Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: CASSONA SE - Aktien hoffnungslos überteuert (WKN A1C6T6)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 12
Anzahl Aufrufe: 1.696
Sortierung: normal
Beitrag #0 von Fundi am 10.08.2014 01:46   ( 53 Beiträge | Status: ok )
CASSONA SE - Aktien hoffnungslos überteuert (WKN A1C6T6)

Über das Unternehmen

Die CASSONA SE ist eine Unternehmensbeteiligungsgesellschaft und investiert in Vorkommen an unwiederbringlichen Rohstoffen, Bodenschätze und Bergbauvorhaben und in damit verbundene Infrastrukturprojekte und konzentriert sich dabei auf Lagerstätten in Kanada, Russland und Kasachstan. Zugleich investiert CASSONA in europäische Infrastrukturprojekte und Versorgungsnetzwerke. Die Unternehmensbeteiligungen der CASSONA zeichnen sich durch Mehrheitsbeteiligungen zu niedrigen Einstiegskonditionen bei zugleich hohen Vermögenswerten aus. CASSONA ist eine europäische Aktiengesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main und Erstnotierung an der Börse GXG Markets im EU-regulierten Handelssegment GXG Official List.

Daneben findet man in der Q1 2014-Präsentation noch:
+Kasachstan Eisen & Stahl Produktion
+Stromerzeugung in der Mongolei
+Arabische Ziele in Öl & Gas
+Luftfahrt

Homepage http://www.cassona.de

Gründungsjahr: 2010
Adresse:
Schubertstraße 14
60325 Frankfurt am Main
Deutschland

Ende des Geschäftsjahres 31.12
Heimatbörse: GXG Markets A/S, Kopenhagen
Börsennotierung derzeit: Kopenhagen, Xetra, Frankfurt, Berlin
Prospekt: Konnte ich nirgends finden,es muss aber einen geben.

Quelle: Börse Frankfurt und Unternehmenshomepage

Gezeichnetes Kapital

Das als gezeichnetes Kapital ausgewiesene Grundkapital ist eingeteilt In 2.250.000 auf den Inhaber lautende Stückaktien zum rechnerischen Wert von Euro 1,00 je Aktie.
Die Hauptversammlung hat am 10. Dezember 2010 eine Kapitalerhöhung um Euro 130.000 durch Ausgabe von 130.000 neuer auf den Inhaber lautenden Stückaktien zum Ausgabebetrag von € 1,00 je Aktie beschlossen.
Die Kapitalerhöhung erfolgte gegen Bareinlagen und wurde am 26.Januar 2011 in das Handelsregister eingetragen. Mit Beschluss vom 19.Juli 2011 hat die Hauptversammlung die Erhöhung des Grundkapitals um Euro 2.000.000 auf Euro 2.250.000 durch Ausgabe von 2.000.000 neuer auf den Inhaber lautender Stückaktien zum Ausgabebetrag von € 1,00 je Aktie beschlossen. Die Kapitalerhöhung erfolgte gegen Bareinlagen und wurde am 8. September 2011 in das Handelsregister eingetragen.

Quelle: Jahresabschluss 2011

Die derzeitigen Aktien sind also alle zu 1,00 € ausgegeben worden.

Bilanz der Holding AG nach IFRS zum 31.12. 2013

A. FIXED ASSETS			31.12.2013

I.Financial assets
1. Shares in affiliated companies 68.005,22
2. Loans to affiliated companies 1.579.452,49

B. CURRENT ASSETS
I. Receivables and other assets
1. Other assets 1.443,01
II. Bank balances 109.004,70

Total 1.757.905,42

A. SHAREHOLDERS' EQUITY
I. Subscribed capital 2.250.000,00
II. Loss carried forward -320.188,68
III. Net loss -222.910,47
B. ACCRUALS
Other accruals 20.000,00
C. ACCOUNTS PAYABLE
1. Other liabilities 31.004,57
Total 1.757.905,42

Quelle: http://cassona.se/wp-content/uploads/201...Report-2013.pdf

Das Jahresergebnis 2013 der AG betrug -222.910,47 €.
Davon resultierten 34 T€ aus Abschreibungen der Tochtergesellschaften..


Obwohl die Einzelabschlüsse der Holding keinerlei Rückschlüsse auf geschäftlichen Erfolg zulassen und das Eigenkapital der Gesellschaft nur rd. 2 Mio € beträgt, wurde die AG zu Höchstzeiten mit über 200 Mio. € bewertet. Die derzeitige Marktkapitalisierung beträgt bei 47 € pro Aktie und 2,25 Mio Aktien rd. 106 Mio. €. (Was immer noch einem KBV von etwa 53 entspricht.[eek] )


Chart



Anmerkungen:
Die AG veröffentlicht bisher keinen Konzernabschluss.
Der befreiende Jahresabschluss 2013 nach HGB ist noch nicht veröffentlicht.
Nähere Informationen über die Beteiligungen sind im Internet nicht auffindbar.
Allerdings gibt es viele „Erfolgsmeldungen“. [wink] Siehe hier:
http://www.ariva.de/cassona-aktie/news
http://www.sharedeals.de/2014/05/05/cass...ueberbewertung/

Eine Kapitalerhöhung um 225.000 Aktien ist beschlossen.
http://cassona.se/wp-content/uploads/201...14-04-03-DE.pdf

Es gibt eine „Research Studie“ erstellt durch Small-Cap-Research / GCM GmbH.
Wem der Name spontan nichts sagt, einfach mal googeln wer da schon alles „gepusht“ wurde. Ähh, ich meinte natürlich „geresearcht“.[wink]
Und vor allem wie die meisten dieser „Highflyer“ endeten…


Mein Fazit:

Aktien die zu 1,00 € ausgegeben wurden, erreichten schnell Börsenkurse von über 80€ und notieren derzeit wieder bei rd. 47 €. Dies liegt wohl weniger an den geschäftlichen Aktivitäten der Gesellschaft, sondern viel mehr an einer geschickten „Vermarktung“ der Aktien.
Ob wenigstens die 68.000€ an Unternehmensbeteiligungen und die 1,579 Mio. € Darlehen werthaltig sind, wird sich erst zeigen müssen.
Für mich war es aber schon sehr erstaunlich, wo man für nur 2 Mio € überall mitmischen kann, zumindest gemäß den Unternehmensangaben. [smile]

Anmerkung:
Auf der Homepage findet man auch folgende Aussage:

CASSONA hat keine Marketingmaßnahmen zur Platzierung oder zum Vertrieb eigener Aktien initiiert und plant derzeit auch nicht solche zu beauftragen. Soweit unsere Aktie in Börsenbriefen Dritter und anderen Medien außerordentlich empfohlen wird, raten wir den jeweilig umworbenen Investoren dringend an, sich stets ein unabhängiges und fundiertes eigenes Bild von der Geldanlage in CASSONA Aktien zu machen und viel verheißende Versprechungen Dritter kritisch zu hinterfragen. Die CASSONA Aktie ist ausschließlich für qualifizierte Anleger geeignet.


Ich würde dies eher weiter einschränken und sagen:
Die CASSONA Aktie ist derzeit für keinen Anleger geeignet.


Disclaimer:
Ich bin nicht investiert.
Ich war nicht investiert.
Und Holdings ohne Konzernabschluss sorgen bei mir immer für Unveständnis.


Beitrag #1 von Fundi am 10.08.2014 02:24   ( 53 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Fundi am 10.08.2014 01:46

Beim verfassen des vorherigen Beitrages bin ich auf weitere durchaus interessante Punkte gestoßen:

CASSONA SE ordnet ihre Börsennotierung neu
Frankfurt, (15. Dezember 2011) - CASSONA SE informiert, dass das
Unternehmen hinsichtlich seiner Börsennotierung an der Frankfurter
Wertpapierbörse und der Börse Berlin zukünftig mit der Peter Koch GmbH
Wertpapierhandelsbank
zusammenarbeiten wird. Die Peter Koch GmbH
Wertpapierhandelsbank wird die Cassona SE in börsenrelevanten Themen
beraten, sowie als Antragsteller gegenüber der Deutschen Börse AG
fungieren. Im Zuge der Neuordnung wird die renommierte Privatbank Bankhaus
Main die Pflichten des Spezialisten übernehmen.

http://www.ariva.de/news/CASSONA-SE-ordn...deutsch-3919782


Peter Koch, Gründer und damaliger Geschäftsführer der Wertpapierhandelsbank, war übrigens auch Vorstand bei BONIFAZ Gold PLC.

Bonifaz Gold PLC London, am 28. Februar 2012, Der Vorstand der Bonifaz Gold PLC (BOG2.F – WKN: A1JUFK) hat durch einstimmige Entscheidung die Herren Oskar Antonio Bonifaz Paz (CEO), Luis Fernando Quiroga(CFO) und Peter H. Koch zu stimmberechtigten Mitgliedern bestimmt.

http://www.irw-press.com/de/news/bonifaz...in=GB00B460HL17


Die BONIFAZ Gold PLC hat einen eigenen Thread unter „Forum: zweifelhafte Unternehmen & Abzockerbuden“:
Bonifaz Gold ISIN: GB00B460HL17 | WKN: A1H5HC | Symbol: BOG

Nach dem Delisting der Aktie in Frankfurt und einer angekündigten Versuches der Wiederaufnahme der Börsennotierung Anfang 2013, wurde die Gesellschaft von den englischen Behörden von Amts wegen gelöscht. (Man war offensichtlich den Publizitätspflichten nicht nachgekommen und hat zudem nicht auf die Schreiben der englischen Behörden reagiert.)


Small-Cap-Research / GCM GmbH hatte übrigens auch eine "Research Studie" zu BONIFAZ Gold PLC verfasst.


EANS-News: Small Cap News Research: Bonifaz Gold PLC (WKN A1JUFK)
...

Berlin (euro adhoc) - Berlin, 14.06.2012: Small Cap News Research:
Die Experten vom Small Cap News Research haben mit der Bonifaz Gold
PLC einen neuen Favoriten im Goldminensektor.
...
Die drei Argumente für die Bonifaz Gold:
1. Portfolio mit 44 Liegenschaften und 9. Mrd. USD Ressourcen
2. Bereits Erlöse durch Produktion von Sodium Sulfaten
3. Lange Firmenhistorie seit 1992

Bonifaz Gold PLC
WKN: A1JUFK - Kurs 0,74 - Kursziel 1,50 Euro
Rating: strong buy

Risiko: mittel 12-M.-Ziel: 1,50 EUR
Börsen: Frankfurt
WKN: A1JUFK
...
Die Wirtschaftsprüfer bestätigten hierbei ein Eigenkapital in Höhe von 159 Mio. USD., was
pro Aktie einem Wert von ca. 1,47 Euro entspricht. Interessanter als das Eigenkapital der Gesellschaft sind die enormen Ressourcen der Liegenschaften von Bonifaz.


Anm. das Eigenkapital stammte fast vollständig aus einer Sachkapitalerhöhung durch Einbringung zweier Gesellschaften...("Eigenkapital-Vervielfachungstrick")

Wie bereits gesagt wurde das Unternehmen Ende 2013 einfach "gelöscht"!
Was aus den „angeblichen“ riesigen Vermögenswerten wurde, ist zumindest mir vollkommen unbekannt.
Vielleicht könnte der Herr Koch oder "Small-Cap-Research" etwas dazu sagen. [smile]


Vielleicht ist aber alles nur ein seltsamer Zufall...


Beitrag #2 von Fundi am 05.12.2014 01:30   ( 53 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Fundi am 10.08.2014 02:24

CASSONA SE: CASSONA vom Handel ausgesetzt

CASSONA SE / Schlagwort(e): Sonstiges

02.12.2014 / 08:20

CASSONA vom Handel ausgesetzt

Die Aktien der CASSONA werden vorübergehend vom Handel ausgesetzt. CASSONA beginnt mit der Horizontalbohrung auf dem Ölfeld in Alberta und erwartet durch überragende Bohrerfolge große Aktienspekulationen.

Frankfurt (2. Dezember 2014) - CASSONA SE (COE) beginnt mit der Horizontalbohrung auf dem Ölfeld in Alberta und erwartet überragende Bohrerfolge. Entgegen der Marktlage bei historisch tiefen Ölpreisen und einer sich drastisch reduzierenden Förderaktivität in Kanada, erwartet die CASSONA hingegen das Fördervolumen durch die neuen Ölbohrungen noch zu vervielfachen. Der neue Bohrturm ist auf dem Ölfeld der CASSONA bereits platziert und die Hauptbohrung wird gerade gestartet. Das Unternehmen erwartet eine beachtliche Werthaltigkeit allein dieser Bohrung, was die bestehende Marktkapitalisierung signifikant beeinflussen könnte.

"Seit Monaten hat sich der Aktienkurs der CASSONA äußerst stabil gehalten, wenn wir jetzt anders als alle anderen unserer Branche unser Produktionsvolumen noch vervielfachen während andere die Produktion weiter reduzieren und sogar ganze Fördergebiete einfrieren, kommt es zwangsläufig zu einer Neubewertung der CASSONA an der Börse, dies umso mehr wenn sich beweist welche umfassenden Ölreserven wir gerade erschließen," so kommentiert dies das Management der CASSONA. "Um die vorauslaufenden Börsenspekulationen abzufedern ist es nur gut, wenn unsere Aktien vorübergehend vom Handel ausgesetzt sind, bis wir mit neuen durch unsere Wirtschaftsprüfer geprüfte Zahlen den Markt umfassend informiert haben."

CASSONA's Aktien sind vom Handel ausgesetzt bis die Geschäftsberichte durch die Wirtschaftsprüfer der CASSONA geprüft und erneut veröffentlicht werden und alle weiteren Börsenpflichten erfüllt sind.

CASSONA ist eine Beteiligungsgesellschaft und investiert in Unternehmen aus dem Sektor Öl & Gas und die damit verbundene Infrastruktur. CASSONA ist eine europäische Aktiengesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main. Die Aktien werden im geregelten Markt der Börse GXG Markets, im Open Market der Frankfurter Wertpapierbörse FWB und im Freiverkehr der Börse Berlin gehandelt (ISIN DE000A1C6T63).

CASSONA SE
Schubertstraße 14
60325 Frankfurt am Main
Deutschland
ir@cassona.de
www.cassona.de

Diese Meldung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der CASSONA SE beruhen. Bekannte
und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und
die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese
zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
(c) 2014 CASSONA SE ist eine europäische Aktiengesellschaft in der Rechtsform societas europaea (SE) mit Sitz in Frankfurt am Main, Herkunftsstaat Deutschland und
Erstnotierung an der dänischen Wertpapierbörse GXG Markets A/S im EU-regulierten Handelssegment GXG Official List.



02.12.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Quelle:DGAP
Kommt irgendwie nicht überraschend.
Interessant ist der Kommentar des Unternehmens zur Aussetzung.Kein Wort zu den Gründen und Vorwürfen,stattdessen wird sogar noch die Werbetrommel gerührt.

Leider findet man nirgends genauere Angaben zu den Gründen. Es wird nur lapidar gesagt:

a) bis die Geschäftsberichte durch die Wirtschaftsprüfer der CASSONA geprüft und erneut veröffentlicht werden.

b) alle weiteren Börsenpflichten erfüllt sind.

Es macht den Eindruck als wären also nicht nur die Kurse manipuliert, sondern auch die Geschäftszahlen.


Peter Koch (siehe Beitrag #1) ist übrigens als Aufsichtsrat von StarDSL wieder aufgetaucht.
Bei Untenehmen bei denen er die Finger in Spiel hat/hatte scheinen solche kriminellen Machenschaften normal zu sein. Anleger müssen also auch hier mit einem Totalverlust rechnen.(Siehe Bonifaz Gold etc.)


Beitrag #3 von aktiensammler am 05.12.2014 23:28   ( 1.519 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Der 6 Monats-Chart in Frankfurt:

Chart
Provided by finanzen.net

Cassona SE Inhaber-Aktien o.N. DE000A1C6T63

Beitrag #4 von LordofShares am 15.01.2015 02:09   ( 3.674 Beiträge | Status: ok )
Delisting

14.01.2015

Last Updated January 14, 2015

Cassona SE (COE) - Termination of trading

Further to a case brought by the Regulatory Team at GXG Markets, the Disciplinary Committee of GXG Markets finds that Cassona SE (COE) has breached the following market rules for the GXG Official List:

Rule 10.1: trading requirements for the regulated market
Rule 16.1: non-production of annual accounts
Rule 19.2.: non-sufficient communication with the market in relation to regulatory issues

In addition to the non-compliance and rule breaches highlighted above, the GXG Disciplinary Committee has addressed the general suitability of Cassona SE (COE) for a listing at GXG Markets.
Pursuant to Rule 27.1 the GXG Disciplinary Committee has decided that Cassona SE (COE) should be delisted for the aforesaid breaches. Cassona SE (COE) will be delisted on January 14th 2015.

GXG Disciplinary Committee.

Quelle: GXG Markets


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #5 von LordofShares am 16.01.2015 01:51   ( 3.674 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 15.01.2015 02:09

Nachtrag: Aufgrund des Delistings der Cassona-Aktien von der GXG hat auch die Börse Frankfurt die Notierung am 14.01.2015 eingestellt. In Berlin erfolgte das Delisting bereits am 19.12.2014.


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #6 von Fundi am 16.01.2015 05:45   ( 53 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 16.01.2015 01:51

Und die Börse Frankfurt möchte ihr "Produkt" gar nicht mehr kennen, denn ihre Suchfunktion meldet nur noch:
"Die Suche nach "Cassona SE" hatte keinen Treffer."
(Natürlich findet man noch die Seite der Aktie.[wink] )

Dabei war es doch so eine "typische" frankfurter Erfolgsgeschichte:
First Quotation Board,
Peter Koch GmbH Wertpapierhandelsbank,
tolle Unternehmensmeldungen,
tolle Empfehlungen per Fax,Börsenbriefen,Telefonanrufen, Internetforen,
später sogar Zulassung zu einem gesetzlichen und EU-regulierten Handelssegment(GXG)
keine aussagekräftigen Geschäftsberichte,
gesetzlich vorgeschriebene Jahresabschlüsse werden verspätet veröffentlicht.
rasante Kursanstiege (und Abstürze)

Halt alles was man für eine ordentliche frankfurter "Kursrakete" so braucht.[rolleyes]


Fazit:
Leider nur ein weiteres Beispiel was an deutschen Börsen alles möglich ist.
(Insbesondere die Kursmanipulation von 30€ auf über 53€ im Jahr 2014)
Ich bin echt gespannt ob die noch ein weiteres Mal in Deutschland gelistet werden.
Ausschließen würde ich es nicht. Mehr dazu aber im nächsten Beitrag.


Beitrag #7 von Fundi am 16.01.2015 06:47   ( 53 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 16.01.2015 01:51

Nachtrag: Aufgrund des Delistings der Cassona-Aktien von der GXG hat auch die Börse Frankfurt die Notierung am 14.01.2015 eingestellt. In Berlin erfolgte das Delisting bereits am 19.12.2014.


Also gemäß Cassona stellt sich das ganze natürlich vollkommen anders da...

Going Private der CASSONA

Die öffentliche Notierung der Aktien der CASSONA in der Official List der GXG und die
Einbeziehung in den Börsenhandel in Frankfurt und Berlin endet am 14. Januar 2015.

Frankfurt(14.Januar 2015)–Das Management der CASSONA SE (COE)hat sich in der aktuellen Marktlage für die Privatisierung der CASSONA entschieden. Seit 1. Dezember 2014 ist der Börsenhandel der Aktien der CASSONA bereits ausgesetzt. Die Börsennotierung an der dänischen Börse GXG Markets endet am 14. Januar 2015 und damit ebenso die Einbeziehung in den Börsenhandel in Frankfurt und Berlin. „Nachdem der Weltmarktpreis für Rohöl auch unter halb der Schwelle von 50 USD pro Barrel jetzt nochmals weiter gesunken ist,stellt sich für ein am Ölgeschäft beteiligtes Unternehmen wie CASSONA der Börsenhandel derzeit als besonderes Risiko dar,“ so heißt es aus dem Umfeld des Unternehmens. Entgegen dem Markttrend hat das Unternehmen im Dezember 2014 und im Januar 2015 die geplante Horizontalbohrung auf dem Ölfeld in Alberta durchgeführt und ist über die Ergebnisse nach Aussage der Geschäftsleitung äußerst zufrieden. Für Ende Januar 2015 ist die Einrichtung der Fördervorrichtung geplant, um mit der operativen Ölförderung mittels Horizontalbohrung starten zu können. „Trotz einer positiven Entwicklung durch die erfolgreiche Horizontalbohrung wäre im Rahmen der intensiven globalen Ölkrise, die bereits weit stärkere Ausmaße hat als ursprünglich angenommen, die Wiederaufnahme des Börsenhandels nur mit erheblichen Kursverlusten realisierbar und würde somit zu Lasten unserer Aktionäre erfolgen, so kommentiert dies das Management der CASSONA. „Auch wenn unsere Geschäftszahlen unser Potenzial zeigen,hätte die Psychologie der Börse unter gegebenen Umständen zur Folge,dass mit einem steilfallenden Kurs zu rechnen ist. Die hohe Werthaltigkeit unserer Aktien bleibt erhalten, wir sehen diesen Schritt vor allem auch zum Schutz unserer Aktionäre vor etwaigen Spekulationen“.CASSONA wird zunächst als private Aktiengesellschaft weitergeführt und möchte zu einem späteren, geeigneteren Zeitpunkt an die Börse zurückkehren.

CASSONA ist eine Beteiligungsgesellschaft und investiert in Unternehmen aus dem Sektor Öl & Gas und die damit verbundene Infrastruktur. CASSONA firmiert als europäische Aktiengesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main. Die Aktien wurden bislang im geregelten Markt der Börse GXG Markets, im Open Market der Frankfurter Wertpapierbörse FWB und im Freiverkehr der Börse Berlin gehandelt (ISIN DE000A1C6T63)

Quelle: Cassona Going Private

Also gemäß eigenen Angaben hat man also die Börsen freiwillig verlassen,um die Aktionäre vor Kursverlusten zu schützen.
(Anmerkung: Wie fürsorglich. Warum machen dies nicht alle Unternehmen so? [wink])

Da fragt man sich natürlich warum die GXG so "böse" Sachen schreibt.

Cassona SE (COE) - Termination of trading

Further to a case brought by the Regulatory Team at GXG Markets, the Disciplinary Committee of GXG Markets finds that Cassona SE (COE) has breached the following market rules for the GXG Official List:

Rule 10.1: trading requirements for the regulated market
Rule 16.1: non-production of annual accounts
Rule 19.2.: non-sufficient communication with the market in relation to regulatory issues

In addition to the non-compliance and rule breaches highlighted above, the GXG Disciplinary Committee has addressed the general suitability of Cassona SE (COE) for a listing at GXG Markets.
Pursuant to Rule 27.1 the GXG Disciplinary Committee has decided that Cassona SE (COE) should be delisted for the aforesaid breaches. Cassona SE (COE) will be delisted on January 14th 2015.

Quelle: GXG

Das kommt auch nicht überraschend,wie man weiter oben in Beitrag #2 schon lesen konnte.(Wenn man sich durch Cassona´s Statement nicht hat blenden lassen.)

CASSONA's Aktien sind vom Handel ausgesetzt bis die Geschäftsberichte durch die Wirtschaftsprüfer der CASSONA geprüft und erneut veröffentlicht werden und alle weiteren Börsenpflichten erfüllt sind.

Quelle:DGAP

Fragen über Fragen...
Wer wird da wohl die Wahrheit sagen? Cassona oder die GXG?
Werden die Geschäftsberichte denn nun geprüft und nochmals veröffentlicht?
Wann wird der (gesetzlich vorgeschriebene) 2013er Jahresabschluss veröffentlicht?
Kommen die wirklich nochmal zurück an eine deutsche Börse?

und

Warum gibt es keine deutsche Börsenaufsicht und vorallem keine Staatsanwaltschaft die sich um solche Fälle kümmert?


Beitrag #8 von Fundi am 03.02.2015 19:37   ( 53 Beiträge | Status: ok )
Aufruf an die Aktionäre der CASSONA + Trotz Ankündigung keine Kapitalerhöhung im Jahr 2014

Aufruf an die Aktionäre der CASSONA

CASSONA bittet alle Aktionäre mit der Investor Relation Abteilung Kontakt aufzunehmen und den derzeitigen Bestand an CASSONA Aktien mitzuteilen.

Das Aktienkapital der CASSONA SE ist auf 2’250’000 nennwertlose Inhaberaktien aufgeteilt, die sich im Streubesitz befinden. Um die erneute Notierung der Aktien an einer internationalen Wertpapierbörse vorzubereiten, möchten wir umfassende Kenntnisse über unsere derzeitige Aktionärsstruktur gewinnen. Zugleich gibt uns dies die Gelegenheit mit Ihnen in direkten Austausch zu treten, um Sie über alle wichtigen Neuerungen und Entwicklungen der CASSONA SE stets auf dem Laufenden zu halten.

Angesichts der Vielzahl bestehender Aktionäre, würden wir die Kommunikation per Email über ir@cassona.de vorziehen.

Wir möchten alle Aktionäre der CASSONA SE bitten, mit unserer Investor Relations Abteilung Kontakt aufzunehmen. Bitte teilen Sie uns mit, über welche Bestände an CASSONA Aktien Sie derzeit verfügen. Bitte senden Sie uns hierzu den Banknachweis in Form eines aktuellen Depotauszugs.

CASSONA SE
Investor Relations
Schubertstrasse 14
60325 Frankfurt am Main
ir@cassona.de

Quelle:Cassona

Zum Thema Kontaktaufnahme:

Man möchte also wie bereits vermutet das "Spielchen" weiterspielen!
Ich befürchte es handelt sich einfach um einen "billigen" Trick, um an die Daten von ihren "Opfern" zu gelangen. (Man könnte dann zukünftige Vertriebsaktivitäten gezielt auf solche (vermutlich leichtgläubigen) Personen abstimmen. [wink] )
Zudem kann man durch diese Form der Kommunikation natürlich die Kleinanleger einfache beeinflussen und bei Laune halten. Ein geschickter Schachzug um die "geschädigten" Anleger ruhig zu stellen.

Ich halte es auch für sehr merkwürdig,daß die ihre Großaktionäre nicht kennen.
Es wäre doch sehr sehr seltsam, wenn die nicht wüssten wer ihre Großaktionäre sind und wieviel Aktien in Besitz der Kleinanleger sind.[wink]
Sollten die wirklich vergessen haben,wer ihre Aktien bei der "Gründung" übernommen hat und "vertreibt"?

Bei einer etwaigen Kontaktaufnahme sollte man also sehr vorsichtig sein und dies möglichst "anonym" machen.
Keine persönliche Daten rausgeben!(Auch nicht Name,Anschrift etc.. Neutraler E-Mail-Account (ggf. neu erstellen.) etc.)

Zum Thema Kapitalerhöhung:

"um Sie über alle wichtigen Neuerungen und Entwicklungen der CASSONA SE stets auf dem Laufenden zu halten".
Scheinbar hat man auch hier Gedächtnislücken![rolleyes]
Anfang des letzten Jahres wurde großspurig eine Kapitalerhöhung angekündigt. (225.000 Aktien zu 37€.)
Meldung 03.04.2014 Kapitalerhöhung
Es war schon sehr merkwürdig,daß damals plötzlich richtig Geld ins Unternehmen fließen sollte (brutto rd.8,3 Mio. €). Die ursprünglichen Aktien sind schließlich für 1€ pro Stück ausgegeben worden. (Daher auch das bescheidene Eigenkapital.)
Trotz der "phantastischen" Kursentwicklung auf über zum Schluss über 53€, wurde offensichtlich diese Kapitalerhöhung nicht durchgeführt!
Warum wohl? Konnte man die bereits bestehenden 2,25Mio Aktien nicht absetzen?
War dies etwa auch nur eine weitere "Meldung" um den Kurs nach oben zu treiben?[wink]

Warum meint man zudem diese "geplatzte" Kapitalerhöhung sei keine wichtige Neuerung bzw. Entwicklung und man müsse die Aktionäre nicht darüber informieren?


Beitrag #9 von LordofShares am 04.02.2015 02:05   ( 3.674 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Fundi am 03.02.2015 19:37

Ganz klar, die möchten wissen, wer so blöd war und ihre Aktien zu Mondpreisen gekauft hat. Derartige Datensätze sind bei Anlagebetrügern heiß begehrt und damit einen Haufen Geld wert. Die Aufforderung, ihnen einen aktuellen Depotauszug zu senden, ist wirklich der Gipfel. Wer das auch noch macht, hat nicht mehr alle Latten am Zaun...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #10 von Fundi am 06.05.2015 15:16   ( 53 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 04.02.2015 02:05

Cassona spielt das Spielchen übrigens unbeirrt weiter:

Börsennotierung in Kanada

Vor zwei Wochen hatte ich Ihnen bereits mitgeteilt, dass mein Hauptziel heute darin besteht, die
Aktie wieder handelbar zu machen. Dabei kristallisiert sich zunehmend heraus, dass unsere
größten Chancen auf dem Kapitalmarkt in Kanada liegen. In Kanada befinden sich die
wesentlichen Vermögenswerte des Unternehmens. CASSONA hat heute die besten Perspektiven,
die Assetbasis sogar noch weiter auszuweiten. Zudem ist die kanadische Börse Heimat vieler
anderer Rohstoffunternehmen. Die Einschätzung von Chancen und Risiko solcher Titel fundiert
hier auf größere Erfahrungswerte. Darunter sind auch zahlreiche Explorationsunternehmen, deren
Zweck allein auf das Auffinden der Erdölvorkommen gerichtet ist. CASSONA wäre mit den bereits
in Produktion befindlichen Ölfeldern also eine präferierte Aktiengesellschaft. Durch den
Börsengang in Kanada erreicht CASSONA zahlreiche neue Investoren in Öl & Gas, teils die
Partner mit denen CASSONA heute bereits auf der Ebene der Farming Agreements zu tun hat.
Mehrere dieser Partner haben bereits ihr Interesse an Aktien der CASSONA signalisiert.

Quelle:CASSONA-Aktionärsbrief-26.-März-2015

Hier mal eine alte Meldung vom 02.Dezember 2014

"Seit Monaten hat sich der Aktienkurs der CASSONA äußerst stabil gehalten, wenn wir jetzt anders als alle anderen unserer Branche unser Produktionsvolumen noch vervielfachen während andere die Produktion weiter reduzieren und sogar ganze Fördergebiete einfrieren, kommt es zwangsläufig zu einer Neubewertung der CASSONA an der Börse, dies umso mehr wenn sich beweist welche umfassenden Ölreserven wir gerade erschließen," so kommentiert dies das Management der CASSONA. "Um die vorauslaufenden Börsenspekulationen abzufedern ist es nur gut, wenn unsere Aktien vorübergehend vom Handel ausgesetzt sind, bis wir mit neuen durch unsere Wirtschaftsprüfer geprüfte Zahlen den Markt umfassend informiert haben."

CASSONA's Aktien sind vom Handel ausgesetzt bis die Geschäftsberichte durch die Wirtschaftsprüfer der CASSONA geprüft und erneut veröffentlicht werden und alle weiteren Börsenpflichten erfüllt sind.

Quelle:Cassona...siehe Beitrag #2

Wann kommen denn jetzt eigentlich die Geschäftsberichte mit den tollen Neuigkeiten? Wie lange brauchen die Wirtschaftsprüfer denn noch? [wink]

Warum gibt es in Deutschland eigentlich keine Gesetze die einen solchen Unsinn unterbinden?
Deutschland bräuchte wohl ein Kleinanlegerschutzgesetz[wink] (Siehe Beitrag #11 Krimineller Kapitalmarkt - Was tun gegen „Abzocken“? (Insb. gegen Marktmanipulation,Scalping, pump and dumb.) )


Beitrag #11 von Mittachmahl am 04.01.2016 09:48   ( 139 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Fundi am 06.05.2015 15:16

CASSONA CANADA LTD
Edmonton, Canada
Angebotsunterlage
FREIWILLIGES ÖFFENTLICHES KAUFANGEBOT
DER CASSONA CANADA LTD
10050 Jasper Avenue, Tower 1 Suite 2020 Edmonton
Alberta, Canada
an die Inhaber von Aktien der
Cassona SE
ISIN DE000A1C6T63 / A1C6T6
zum Erwerb von bis zu 24.972 (in Worten: vierundzwanzigtausendneunhundertzweiundsiebzig) Cassona SE Aktien
zum Preis von
EUR 10,00 (in Worten: EURO Zehn) pro Cassona Aktie
Annahmefrist:
30.12.2015 bis 14.01.2016 (jeweils einschließlich)
International Securities Identification Number (ISIN) / Wertpapier-Kenn-Nummer (WKN):
Cassona SE Aktien: ISIN DE000A1C6T63 / A1C6T6


Angeblich ist die Angebotsunterlage auf https://www.cassona.ca zu finden. Zumindest Stand heute ist dort nichts zu lesen.

Die ganze Unterlage wurde auch am 30.12.2015 im eBANZ veröffentlicht und ist dort nachzulesen.

Der letzte Kurs vor der Aussetzung der Aktie war >€50. Das Angebot von jetzt €10 stinkt mal richtig.

Beitrag #12 von Fundi am 07.01.2016 14:07   ( 53 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Mittachmahl am 04.01.2016 09:48

Hallo Mittachmahl,

vielen Dank für den Hinweis.

Mal ein Zwischenstand:
Eine (deutsche) Unternehmenshomepage scheint es nicht mehr zu geben.
Der letzte Eintrag bei Facebook ist auch schon knapp ein Jahr her.
Die Jahresabschlüsse 2013 und 2014 sind noch nicht veröffentlicht.


Das ganze Unternehmen hat von Anfang an gewaltig gestunken, wie man den Beiträgen hier entnehmen kann.

Und jetzt möchte plötzlich eine der kanadischen Tochterfirmen, so sieht es zumindest aus, für bis zu 249.720 € Aktien erwerben. (24.972 Aktien wären nur etwa 1%. Ist etwas nicht mehr Geld in der Unternehmenskasse?)
Zum letzten Kurs vor der Aussetzung muss man zwingend betonen,daß der nicht unter seriösen Umständen zu stande kam! [wink]
(Die ganze Wahrheit spreche ich hier nicht aus,damit der LordofShares nicht noch Ärger mit der deutschen Justiz bekommt.)

Viel mehr Eigenkapital als die ursprünglichen 1€ pro Aktie war bisher nie vorhanden. Dieses bescheidene Eigenkapital hat sich permanent verringert und daran dürfte sich wohl auch nichts geändert haben.


Weil es mir ins Auge sticht...


Die Annahmeerklärung wird erst wirksam, wenn die Cassona SE Aktien in das Depot der zum Zwecke der Abwicklung beauftragten ACON Actienbank AG gebucht wurden.

Quelle: Bundesanzeiger

Acon?? Die hatten doch auch die "Studie" für die StarDSL-Aktie geschrieben, bei der Peter Koch (siehe #1 ) jetzt im Aufsichtsrat sitzt. (Natürlich haben die viele tolle "Studien" geschrieben u.a. auch für die Rena Lange-Anleihe . Natürlich auch pleite.)

PS:
Und Heiko Maas, oberster Cheflobbyist der Finanzindustrie und leider gleichzeitig Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, wundert sich, daß es organisierte Kriminalität in Deutschland gibt. Dem Mann würde ich keinen Wassereimer anvertrauen, geschweige denn einen vollen.


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen