Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Springer Science+Business Media AG

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 1
Anzahl Aufrufe: 262
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 15.06.2013 14:46   ( 1.617 Beiträge | Status: ok )
Springer Science+Business Media AG

Der Wissenschaftsverlag Springer Science+Business Media AG soll nach dem gescheiterten Verkauf an die Börse gebracht werden. Die Gesellschaft steht nicht mit der "Axel Springer AG" in Verbindung, sie wurde ursprünglich im Jahr 1842 von Julius Springer in Berlin gegründet.

Ursprünglich gab es zwei Wege für den Wissenschaftsverlag: Verkauf an einen Investor oder Börsengang. Doch die Gespräche mit Investoren platzten. Jetzt geht es für Springer Science+Business volle Kraft voraus Richtung Börsengang.

Das Management und die Eigentümer hätten sich entschieden, sich ausschließlich auf den Gang an die Börse zu konzentrieren, teilte Springer Science am Freitag in Berlin mit. Zuvor hatte das "Handelsblatt" (Freitag) berichtet, dass der Finanzinvestor BC Partners als letzter verbliebener Kaufinteressent mit einem Abbruch der Gespräche gedroht habe, angeblich weil man sich über den Kaufpreis nicht einigen konnte.

Laut der Zeitung, die sich auf Informationen aus Unternehmenskreisen bezog, wollte BC Partners höchstens 3,2 Milliarden Euro bezahlen. Die Verkäufer, die schwedische Beteiligungsgesellschaft EQT und der singapurische Staatsfonds GIC, hatten verschiedenen Medienberichten zufolge 3,5 Milliarden Euro gefordert.
Starttermin erste Juli-Woche?

Nun kommt es anders, die Eigentümer bringen den Wissenschaftsverlag an die Börse. Dafür wird Springer Science zunächst in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Anfang Juni hatten die Eigner angekündigt, noch vor der Sommerpause den Schritt an die Börse zu wagen. Aus Bankenkreisen war zu hören, dass der Starttermin in die erste Juli-Woche fallen könnte.

Beim Börsengang hofft man, 760 Millionen Euro einsammeln zu können. Das Geld soll dem Verlagskonzern zufließen, der damit seine Schulden von geschätzt 1,7 Milliarden Euro abbauen soll.
Eigner wollen mit an Bord bleiben

Finanzkreisen zufolge soll rund ein Drittel von Springer Science in Streubesitz kommen. Das entspräche einem Börsenwert von rund 2,3 Milliarden Euro. GIC und EQT wollten laut früheren Aussagen auch nach dem Börsengang eine deutliche Mehrheit behalten. Sie wollen nur bei größerer Nachfrage ein kleines Aktienpaket verkaufen.

Nach der niederländisch-britischen Reed Elsevier gilt Springer Science weltweit als zweitgrößter Verlag für Wissenschaft, Technik und Medizin. Zum Programm gehören neben Geisteswissenschaften, Mathematik, Informatik, Biomedizin und Wirtschaftswissenschaften auch Technik sowie Architektur.

Quelle: boerse.ard.de

Die AG entstand am 11.06.2013 durch formwechselnde Umwandlung der "Springer Science + Business Media Deutschland GmbH" in Berlin (AG Charlottenburg, HRB 97439 B).

Beitrag #1 von aktiensammler am 19.06.2013 17:38   ( 1.617 Beiträge | Status: ok )
Börsengang abgesagt

Nun wurde der Börsengang abgesagt und die Gesellschaft an den Finanzinvestor BC Partners Limited verkauft.

Der Wissenschaftsverlag Springer Science+Business Media wird nun doch an den Finanzinvestor BC Partners verkauft. Damit ist ein geplanter Börsengang vom Tisch, wie die bisherigen Mehrheitseigentümer EQT und GIC sowie Springer Science am Mittwoch übereinstimmend mitteilten. Der Kaufpreis beträgt demnach 3,3 Milliarden Euro und enthält auch eine leistungsbezogene Komponente. 'BC Partners hat ein verbessertes und sehr attraktives Angebot für unser Unternehmen gemacht', sagte Springer-Science-Vorstandschef Derk Haank.

Am Freitag vergangener Woche hatte EQT offenbar nach einem Streit um den Kaufpreis bekannt gegeben, sich nur noch auf einen Börsengang des Wissenschaftsverlags konzentrieren zu wollen. 'BC Partners kam allerdings mit einem Angebot und einer sehr attraktiven Bewertung auf uns zu', sagte EQT-Partner Marcus Brennecke. EQT wird als Teil des Deals auch weiterhin an Gewinnen des Verlags beteiligt sein.

2010 hatten die beiden Beteiligungsgesellschaften EQT und GIC bei dem Fachverlag zugegriffen. EQT ist ein schwedischer Finanzinvestor, GIC ein Staatsfonds aus Singapur.
...

Quelle: onvista.de

Am 12.07.2013 hat die Hauptversammlung die formwechselnde Umwandlung der AG in eine GmbH (Springer Science+Business Media GmbH) mit Sitz in Berlin (AG Charlottenburg, HRB 151647 B) beschlossen.

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen