Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]

Thema: KST Beteiligungs AG (DE000A161309)

Thread-Nummer:
Anzahl Antworten: 3
Anzahl Aufrufe: 195
Sortierung: normal
Beitrag #0 von aktiensammler am 01.11.2016 23:30   ( 1.647 Beiträge | Status: ok )
KST Beteiligungs AG (DE000A161309)

Die ehemal. Wertpapierhandelsbank KST Beteiligungs AG hat sich aus Pensionsverpflichtung gelöst und soll nun liquidiert werden! Bis zum 14.05.2004 hiess das Unternehmen "KST Wertpapierhandelsaktiengesellschaft" und sollte schon damals abgewickelt werden.

...
ie KST Beteiligungs AG wird sich aus einer gegenüber dem ehemaligen Vorstand bestehenden Pensionsverpflichtung gegen Zahlung eines Ausgleichsbetrages in Höhe von ca. 1,26 Mio. Euro vollständig lösen und damit alle sich aus dieser Pensionsverpflichtung ergebenden Zahlungsverpflichtungen und zusätzlichen Risiken in Bezug auf die zukünftige Einkommensentwicklung und die Entwicklung der allgemeinen Lebenserwartung vollumfänglich beseitigen.
...
Entsprechend den Rechnungslegungsvorschriften des HGB waren in der Bilanz der KST Beteiligungs AG zum 31.12.2015 in Zusammenhang mit den Pensionsverpflichtungen der Gesellschaft vor Verrechnung mit Rückdeckungsansprüchen (TEUR 91) Rückstellungen in Höhe von TEUR 920 Euro gebildet worden.
...
Das aktuelle Management hat in den vergangenen Monaten große Fortschritte in der Effizienz der Geschäftstätigkeit der KST erreicht und hat inzwischen erhebliche Kosteneinsparungen realisiert. Die getroffenen Maßnahmen haben im Vergleich zu früheren Geschäftsjahren zu einer nun deutlichen verbesserten geschäftlichen Aufstellung der KST geführt. Jedoch wird das der KST mögliche Geschäftsvolumen auch zukünftig nicht den Umfang erreichen, der erforderlich wäre, um langfristig ein ertragreiches und eine angemessene Eigenkapitalverzinsung ermöglichendes Beteiligungsgeschäft zu realisieren. Die negative Eigenkapitalentwicklung der KST in den zurückliegenden Geschäftsjahren unterlegt diese Einschätzung nachhaltig.
Darüber hinaus stellt aus Sicht der Verwaltung die Rechtsform der Aktiengesellschaft nicht mehr einen zeitgemäßen rechtlichen Rahmen für die erfolgreiche Entwicklung einer aktiven Beteiligungsgesellschaft dar.
...
Die Lösung aus ihrer Pensionsverpflichtung eröffnet der KST Beteiligungs AG mit einer so möglichen Liquidation der Gesellschaft nun eine gesellschaftsstrategische Alternative, um aus dieser Situation heraus die wirtschaftlichen Interessen aller Aktionäre bestmöglich zu wahren.
...
Die Verwaltung wird daher nach Unterzeichnung der o.g. Übertragungsvereinbarung der Hauptversammlung der Gesellschaft die Auflösung und Abwicklung der KST Beteiligungs AG vorschlagen.

Quelle: dgap.de

Diese Vereinbarung wurde am 14.10.2016 unterzeichnet.

Der Chart in Frankfurt:

Chart
Provided by finanzen.net

KST Beteiligungs AG Namens-Aktien o.N.

Beitrag #1 von aktiensammler am 12.11.2016 15:31   ( 1.647 Beiträge | Status: ok )
Zahlen für das Q 3 / 2016

...
Die KST Beteiligungs AG hat nach drei Quartalen des Geschäftsjahres 2016 einen Gewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in Höhe von TEUR 447 (Vorjahr TEUR 1.042) erzielt. Wie bekannt waren die Vergleichszahlen des Vorjahres ganz wesentlich durch die Realisierung von Gewinnen aus dem Abbau der Beteiligung an der Formycon AG geprägt, welcher in 2015 zu einem ein Einmalertrag von mehr als einer Mio. Euro geführt hatte.

Der Bilanzgewinn der KST Beteiligungs AG stellt sich zum 30.09.2016 auf TEUR 580 nach TEUR 741 im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Einschließlich der bereits beschlossenen und für den Dezember dieses Jahres terminierten Eigenkapitalrückzahlung an die Aktionäre erreicht das bilanziell ausgewiesene Eigenkapital der KST Beteiligungs AG zum 30.09.2016 ca. EUR 1,81 pro Aktie.

In den zum 30.09.2016 veröffentlichten Geschäftszahlen ist die in diesem Monat geschlossene Vereinbarung, die wie berichtet eine vollständige Lösung aus den Verpflichtungen einer Pensionszusage bewirkt und die im laufenden Quartal zu einer einmaligen Ergebnisbelastung von ca. TEUR 340 führen wird, noch nicht enthalten. Unter Einbeziehung dieser Einflüsse ergibt sich ein aktueller innerer Wert pro Aktie in Höhe von ca. EUR 1,80.
...
Als Folge der Umschichtung ihres Wertpapierportfolios haben sich die Zins- und ähnlichen Einnahmen der KST Beteiligungs AG in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016 auf TEUR 304 (Vorjahresperiode TEUR 47) erhöht. Abschreibungen auf Wertpapiere, die das Vorjahrsergebnis noch mit TEUR 495 belastet hatten, waren im laufenden Geschäftsjahr nicht vorzunehmen. Die Personalkosten der KST Beteiligungs AG reduzierten sich in der Berichtsperiode um mehr als 40% auf TEUR 93 (Vorjahresperiode TEUR 157).
...

Quelle: dgap.de

Beitrag #2 von aktiensammler am 26.12.2017 18:33   ( 1.647 Beiträge | Status: ok )
Zahlen für das GJ 2016

Nun wird wegen veränderter steuerlicher Verhältnisse doch nicht abgewickelt!

...
Stuttgart, den 08.02.2017
* Geschäftszahlen der KST für das Geschäftsjahr 2016 verdeutlichen die nachhaltigen Fortschritte der Gesellschaft
* Erneute Zahlung von 10 Cent Dividende pro Aktie vorgesehen
* Aktienrückkaufprogramm wird zu Kursen von bis zu EUR 1,20 fortgesetzt
* Liquidation wird von den Großaktionären nach Einführung des neuen § 8d KStG in Bezug auf die Behandlung steuerlich nutzbarer Verlustvorträge nicht mehr unterstützt
...
Der Gewinn nach Steuern erreichte im Geschäftsjahr 2016 0,50 Mio. Euro (Vorjahr 1,48 Mio. Euro), wobei die Vorjahreszahlen vor allem von der Realisierung von Gewinnen aus dem Abbau der Beteiligung an der Formycon AG, der zu einem Einmalertrag von mehr als einer Mio. Euro geführt hatte, geprägt waren. Wesentliche Kostenpositionen wie sonstige betriebliche Aufwendungen (TEUR 263 nach TEUR 472 im Vorjahr) oder laufende Personalkosten (TEUR 99 nach TEUR 243) wurden deutlich reduziert. Im Geschäftsjahr 2016 hat die Auflösung einer früheren Pensionszusage zu einem Einmalaufwand in Höhe von TEUR 343 geführt, der bilanziell zusätzlich den Personalkosten hinzugerechnet wird und zu einer entsprechenden Belastung des Ergebnisses für das Geschäftsjahr 2016 geführt hat. Abschreibungen auf Wertpapiere, die im Vorjahr in Höhe von TEUR 290 notwendig wurden, waren im Geschäftsjahr 2016 nicht vorzunehmen. Inzwischen ist es der Gesellschaft gelungen, die aktuellen laufenden Kosten auf annualisierter Basis in den Bereich von unter 30% des Niveaus des Jahres 2015 zu reduzieren.
...
Der aktuelle innere Wert der Aktie der KST Beteiligungs AG liegt bei ca. EUR 1,53 pro Aktie, wobei die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2016 insgesamt 50 Cent pro Aktie (40 Cent als Rückzahlung aus dem Eigenkapital, 10 Cent als Dividende) an die Aktionäre ausgeschüttet hat.
...
Nach der vor kurzem erfolgten Einführung des § 8d KStG, aus der sich neue Möglichkeiten hinsichtlich des Erhalts von steuerlich nutzbaren Verlustvorträgen bei Beteiligungstransaktionen ergeben, unterstützen die Großaktionäre der KST Beteiligungs AG das Vorhaben einer Liquidation der KST Beteiligungs AG nicht weiter.
...
In der KST Beteiligungs AG bestehen z. Zt. gewerbe- und körperschaftsteuerlich nutzbare Verlustvorträge im Volumen im Umfang von ca. 7 Mio. Euro (Gewerbesteuer) und ca. 9 Mio. Euro (Körperschaftsteuer), für die zukünftig aufgrund der kürzlich erfolgten Einführung des § 8d KStG die gesetzlichen Vorschriften über den steuerlich schädlichen Beteiligungserwerb unter den in diesem Paragraphen bestimmten Voraussetzungen nicht mehr anzuwenden sind.
...

Quelle: dgap.de

Beitrag #3 von aktiensammler am 26.12.2017 18:36   ( 1.647 Beiträge | Status: ok )
Zahlen für das Q 2 / 2017

...
Der innere Wert pro Aktie lag zum 30.06.2017 bei ca. 1,49 Euro hat sich damit im zweiten Quartal bereinigt um die im April erfolgte Dividendenzahlung (EUR 0,10) um ca. EUR 0,04 erhöht.

Die sich aus den Wertpapiergeschäften der Gesellschaft ergebende Gesamtleistung erreichte zum 30.06.2017 +TEUR 478 (Vorjahr +TEUR 223). Die erreichten Kostenreduzierungen im Bereich der operativen Kosten haben im zweiten Quartal 2017 zu einem in dieser Höhe auch erwarteten Rückgang der sonstigen betrieblichen Aufwendungen auf nun noch TEUR 127 (Vorjahresperiode TEUR 259) geführt. Der Personalaufwand reduzierte sich gleichfalls deutlich auf TEUR 12 (Vorjahresperiode TEUR 89).

Die Erträge aus dem Assetportfolio erreichten im ersten Halbjahr TEUR 156 (Vorjahresperiode TEUR 209) und überstiegen damit wie schon im ersten Quartal die laufenden Aufwendungen der Gesellschaft, womit die KST Beteiligungs AG ein wichtiges strategisches Unternehmensziel erreicht hat.

Die Bilanzsumme der KST Beteiligungs AG lag zum 30.06.2017 bei TEUR 9.011 (31.12.2016: TEUR 8.338), davon waren TEUR 4.186 (ca. 46 %) in festverzinslichen Wertpapieren sowie TEUR 2.955 (ca. 33%) in Aktien investiert; hiervon waren auf Basis der aktuellen Kurswerte wiederum ca. 80% in Titeln aus dem Bereich der Indices DAX, MDAX und SDAX sowie in Auslandstiteln mit vergleichbarer Indexzugehörigkeit investiert.
...

Quelle: dgap.de

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen