Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Publicis Groupe S.A. (FR0000130577)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 0
Anzahl Aufrufe: 258
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 20.10.2013 18:19   ( 1.627 Beiträge | Status: ok )
Publicis Groupe S.A. (FR0000130577)

Die frz. Werbeagentur Publicis Groupe S.A. und die US-Werbeagentur Omnicom Group Inc. (US6819191064) wollen fusionieren und so zur Nr. 1 werden.

...
Durch die am Wochenende verkündete Fusion von Europas größter Werbe- und PR-Agentur, Publicis, mit der US-amerikanischen Omnicom (weltweit die Nummer 2) entsteht in dieser Branche ein neuer Weltmarktführer mit mehr als 130.000 Mitarbeitern und einem kumulierten Jahresumsatz von rund 18 Milliarden Euro. An der Börse sind die beiden Firmen zusammen fast 27 Milliarden Euro wert. Das kombinierte Unternehmen würde WPP als Branchenprimus ablösen.
"Fusion unter Gleichen"

Bei dem Schritt gehen die Firmen nach dem gleichen Muster vor zuvor die Netzwerkausrüster Alcatel und Lucent sowie die Börsenbetreiber NYSE und Euronext. Auch Publicis und Omnicom streben eine "Fusion unter Gleichen" an, wie sie in einer gemeinsamen Erklärung vom Sonntag betonten.

An der neuen Publicis Omnicom Group sollen die Anteilseigner beider Seiten je rund die Hälfte der Anteile halten. Die neue Gesellschaft wird ihren Sitz in den Niederlanden haben, die Zentralen bleiben aber in Paris und New York. Dort sollen auch die Aktien notiert bleiben. Publicis-Chef Maurice Levy und Omnicom-Chef John Wren werden die Gruppe als gleichberechtigte Chefs führen - eine Kombination, die sich auf längere Sicht meist als schwierig erweist.

Analysten zufolge könnte der Zusammenschluss die ohnehin schon gebeutelte Zeitungsbranche weiter unter Druck setzen. Die schiere Größe und die weltweite Verbreitung des neuen Unternehmens könnte seinen Kunden zu günstigeren Preisen für Kampagnen in den Medien verhelfen.

Mit dem Abschluss wird Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres gerechnet. Allerdings müssen noch die Wettbewerbshüter zustimmen, was zumindest in den USA nicht als ausgemachte Sache gilt.

Quelle: boerse.ard.de

Der Chart in Frankfurt:

Chart
Provided by finanzen.net

Publicis Groupe S.A. Actions Port. EO 0,40

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen