Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Santander Consumer USA Holdings Inc. (US80283M1018)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 1
Anzahl Aufrufe: 142
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 02.02.2014 03:34   ( 1.540 Beiträge | Status: ok )
Santander Consumer USA Holdings Inc. (US80283M1018)

Die spanische Grossbank Santander S.A. will ihre US-Autofinanzierungstochter an die Börse bringen.

MADRID--Die spanische Bank Santander treibt die Börsenpläne für ihr Autofinanzierungsgeschäft in den USA voran. Gemeinsam mit drei Private-Equity-Firmen will die Großbank ihre Tochter Santander Consumer USA in diesem Jahr an die Börse bringen, um ihre Bilanz zu stärken. Diese Absicht teilte sie der US-Börsenaufsicht SEC nun offiziell mit, nannte aber weder Einzelheiten zum Umfang der geplanten Emission, noch zur Bewertung oder zum Zeitpunkt.

Laut einer mit der Sache vertrauten Person will Santander die Aktien im vierten Quartal verkaufen und strebt dabei eine Bewertung des Bereichs von über 8 Milliarden US-Dollar an.

Das Wall Street Journal hatte im vergangenen November erstmals über den geplanten IPO der in Fort Worth in Texas ansässigen Autofinanzierungstochter berichtet. Seinerzeit hieß es, der Gang aufs Parkett solle noch im ersten Halbjahr 2013 erfolgen. Banco Santander, die nach Marktwert größte Bank der Eurozone, will mit dem Verkauf wertvoller Assets schmerzhafte eigene Einschnitte umgehen.

Die spanische Großbank verfolgt die Strategie, Tochtergesellschaften in Ländern mit starker Präsenz an der Börse notieren zu lassen. Im vergangenen Jahr brachte Santander ein Viertel ihrer mexikanischen Tochter auf das Parkett und sammelte damit 4 Milliarden Dollar ein. Davor verkaufte sie einen Teil ihrer brasilianischen Bank. Die Einnahmen aus diesen Deals und weiteren Verkäufen von Vermögenswerten kommen sehr gelegen, da Santander auf dem Heimatmarkt Spanien hohe Kreditausfälle verkraften muss.
...
2011 hatte Santander bereits einen Anteil an die Private-Equity-Gesellschaften KKR, Warburg Pincus und Centerbridge Partners verkauft. Die Transaktion bewertete Santander Consumer damals mit 4 Milliarden Dollar. Die schnell wachsende Autofinanzierungstochter bietet ihre Kredite über mehr als 14.000 Autohändler landesweit an, ihr Kreditportfolio umfasst derzeit rund 19,5 Milliarden Dollar.

In diesem Jahr schloss sie zudem einen bahnbrechenden Deal mit Chrysler ab: Für die kommenden zehn Jahre ist Santander Consumer nun der bevorzugte Autofinanzierer des Autokonzerns und erhält Zugang zu Chryslers Händlern und Kunden.

In der Mitteilung an die SEC erklärte Santander Consumer, das Unternehmen wolle in den kommenden Jahren weiter wachsen, indem es sein Franchisegeschäft mit Fahrzeugfinanzierung ausweitet. Auch bei Verbraucherkrediten will das Institut über die Zusammenarbeit mit anderen Anbietern wachsen.

Santander war 2006 mit dem Kauf der texanischen Drive Financial in die US-Autofinanzierung eingestiegen und hatte das Franchise durch den Aufkauf von Kreditportfolien während der Finanzkrise ausgeweitet. Die Verkäufer waren Wettbewerber wie HSBC, General Electric und Citigroup. Dennoch ist Santander Consumer immer noch ein recht kleiner Teilnehmer auf einem Markt, der ein Volumen von bald 700 Milliarden Dollar an offenen Krediten hat.

Quelle: aktiencheck.de

Beitrag #1 von aktiensammler am 02.02.2014 03:42   ( 1.540 Beiträge | Status: ok )
Börsengang

Der Börsengang war erfolgreich.

Emissionspreis: 24,00 US-Dollar
Erstnotierung: 23.01.2014


Der Chart in Frankfurt:

Chart
Provided by finanzen.net

Santander Consumer USA Holdings Inc. Registered Shares DL -,01

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen