Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Mox Telecom AG - Insolvenz (WKN 660580)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 4
Anzahl Aufrufe: 448
Sortierung: normal
Beitrag #0 von LordofShares am 18.06.2014 01:40   ( 3.750 Beiträge | Status: ok )
Mox Telecom AG - Insolvenz (WKN 660580)

Eine Insolvenz aus heiterem Himmel (siehe Charts im nächsten Beitrag):

17.06.2014 | 13:03

Mox Telecom AG: Finanzielle Restrukturierung im Schutzschirmverfahren

Mox Telecom AG  / Schlagwort(e): Kapitalrestrukturierung/Insolvenz

17.06.2014 13:03

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Mox Telecom AG: Finanzielle Restrukturierung im Schutzschirmverfahren

- Mit nicht prolongierten Finanzierungen lösen Banken die drohende
Zahlungsunfähigkeit des Ratinger Telekommunikationsanbieters aus

- Operative Kennzahlen der Mox-Gruppe stärken Zuversicht auf nachhaltigen
Sanierungserfolg

Ratingen 17. Juni 2014. Heute Vormittag hat der Vorstand der Mox Telecom AG
am Amtsgericht Düsseldorf die Eröffnung eines Schutzschirmverfahrens gemäß
neuem Insolvenzrecht (§ 270a InsO) beantragt. Das Unternehmen beabsichtigt,
sich in Eigenverwaltung finanziell zu restrukturieren. Betroffen von dem
Insolvenzantrag ist ausschließlich die Mox Telecom AG als Holding. Die Mox
Deals AG sowie die operativen Tochtergesellschaften sind von dem Verfahren
derzeit nicht betroffen. Sie sind überwiegend profitabel und von dem Antrag
in ihrem Geschäftsbetrieb aktuell nicht beeinträchtigt.

Anlass für diesen Schritt war, dass auslaufende Finanzierungen für den
Ausbau des operativen Geschäfts wider Erwarten von den beteiligten Banken
nicht prolongiert wurden. Insgesamt stehen damit ca. 30 Mio. Euro
Bankenfinanzierung zur Disposition. In dieser Folge drohte die
Zahlungsunfähigkeit, der kurzfristig durch die Inanspruchnahme des
Schutzschirmverfahrens begegnet wird. Mit einem Sanierungsplan werden in
den kommenden Monaten alternative Finanzierungsmodelle entwickelt, mit
denen die Mox Telecom AG nachhaltig restrukturiert werden kann.

Unabhängig von der drohenden Zahlungsunfähigkeit ist das operative Geschäft
der Töchter der Mox Telecom AG aktuell tragfähig und solide. Seit mehr als
vierzehn Jahren verzeichnet das Unternehmen wachsende Umsatzerlöse und die
Ratingagentur Creditreform hat dem Unternehmen noch im September
vergangenen Jahres eine stark befriedigende Bonität ("BBB") bescheinigt.

Hintergrund

Die Mox Telecom AG entwickelt und vertreibt weltweit Calling Cards und
SIM-Karten für Migranten, Festnetz-, Mobilfunk- sowie VoIP-Telefonie. Das
1998 gegründete Unternehmen ist im Entry-Standard an der Börse Frankfurt
notiert und beschäftigt weltweit 200 Mitarbeiter, davon 10 Personen in
ihrer Zentrale in Ratingen. Unter dem langjährigen Vorstand erwirtschaftete
das Unternehmen seit 2000 steigende Umsätze und Jahresüberschüsse.

Weitere Informationen finden Sie über mox.de, moxit.com und moxdeals.ag.

Kontakt:
Mox Telecom Gruppe
Frau Astrid Busch
Head of Investor Relations
Bahnstraße 43-45
40878 Ratingen, Deutschland
T: +49 (0) 2102 8636 16
F: +49 (0) 2102 8636 56
IR@mox.de

Wertpapier:
Mox Telecom AG WKN: 660 580 ISIN: DE0006605801
Mox Deals AG WKN: 539 190 ISIN: DE0005391908


17.06.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Mox Telecom AG
Bahnstraße 43-45
40878 Ratingen
Deutschland
Telefon: +49 (0)2102 8636 - 11
Fax: +49 (0)2102 8636 - 56
E-Mail: IR@mox.de
Internet: www.mox.de
ISIN: DE0006605801, DE000A1RE1Z4,
WKN: 660580, A1RE1Z
Börsen: Freiverkehr in Düsseldorf, Stuttgart; Frankfurt in Open
Market (Entry Standard)

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Quelle: DGAP


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #1 von LordofShares am 18.06.2014 01:48   ( 3.750 Beiträge | Status: ok )
Charts

Chart der Aktien:

Chart

Quelle: BigCharts.com


Chart der Anleihen:

Chart

Quelle: finanzen.net


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #2 von aktiensammler am 17.09.2014 23:39   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

...
Der zahlungsunfähige Telekommunikationskonzern Mox Telecom (WKN: 660580) will in den kommenden Tagen seinen angekündigten Sanierungsplan vorstellen. SD-Informationen zufolge planen Vorstand und Sachwalter den Verkauf profitabler Unternehmenseinheiten, um die Konzernkasse auffüllen und möglicherweise fällige Kreditlinien zurückzahlen zu können. Im Interesse von Investoren könnte hier insbesondere die börsennotierte E-Commerce-Sparte Mox Deals (WKN: 539190) stehen. Kreisen zufolge soll es bereits seit längerer Zeit Interessenten für das Couponing-Geschäft geben. Ebenso könnte die Mehrheitsbeteiligung am US-amerikanischen Prepaid-Anbieter SDI zur Disposition stehen. SDI trug zuletzt mit einem dreistelligen Millionenumsatz massiv zum Gruppenergebnis bei und befindet sich letzten Meldungen zufolge auf rasantem und profitablem Wachstumskurs. Eine Veräußerung von SDI dürfte einen signifikanten Liquiditätfluss für Mox bedeuten, allerdings wohl auch die Aufgabe des Amerika-Geschäfts. Weitere Konzernunternehmen, allen voran Mox Arabia und die erst kürzlich erworbene Vietnam-Tochter, könnten ebenfalls eine entscheidende Rolle bei den Sanierungsbemühungen spielen.

Mox Telecom hatte Ende Juni trotzt eines gemeldeten Nettogewinns in Höhe von 6 Millionen Euro für das Jahr 2013 ein Schutzschirmverfahren in Eigenverwaltung beantragt, nachdem Bankenfinanzierungen eigenen Angaben zufolge überraschend nicht verlängert worden waren
...

Quelle: sharedeals.de

Beitrag #3 von LordofShares am 02.10.2014 01:46   ( 3.750 Beiträge | Status: ok )
Insolvenzverfahren eröffnet - SDI verkauft

Am 01.10.2014 wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Mox Telecom AG eröffnet (AG Düsseldorf, Az.: 502 IN 118/14). Ebenfalls heute hat der Gläubigerausschuss den Verkauf der SDI-Mehrheitsbeteiligung an den bisherigen Minderheitsgesellschafter beschlossen. Für die übrigen Unternehmensteile werden noch Käufer gesucht...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #4 von aktiensammler am 28.10.2014 22:05   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

...
Verantwortliche des börsennotierten Telefonunternehmens Mox Telecom sind dem Vorwurf des Betrugs ausgesetzt: Der Staatsanwaltschaft Düsseldorf liegt nach den Worten eines Behördensprechers eine entsprechende Strafanzeige gegen Chefs der Ratingener Firma vor. Der Betrugsvorwurf stehe "im Zusammenhang mit einer Anleihe", sagte der Sprecher, ohne weitere Angaben zu machen. Ein Sprecher von Mox Telecom selbst lehnte am Donnerstag jeden Kommentar ab.
...
Für die Kursentwicklung macht etwa der Düsseldorfer Anlegeranwalt Klaus Dittke "Hurra-Meldungen" von Mox verantwortlich. Der Mox-Vorstand habe offenbar "vorsätzlich falsch informiert", sagte ein Sprecher des Rechtsanwalts dem Wall Street Journal Deutschland. "Das wäre dann ein Fall für das Strafrecht."

Der Anwaltssprecher begründete den Vorwurf der Falschinformation unter anderem damit, dass einer Kreditentscheidung "in der Regel" monatelange Verhandlungen vorausgingen. "Wenn der Vorstand in Kenntnis der schwierigen Verhandlungen nur positive Nachrichten verbreiten lässt, verschleiert er vorsätzlich die Tatsachen." Für strafrechtlich relevant hält Dittke nach den Worten seines Sprechers auch, dass die Mox-Verantwortlichen in mehreren Mitteilungen den "offenbar fälschlichen" Eindruck erweckten, in Vietnam über die erforderlichen Lizenzen für den Betrieb einer Anbietervorwahl zu verfügen. Wie das Wall Street Journal Deutschland Mitte Juli berichtet hatte, ist die Nummer tatsächlich nicht in Betrieb. Ein Mox-Sprecher gab damals zu, es fehle bislang eine entscheidende Genehmigung.

Darüber äußerte sich auch Thomas Hechtfischer von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz überrascht. Mox habe zuvor den Eindruck erweckt, über die Erlaubnis für das Geschäft mit der vietnamesischen Sparvorwahl zu verfügen, sagte der Jurist. "Liegt die Erlaubnis nicht vor, hat das Unternehmen die Anleger getäuscht."

Mit dem Geschäftsgebaren der Mox-Vorstände müssen sich angesichts der Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf nun auch Ermittler beschäftigen. Unklar ist allerdings, wie die Strafanzeige begründet ist. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft machte dazu keine Angaben. Er sagte auch nicht, wer Absender der Anzeige ist. Anlegeranwalt Dittke hat nach den Worten seines Sprechers bislang keine Anzeige erstattet.
...

Quelle: wsj.de

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen