Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: enexoma AG - Aktien hoffnungslos überteuert (WKN A0RFK1)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 13
Anzahl Aufrufe: 1.710
Sortierung: normal
Beitrag #0 von LordofShares am 11.05.2009 18:51   ( 3.749 Beiträge | Status: ok )
enexoma AG - Aktien hoffnungslos überteuert (WKN A0RFK1)

Seit dem 08.05.2009 sind die Aktien der enexoma AG im Freiverkehr der Börse Frankfurt gelistet. Die enexoma AG bietet laut der Unternehmens-Homepage (http://www.enexoma.de/) "Einergieversorgern [sic] den bevorstehenden Wechsel von alten, mechanischen Stromzählern hin zu modernen, digitalen Stromzählern" sowie die zum Auslesen der digitalen Stromzähler notwendige Software an. Leider ist das aber auch so ziemlich das einzige, was man auf der Homepage über das Unternehmen erfährt. Auch eine Google-Suche nach "enexoma" liefert - abgesehen von zig Meldungen zum "Börsengang" (der eigentlich gar keiner ist, da es sich lediglich um ein Listing der Aktien im Freiverkehr handelt; korrekt wäre daher die Bezeichnung Börsenlisting oder Freiverkehrslisting) - praktisch keine weitergehenden Informationen... [rolleyes]

Ein Blick ins Handelsregister offenbart dagegen, dass die Gesellschaft gerade mal zwei Monate alt ist (die Eintragung ins Handelsregister erfolgte am 10.03.2009) ! Das Grundkapital der enexoma AG beträgt 260.000 Euro, eingeteilt in ebensoviele Aktien (rechnerischer Nennwert: 1 Euro). Im Frankfurter Freiverkehr werden diese Aktien aktuell jedoch für ca. 200 Euro angeboten, woraus sich eine Marktkapitalisierung von über 50 Millionen Euro ergibt ! [eek]

Fazit:

Unglaublich viel PR-Geschwafel - aber nur ganz wenige handfeste Informationen. In Verbindung mit der völlig abgehobenen Preisforderung für die Aktien lässt dies nur den Schluss zu, dass hier mal wieder unerfahrenen Anlegern möglichst viel Geld aus der Tasche gezogen werden soll. Wichtig ist anzumerken, dass das für die Aktien hingelegte Geld nicht dem Unternehmen zugute kommt, sondern direkt in die Taschen der Aktienverkäufer wandert. Da fast der gesamte Aktienbestand von den Machern dieser Geschichte gehalten wird, ist auch klar, wessen Taschen das sind...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #1 von LordofShares am 05.01.2010 21:10   ( 3.749 Beiträge | Status: ok )
Kurios: Aktiensplit geplant

Die enexoma AG hat für den 12.02.2010 eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen, deren Einladung heute im eBundesanzeiger veröffentlicht wurde. Kurios ist dabei Punkt 3 der Tagesordnung: Vorstand und Aufsichtsrat der enexoma AG schlagen tatsächlich vor, einen Aktiensplit im Verhältnis 1:10 durchzuführen, ohne das Grundkapital in entsprechender Weise zu erhöhen ! [eek] D.h., das Grundkapital in Höhe von nur 260.000 Euro wäre dann in 2,6 Mio. Aktien eingeteilt, der rechnerische Nennwert einer Aktie würde mithin nur noch 10 Cent betragen. Offenbar ist den Unternehmenslenkern nicht bekannt, dass der rechnerische Nennwert einer Aktie bei deutschen Aktiengesellschaften mindestens 1 Euro betragen muss. Eine Aktienvervielfachung, wie sie in den letzten Jahren bei unzähligen CH-Abzockerbuden durchgeführt wurde (um die so erzeugten Berge von praktisch wertlosem Aktienmüll dann bei den deutschen Anlegern abzuladen), wird dadurch zumindest etwas erschwert...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #2 von aktiensammler am 12.01.2010 23:20   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 11.05.2009 18:51

Nachtrag: DE000A0RFK14

enexoma AG - AG Bielefeld, HRB 39519

...(die Eintragung ins Handelsregister erfolgte am 10.03.2009)...

Die Eintragung ja, die Satzung ist jedoch vom 10.12.08 (OK das ist kein Riesenunterschied [wink] )

Theoretisch könnte das GK sogar höher sein:

Der Vorstand ist ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats das Grundkapital bis zum 31.12.2009 gegen Bareinlagen einmal oder mehrmals um insgesamt bis zu 130.000,00 Euro zu erhöhen

Zitat aus dem HR

Dann wäre das GK nicht 260.000 EUR sondern 390.000 EUR (3,9 Mio. Aktien nach Split). Davon wurde aber wohl kein Gebrauch gemacht.

Und dann noch die Umwandlung der Inhaberaktien in Namensaktien welche die HV beschliessen soll. Das bietet die Möglichkeit direkt mit den Aktionären zu kommunizieren - hier wäre das Wort "Spam" sicher angebracht.

Die Telefonverkäufer sind auch schon am Werk, "Auweia" kann ich da nur sagen.

Beitrag #3 von LordofShares am 13.01.2010 00:45   ( 3.749 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von aktiensammler am 12.01.2010 23:20

Wie bereits geschrieben, der vorgeschlagene Aktiensplit ist rechtlich garnicht zulässig (wir sind hier ja nicht in der Schweiz). Ich bin gespannt, wie die Strippenzieher diesen Fauxpas erklären werden...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #4 von aktiensammler am 10.04.2010 03:50   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 13.01.2010 00:45

Die Bilanz 2008 wurde veröffentlicht.

Aktiva
31.12.2008
EUR
A. Umlaufvermögen 300.018,03
I. Forderungen 19,38
II. Kassenbestand 299.998,65
Bilanzsumme Aktiva 300.018,03

Passiva

31.12.2008
EUR
A. Eigenkapital 293.279,98
I. gezeichnetes Kapital 260.000,00
II. Kapitalrücklage 40.000,00
III. Jahresfehlbetrag 6.720,02
B. Rückstellungen 750,00
C. Verbindlichkeiten 5.988,05
Bilanzsumme, Passiva 300.018,03

Der Kurs pendelt zwischen 59 (Xetra) und 63 EUR (Frankfurt), ist also gut gefallen.

Beitrag #5 von LordofShares am 11.04.2010 22:35   ( 3.749 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von aktiensammler am 10.04.2010 03:50

Naja, da die enexoma AG erst am 10.03.2009 ins Handelsregister eingetragen wurde, ist die Bilanz zum 31.12.2008 nicht sehr aussagekräftig. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die Gesellschaft noch in Gründung...

Zur Kursentwicklung: Offenbar sind die Strippenzieher bereit, ihre Aktien zu immer tieferen Kursen zu verkaufen (die Briefseite ist voll, der Briefkurs fällt stetig). Dumm nur (für die Strippenzieher), dass sich niemand findet, der ihnen das Zeug abnimmt. Auf jeden Fall zeigt diese Entwicklung, dass die Aktien hoffnungslos überteuert waren und immer noch sind...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #6 von MFC500 am 12.04.2010 07:49   ( 146 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 11.04.2010 22:35

Natürlich sind die Aktien immer noch vollkommen überteuert. Bzgl der Abgabebereitschaft muß man sich vor Augen halten, daß Altaktionäre selbst auf diesem Niveau immer noch eine phantastische Rendite erzielen: Kaufpreis 1 €, Kurs 59 €. Selbst wenn die Aktie weitere 90% verlöre, erzielten die Hintermänner noch fast 500% Rendite. Die können gar nicht verlieren. Es ist wirklich ein Skandal, daß solche Börseneinführungen zu Mondpreisen überhaupt möglich sind.


Beitrag #7 von LordofShares am 05.06.2010 01:09   ( 3.749 Beiträge | Status: ok )
Verhandlungen mit möglichen Investoren

Es gibt mal wieder was von der enexoma AG zu berichten: Laut einer heutigen IRW-Press-Pressemitteilung (http://www.irw-press.com/news_9400.html) steht man in "mehrere[n] intensive[n] Verhandlungen mit möglichen institutionellen Investoren". Die Höhe der möglichen Investitionen soll dabei "zwischen 1,5 und 5 Mio €" liegen. Und jetzt kommts:

"Verhandlungsgrundlage sind Aktienpakete mit einem Ausgabeaufschlag von mindestens 100%."


Mindestens 100% Ausgabeaufschlag, das hört sich zwar erstmal ganz toll an, vor allem, wenn man intuitiv den aktuellen Aktienkurs als Grundlage hernimmt. Davon ist aber nirgendwo die Rede ! Daher ist anzunehmen, dass sich der geplante Ausgabeaufschlag auf den Nennwert der Aktien bezieht (wie es auch üblich ist), und der liegt bei nur einem einzigen Euro ! D.h., mit 100% Ausgabeaufschlag würden die Aktien dann für 2 Euro ausgegeben werden, und nicht für über 100 Euro, was die Meldung wohl suggerieren soll... [rolleyes]


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #8 von LordofShares am 17.06.2010 22:04   ( 3.749 Beiträge | Status: ok )
Verträge mit einem Investor unterzeichnet

Und weiter gehts mit den fragwürdigen Meldungen: Heute teilte enexoma per IRW-Press-Pressemitteilung (http://www.irw-press.com/news_9496.html) mit,

"[...] dass die Verträge mit einem neuen Investor unterzeichnet wurden. Die Größenordnung der Investition liegt bei 1.500.000€. Des Weiteren wurde eine Haltefrist bis zum 31.12.2011 vereinbart."


Das hört sich natürlich wieder erstmal ganz toll an, die entscheidenden Informationen werden dem Leser jedoch vorenthalten. So erfährt man weder, zu welchen Konditionen sich der Investor an enexoma beteiligen will, also wieviele Aktien zu welchem Preis an den Investor ausgegeben werden sollen, noch den Namen des Investors, was die ganze Sache reichlich suspekt macht. Ein Investor, der nicht namentlich genannt wird, ist selten seriös...


Versuche stets zu tun, was recht ist, und kämpfe gegen die, die es nicht tun.

<<< Aktuell >>> <<< Der Anti-Merkel-Blog >>> <<< Merkel führt Krieg gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk >>>
<<< Aktuell >>> <<< Die Meinungsdiktatur in Deutschland >>> <<< "Merkel? Verhaften! - Die kriminelle Kanzlerin" >>>
<<< Aktuell >>> <<< Merkels Ziel: Die Vernichtung der europäischen Völker und die Schaffung eines europäischen Einheitsmenschen >>>
<<< Aktuell >>> <<< Steht auf und ruft es durchs Land: "Merkel muss weg, mitsamt ihren Lakaien !" >>>
Beitrag #9 von hans.mueller am 24.11.2010 19:38   ( 1 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von LordofShares am 17.06.2010 22:04

Auf einer Messe hatte ich Gelegenheit, etwas über das Geschäftsmodell der Enexoma zu erfahren: Auch das Geschäftsmodell ist nach meiner Meinung völlig haltlos: wenn ich es richtig verstanden habe, sieht es vor, einen Service zur Auslesung elektronischer Zähler über das Netz anzubieten. Die Zahl dieser Zähler, die derzeit installiert sind, ist noch minimal und keinesfalls ausreichend, einen solchen Service kostendeckend anbieten zu können. So ist zu vermuten, dass das Kapital, das nun aquiriert werden muss, nicht dazu dienen wird, das Geschäft auszubauen, sondern dazu, Verluste zu decken und Löcher zu stopfen.

Übrigens ist das einzige, was im Bundesanzeiger über die Enexoma zu lesen ist, die Nachricht, dass die für den 8. Dezember vorgesehene Hauptversammlung "aus terminlichen Gründen" abgesagt ist und man die Aktionäre zeitnah über einen neuen Termin informieren wird.


Beitrag #10 von aktiensammler am 04.11.2012 19:38   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Delisting angekündigt

Die Gesellschaft steht auf der Frankfurter Liste der Aktien welche zum 17.12.2012 delistet werden.

Der Chart in Frankfurt:

Chart

Beitrag #11 von aktiensammler am 20.12.2012 01:42   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Sitzverlegung

Die Hauptversammlung vom 01.12.2011 hat die Sitzverlegung von Bielefeld (AG Bielefeld, HRB 39519) nach Oerlinghausen und eine Kapitalerhöhung beschlossen.

Amtsgericht Lemgo HRB 7649

Neueintragungen 22.12.2011

enexoma AG, Oerlinghausen, Dalbker Straße 138, 33813 Oerlinghausen.
Aktiengesellschaft. Satzung vom 10.12.2008, mehrfach geändert.

Die Hauptversammlung vom 01.12.2011 hat die Änderung der Satzung in §§ 1, 2a und 3 und mit ihr die Sitzverlegung von Bielefeld (bisher Amtsgericht Bielefeld HRB 39519) nach Oerlinghausen beschlossen.

Die Hauptversammlung vom 01.12.2011 hat die Erhöhung des Grundkapitals um bis zu 736.689,00 EUR beschlossen. Geschäftsanschrift: Dalbker Straße 138, 33813 Oerlinghausen.

Gegenstand: Softwareentwicklung, Dienstleistung und Beratung, Handel mit Soft- und Hardware. Die Gesellschaft ist berechtigt, alle Geschäfte vorzunehmen, die mit dem Gegenstand des Unternehmens zusammenhängen oder ihm unmittelbar oder mittelbar zu dienen geeignet sind.Die Gesellschaft kann andere Unternehmen gründen, erwerben und sich an ihnen beteiligen, insbesondere an solchen, deren Unternehmensgegenstände sich ganz oder teilweise auf die vorgenannten Geschäftsfelder erstrecken. Sie kann Unternehmen, an denen sie beteiligt ist, unter ihrer einheitlichen Leitung zusammenfassen oder sich auf die Verwaltung der Beteiligung beschränken. Sie kann ihren Betrieb ganz oder teilweise in verbundene Unternehmen ausgliedern oder verbundenen Unternehmen überlassen.

Grundkapital: 260.000,00 EUR.

Allgemeine Vertretungsregelung: Ist nur ein Vorstandsmitglied bestellt, so vertritt es die Gesellschaft allein. Sind mehrere Vorstandsmitglieder bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Vorstandsmitglieder oder durch ein Vorstandsmitglied gemeinsam mit einem Prokuristen vertreten. Vorstand: Brakowski, Nikolaus, Oerlinghausen, *09.12.1971.

Der Vorstand ist durch Beschluss der Hauptversammlung vom 10.06.2011 ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats das Grundkapital bis zum 31.05.2016 durch ein - oder mehrmalige Ausgabe auf den Inhaber lautende Stückaktien gegen Bar- und/oder Sacheinlagen um bis zu 130.000,00 Euro zu erhöhen.

Das Grundkapital ist durch Beschluss der Hauptversammlung vom 10.06.2011 um bis zu 130.000,00 Euro zur Durchführung von bis zum 31.05.2016 begebenen Genussscheinen bzw. Wandel- oder Optionsschuldverschreibungen bedingt erhöht.

Quelle: unternehmensregister.de

Gliederung in Absätze zum besseren lesen durch mich.

Beitrag #12 von aktiensammler am 20.12.2012 01:44   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Delisting

Die Aktie wurde mit der Schliessung des Frankfurter "First Quotation Board" am 17.12.2012 delistet da die Anforderungen an das neue "Quotation Board" nicht erfüllt wurden. Letzter Kurs: 0,20 Euro in Frankfurt.

Beitrag #13 von aktiensammler am 25.09.2013 12:33   ( 1.572 Beiträge | Status: ok )
Zahlen für das GJ 2011

Die Zahlen für 2011:

Grundkapital: 245.563,00 Euro
Verlust -341.169,73 Euro (2010: -588.086,68 Euro).
Verbindlichkeiten 2.228.518,34 Euro (2010: 1.169.624,62 Euro)

Quelle: Bilanz 2011

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen