Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: D.E. Master Blenders 1753 N.V. (NL0010157558)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 2
Anzahl Aufrufe: 194
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 19.05.2014 15:34   ( 1.540 Beiträge | Status: ok )
D.E. Master Blenders 1753 N.V. (NL0010157558)

Der niederländische Kaffeeröster D.E. Master Blenders 1753 N.V. ist ein Spin-off der Hillshire Brands Co. (US4325891095) vormals Sara Lee Corp. (US8031111037).

Die Abspaltung wurde am 29.06.2012 im Verhältnis 1:1 durchgeführt, abgespalten wurde das Kaffee- und Teegeschäft. Das "D.E" steht für "Douwe Egberts", vor der Aufnahme der Abspaltung hiess das Unternehmen "Douwe Egberts Koninklijke Tabaksfabriek-Koffiebranderijen-Theehandel N.V.".

Der Chart in Frankfurt:

Chart

D.E. Master Blenders 1753 N.V. Aandelen op Naam EO -,12 NL0010157558

Beitrag #1 von aktiensammler am 19.05.2014 15:45   ( 1.540 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Die Aktien wurden am 23.10.2013 in Frankfurt und Amsterdam (Heimatbörse) delistet, da die Gesellschaft durch die "Joh. A. Benckiser SE" zum grössten Teil übernommen wurde. Quelle: demasterblenders1753.com

Das Angebot beträgt 12,50 Euro je Aktie, die Annahmequote betrug 91,5%. Ein Sqeeze-out wurde bislang jedoch nicht durchgeführt. Die Aktien werden jedoch weiterhin an der Nasdaq OTC gehandelt.

Chart
Provided by finanzen.net

Beitrag #2 von aktiensammler am 19.05.2014 16:11   ( 1.540 Beiträge | Status: ok )
Übernahme

D.E. Master Blenders übernimmt die Kaffeesparte von Mondelez International Inc.

London - Milliardenübernahme in der Kaffeebranche: Jacobs, Tassimo und Senseo kommen künftig aus einer Hand. Die deutsche Milliardärsfamilie Reimann erweitert ihr Kaffeeimperium um das Kaffeegeschäft des US-Süßwarenriesen Mondelez, der sich auf Schokoriegel und anderen Snacks konzentrieren will. Die seit einem Jahr von den Reimanns kontrollierte niederländische D.E Master Blenders 1753 zahlt dafür rund fünf Milliarden Dollar, wie sie am Mittwoch mitteilte. Mondelez bleibt mit 49 Prozent an dem Unternehmen beteiligt, das künftig unter dem Namen Jacobs Douwe Egberts firmieren soll.

Nach Angaben des Unternehmens entsteht damit der größte reine Kaffeeröster mit einem Umsatz von umgerechnet rund fünf Milliarden Euro.
...
Die aus der Aufspaltung des US-Nahrungsmittelriesen Kraft hervorgegangene Mondelez besitzt Marken wie Jacobs, Tassimo und Carte Noire, D.E Master Blenders gehören etwa Douwe Egberts und Senseo.

Plazet der Wettbewerbshüter steht noch aus

Der Zusammenschluss soll im Laufe des kommenden Jahres über die Bühne gehen. Die Konzerne müssen zunächst das Okay der Wettbewerbshüter einholen und Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern führen.

Mondelez erwirtschaftet mit Kaffee bisher elf Prozent des Umsatzes, die Sparte ist damit etwas größer als der neue Partner D.E Master Blenders.
...

Quelle: spiegel.de

...
Mondelez International (ehemals Kraft Foods) ist im europäischen Kaffeegeschäft schon die Nummer eins und weltweit bislang die Nummer zwei. Der Konzern macht 17 Prozent seines Gesamtumsatzes mit Kaffee - gemahlen, in löslicher Form, in Kapseln oder Pads. Marken neben Jacobs sind etwa Tassimo oder Carte Noire. Ob einige Marken der beiden Unternehmen von der Bildfläche verschwinden werden, ist noch nicht klar.
...
Mondelez werde 49 Prozent an der Gemeinschaftsfirma halten, DEMB die Mehrheit. Geführt werden soll das Joint Venture vom DEMB-Chef Pierre Laubies. Die US-Firma erhalte fünf Milliarden Dollar (3,58 Milliarden Euro) für den Deal. Mondelez macht mit seinem Kaffee-Geschäft nach eigenen Angaben derzeit 2,9 Milliarden Euro Umsatz, DEMB rund 2,5 Milliarden Euro.
...

Quelle: focus.de

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen