Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Greiffenberger AG - Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 AktG

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 3
Anzahl Aufrufe: 283
Sortierung: normal
Beitrag #0 von Mittachmahl am 18.03.2016 08:15   ( 140 Beiträge | Status: ok )
Greiffenberger AG - Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 AktG

http://www.onvista.de/news/greiffenberge...1-aktg-27832879

ISIN: DE0005897300 | WKN: 589730 | Symbol: GRF

Marktredwitz und Augsburg, 17. März 2016 - Der Greiffenberger-Konzern meldet nach vorläufigen und vom Abschlussprüfer noch nicht abschließend geprüften Zahlen für das Geschäftsjahr 2015 nach IFRS einen Umsatz von 151,7 Mio. EUR. Aus dem operativen Geschäft der Greiffenberger-Gruppe würde daraus ein EBIT von rund -1 Mio. EUR resultieren. Das Ergebnis des Greiffenberger-Konzerns wird hierbei vor allem von der operativ insgesamt unbefriedigenden Entwicklung in 2015 beeinträchtigt.

Bislang unberücksichtigt sind in diesen vorläufigen Zahlen zwei zusätzliche ergebnisschmälernde (nicht jedoch liquiditätswirksame) Einmaleffekte. Aus Vorsichtsgründen wird es voraussichtlich zu einer hohen Wertberichtigung beim Wertansatz des Unternehmensbereichs Antriebstechnik (Teilkonzern ABM) im Konzernabschluss 2015 kommen. Erste überschlägige Berechnungen legen einen Abwertungsbedarf zwischen 12 und 18 Mio. EUR nahe. Auch scheint darüber hinaus aufgrund der operativen Entwicklung der zurückliegenden Jahre eine voraussichtlich vollständige Abwertung der in der Konzernbilanz aktivierten latenten Steuern in Höhe von zuletzt 6,8 Mio. EUR notwendig. Ein wesentlicher Teil dieser aktivierten latenten Steuern beruht auf Verlustvorträgen vergangener Geschäftsjahre. Bei einer Rückkehr in die Gewinnzone in den Folgejahren können diese unverändert genutzt werden.

Entsprechend den im Konzernabschluss erwarteten Effekten werden auch im Jahresabschluss 2015 der Greiffenberger AG nach HGB noch ergebnisschmälernde Einflüsse zu berücksichtigen sein. Neben der voraussichtlich weitreichenden Abschreibung des Beteiligungsansatzes der ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH scheint auch eine Abwertung der bestehenden Forderungen der Greiffenberger AG gegenüber diesem Tochterunternehmen aus Vorsichtsgründen wahrscheinlich. Per Saldo betragen diese Vermögenswerte derzeit rund 28 Mio. EUR. Latente Steuern sind hingegen in der Bilanz der Greiffenberger AG nach HGB nicht aktiviert, sodass sich hier entgegen der Situation auf Konzernebene kein Abwertungsbedarf ergibt. Vor dem Hintergrund der so auf Ebene der Greiffenberger AG erwarteten negativen Ergebniseffekte ist auch die Notwendigkeit einer außerordentlichen Hauptversammlung zur Verlustanzeige gemäß § 92 Abs. 1 AktG gegeben, die der Vorstand unverzüglich einberufen wird.

Die Greiffenberger AG hat im November 2015 begonnen, ein umfassendes Konzept zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit sowie zur nachhaltigen Verbesserung der Ertrags- und Liquiditätssituation der Greiffenberger-Gruppe zu entwickeln. Mit den Finanzierungspartnern der Greiffenberger-Gruppe wurden Anfang März 2016 entsprechende Vereinbarungen getroffen, um der Fertigstellung dieses Konzepts und der beginnenden Umsetzung zeitlichen und finanziellen Spielraum zu geben.

Beitrag #1 von aktiensammler am 18.03.2016 14:15   ( 1.631 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Der Chart in Frankfurt:

Chart
Provided by finanzen.net

Greiffenberger AG Inhaber-Aktien o.N.

Beitrag #2 von Mittachmahl am 13.04.2016 15:25   ( 140 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von aktiensammler am 18.03.2016 14:15

Aus dem Bundesaanzeiger vom 13.4.2016:

Greiffenberger Aktiengesellschaft
Marktredwitz
ISIN: DE0005897300/WKN: 589730


Wir laden hiermit unsere Aktionärinnen und Aktionäre ein zur
außerordentlichen Hauptversammlung der Greiffenberger AG

am Dienstag, den 24. Mai 2016, um 10:00 Uhr (Einlass ab 9:30 Uhr), im Augustanahaus (Augustanasaal, 1. OG), Im Annahof 4, 86150 Augsburg.


I. TAGESORDNUNG

Anzeige des Vorstands über den Verlust der Hälfte des Grundkapitals gemäß § 92 Abs. 1 AktG

Der Vorstand zeigt der Hauptversammlung gemäß § 92 Abs. 1 AktG an, dass ein Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals der Gesellschaft eingetreten ist.

Das Eigenkapital der Greiffenberger AG erreicht gemäß dem aufgestellten, durch den Abschlussprüfer jedoch zum Zeitpunkt der Beschlussfassung über diese Einberufung noch nicht abschließend geprüften Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2015 weniger als die Hälfte des Grundkapitals der Gesellschaft in Höhe von EUR 13.627.648,00. Per 31. Dezember 2015 beläuft sich das Eigenkapital der Greiffenberger AG auf EUR 4.956.414,23. Der Verlust beruht im Wesentlichen auf einer weitreichenden bilanziellen Abwertung der von der Gesellschaft gehaltenen Beteiligung an der ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH und der Abwertung der Forderungen der Gesellschaft gegenüber der ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH sowie auf den Verpflichtungen zur Verlustübernahme gemäß den bestehenden Ergebnisabführungsverträgen.

In Übereinstimmung mit der gesetzlichen Regelung in § 92 Abs. 1 AktG beschränken sich der Tagesordnungspunkt und die Tagesordnung insgesamt auf die Erklärung der Verlustanzeige des Vorstands gegenüber der Hauptversammlung. Eine Beschlussfassung zu diesem Tagesordnungspunkt erfolgt nicht.

Nachstehend folgen dennoch – vorsichtshalber zur Wahrung der gesetzlichen Vorgaben an die Einberufung der Hauptversammlung – die umfangreichen Angaben zu Teilnahme- und Stimmrechtsmodalitäten:

II. TEILNAHME AN DER AUSSERORDENTLICHEN HAUPTVERSAMMLUNG

Zur Teilnahme an der außerordentlichen Hauptversammlung, zur Ausübung des Stimmrechts und zur Antragstellung sind gemäß § 123 Abs. 2, 3 und 4 AktG i. V. m. § 15 Abs. 1 und 2 der Satzung der Gesellschaft nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die sich in Textform (§ 126 b BGB) und in deutscher oder englischer Sprache unter der nachfolgenden Adresse bzw. Fax-Nummer oder E-Mail-Adresse bei der Gesellschaft anmelden und ihre Berechtigung nachweisen:

Greiffenberger AG
c/o Better Orange IR & HV AG
Haidelweg 48, 81241 München
Fax: +49 (0) 89/889 690 633

Beitrag #3 von Mittachmahl am 28.04.2016 17:51   ( 140 Beiträge | Status: ok )
Diese Antwort bezieht sich auf den Beitrag von Mittachmahl am 13.04.2016 15:25

Greiffenberger AG / Schlagwort(e): Finanzierung/Jahresergebnis

28.04.2016 16:02

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



Greiffenberger AG: Veröffentlichung ungeprüfter und nicht festgestellter
Abschlüsse für das Geschäftsjahr 2015; weiterer Finanzbedarf aufgrund von
Restrukturierungsmaßnahmen

- Jahresabschluss und Konzernabschluss 2015 werden ohne Testat des
Abschlussprüfers veröffentlicht

- Weiterer Finanzbedarf für die Umsetzung von Restrukturierungsmaßnahmen

Marktredwitz und Augsburg, 28. April 2016 - Die Greiffenberger AG wird am
29. April 2016 den Jahresabschluss sowie den Konzernabschluss für das
Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2015 samt der jeweiligen Lageberichte
veröffentlichen, ohne dass für diese Abschlüsse ein Prüfungsvermerk des
Abschlussprüfers KPMG Bayerische Treuhandgesellschaft Aktiengesellschaft
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft, München,
erteilt wurde. Die Abschlüsse sind deswegen auch noch nicht vom
Aufsichtsrat gebilligt bzw. festgestellt worden. Die Gesellschaft nimmt
diese Veröffentlichungen vor, um ihren gesetzlichen Offenlegungspflichten
als börsennotiertes Unternehmen nachzukommen.

Der Abschlussprüfer der Gesellschaft sieht sich derzeit außer Stande zu
beurteilen, ob die Annahme der Fortführung der Unternehmenstätigkeit (sog.
going concern) im Jahres- und Konzernabschluss zum 31. Dezember 2015, von
der der Vorstand der Gesellschaft ausgeht, gerechtfertigt ist.
Für die
Beurteilung dieser Frage hält der Abschlussprüfer für erforderlich, dass
ihm weitere Unterlagen über die Begutachtung und Finanzierung des
Restrukturierungskonzeptes vorgelegt werden, die derzeit noch nicht zur
Verfügung stehen.

Die Gesellschaft setzt ihre Arbeit an einem umfassenden Konzept zur
Sicherung der Zukunftsfähigkeit sowie zur nachhaltigen Verbesserung der
Ertrags- und Liquiditätssituation der Greiffenberger-Gruppe gemäß den mit
den Finanzierungspartnern der Greiffenberger AG getroffenen Vereinbarungen
fort. Zur Umsetzung der in diesem Konzept vorgesehenen
Restrukturierungsmaßnahmen werden zusätzliche Mittel in Höhe von noch etwa
10 Mio. EUR benötigt. Nach den derzeitigen Planungen der Gesellschaft
sollen diese Mittel durch die Beteiligung von Investoren an einzelnen
Tochtergesellschaften beschafft werden. Diese Transaktionen werden aus
heutiger Sicht dazu führen, dass die Greiffenberger AG ihre Stellung als
Mehrheitsgesellschafterin dieser Tochtergesellschaften verlieren wird. Der
Vorstand geht derzeit davon aus, dass es gelingen wird, die Finanzierung
dieses zusätzlichen Kapitalbedarfs sicherzustellen.


Kontakt:
Greiffenberger AG
Marco Freiherr von Maltzan
Vorstand der Greiffenberger AG
Eberlestraße 28
86157 Augsburg
Tel.: 0821/5212-261
Fax: 0821/5212-275
e-mail: ir@greiffenberger.de

Quelle: http://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/greif.../?newsID=937663

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen