung über die Herabsetzung des Grundkapitals im Wege der
vereinfachten Kapitalherabsetzung nach §§ 229 ff. AktG


Die ordentliche Hauptversammlung der AGO AG Energie + Anlagen („Gesellschaft“) hat am 4. Juni 2013 u.a. beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft in vereinfachter Form von EUR 5.136.330,00, eingeteilt in 5.136.330 auf den Inhaber lautende, nennwertlose Stückaktien um EUR 3.424.220,00 auf EUR 1.712.110,00, eingeteilt in 1.712.110 auf den Inhaber lautende, nennwertlose Stückaktien, herabzusetzen. Die Herabsetzung erfolgt nach den Vorschriften über die vereinfachte Kapitalherabsetzung (§§ 229 ff. AktG) im Verhältnis 3:1 zum Zwecke der Deckung von sonstigen Verlusten der Gesellschaft. Sie wird in der Weise durchgeführt, dass jeweils drei auf den Inhaber lautende, nennwertlose Stückaktien zu einer auf den Inhaber lautenden, nennwertlosen Stückaktie zusammengelegt werden.

Die Beschlüsse über die Kapitalherabsetzung und die entsprechende Satzungsänderung wurden am 25. Juni 2013 in das Handelsregister der Gesellschaft eingetragen und sind damit wirksam geworden; mit der Eintragung des Kapitalherabsetzungsbeschlusses ist das Grundkapital der Gesellschaft wirksam herabgesetzt.

Am 28. Juni 2013 abends werden die 5.136.330 girosammelverwahrten Aktien der Gesellschaft durch die depotführenden Institute und die Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main, im Verhältnis 3:1 zusammengelegt. Für je drei alte Aktien mit der ISIN DE000A0LR415 / WKN A0LR41 erhalten die Aktionäre je eine neue konvertierte Aktie mit der ISIN DE000A1TNL44 / WKN A1TNL4 und einem anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1,00. Soweit sich aufgrund des Zusammenlegungsverhältnisses Aktienspitzen (ISIN DE000A1TNLU4 / WKN A1TNLU) ergeben, werden sich die depotführenden Institute auf Weisung ihrer Kunden um einen Spitzenausgleich bemühen. Wir bitten die Aktionäre, für deren Bestand ein Spitzenausgleich erforderlich ist, ihrer Depotbank den Auftrag zu erteilen, ihren Bestand an Aktienspitzen durch Zukauf bzw. Verkauf der erforderlichen Aktienspitzen auf ein Vollrecht auf- bzw. abzurunden. Die Regulierung der Spitzenbeträge ist spätestens bis zum 12. Juli 2013 vorzunehmen. Soweit Aktionäre bis zum Ablauf der Regulierungsfrist (01. Juli 2013 bis 12. Juli 2013) keine Weisung erteilt haben oder ein Regulierungsauftrag nicht ausgeführt werden konnte und deshalb ein Ausgleich der Aktienspitzen nicht erfolgt ist, werden diese Aktienspitzen für Rechnung der Beteiligten veräußert. Der Erlös wird den Beteiligten über die Depotbanken gutgeschrieben. Etwaige Gebührenerstattungen von Seiten der Gesellschaft sind nicht vorgesehen.

Der Anspruch der Aktionäre auf Einzelverbriefung ihrer Anteile ist satzungsgemäß ausgeschlossen. Das herabgesetzte Grundkapital wird in einer Globalurkunde verbrieft, die bei der Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main, hinterlegt wird.

Die Preisfeststellung für die 1.712.110 aus der Kapitalherabsetzung resultierenden konvertierten Aktien wird ab dem 01. Juli 2013 im Freiverkehr (Entry Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse aufgenommen.

Kulmbach, im Juni 2013

AGO AG Energie + Anlagen, Kulmbach

Der Vorstand

Quelle: Bundesanzeiger


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #4 von LordofShares am 17.04.2014 01:30   ( 3.773 Beiträge | Status: ok )
neuer Mehrheitsaktionär

16.04.2014 | 10:43

AGO AG Energie + Anlagen: HCS Beteiligungsgesellschaft mbH beteiligt sich an der AGO AG

AGO AG Energie + Anlagen / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung

16.04.2014 / 10:43



Corporate News vom 16. April 2014

HCS Beteiligungsgesellschaft mbH beteiligt sich an der AGO AG

Kulmbach, 16. April 2014: Die HCS Beteiligungsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main, hat der AGO AG Energie + Anlagen (WKN: A0LR41, ISIN: DE000A0LR415 und WKN: A1TNSD, ISIN: DE000A1TNSD5) gemäß § 20 Abs. 1, Abs. 3 und Abs. 4 AktG mitgeteilt, dass ihr die Mehrheit der Aktien und der Stimmrechte, und damit zugleich auch mehr als der vierte Teil der Aktien, an der AGO AG Energie + Anlagen gehören.

Der Vorstand







Über AGO AG Energie + Anlagen:
Das 1980 gegründete Unternehmen mit Sitz in Kulmbach ist Spezialist im Bereich innovativer und effizienter Energieversorgungsanlagen für Industriekunden und Kommunen. Dabei fokussiert sich die AGO AG Energie + Anlagen auf die Geschäftsfelder Anlagenplanung, Anlagenbau sowie Service und Beratung. Die Kernkompetenz der Gesellschaft liegt vor allem bei Blockheizkraftwerken, im wärme-, kälte- und lufttechnischen Anlagenbau, Biomasseheizkraftwerken und der Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung. Standortstudien/-entwicklung, Energieeffizienzberatung, Roh- und Brennstoffmanagement sowie das Emissionshandelsmanagement runden das Geschäftsmodell ab. AGO steht für Effizienz, Sicherheit und Technologiekompetenz ihrer Energieversorgungsanlagen.



Kontakt:
Unternehmenskontakt:
AGO AG Energie + Anlagen
Am Goldenen Feld 23
D-95326 Kulmbach
www.ago.ag

T. +49 (0) 9221 602 0
F. +49 (0) 9221 602 149
ir-ago@ago.ag


Investor Relations Kontakt:
GFEI Aktiengesellschaft
Am Hauptbahnhof 6
60329 Frankfurt am Main
www.gfei.de

T. +49 (0) 69 743 037 00
F. +49 (0) 69 743 037 22
ir-ago@gfei.de


Ende der Corporate News



16.04.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



Sprache: 	Deutsch
Unternehmen: AGO AG Energie + Anlagen
Am Goldenen Feld 23
95326 Kulmbach
Deutschland
Telefon: +49 (0)9221 602-0
Fax: +49 (0)9221 602-149
E-Mail: info@ago.ag
Internet: http://www.ago.ag
ISIN: DE000A1TNL44
WKN: A1TNL4
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart; Frankfurt in Open Market (Entry
Standard)

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #5 von LordofShares am 18.04.2014 21:07   ( 3.773 Beiträge | Status: ok )
weitere Kapitalherabsetzung und Barkapitalerhöhung sowie Delisting geplant

Gestern wurde im Bundesanzeiger die Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung der AGO AG Energie + Anlagen für das Geschäftsjahr 2013 veröffentlicht (Termin: 30.05.2014). Nach den üblichen Punkten stehen erneut Beschlussfassungen über Kapitalmaßnahmen auf der Tagesordnung: Zunächst soll das Grundkapital im Verhältnis 2:1 - von aktuell ca. 3,3 Mio. Euro auf ca. 1,7 Mio. Euro - durch Zusammenlegung der Aktien im selben Verhältnis herabgesetzt werden. Im Anschluss daran ist eine Barkapitalerhöhung um bis zu 1 Mio. Euro durch Ausgabe von bis zu 1 Mio. neuen Aktien geplant. Die endgültige Anzahl neu auszugebender Aktien sowie deren Bezugspreis stehen noch nicht fest, sollen aber so gewählt werden, dass ein Bruttoemissionserlös von maximal 1 Mio. Euro erzielt wird.

Als letzter Tagesordnungspunkt der Hauptversammlung ist dann noch eine Abstimmung über das Delisting der AGO-Aktien vom Entry Standard vorgesehen...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #6 von LordofShares am 04.07.2014 01:45   ( 3.773 Beiträge | Status: ok )
Delisting-Beschluss der Börse Frankfurt

Die Notierung der AGO-Aktien im Frankfurter Freiverkehr (Entry Standard) soll mit Ablauf des 30.12.2014 eingestellt werden.


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #7 von LordofShares am 07.08.2014 01:44   ( 3.773 Beiträge | Status: ok )
Kapitalherabsetzung wird umgesetzt (neue WKN A12UK4)

06.08.2014

AGO AG Energie + Anlagen

Kulmbach

ISIN DE000A1TNL44 / WKN A1TNL4

Bekanntmachung über die Herabsetzung des Grundkapitals durch Einziehung von einer Aktie
nach § 237 AktG und über eine ordentliche Kapitalherabsetzung nach §§ 222 ff. AktG


Die ordentliche Hauptversammlung der AGO AG Energie + Anlagen (nachfolgend auch die „Gesellschaft“) vom 30. Mai 2014 hat u.a. die folgenden Beschlüsse gefasst:

1. Das Grundkapital der Gesellschaft von EUR 3.348.269,00, eingeteilt in 3.348.269 auf den Inhaber lautende Stückaktien mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von EUR 1,00 je Stückaktie, wird um EUR 1,00 auf EUR 3.348.268,00 herabgesetzt. Die Herabsetzung erfolgt durch Einziehung von einer Inhaberstückaktie, die der Gesellschaft von dem Aktionär Dr. Klaus Ramming unentgeltlich zur Verfügung gestellt worden ist, in vereinfachter Form nach § 237 Abs. 3 Nr. 1 AktG zum Zweck der Herbeiführung einer durch zwei teilbaren Aktienzahl. Der Vorstand ist zum Erwerb der vorgenannten Aktie nach § 71 Abs. 1 Nr. 6 AktG ermächtigt. Der durch die Kapitalherabsetzung freiwerdende Betrag des Grundkapitals von EUR 1,00 wird gemäß § 237 Abs. 5 AktG in die Kapitalrücklage eingestellt.

2. Das Grundkapital der Gesellschaft, das nach der Kapitalherabsetzung durch Einziehung von einer Aktie noch EUR 3.348.268,00 betragen und in 3.348.268 auf den Inhaber lautende Stückaktien mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von EUR 1,00 je Stückaktie eingeteilt sein wird, wird nach den Vorschriften über die ordentliche Kapitalherabsetzung nach §§ 222 ff. AktG von EUR 3.348.268,00 um EUR 1.674.134,00 auf EUR 1.674.134,00 in der Weise herabgesetzt, dass je zwei Stückaktien zu je einer Stückaktie zusammengelegt werden. Die Kapitalherabsetzung erfolgt zum Zwecke der Stabilisierung des Börsenkurses der Gesellschaft oberhalb von EUR 1,00 je Aktie sowie zum Zwecke der Einstellung des nach Deckung des Bilanzverlustes verbleibenden Teilbetrags des Herabsetzungsbetrags in Höhe von EUR 1.395.974,32 in die Kapitalrücklage der Gesellschaft nach § 266 Abs. 3 A II HGB. Bezüglich Aktienspitzen, die sich dadurch ergeben, dass ein Aktionär eine nicht durch 2 (zwei) teilbare Aktienanzahl hält, sollen sich die Depotbanken durch Zu- und Verkäufe von Teilrechten um einen Spitzenausgleich bemühen. Der Vorstand wird ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats die weiteren Einzelheiten der Kapitalherabsetzung und ihrer Durchführung festzusetzen.

Der Beschluss über die Herabsetzung des Grundkapitals im Wege der vereinfachten Einziehung von einer Aktie durch die Gesellschaft und deren Durchführung sowie der Beschluss über die Herabsetzung des Grundkapitals zum Zwecke der Stabilisierung des Börsenkurses der Gesellschaft oberhalb von EUR 1,00 je Aktie sowie zum Zwecke der Einstellung des nach Deckung des Bilanzverlustes verbleibenden Teilbetrags des Herabsetzungsbetrags in Höhe von EUR 1.395.974,32 in die Kapitalrücklage der Gesellschaft nach § 266 Abs. 3 A II HGB wurden am 7. Juli 2014 in das Handelsregister beim Amtsgericht Bayreuth eingetragen. Mit der Eintragung des Kapitalherabsetzungsbeschlusses ist das Grundkapital der Gesellschaft wirksam herabgesetzt.

Die Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis 2:1 durch die depotführenden Institute und die Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main erfolgt mit Wirkung zum Ablauf des 8. August 2014; soweit Aktionäre jedoch einen nicht durch zwei teilbaren Bestand an Aktien haben, gilt für die sich daraus ergebenden Teilrechte (Aktienspitzen) das unten Gesagte.

Für je zwei (2) Aktien vor Konvertierung mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1,00 mit der ISIN DE000A1TNL44 / WKN A1TNL4 erhalten die Aktionäre je eine (1) konvertierte Aktie mit der ISIN DE000A12UK40/ WKN A12UK4 mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1,00. Soweit ein Aktionär einen nicht durch zwei teilbaren Bestand an Stückaktien hält, werden ihm Aktienspitzen (ISIN DE000A12UKN0 / WKN A12UKN) eingebucht.

Soweit sich aufgrund des Zusammenlegungsverhältnisses Aktienspitzen ergeben, werden sich die depotführenden Institute auf Weisung ihrer Kunden um einen Spitzenausgleich bemühen. Wir bitten die Aktionäre, für deren Bestand ein Spitzenausgleich erforderlich ist, ihrer Depotbank den Auftrag zu erteilen, ihren Bestand an Aktienspitzen durch Zukauf bzw. Verkauf der erforderlichen Aktienspitzen auf ein Vollrecht auf- bzw. abzurunden. Die Regulierung der Spitzenbeträge ist spätestens bis zum 22. August 2014 vorzunehmen. Soweit Aktionäre bis zum Ablauf der Regulierungsfrist (11. August 2014 bis 22. August 2014) keine Weisung erteilt haben oder ein Regulierungsauftrag nicht ausgeführt werden konnte und deshalb ein Ausgleich der Aktienspitzen nicht erfolgt ist, werden diese Aktienspitzen für Rechnung der Depotbanken verwertet. Die Verwertung der Aktienspitzen kann nach Maßgabe von § 226 Abs. 3 AktG oder freihändig vorgenommen werden. Der Erlös wird den Beteiligten über die Depotbanken gutgeschrieben. Etwaige Gebührenerstattungen von Seiten der Gesellschaft sind nicht vorgesehen.

Der Anspruch der Aktionäre auf Einzelverbriefung ihrer Anteile ist satzungsgemäß ausgeschlossen. Das herabgesetzte Grundkapital wird in einer Globalurkunde verbrieft, die bei der Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main, hinterlegt wird. Demgemäß werden die Aktionäre der Gesellschaft an dem von der Clearstream Banking AG gehaltenen Sammelbestand an konvertierten Stückaktien entsprechend ihrem Anteil als Miteigentümer mit einer entsprechenden Depotgutschrift beteiligt.

Die Preisfeststellung für die 1.674.134 aus der Kapitalherabsetzung resultierenden konvertierten Aktien wird ab dem 11. August 2014 im Freiverkehr (Entry Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse aufgenommen. Vorliegende Börsenaufträge erlöschen mit Ablauf des 8. August 2014.

Kulmbach, im August 2014

AGO AG Energie + Anlagen

Der Vorstand

Quelle: Bundesanzeiger


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen