Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Gontard & Metallbank AG - Delisting vom Regulierten Markt (WKN 589050)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 4
Anzahl Aufrufe: 355
Sortierung: normal
Beitrag #0 von Mittachmahl am 30.01.2014 10:33   ( 140 Beiträge | Status: ok )
Gontard & Metallbank AG - Delisting vom Regulierten Markt (WKN 589050)

Gontard & MetallBank AG: Antrag auf Widerruf der Börsenzulassung


Gontard & MetallBank AG i.I. / Schlagwort(e): Delisting/Insolvenz

30.01.2014 08:00

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Antrag auf Widerruf der Börsenzulassung der Gontard & MetallBank AG i.I.


Der Insolvenzverwalter über das Vermögen der Gontard & MetallBank AG,
Frankfurt am Main (HRB 42596 AG Frankfurt/Main) beabsichtigt, im Rahmen des
laufenden Insolvenzverfahrens (AG Frankfurt/Main - Az: 810 IN 493/02 G)
Anträge auf Widerruf der Börsenzulassung nach §§ 39 Abs. 2 S. 1, 43 BörsG
(sog. Delisting innerhalb des eröffneten Verfahrens) zu stellen.

Die Anträge sind mit sofortiger Wirkung kurzfristig einzureichen, da das
Eigenkapital der Gontard & MetallBank AG i.I. vollständig aufgezehrt ist
und Zahlungen hierauf nach § 199 S. 2 InsO im Insolvenzverfahren mit
Sicherheit nicht zu erwarten sind. Darüber hinaus steht inzwischen
ebenfalls fest, dass die Börsennotierung weder im Wege einer
Restrukturierung noch einer Sanierung (im Rahmen eines
Insolvenzplanverfahrens) für spätere Kapitalerhöhungen genutzt wird.
Folglich besteht kein Zweifel mehr daran, dass den zum Börsenhandel
zugelassenen Aktien und den emittierten Genußscheinen unabwendbar keinerlei
innerer materieller Wert mehr zukommt.

Zwar schreibt § 39 Abs. 2 S. 2 BörsG vor, den Anlegerschutz beim Delisting
zu wahren. Jedoch ist nach ständiger und einhelliger Meinung in
Rechtsprechung und Literatur im Rahmen eines Insolvenzverfahrens hierzu
keine vorherige Einberufung einer Hauptversammlung der Insolvenzschuldnerin
vorzunehmen. Auch greifen vorliegend mangels Bedürfnisses nach
Minderheitenschutz die Vorgaben zur Unterbreitung eines Pflichtangebots
nicht.

Prof. Dr. Klaus Pannen

als Insolvenzverwalter über das Vermögen
der Gontard & MetallBank AG

Rückfragenhinweis:

Prof. Dr. Klaus Pannen
Insolvenzverwalter
Tel.: +49 40 320 857 0
e-mail: kpannen@profpannen.de


30.01.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Gontard & MetallBank AG i.I.
Bettinastraße 35-37
60325 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: 069 - 7561466-181
Fax: 069 - 7561466-160
E-Mail:
Internet: www.Gontard-MetallBank.de
ISIN: DE0005890503
WKN: 589050
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Beitrag #1 von LordofShares am 31.01.2014 01:29   ( 3.713 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Mittachmahl am 30.01.2014 10:33

Das ist praktisch derselbe Wortlaut wie bei der Management Data Media Systems AG (Adhoc vom 24.04.2012)...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #2 von LordofShares am 31.01.2014 01:33   ( 3.713 Beiträge | Status: ok )
Chart

Chart

Quelle: BigCharts.com


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #3 von LordofShares am 22.02.2014 01:25   ( 3.713 Beiträge | Status: ok )
Delisting-Beschluss der Börse Frankfurt

21.02.2014

Beschluss

Gontard & MetallBank Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main
Widerruf der Zulassung zum regulierten Markt (General Standard)

Auf Antrag des Insolvenzverwalters der Gesellschaft wird die Zulassung der auf den Inhaber
lautenden Stammaktien, ISIN DE0005890503, gemäß § 39 Abs. 2 BörsG i.V.m. § 46 Abs. 1
Satz 2 Nr. 2 und § 46 Abs. 2 Satz 3 BörsO widerrufen.
Der Widerruf wird mit Ablauf des 21.08.2014 wirksam.

Frankfurt am Main, 21.02.2014

Frankfurter Wertpapierbörse
Geschäftsführung

Quelle: Deutsche Börse


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #4 von aktiensammler am 26.02.2017 02:11   ( 1.531 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 22.02.2014 01:25

Inzwischen gab es mehrere Abschlagszahlungen an die Gläubiger.

AG Frankfurt/Main, HRB 42596
AG Frankfurt/Main, Az. 810 IN 493/02 G (Link gültig bis 31.12.2020)

...
Nachtrag zur Abschlagsverteilung

810 IN 493/02 G – In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der Gontard & MetallBank AG, Guiollettstraße 54, 60325 Frankfurt am Main, soll ein Nachtrag auf die bisherigen Abschlagsverteilungen stattfinden. Hierfür steht ein Betrag in Höhe von EUR 9.023.750,90 zur Verfügung. Damit steht für die Gläubiger eine Abschlagsquote von 57 % zur Verfügung. Der auf die Ausfallforderungen entfallende Betrag wird zurückbehalten.
...

Quelle: insolvenzbekanntmachungen.de vom 23.02.2005

...
Nachtrag zur Abschlagsverteilung

810 IN 493/02 G - In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der Gontard & Metallbank AG, Guiollettstraße 54, 60325 Frankfurt am Main, soll ein Nachtrag auf die bisherigen Abschlagsverteilungen stattfinden. Hierfür steht ein Betrag in Höhe von EUR 3.938.623,08 zur Verfügung. Damit steht für die Gläubiger eine Abschlagsquote von 57% zur Verfügung. Der auf die Ausfallforderungen entfallende Betrag wird zurückbehalten.

Quelle: insolvenzbekanntmachungen.de vom 30.08.2011

...
810 IN 493/02 G - In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der Gontard & MetallBank AG, Bettinastraße 35-37, 60325 Frankfurt am Main, soll ein Nachtrag auf die bisherigen Abschlagsverteilungen stattfinden. Hierfür steht ein Betrag in Höhe von EUR 1.384.040,72 zur Verfügung. Damit steht für die Gläubiger eine Abschlagsquote von 57 % zur Verfügung.
,,,

Quelle: insolvenzbekanntmachungen.de vom 29.01.2013

...
810 IN 493/02 G-1-7 - In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der Gontard & MetallBank AG, Bettinastraße 35-37, 60325 Frankfurt am Main, soll ein Nachtrag auf die bisherigen Abschlagsverteilungen stattfinden. Hierfür steht ein Betrag in Höhe von EUR 6.264,89 zur Verfügung. Damit steht für die Gläubiger eine Abschlagsquote von 57% zur Verfügung.
...

Quelle: insolvenzbekanntmachungen.de vom 31.07.2015

Der Schlusstermin findet am 05.04.2017 statt.

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen