Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: Xella International S.A. (LU1298739571)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 1
Anzahl Aufrufe: 167
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 05.05.2016 23:38   ( 1.540 Beiträge | Status: ok )
Xella International S.A. (LU1298739571)

Der Baustoffhersteller Xella International S.A. wollte im Oktober 2015 an die Börse gehen. Daraus wurde jedoch nichts.

...
"Wir müssen wegen der Marktvolatilität ein Zeitfenster finden, das besser ist als das derzeitige", sagte ein Xella-Sprecher am Montag und bestätigte Informationen der Nachrichtenagentur Reuters.
...
Der Konzern und seine Eigentümer, die Finanzinvestoren Goldman Sachs und PAI Partners, hatten sich von der Emission Finanzkreisen zufolge Erlöse von rund 600 Millionen Euro versprochen.
...
Der Börsenprospekt war eigentlich noch für diese Woche erwartet worden, die Erstnotiz für den 20. Oktober geplant. Die Finanzinvestoren wollten ihre Beteiligung mit dem Börsengang auf 60 Prozent reduzieren, Xella wollte seine Schulden um rund 200 Millionen Euro senken.

Im vergangenen Jahr hat Xella 1,3 Milliarden Euro umgesetzt und dabei einen bereinigtes operatives Ergebnis (Ebitda) von 201 Millionen Euro erwirtschaftet.
...
Zwei Drittel des Umsatzes werden mit Baumaterialien unter Marken wie Ytong, Hebel und Silka erzielt, rund 20 Prozent mit dem rentableren Kalk-Geschäft.

Quelle: boerse.ard.de

Das Unternehmen ist eigentlich in Duisburg beheimatet, die Holding jedoch in Luxemburg.

Beitrag #1 von aktiensammler am 25.12.2016 11:51   ( 1.540 Beiträge | Status: ok )
Nachtrag

Aus dem Börsengang wird nun endgültig nichts.

Der Duisburger Baustoff-Konzern Xella bekommt einen US-Finanzinvestor als nächsten Eigentümer. Ein Jahr nach dem geplatzten Börsengang verkauften die Beteiligungsgesellschaften PAI Partners und Goldman Sachs das für den "Ytong"-Porenbeton bekannte Unternehmen mit knapp 6000 Mitarbeitern an Lone Star, wie die bisherigen Eigentümer mitteilten. Zum Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Laut Insidern hatten sich Goldman Sachs und PAI mehr als zwei Milliarden Euro erhofft. Xella kommt nach eigenen Angaben auf einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro im Jahr und ein operatives Ergebnis (Ebitda) von 271 Millionen Euro.

Quelle: n-tv.de

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen