Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: ESCADA - Sanierungsplan (WKN 569210)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 13
Anzahl Aufrufe: 895
Sortierung: normal
Thread geschlossen
Beitrag #0 von LordofShares am 23.04.2009 23:52   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
ESCADA - Sanierungsplan (WKN 569210)

23.04.2009 | 21:53

EANS-Adhoc: ESCADA beschließt Weg zur finanziellen Restrukturierung

--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


23.04.2009

München, 23. April 2009 - Der Vorstand der ESCADA AG hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats den Weg zur finanziellen Restrukturierung der Gesellschaft beschlossen. Für das Überleben der Gesellschaft sind neben der Deckung des Liquiditätsbedarfs in Höhe von rund 30 Mio. Euro für das laufende Geschäftsjahr eine signifikante Reduzierung der Verschuldung der Unternehmensgruppe und die Absicherung der mittel- bis langfristigen Konzernfinanzierung notwendig. Um die ESCADA Gruppe langfristig solide finanziell aufzustellen, ist die Umsetzung von vier von einander abhängigen Einzelmaßnahmen als Restrukturierungs- und Sanierungspaket dringlich und unumgänglich.

Die Details der folgenden einzelnen zu ergreifenden Maßnahmen werden derzeit noch ausgearbeitet:

1. Unter der Voraussetzung der Beschlussfassungen der Hauptversammlung am 28. April 2009 über die geplante Kapitalherabsetzung und die Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals sieht das Konzept eine Barkapitalerhöhung mit einem Mittelzufluss von 30 Mio. Euro unter Wahrung des Bezugsrechts der Aktionäre vor. Die Bezugsfrist für die neuen Aktien ist für Ende Juni/Anfang Juli 2009 vorgesehen. Die Anteilseigner BO-DO Vermögensverwaltung GmbH (Gesellschafter: Wolfgang Herz) und MPS Erste Vermögensverwaltung GmbH (Gesellschafter: Michael Herz), die zusammen mit weiteren Aktionären einen Anteilsbesitz von 24,9 % an der ESCADA AG gemeldet haben, würden sich bereit erklären, von dem Gesamtbetrag einen Teilbetrag von bis zu 20 Mio. Euro zu investieren, wenn sie durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) von der Abgabe eines Pflichtangebots an die übrigen Aktionäre der Gesellschaft gemäß § 37 WpÜG befreit werden, der Mittelzufluss im Gesamtbetrag von rund 30 Mio. Euro tatsächlich erfolgt sowie die drei nachfolgend beschriebenen Maßnahmen umgesetzt werden. Mit weiteren Interessenten wird verhandelt.

2. Die 2005 begebene und im April 2012 zur Rückzahlung fällige Anleihe im Volumen von nominal 200 Mio. Euro soll restrukturiert werden. Zur wesentlichen Reduzierung der Schuldenlast wird die ESCADA AG allen Anleihegläubigern ein öffentliches Umtauschangebot für eine neue Anleihe unterbreiten. Als Sanierungsbeitrag würden die Gläubiger durch die Annahme des Angebots auf die Rückzahlung eines signifikanten Teils der Anleihe verzichten und einer Verlängerung der Laufzeit zustimmen. Die Konditionen des Umtauschangebots werden derzeit ausgearbeitet.

3. Darüber hinaus führt der Vorstand mit den die ESCADA AG finanzierenden Banken fortgeschrittene Verhandlungen über die weitere Absicherung der Konzernfinanzierung durch Aufrechterhaltung bestehender bzw. Bereitstellung neuer Kreditlinien. Eine entsprechende Zusage unter der Bedingung, dass die drei anderen genannten Maßnahmen umgesetzt werden, soll vor Beginn der Umtauschfrist für die Anleihe vorliegen.

4. Die steuerliche Planungssicherheit soll durch das Einholen einer verbindlichen Auskunft hergestellt werden.

Es ist geplant, die finanzielle Restrukturierung im Laufe des Monats Juli 2009 abzuschließen.

Herr Wolfgang Herz, dessen Amtszeit als Aufsichtsrat regulär am 28. April 2009 endet, wird nicht, wie bisher vorgesehen, auf der ordentlichen Hauptversammlung am gleichen Tag zur Wahl stehen.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung
================================================================================
Diese Mitteilung stellt kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika dar. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten nicht ohne Registrierung mit der United States Securities and Exchange Commission oder eine Ausnahme von der Registrierungspflicht gemäß dem United States Securities Act von 1933, in der jeweils gültigen Fassung, verkauft werden. Die ESCADA AG beabsichtigt nicht ein Angebot von Wertpapieren vollständig oder teilweise in den Vereinigten Staaten zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten durchzuführen.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------


Rückfragehinweis:

Frank Elsner Kommunikation für Unternehmen GmbH
Frank Elsner
Tel.: +49 - 54 04 - 91 92 0
Email: info@elsner-kommunikation.de

Branche: Bekleidung
ISIN: DE0005692107
WKN: 569210
Index: SDAX, CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen: Börse Berlin / Open Market (Freiverkehr)
Börse Hamburg / Open Market (Freiverkehr)
Börse Stuttgart / Open Market (Freiverkehr)
Börse Düsseldorf / Open Market (Freiverkehr)
Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Börse München / Regulierter Markt

Quelle: na-presseportal


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #1 von LordofShares am 23.04.2009 23:55   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Chart

Der 10-Jahres-Chart:

Chart

Quelle: BigCharts.com


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #2 von LordofShares am 24.04.2009 01:04   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 23.04.2009 23:52

Die in der Adhoc unter Punkt 2 angesprochene Anleihe mit Fälligkeit am 01.04.2012 hat die WKN A0EJ83 bzw. die ISIN XS0215685115 und ist ebenfalls börslich handelbar. Hier der zugehörige 5-Jahres-Chart (Börsenplatz Frankfurt):

Chart

Quelle: comdirect


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #3 von LordofShares am 14.05.2009 22:06   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 23.04.2009 23:52

14.05.2009 | 20:04

Escada will mit Primera-Verkauf Wende schaffen

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Rettung der angeschlagenen Luxusmodefirma Escada <ESC.ETR> rückt einem Pressebericht zufolge näher. Für die verlustreiche Tochter Primera gebe es Interessenten, sagte Vorstandschef Bruno Sälzer dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). "Ich bin zuversichtlich, dass wir Primera in den kommenden Wochen verkaufen können", sagte Sälzer. Namen nannte er nicht. Der Manager räumte aber ein, "dass wir einen viel niedrigeren Preis erzielen werden, als wir es uns je vorgestellt haben". Doch die Tochtergesellschaft mit den Marken Apriori, Laurcl, Biba und Cavita, die im mittleren Preissegment angesiedelt seien, passe einfach nicht zur Edelmarke Escada, sagte Sälzer./db/DP/edh

Quelle: dpa-AFX

Link zu dem genannten Handelsblatt-Bericht: http://www.handelsblatt.com/unternehmen/...chlag;2277908;0


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #4 von LordofShares am 23.05.2009 13:59   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 14.05.2009 22:06

22.05.2009 | 21:01

EANS-Adhoc: Veräußerung der PRIMERA Gruppe verursacht Buchverlust von mehr als der Hälfte des Grundkapitals der ESCADA AG Vorläufige Halbjahreszahlen 08/09 der ESCADA AG erwartungsgemäß

--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


Veräußerung und Buchverlust/ Vorläufige Halbjahreszahlen

22.05.2009

München, 22. Mai 2009 - Die ESCADA AG steht vor dem Abschluss des im Dezember 2008 begonnenen Verkaufsprozesses für das Segment PRIMERA. Der Aufsichtsrat der ESCADA AG stimmte in seiner heutigen Sitzung dem Abschluss von Vereinbarungen über die Veräußerung der Gruppe mit Sitz in Münster zu. Die PRIMERA GmbH & Co. KG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der ESCADA AG und umfasst die Marken apriori, BiBA, cavita und Laurèl. Die Unterzeichnung der entsprechenden Verträge ist in den nächsten Tagen geplant. Die Einzelheiten werden nach Abschluss bekannt gegeben.

Aufgrund des erwarteten Verkaufspreises hat sich für die Beteiligung der ESCADA AG an der PRIMERA GmbH & Co. KG ein weiterer Wertberichtigungsbedarf ergeben. Als Konsequenz dieser Wertberichtigungen ist im Einzelabschluss der ESCADA AG unter Berücksichtigung des für das Geschäftsjahr 2007/2008 ausgewiesenen Bilanzverlusts ein Verlust in Höhe von mehr als der Hälfte des Grundkapitals entstanden. Dieser ist darauf zurückzuführen, dass die von der ordentlichen Hauptversammlung am 28. April 2009 beschlossene Kapitalherabsetzung noch nicht in das Handelsregister eingetragen und daher noch nicht wirksam geworden ist.

Ungeachtet des eingeleiteten und in seinen Grundzügen am 23. April 2009 per Ad hoc-Mitteilung bekannt gemachten finanziellen Restrukturierungsprogramms wird der Vorstand der ESCADA AG gemäß § 92 Abs. 1 Aktiengesetz unverzüglich eine Hauptversammlung einberufen, um dieser den Verlust anzuzeigen. Der genaue Termin der Hauptversammlung wird in Kürze mitgeteilt.

Die Geschäftsentwicklung der ESCADA Gruppe blieb aufgrund des weiterhin negativen Marktumfelds in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres erwartungsgemäß unter dem Vorjahresniveau. Nach vorläufigen Zahlen lag der Halbjahresumsatz des ESCADA Konzerns und des aufgegebenen Geschäftsbereichs PRIMERA zusammen mit 248,2 Mio. Euro um 16,1 % unter dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum (30. April 2008: 295,8 Mio. Euro) und damit im unteren Bereich der Erwartungen. Der ESCADA Konzern verzeichnete in den ersten sechs Monaten 2008/2009 aufgrund der Trennung der ESCADA und PRIMERA Organisationen mit 151,0 Mio. Euro einen überproportionalen Umsatzrückgang von 23,9 % gegenüber Vorjahr. Der Umsatz der Marke ESCADA lag nach dem ersten Halbjahr 2008/2009 bei 146,5 Mio. Euro und damit um 18,1 % unter dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum (30. April 2008: 178,8 Mio. Euro). Der ESCADA Konzern weist ein vorläufiges negatives Halbjahresergebnis nach Steuern von 17,8 Mio. Euro aus (1. Halbjahr 2007/2008: -6,0 Mio. Euro). Nach Berücksichtigung des aufgegebenen Geschäftsbereichs PRIMERA und der vorgenommen Bewertungsanpassung liegt das vorläufige Ergebnis nach Steuern bei -91,7 Mio. Euro nach -8,0 Mio. im Vorjahreszeitraum.

In seiner Prognose für das Gesamtjahr geht der Vorstand bei der Marke ESCADA weiterhin von einer rückläufigen Umsatzentwicklung im niedrigen zweistelligen Prozentsatz aus. Die negativen Auswirkungen auf das Ergebnis werden teilweise durch Kosteneinsparungen kompensiert. Der Halbjahresbericht 2008/2009 wird im Juni veröffentlicht.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------


Rückfragehinweis:

Investor Relations
Yara Kes
Tel.: +49 (0) 89 9944 1336
E-mail: yara.kes@de.escada.com

Presse:
Frank Elsner Kommunikation für Unternehmen GmbH
Frank Elsner
Tel.: +49 - 54 04 - 91 92 0
Email: info@elsner-kommunikation.de

Branche: Bekleidung
ISIN: DE0005692107
WKN: 569210
Index: SDAX, CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen: Berlin / Open Market (Freiverkehr)
Hamburg / Open Market (Freiverkehr)
Stuttgart / Open Market (Freiverkehr)
Düsseldorf / Open Market (Freiverkehr)
Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
München / Regulierter Markt

Quelle: na-presseportal


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #5 von LordofShares am 26.06.2009 11:28   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 23.04.2009 23:52

26.06.2009 | 08:19

EANS-Adhoc: ESCADA AG gibt öffentliches Umtauschangebot an Anleihegläubiger bekannt - Fast alle Vorbedingungen für die erfolgreiche Umsetzung der Restrukturierung bereits erfüllt

--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


Anleihe Umtauschangebot

26.06.2009

München, 26. Juni 2009 - Die ESCADA AG wird heute das angekündigte öffentliche Umtauschangebot an die Gläubiger der ausstehenden Anleihe 2005/2012 (Gesamtnennwert: 200 Mio. Euro, Zinssatz 7,5 % p.a.) veröffentlichen. Zudem teilt sie mit, dass bereits fast alle Vorbedingungen für die erfolgreiche Umsetzung der finanziellen Restrukturierung mittlerweile erfüllt sind.

Das Umtauschangebot sieht vor, dass Anleihegläubiger für jeweils 1.000 Euro Nennbetrag einer Alt-Anleihe (Schlusskurs am 25. Juni 2009: 29,5 %) jeweils eine neue Anleihe Teil I mit einem Nennbetrag von 250 Euro (Konditionen: 10 % Zinssatz p.a. bei halbjährlicher Auszahlung, Laufzeit bis Juli 2014) sowie eine neue Anleihe Teil II mit einem Nennbetrag von 125 Euro (17,5 % Zinssatz p.a., halbjährlich, Laufzeit bis Juli 2016) erhalten. Bei der Anleihe Teil II werden die aufgelaufenen Zinsen thesauriert und am Ende der Laufzeit als Gesamtbetrag ausgezahlt.

Gläubiger der Alt-Anleihe, die innerhalb der bis Dienstag, den 14. Juli 2009 reichenden Früheinreichungsfrist das öffentliche Umtauschangebot annehmen, erhalten zudem für jede Alt-Anleihe im Nennbetrag von 1.000 Euro eine Barauszahlung in Höhe von 25 Euro. Damit liegt der nominale Umtauschwert der drei Vermögenswerte pro 1.000 Euro Alt-Anleihe bei 400 Euro bei Einreichung zum Umtausch bis einschließlich Dienstag, den 14. Juli 2009.

Die neue Anleihe Teil I und II wird durch Sicherheiten an der Marke ESCADA, Anteile an wichtigen ESCADA-Gesellschaften sowie Vorräte und Forderungen der Tochtergesellschaft in den USA besichert. Die Alt-Anleihe ist hingegen nicht besichert.

Durch die Annahme des Umtauschangebots stimmen die Gläubiger zugleich Änderungen in den Bedingungen der Alt-Anleihe zu, die zu einer weitgehenden Aufhebung vertraglicher Beschränkungen führen. Diese Veränderungen der Anleihebedingungen sind auch für jene Gläubiger gültig, die das Umtauschangebot nicht annehmen, sofern das Umtauschangebot vollzogen wird.

Die Bedingungen des öffentlichen Umtauschangebots sehen eine Mindestannahmequote von 80 % vor (bezogen auf den Gesamtnennwert der Alt-Anleihe). Die Umtauschfrist beginnt am Montag, den 29. Juni 2009, und läuft bis einschließlich Freitag, den 31. Juli 2009, 15:00 Uhr MESZ. Die Früheinreichungsfrist endet am Dienstag, den 14. Juli 2009, 15:00 Uhr MESZ.

Für Einzelheiten wird auf den entsprechenden Prospekt verwiesen, der nach Billigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) auf der Website der Gesellschaft in Kürze verfügbar ist.

Zur finanziellen Restrukturierung des Konzerns gehört ferner, wie am 23. April 2009 bekannt gegeben, eine Barkapitalerhöhung mit Bezugsrecht im Volumen von mindestens 29 Mio. Euro. Der Gesellschaft liegen von Mitgliedern des Vorstands, von den bestehenden Aktionären BO-DO Vermögensverwaltung GmbH (Gesellschafter: Wolfgang Herz) und MPS Erste Vermögensverwaltung GmbH (Gesellschafter: Michael Herz), den bestehenden Investoren Bestinver Gestión S.A. sowie einem neuen Investor bedingte Finanzierungs- und Zeichnungszusagen vor, die einen Bruttoemissionserlös in dieser Höhe sicherstellen. Eine zentrale Bedingung der Finanzierungszusagen ist das Erreichen der Mindestannahmenquote von 80 % des Anleihe-Umtauschangebots.

Darüber hinaus hat die ESCADA AG mit der HypoVereinsbank, München, eine auf die Durchführung des Umtauschangebots und der Bezugsrechtskapitalerhöhung bedingte Aufrechterhaltung der bestehenden Avalkreditlinie in Höhe von 13 Mio. Euro vereinbart.

Als weiteren Bestandteil des Restrukturierungsplans hat die Gesellschaft zudem von der zuständigen Finanzbehörde die verbindliche Auskunft erhalten, dass der Sanierungsgewinn der ESCADA AG, der im Fall einer erfolgreichen finanziellen Restrukturierung zu erwarten ist, steuerfrei sein wird.

Zur Deckung des kurzfristigen Liquiditätsbedarfs des Konzerns und zur Sicherung der Liquidität bis zum Abschluss der finanziellen Restrukturierung und darüber hinaus hat der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats den Verkauf der Forderungen auf Erlöse aus dem Lizenzvertrag mit Procter & Gamble nebst zugehöriger Rechte, insbesondere an der Marke ESCADA Klasse 3 (ESCADA Parfums und Kosmetik), an die Zadafo Verwaltungs GmbH beschlossen. An dieser Gesellschaft sind die Herren Michael und Wolfgang Herz mittelbar beteiligt. Eine erste Teilzahlung in Höhe von 15,5 Mio. Euro ist bereits erfolgt, weitere 1,5 Mio. Euro fließen innerhalb der nächsten Monate zu. Die Rechte an der Marke ESCADA außerhalb der Klasse 3 (Parfums und Kosmetik) bleiben von der Transaktion unberührt.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------


Rückfragehinweis:

Investor Relations
Yara Kes
Tel.: +49 (0) 89 9944 1336
E-mail: yara.kes@de.escada.com

Presse:
Frank Elsner Kommunikation für Unternehmen GmbH
Frank Elsner
Tel.: +49 - 54 04 - 91 92 0
Email: info@elsner-kommunikation.de

Anleihegläubiger:
Thomson Reuters
Melina Bobbio, Ellis Farrell
Info-Hotline Deutschland: +49 69 7565 1010
Info-Hotline Groß Britannien: +44 207 542 -9013 / -8775
Mail: anleihe@de.escada.com
Website: http://www.escada-anleihe.com

Diese Mitteilung stellt keinen Prospekt dar. Das Umtauschangebot in Deutschland
erfolgt ausschließlich auf Basis des Prospekts, der die nach den gesetzlichen
Bestimmungen erforderlichen Informationen für Anleger enthält und auf den
Internetseiten der ESCADA AG (http://investor-relations.escada.com) und der
Informationsstelle Thomson Reuters (http://www.escada-anleihe.com) erhältlich ist. Eine
Papierversion kann kostenlos bei der ESCADA AG (Einsteinring 14-18, 85609
Aschheim/München) angefordert werden.

Der Prospekt im Zusammenhang mit dem geplanten Bezugsangebot wird erst mit
Beginn des Bezugsangebots in Deutschland veröffentlicht und dann bei der ESCADA
AG (Einsteinring 14-18, 85609 Aschheim/München) zur kostenlosen Ausgabe
bereitgehalten werden.
Diese Mitteilung stellt kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den
Vereinigten Staaten von Amerika dar. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten
Staaten nicht ohne Registrierung mit der United States Securities and Exchange
Commission oder eine Ausnahme von der Registrierungspflicht gemäß dem United
States Securities Act von 1933, in der jeweils gültigen Fassung, verkauft
werden. Die ESCADA AG beabsichtigt nicht, ein Angebot von Wertpapieren
vollständig oder teilweise in den Vereinigten Staaten zu registrieren oder ein
öffentliches Angebot von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten durchzuführen.

Branche: Bekleidung
ISIN: DE0005692107
WKN: 569210
Index: SDAX, CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen: Berlin / Open Market (Freiverkehr)
Hamburg / Open Market (Freiverkehr)
Stuttgart / Open Market (Freiverkehr)
Düsseldorf / Open Market (Freiverkehr)
Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
München / Regulierter Markt

Quelle: na-presseportal


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #6 von LordofShares am 08.07.2009 20:25   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 23.04.2009 23:52

08.07.2009 | 20:11

EANS-Adhoc: ESCADA AG hat weitere Schritte bei finanzieller Restrukturierung umgesetzt

--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


Restrukturierung

08.07.2009

München, 8. Juli 2009 - Die am 28. April 2009 von der ordentlichen Hauptversammlung der ESCADA AG beschlossene Herabsetzung des Grundkapitals sowie die Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals wurden am 8. Juli 2009 ins Handelsregister eingetragen und sind damit rechtswirksam. Der Eintragung vorausgegangen waren Vergleiche zwischen der Gesellschaft und sämtlichen Personen, die Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen die Beschlüsse der Hauptversammlung erhoben hatten.

Durch die Rechtswirksamkeit der Kapitalherabsetzung sowie durch weitere Sanierungsmaßnahmen sind die Gründe für die Anzeige nach §92 Abs. 1 Aktiengesetz (Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals der ESCADA AG) entfallen; aus diesem Grund wird die für den 24. Juli 2009 geplante außerordentliche Hauptversammlung abgesagt.

Zusammen mit der bereits am 3. Juli 2009 veröffentlichten Entscheidung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), die Beteiligungsgesellschaften BO-DO Vermögensverwaltung GmbH (Gesellschafter: Wolfgang Herz) und MPS Erste Vermögensverwaltung GmbH (Gesellschafter: Michael Herz), welche zusammen 24,9 % der Stimmrechte an der ESCADA AG halten, gemäß § 37 WpÜG von der Abgabe eines Pflichtangebots an die übrigen Aktionäre zu befreien, sind weitere Voraussetzungen für die Umsetzung der finanziellen Restrukturierung der Gesellschaft erfüllt. Der nächste Schritt in der finanziellen Restrukturierung der Gesellschaft erfordert, dass das bis zum 31. Juli 2009 laufende Umtauschangebot an die Gläubiger der ESCADA-Anleihe 2005/2012 die festgesetzte Annahmequote von 80 % (bezogen auf den Gesamtnennwert der Anleihe von 200 Mio. Euro) erreicht.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------


Rückfragehinweis:

Investor Relations
Yara Kes
Tel.: +49 (0) 89 9944 1336
E-mail: yara.kes@de.escada.com

Presse:
Frank Elsner Kommunikation für Unternehmen GmbH
Frank Elsner
Tel.: +49 - 54 04 - 91 92 0
Email: info@elsner-kommunikation.de

Not for release, publication or distribution in the United States, Australia,
Italy Canada or Japan.
Nicht zur Veröffentlichung, Herausgabe oder Verbreitung in den USA, Italien,
Australien, Kanada oder Japan.

Diese Mitteilung stellt keinen Prospekt dar. Das Umtauschangebot in Deutschland
erfolgt ausschließlich auf Basis des Prospekts, der die nach den gesetzlichen
Bestimmungen erforderlichen Informationen für Anleger enthält und auf den
Internetseiten der ESCADA AG (http://investor-relations.escada.com) und der
Informationsstelle Thomson Reuters (http://www.escada-anleihe.com) erhältlich ist. Eine
Papierversion kann kostenlos bei der ESCADA AG (Einsteinring 14-18, 85609
Aschheim/München) angefordert werden.

Der Prospekt im Zusammenhang mit dem geplanten Bezugsangebot wird erst mit
Beginn des Bezugsangebots in Deutschland veröffentlicht und dann bei der ESCADA
AG (Einsteinring 14-18, 85609 Aschheim/München) zur kostenlosen Ausgabe
bereitgehalten werden.
Diese Mitteilung stellt kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den
Vereinigten Staaten von Amerika dar. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten
Staaten nicht ohne Registrierung mit der United States Securities and Exchange
Commission oder eine Ausnahme von der Registrierungspflicht gemäß dem United
States Securities Act von 1933, in der jeweils gültigen Fassung, verkauft
werden. Die ESCADA AG beabsichtigt nicht, ein Angebot von Wertpapieren
vollständig oder teilweise in den Vereinigten Staaten zu registrieren oder ein
öffentliches Angebot von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten durchzuführen.

Branche: Bekleidung
ISIN: DE0005692107
WKN: 569210
Index: CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen: Berlin / Open Market (Freiverkehr)
Hamburg / Open Market (Freiverkehr)
Stuttgart / Open Market (Freiverkehr)
Düsseldorf / Open Market (Freiverkehr)
Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
München / Regulierter Markt

Quelle: na-presseportal


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #7 von LordofShares am 13.07.2009 15:51   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 08.07.2009 20:25

13.07.2009

ESCADA AG

MÜNCHEN

ISIN: DE 0005692107, DE 0005568174

Bekanntmachung über die Herabsetzung des Grundkapitals im Wege der vereinfachten Kapitalherabsetzung zum Zweck der Deckung von Verlusten


Die Hauptversammlung der ESCADA AG hat am 28. April 2009 unter Tagesordnungspunkt 6 beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von EUR 107.018.009,60 um EUR 48.910.574,70 auf EUR 58.107.434,90 herabzusetzen. Die Kapitalherabsetzung erfolgt nach den Vorschriften über die vereinfachte Kapitalherabsetzung (§§ 229 ff. AktG) ohne Veränderung der Zahl der Aktien in der Weise, dass nach Durchführung der Kapitalherabsetzung der auf die einzelne Stückaktie entfallende rechnerische Anteil am Grundkapital EUR 2,78 beträgt. Die Kapitalherabsetzung erfolgt in vollständiger Höhe zum Ausgleich von Wertminderungen und zur Deckung sonstiger Verluste. Der Vorstand wurde ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats die weiteren Einzelheiten der Kapitalherabsetzung und ihrer Durchführung festzulegen.

Im Zuge der Kapitalherabsetzung wurden auch die bestehenden bedingten Kapitalien an die neuen Umstände sowie an den Umfang ihrer bisherigen Ausnutzung nach Maßgabe der näheren Bestimmungen des Punktes 6 der am 18. März 2009 im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlichten Tagesordnung der Hauptversammlung der ESCADA AG redaktionell angepasst.

Mit der Eintragung des Hauptversammlungsbeschlusses über die Kapitalherabsetzung in das Handelsregister der Gesellschaft am 8. Juli 2009 sind die Kapitalherabsetzung und die entsprechenden Satzungsänderungen wirksam geworden.

Eine Änderung der ISIN / WKN ist mit dem Wirksamwerden der Kapitalherabsetzung nicht verbunden. Der Anspruch der Aktionäre auf Verbriefung ihrer Anteile ist satzungsgemäß ausgeschlossen. Das Grundkapital der Gesellschaft ist in Form von Globalurkunden verbrieft, die bei der Clearstream Banking AG zentral hinterlegt wurden. Die Miteigentumsanteile an der Globalurkunde sind den Aktionären durch ihre Depotbanken in Form von girosammelverwahrten Anteilen gutgeschrieben.

Der vollständige Wortlaut des Beschlusses ist in der im elektronischen Bundesanzeiger vom 18. März 2009 veröffentlichten Tagesordnung der Hauptversammlung der ESCADA AG unter Tagesordnungspunkt 6 angegeben.

München, im Juli 2009

Der Vorstand

Quelle: elektronischer Bundesanzeiger


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #8 von LordofShares am 15.07.2009 11:38   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 26.06.2009 11:28

Letzte Nacht (14.07.2009, um 23:16 Uhr) teilte Escada per EANS-Adhoc mit, dass das Umtauschangebot an die Gläubiger der Anleihe 2005/2012 bis zum 14.07.2009 lediglich eine Annahmequote von 37% des Gesamtnennwerts von 200 Mio. Euro erreicht hat. Damit liegt die Mindestannahmequote von 80% noch in weiter Ferne. Escada wird daher die Gewährung der Barzuzahlungskomponente (25 Euro je 1.000 Euro Nennwert) bis zum Ablauf der Umtauschfrist (31.07.2009) verlängern...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #9 von LordofShares am 26.07.2009 20:13   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 15.07.2009 11:38

Am 20.07. hat Escada den Druck auf die Gläubiger der Anleihe 2005/2012 nochmals erhöht, indem die Durchführung der "im Rahmen der finanziellen Restrukturierung vorgesehene[n] Barkapitalerhöhung" (Zitat aus der EANS-Adhoc vom 20.07.) eingeleitet wurde, im Zuge derer knapp 10,5 Mio. neue Aktien ausgegeben werden sollen. Der Bezugspreis beträgt 2,78 Euro/Aktie, die Bezugsfrist endet am 05.08.2009. Gleichzeitig wurde auch die Umtauschfrist für die Anleihegläubiger verlängert; sie haben nun bis zum 04.08.2009 Zeit, das Umtauschangebot anzunehmen. Der Grund für dieses Vorgehen liegt in den Finanzierungszusagen der Investoren, deren zentrale Bedingung das Erreichen der Mindestannahmequote von 80% ist...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #10 von LordofShares am 29.07.2009 09:34   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 26.07.2009 20:13

Escada hat das Umtauschangebot an die Gläubiger der Anleihe 2005/2012 nochmals nachgebessert: Je eingereichter Schuldverschreibung im Nennwert von 1.000 Euro werden nun zusätzlich noch 10 Escada-Aktien angeboten. Außerdem wurde die Umtauschfrist erneut verlängert, sie läuft nun bis zum 11.08.2009. Gleichzeitig wurde die Bezugsfrist für die neuen Escada-Aktien bis zum 12.08.2009 verlängert.

Zur Frage, woher die zusätzlich angebotenen Escada-Aktien stammen, zitiere ich aus der EANS-Adhoc von gestern abend:

Die im Rahmen des Umtauschangebots zusätzlich angebotenen Aktien stammen aus dem Bestand verschiedener Altaktionäre der Gesellschaft. Die Anteilseigner Fasshonaburu S.à.r.l. (Gesellschafter: Rustam Aksenenko), BO-DO Vermögensverwaltung GmbH (Gesellschafter: Wolfgang Herz), Bestinver Gestión, S.A. sowie die Organmitglieder Bruno Sälzer, Werner Lackas und Claus Mingers stellen im Rahmen des Umtauschangebots insgesamt bis zu 2 Mio. ESCADA Aktien unentgeltlich zur Verfügung, um die Nachbesserung des Umtauschangebots an die Anleihegläubiger zu ermöglichen.

Quelle: na-presseportal


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #11 von aktiensammler am 10.08.2009 20:35   ( 1.540 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 29.07.2009 09:34

So wie es im Moment aussieht kann es noch diese Woche zum Insolvenzantrag kommen: Morgen um 15 h läuft das Angebot für die Umtauschanleihe aus, eine Verlängerung gibt es nicht.

"Nach Auskunft eines Unternehmenssprechers waren am Freitag noch keine 50 Prozent erreicht."

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/escada102.html

Warten wir es ab.

Beitrag #12 von LordofShares am 11.08.2009 22:03   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von aktiensammler am 10.08.2009 20:35

Die 50%-Marke wurde auch nicht mehr überschritten - die geforderte Mindestannahmequote von 80% damit weit verfehlt:

11.08.2009 | 21:47

EANS-Adhoc: ESCADA AG
Umtauschangebot an Anleihegläubiger erreicht nicht erforderliche Zustimmung — Bezugsrechtskapitalerhöhung wird nicht vollzogen


--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


Restrukturierung

11.08.2009

München, 11. August 2009 - Das Umtauschangebot der ESCADA AG an die Gläubiger der Anleihe 2005/2012 hat nach Ablauf der Annahmefrist am 11. August 2009 um 15 Uhr MESZ eine Annahmequote von 46 % erreicht. Damit ist die erforderliche Mindestannahmequote von 80 % verfehlt worden. Als Folge wird auch die geplante Bezugsrechtskapitalerhöhung in Höhe von 29,05 Mio. Euro nicht vollzogen, da diese an Platzierungsgarantien von Aktionären und Investoren geknüpft war, deren Wirksamkeit ihrerseits vom Erreichen der Mindestannahmequote für das Umtauschangebot abhing. Aus dem gleichen Grund ist auch die Zusage für die Verlängerung einer Avalkreditlinie im Volumen von 13 Mio. Euro hinfällig.

Wie in der Ad Hoc Mitteilung vom 10. August 2009 angekündigt, beabsichtigt der Vorstand daher, noch in dieser Woche einen Insolvenzantrag wegen unmittelbar drohender Zahlungsunfähigkeit der ESCADA AG zu stellen. Für den morgigen Mittwoch ist eine Aufsichtsratssitzung anberaumt, in der der Vorstand den Aufsichtsrat über das Scheitern der finanziellen Restrukturierung und die weiteren Schritte informieren wird. Der Vorstand plant, sein operatives Konzept zur Neuausrichtung des ESCADA Konzerns und der ESCADA Mode, das seit Mitte 2008 umgesetzt wird, dem vom Gericht zu bestimmenden vorläufigen Insolvenzverwalter vorzustellen.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------


Rückfragehinweis:

Investor Relations
Yara Kes
Tel.: +49 (0) 89 9944 1336
E-mail: yara.kes@de.escada.com

Presse:
Frank Elsner Kommunikation für Unternehmen GmbH
Frank Elsner
Tel.: +49 - 54 04 - 91 92 0
Email: info@elsner-kommunikation.de

Not for release, publication or distribution in the United States, Australia,
Italy Canada or Japan.
Nicht zur Veröffentlichung, Herausgabe oder Verbreitung in den USA, Italien,
Australien, Kanada oder Japan.

Diese Mitteilung stellt kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den
Vereinigten Staaten von Amerika dar. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten
Staaten nicht ohne Registrierung mit der United States Securities and Exchange
Commission oder eine Ausnahme von der Registrierungspflicht gemäß dem United
States Securities Act von 1933, in der jeweils gültigen Fassung, verkauft
werden. Die ESCADA AG beabsichtigt nicht, ein Angebot von Wertpapieren
vollständig oder teilweise in den Vereinigten Staaten zu registrieren oder ein
öffentliches Angebot von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten durchzuführen.

Branche: Bekleidung
ISIN: DE0005692107
WKN: 569210
Index: CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen: Berlin / Open Market (Freiverkehr)
Hamburg / Open Market (Freiverkehr)
Stuttgart / Open Market (Freiverkehr)
Düsseldorf / Open Market (Freiverkehr)
Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
München / Regulierter Markt

Quelle: na-presseportal


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #13 von LordofShares am 13.08.2009 15:10   ( 3.723 Beiträge | Status: ok )
Insolvenzantrag gestellt

Und Ende: Der Vorstand der Escada AG hat heute den aufgrund des Scheiterns des Sanierungsplans erforderlichen Insolvenzantrag gestellt...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen