Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: BUWOG AG (AT00BUWOG001)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 2
Anzahl Aufrufe: 246
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 29.03.2014 19:51   ( 1.540 Beiträge | Status: ok )
BUWOG AG (AT00BUWOG001)

Die österreichiche Immofinanz AG (ISIN AT0000809058) will ihre Tochter BUWOG AG per Spin-off an die Börse bringen. Die Aktionäre erhalten für je 20 Immofinanz-Aktien eine BUWOG-Aktie (Verhältnis 20:1).

...
Die Loseisung der Wohnimmobilientochter Buwog aus der börsenotierten Immofinanz wird wohl eher in einem Spin-off denn in einem klassischen Börsengang (IPO) enden. Für einen IPO sei das Preisrisiko derzeit zu hoch, sagte Immofinanz-Chef Eduard Zehetner am Mittwoch. Wahrscheinlicher sei eine Abspaltung. Voraussetzung dafür sei aber der Abschluss des geplanten großen Wohnungszukaufs in Deutschland.

Die Immofinanz will für rund 900 Mio. Euro 18.000 Wohneinheiten in Berlin, Hannover und Madgeburg erwerben. Ein Punkt sei noch offen. Der Verkäufer Solaia RE, ein Fonds der Deutschen Bank und der italienischen Immobilienfirma Prelios, "hat noch eine Hausaufgabe zu erledigen", sagte Zehetner am Rande eines Pressegesprächs, ohne jedoch Details zu nennen.
...
Für einen Buwog-Börsengang sei momentan die "Wahrscheinlichkeit relativ gering", so Zehetner. Grund sei das derzeitige Marktumfeld. Im Gegensatz zum Beispiel zu Raiffeisen (RBI), deren Kapitalerhöhung gestern angelaufen ist, "wollen wir die Aktien zum Buchwert verkaufen", meinte der Immofinanz-Boss. Bei einem Spin-off würde die Immofinanz knapp 50 Prozent an der Buwog behalten, jedoch einen Entherrschungsvertrag schließen, sodass sie nur mehr 10 Prozent der Stimmrechte kontrolliert und die Wohnungsfirma eigenständig agieren kann.
...

Quelle: derboersianer.com

Beitrag #1 von aktiensammler am 29.03.2014 19:54   ( 1.540 Beiträge | Status: ok )
Hauptversammlung

Die HV der Immofinanz vom 14.03.2014 hat der Abspaltung zugestimmt.

Die Immofinanz-Aussendung zum Abstimmungsergebnis auf der heutigen HV im O-Ton: "Die Aktionäre der IMMOFINANZ AG haben heute in der außerordentlichen Hauptversammlung in Wien der geplanten Abspaltung von 51% der Anteile an der Wohnimmobilientochter BUWOG AG mit deutlicher Mehrheit zugestimmt. 99,96% der abgegebenen gültigen Stimmen votierten dafür, erforderlich war eine Zustimmung von zumindest 75%.
...
Daniel Riedl, CEO der BUWOG, ergänzt: "Die BUWOG ist bestens positioniert, um mit ihrem integrierten und nachhaltigen Geschäftsmodell sowie ihrer konservativen Kapital- und Finanzierungsstruktur aktuelle Chancen in den beiden Heimatmärkten Deutschland und Österreich zu nutzen. Durch den eigenständigen Auftritt und den direkten Zugang zum Kapitalmarkt können die Wachstumspotenziale des Unternehmens besser zur Entfaltung kommen."

Die Abspaltung wird mit der Eintragung in das Firmenbuch wirksam. Diese wird frühestens für den 25. April 2014 erwartet. Danach sollen sämtliche Aktien der BUWOG AG (ISIN AT00BUWOG001) zum Handel am Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Hauptlisting), zum Amtlichen Handel (Prime Market) an der Wiener Börse sowie zum Main Market an der Warschauer Börse zugelassen werden. Der erste Handelstag ist voraussichtlich am 28. April 2014 in Frankfurt und Wien sowie am 29. April 2014 in Warschau. Aus abwicklungstechnischen Gründen wird der Handel in den Aktien der IMMOFINANZ AG (ISIN AT0000809058) voraussichtlich vom 23. bis inkl. 28. April 2014 an der Börse Warschau ausgesetzt werden. An der Wiener Börse werden die IMMOFINANZ-Aktien an allen Handelstagen handelbar bleiben.

Die Zuteilung der BUWOG-Aktien erfolgt auf Basis der jeweiligen Depotstände in IMMOFINANZ-Aktien mit Ablauf des Bankwerktages vor dem Zuteilungsstichtag, das ist voraussichtlich der 25. April 2014. Die Aktionäre der IMMOFINANZ AG erhalten für je 20 IMMOFINANZ-Aktien zusätzlich eine Aktie der BUWOG (die Anzahl der von jedem Aktionär gehaltenen IMMOFINANZ-Aktien bleibt durch die Abspaltung unverändert). Aktienspitzen von weniger als einer BUWOG-Aktie werden gesammelt über die Börse verkauft, und die Erlöse werden den jeweiligen Aktionären in bar gutgeschrieben. Der Börsenkurs einer BUWOG-Aktie bildet sich am ersten Handelstag an der Börse aus dem Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage. Ebenso wird der Kurs der IMMOFINANZ-Aktie nach Abspaltung der BUWOG im Börsenhandel frei ermittelt.
...

Quelle: boerse-express.com

Beitrag #2 von aktiensammler am 19.05.2014 22:06   ( 1.540 Beiträge | Status: ok )
Spin-off

Der Spin-off wurde mit Ex-Tag 28.04.2014 durchgeführt, der erste Kurs in Frankfurt war 13 Euro.

Der Chart in Frankfurt:

Chart
Provided by finanzen.net

BUWOG AG Inhaber-Aktien o.N.

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen