Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]
Foren Suche
Suchoptionen
  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Der Thread wird nun ins Forum "Insolvenz-AGs" verschoben. Wann folgt Fritz Nols ?

  • Wanderer-Werke - Insolvenz (WKN 775600)Datum04.08.2017 17:47
    Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Am 02.08.2017 wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Wanderer-Werke AG aufgehoben. Damit kann die Gesellschaft nun von Amts wegen aus dem Handelsregister gelöscht werden...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    01.08.2017 | 12:09

    SolarWorld AG: Eröffnung Insolvenzverfahren; Niederlegung Vorstand

    SolarWorld AG / Schlagwort(e): Insolvenz/Personalie

    01.08.2017 / 12:09 CET/CEST
    Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



    Bonn, 1. August 2017 - Das Amtsgericht Bonn hat soeben das Insolvenzverfahren über das Vermögen der SolarWorld AG (99 IN 79/17) sowie deren Tochtergesellschaften SolarWorld Industries Sachsen GmbH, SolarWorld Industries Thüringen GmbH, SolarWorld Innovations GmbH sowie SolarWorld Industries Deutschland GmbH eröffnet. Zum Insolvenzverwalter wurde jeweils Herr Rechtsanwalt Horst Piepenburg, Düsseldorf, bestellt.

    In diesem Zusammenhang weist der Insolvenzverwalter der SolarWorld AG darauf hin, dass die insolvenztypische, laufende Investorensuche und der diesbezügliche Investorenprozess, insbesondere bezüglich der Produktionsstandorte der SolarWorld Industries Sachsen GmbH sowie der SolarWorld Industries Thüringen GmbH, auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der SolarWorld AG keine wesentlichen Auswirkungen hat. Nach derzeitigem Informationsstand ist es ausgeschlossen, dass die Aktionäre der SolarWorld AG aus etwaigen Verwertungserlösen noch Ausschüttungen erhalten.

    Im Zuge der Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der SolarWorld AG hat das Vorstandsmitglied Herr Philipp Koecke gegenüber dem Aufsichtsrat soeben erklärt, sein Vorstandsmandat bei der SolarWorld AG sofort und fristlos niederzulegen; ferner haben soeben Herr Frank Henn, Frau Colette Rückert-Hennen sowie Herr Jürgen Stein gegenüber dem Aufsichtsrat erklärt, ihr jeweiliges Vorstandsmandat bei der SolarWorld AG aufschiebend bedingt auf die Eintragung des Ausscheidens als Vorstandsmitglied in das Handelsregister niederzulegen.

    Kontakt:
    SolarWorld AG
    Investor Relations
    Tel.-Nr.: 0228/55920-470;
    E-Mail: placement@solarworld.com



    01.08.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de



    Sprache: 	Deutsch
    Unternehmen: SolarWorld AG
    Martin-Luther-King-Straße 24
    53175 Bonn
    Deutschland
    Telefon: +49 (0)228 - 559 20 470
    Fax: +49 (0)228 - 559 20 9470
    E-Mail: placement@solarworld.com
    Internet: www.solarworld.de
    ISIN: DE000A1YCMM2, DE000A1YDDX6, DE000A1YCN14
    WKN: A1YCMM, A1YDDX, A1YCN1
    Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in
    Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    Quelle: DGAP

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    27.07.2017 | 12:23

    transtec AG: Insolvenzverfahren eröffnet

    transtec AG / Schlagwort(e): Insolvenz

    27.07.2017 / 12:23 CET/CEST
    Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



    Mit Beschluss vom 27.07.2017 hat das Amtsgericht Tübingen das Insolvenzverfahren über das Vermögen der transtec AG eröffnet. Zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Holger Leichtle aus Stuttgart bestellt. Die bisher bestehende Eigenverwaltung hat das Amtsgericht Tübingen wegen der geringen Aussichten auf eine erfolgreiche Sanierung aufgehoben. Es ist vorgesehen, die vorhandenen Kundenaufträge noch ordnungsgemäß abzuarbeiten. Zu diesem Zweck bleibt der CEO Mario Kuhn bis auf Weiteres für die transtec AG tätig.


    Kontakt:
    transtec AG
    Investor Relations
    Inge Vinzenz
    Tel: +49-(0)7121 / 2678-876
    Fax: +49-(0)7121 / 2678-90 876
    Email: IR-PR@transtec.de



    27.07.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de



    Sprache: 	Deutsch
    Unternehmen: transtec AG
    Gerhard-Kindler-Straße 8
    72770 Reutlingen
    Deutschland
    Telefon: +49 7121 - 2678 - 876
    Fax: +49 7121 - 2678 - 90876
    E-Mail: IR-PR@transtec.de
    Internet: www.transtec.de
    ISIN: DE0007241424
    WKN: 724142
    Börsen: Regulierter Markt in Stuttgart; Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, München;
    Open Market in Frankfurt


    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    Quelle: DGAP

  • Thema von LordofShares im Forum Mantel-AGs

    Heute wurde im Bundesanzeiger die Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung der Sonne + Wind Beteiligungen AG für die Geschäftsjahre 2015 und 2016 veröffentlicht (Termin: 28.08.2017). Auf der Tagesordnung steht nach den üblichen Punkten auch eine Beschlussfassung zur Auflösung der Gesellschaft...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Heute wurde im Bundesanzeiger eine Beteiligungsbekanntmachung gemäß § 20 AktG der AFKEM AG veröffentlicht, derzufolge die Ebinal GmbH ihre AFKEM-Aktien zumindest größtenteils abgegeben hat. Neuer Mehrheitsaktionär ist die StP AG, Amriswil, Schweiz...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    04.07.2017

    Pongs & Zahn Aktiengesellschaft, Berlin
    ISIN DE0006954001 / WKN 695400 / MNE PUZ
    Widerruf der Zulassung im Regulierten Markt und Einstellung der Preisfeststellung

    Die Zulassung im Regulierten Markt wird gem. i.V.m. § 39 Abs. 1 BörsG
    i.V.m. § 51 Abs. 6 BörsO
    widerrufen für:

    Auf den Inhaber lautende Stückaktien
    ISIN DE0006954001 (Stammaktien)
    der
    Pongs & Zahn Aktiengesellschaft, Berlin

    Der Widerruf wird mit Ablauf des 29. September 2017 wirksam.
    Die Preisfeststellung im Regulierten Markt wird mit Ablauf des 29. September 2017 eingestellt.

    Dienstag, 4. Juli 2017
    Geschäftsführung

    Quelle: Börse München

    Die Aktien sind allerdings auch noch im Regulierten Markt (General Standard) der Börse Frankfurt gelistet. Die Zulassung dort wurde bisher nicht widerrufen...

  • Wanderer-Werke - Insolvenz (WKN 775600)Datum12.07.2017 19:29
    Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    04.07.2017

    WANDERER-WERKE- AG, Augsburg
    ISIN DE0007756009 / WKN 775600 / MNE WAN
    Widerruf der Zulassung im Regulierten Markt und Einstellung der Preisfeststellung

    Die Zulassung im Regulierten Markt wird gem. i.V.m. § 39 Abs. 1 BörsG
    i.V.m. § 51 Abs. 6 BörsO
    widerrufen für:

    Auf den Inhaber lautende Stückaktien
    ISIN DE0007756009 (Stammaktien)
    der
    WANDERER-WERKE AG, Augsburg

    Der Widerruf wird mit Ablauf des 29. September 2017 wirksam.
    Die Preisfeststellung im Regulierten Markt wird mit Ablauf des 29. September 2017 eingestellt.

    Dienstag, 4. Juli 2017
    Geschäftsführung

    Quelle: Börse München

    Die Aktien sind allerdings auch noch im Regulierten Markt (General Standard) der Börse Frankfurt gelistet. Die Zulassung dort wurde bisher nicht widerrufen...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    04.07.2017

    Walter Bau AG, Augsburg
    ISIN DE0007477507 / WKN 747750 / MNE WTB
    ISIN DE0007477531 / WKN 747753 / MNE WTB3
    Widerruf der Zulassung im Regulierten Markt und Einstellung der Preisfeststellung

    Die Zulassung im Regulierten Markt wird gem. i.V.m. § 39 Abs. 1 BörsG
    i.V.m. § 51 Abs. 6 BörsO
    widerrufen für:

    Auf den Inhaber lautende Stückaktien
    ISIN DE0007477507 (Stammaktien)
    ISIN DE0007477531 (Vorzugsaktien)
    der
    Walter Bau AG, Augsburg

    Der Widerruf wird mit Ablauf des 29. September 2017 wirksam.
    Die Preisfeststellung im Regulierten Markt wird mit Ablauf des 29. September 2017 eingestellt.

    Dienstag, 4. Juli 2017
    Geschäftsführung

    Quelle: Börse München

    Die Aktien sind allerdings auch noch im Regulierten Markt (General Standard) der Börse Frankfurt gelistet. Die Zulassung dort wurde bisher nicht widerrufen...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    04.07.2017

    Kunert AG, Immenstadt
    ISIN DE000A0XYLX9 / WKN A0XYLX / MNE KUN1
    ISIN DE000A0XYLY7 / WKN A0XYLY / MNE KUN2
    ISIN DE000A0XYLZ4 / WKN A0XYLZ / MNE KUN4
    Widerruf der Zulassung im Regulierten Markt und Einstellung der Preisfeststellung

    Die Zulassung im Regulierten Markt wird gem. i.V.m. § 39 Abs. 1 BörsG
    i.V.m. § 51 Abs. 6 BörsO
    widerrufen für:

    Auf den Inhaber lautende Stückaktien
    ISIN DE000A0XYLX9 (Stammaktien)
    ISIN DE000A0XYLY7 (Vorzugsaktien)
    ISIN DE000A0XYLZ4 (junge Vorzugsaktien)
    der
    Kunert AG, Immenstadt

    Der Widerruf wird mit Ablauf des 29. September 2017 wirksam.
    Die Preisfeststellung im Regulierten Markt wird mit Ablauf des 29. September 2017 eingestellt.

    Dienstag, 4. Juli 2017
    Geschäftsführung

    Quelle: Börse München

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    11.07.2017 | 20:54

    ALNO Aktiengesellschaft stellt Antrag auf Sanierung in Eigenverwaltung

    ALNO Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Liquiditätsprobleme/Insolvenz

    11.07.2017 / 20:54 CET/CEST
    Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



    Pfullendorf, 11. Juli 2017 - Die ALNO Aktiengesellschaft gibt hiermit bekannt, dass sie beim zuständigen Amtsgericht Hechingen einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gemäß § 270a Insolvenzordnung wegen eingetretener Zahlungsunfähigkeit stellen wird. Die Tochtergesellschaften Gustav Wellmann GmbH & Co. KG und ALNO Logistik & Service GmbH werden ebenfalls in den Antrag einbezogen. Alle übrigen in- und ausländischen Tochtergesellschaften einschließlich der Pino Küchen GmbH sind von dem Insolvenzantrag nicht betroffen. Der Geschäftsbetrieb läuft insgesamt unverändert weiter.

    Der Vorstand der ALNO Aktiengesellschaft hat sich zu diesem Schritt entschlossen, weil in den mit potenziellen Investoren und Gläubigern geführten Verhandlungen zuletzt keine Einigung erzielt werden konnte. Der Anfang des Jahres eingeschlagene Sanierungskurs soll nunmehr innerhalb eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung unter Führung des bisherigen Vorstands fortgesetzt werden.

    Kontakt

    ALNO AG
    Markus Gögele
    Leiter Unternehmenskommunikation
    & Investor Relations
    Heiligenberger Str. 47
    88630 Pfullendorf
    Telefon +49 - 7552 - 21 - 3316
    Email markus.goegele@alno.de



    11.07.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de



    Sprache: 	Deutsch
    Unternehmen: ALNO Aktiengesellschaft
    Heiligenberger Straße 47
    88630 Pfullendorf
    Deutschland
    Telefon: +49 7552 21 0
    E-Mail: info@alno.de
    Internet: www.alno.de
    ISIN: DE0007788408, DE000A1R1BR4
    WKN: 778840, A1R1BR
    Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), Stuttgart; Freiverkehr in
    Berlin, Düsseldorf, München, Tradegate Exchange


    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    Quelle: DGAP

    Der Thread wird nun ins Forum "Insolvenz-AGs" verschoben...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Die GTG Dienstleistungsgruppe AG teilte am 26.06.2017 mit, dass die vom Aufsichtsratsvorsitzenden Thilo Stamer kontrollierte TFC Beteiligungs UG am 21.06.2017 genau 460.000 GTG-Aktien zum Preis von je ca. 0,033 Euro außerbörslich verkauft hat. Dies sind ca. 29,3% der insgesamt ca. 1,57 Mio. ausgegebenen GTG-Aktien...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    07.07.2017

    Beschluss

    Widerruf der Zulassung der Aktien zum regulierten Markt (General Standard)

    Die Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse hat am 7. Juli 2017 beschlossen, die
    Notierung der Aktien im regulierten Markt mit Ablauf des 25. August 2017 einzustellen, daher
    wird gemäß § 39 Abs. 1 BörsG i.V.m. § 47 BörsO die Zulassung der auf den Inhaber lautenden
    Stammaktien der

    Abwicklungsgesellschaft Rösch AG Medizintechnik, Berlin

    - ISIN DE0005291405 -

    zum regulierten Markt (General Standard) mit Wirkung zum 26. August 2017 widerrufen.

    Frankfurt am Main, 7. Juli 2017

    Frankfurter Wertpapierbörse
    Geschäftsführung

    Quelle: Deutsche Börse

  • emQtec AG - Insolvenz (WKN A0JL52)Datum07.07.2017 02:11
    Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Die Notierung der emQtec-Aktien wurde mit Ablauf des heutigen Tages eingestellt.

  • emQtec AG - Insolvenz (WKN A0JL52)Datum06.07.2017 02:04
    Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Am 04.07.2017 wurde die emQtec AG wegen Vermögenslosigkeit aus dem Handelsregister gelöscht.

  • S&O AGRAR WKN 523620Datum30.06.2017 02:32
    Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    29.06.2017 | 18:15

    S&O Agrar AG: Möglicher Insolvenzplan zur Beendigung der Insolvenz und Fortführung der Gesellschaft

    Leipzig (pta040/29.06.2017/18:15) - Mit Meldung vom 07.03.2017 wurde bekannt gegeben, dass Frau Hsiao-Tze Tsai als neues Vorstandsmitglied der S&O Agrar AG i. I. bestellt wurde. Frau Tsai ist derzeit um die Wiederherstellung der Finanzberichterstattung und Aufstellung der fehlenden Jahresabschlüsse bemüht.
    Das Amtsgericht Leipzig hat mit Beschluss vom 2. August 2016, berichtigt mit Beschluss vom 29. August 2016, das Insolvenzverfahren über das Vermögen der S&O Agrar AG i. I., Leipzig, ISIN DE0005236202, eröffnet. Herr Rechtsanwalt Dr. Christoph Alexander Jacobi, Leipzig, wurde zum Insolvenzverwalter bestellt.

    Die Gesellschaft ist gegenwärtig zahlungsunfähig und überschuldet.

    Die Gesellschaft wurde darüber informiert, dass die Deutsche Balaton AG, Heidelberg, unter Umständen bereit ist, den Insolvenzverwalter Herrn Dr. Jacobi bei der Umsetzung eines Insolvenzplanes für die S&O Agrar AG zu unterstützen. Hierfür hat sich die Deutsche Balaton AG dem Insolvenzverwalter unter der Voraussetzung der Umsetzung eines Insolvenzplans mit der Deutsche Balaton AG zu einem Massezuschuss in Höhe von 60.000 Eur für die Begleichung der Verfahrenskosten sowie zur Ausschüttung einer Quote nach derzeitigem Kenntnisstand von erwarteten 4,3% an die Insolvenzgläubiger bereit erklärt. Des Weiteren hat die Deutsche Balaton AG, unter der Voraussetzung, dass es sich hierbei zwar nicht um Masseverbindlichkeiten handelt, diese Verbindlichkeiten aber für den Fall der Umsetzung eines Insolvenzplanes von der S&O Agrar AG anerkannt werden, eine Kostenübernahmeerklärung für die Aufwendungen der Jahresabschlussprüfungen abgegeben.

    Der gegenwärtige Entwurf des Insolvenzplanes favorisiert momentan eine Kapitalherabsetzung im Verhältnis 100:1 in vereinfachter Form nach den Vorschriften über die vereinfachte Kapitalherabsetzung (§§ 229 ff. AktG). Zugleich soll eine Kapitalerhöhung um EUR 151.200,00 (Barkapitalerhöhung 2017/1) mit Bezugsrecht für die Altaktionäre im Verhältnis 1:4 durchgeführt werden. Die Deutsche Balaton AG ist voraussichtlich bereit, die im Rahmen der Barkapitalerhöhung 2017/1 von der Gesellschaft den Altaktionären zum Bezug angebotenen Aktien aber nicht gezeichneten Aktien zu übernehmen. Sodann sieht der Entwurf des Insolvenzplans vor, dass eine Kapitalerhöhung um weitere 1.048.800 EUR (Barkapitalerhöhung 2017/2) durchgeführt wird. Für die Barkapitalerhöhung 2017/2 sieht der derzeitige Entwurf des Insolvenzplans einen Ausschluss des gesetzlichen Bezugsrechts der Aktionäre der S&O AGRAR AG vor. Zum Bezug der neuen Aktien aus der Barkapitalerhöhung 2017/2 wird ausschließlich die Deutsche Balaton AG, Heidelberg, zugelassen. Die neuen Aktien aus der Barkapitalerhöhung 2017/1 und 2017/2 sollen jeweils zum Ausgabebetrag von 1,00 Euro je neuer Aktie ausgegeben werden. Die Unternehmensgegenstand der S&O AGRAR AG soll geändert werden in den einer Beteiligungsgesellschaft.

    Gemäß eines beauftragten Sanierungsgutachtens bestünde nach Durchführung des im Entwurf vorliegenden Insolvenzplans für die Gesellschaft mit den Mitteln aus den Barkapitalerhöhungen die Möglichkeit, ihre Kosten zu verdienen und Gewinne zu erzielen. Der Entwurf des Insolvenzplans enthält unter anderem die Bedingung, dass die BaFin einen Bescheid über eine Befreiung von der Verpflichtung zur Abgabe eines Pflichtangebots an die Aktionäre der S&O AGRAR AG im Falle der Kontrollerlangung durch die Deutsche Balaton AG erlässt. Der Gesellschaft liegt noch keine verbindliche Zusage zur Zeichnung der Kapitalerhöhung vor. Es ist derzeit noch ungewiss, ob es zur Umsetzung des Insolvenzplans kommen wird und wie dieser genau ausgestaltet sein wird. Hierzu ist u.a. auch die Zustimmung des Insolvenzgerichts erforderlich.

    (Ende)

    Aussender: 	S&O Agrar AG
    Funkenburgstraße 15
    04105 Leipzig
    Deutschland
    Ansprechpartner: Hsiao-Tze Tsai
    Tel.: +49 6221 6492412
    E-Mail: info@soagrar.de
    Website: www.soagrar.de
    ISIN(s): DE0005236202 (Aktie)
    Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in
    Düsseldorf, Freiverkehr in Hamburg,
    Freiverkehr in Stuttgart; Freiverkehr in Berlin

    Quelle: pressetext

    Die Sanierung würde also ganz ähnlich wie bei Youbisheng Green Paper laufen: zunächst ein harter Kapitalschnitt und anschließend eine große Barkapitalerhöhung, wobei hier noch dazukommt, dass bei der zweiten Barkapitalerhöhung ausschließlich die Deutsche Balaton neue Aktien beziehen darf. Das alles dürfte Herrn Brake überhaupt nicht gefallen...

  • Feike AG (WKN A1YCNB)Datum29.06.2017 02:09
    Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Der Handel mit den Aktien der Feike AG wurde am 27.06.2017 erneut bis auf weiteres ausgesetzt. Laut Bekanntmachung der Frankfurter Börse ist "der ordnungsgemäße Börsenhandel derzeit nicht gewährleistet"...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema
  • Thema von LordofShares im Forum Insolvenz-AGs

    27.06.2017 | 23:01

    Eurographics AG: Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt

    Eurographics AG / Schlagwort(e): Insolvenz

    27.06.2017 / 23:01 CET/CEST
    Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



    Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Art. 17 MMVO
    - Nicht zur direkten oder indirekten Verbreitung oder Veröffentlichung in die oder innerhalb der USA oder sonstige Länder, in denen eine solche Verbreitung oder Veröffentlichung rechtswidrig sein könnte -

    EUROGRAPHICS AG: Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt

    Neutraubling, 27.06.2017: Nachdem heute final eine geplante Investorenlösung gescheitert ist, ist der Vorstand der EUROGRAPHICS AG nach umfassender Prüfung zu der Überzeugung gelangt, dass die Zahlungsunfähigkeit der EUROGRAPHICS AG eingetreten ist. Dementsprechend hat der Vorstand der EUROGRAPHICS AG heute die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung mit dem Ziel der Sanierung beantragt. Die Geschäftsführung der Tochtergesellschaft EUROGRAPHICS International World of Pictures GmbH, Neutraubling, hat wegen drohender Zahlungsunfähigkeit die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens als Schutzschirmverfahren mit dem Ziel der Sanierung beantragt.

    Für die übrigen Tochtergesellschaften der EUROGRAPHICS AG, namentlich die ARTXPRESS s.r.o., Hartmanice, Tschechische Republik, und die EUROGRAPHICS digital GmbH, Neutraubling, wurde keine Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt.

    Ausschlussklausel
    Diese Mitteilung dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren dar. Im Zusammenhang mit dieser Transaktion gab es weder ein öffentliches Angebot, noch wird es ein öffentliches Angebot von Wertpapieren geben. Im Zusammenhang mit der Transaktion wurde und wird kein Wertpapierprospekt erstellt. Die Verbreitung dieser Mitteilung und das Angebot und der Verkauf der Wertpapiere können in bestimmten Jurisdiktionen gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.

    Diese Mitteilung ist nicht für Personen in den Vereinigten Staaten von Amerika (einschließlich ihrer Territorien, Schutzgebiete, Bundesstaaten und des Districts of Columbia) bestimmt und darf weder direkt noch indirekt in die oder in den Vereinigten Staaten von Amerika verbreitet werden.

    Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot noch einen Teil eines Angebots zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika dar. Die hierin genannten Aktien der EUROGRAPHICS AG (die "Aktien") sind und werden weder nach den Vorschriften des United States of Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung ("Securities Act") noch nach dem Wertpapierrecht von Einzelstaaten der Vereinigten Staaten von Amerika registriert und werden in den Vereinigten Staaten von Amerika nicht angeboten und verkauft. Die Aktien dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika oder an Personen in den Vereinigten Staaten von Amerika weder angeboten noch verkauft noch direkt oder indirekt dorthin geliefert werden, außer in Ausnahmefällen aufgrund einer Befreiung von den Registrierungserfordernissen des Securities Act oder des Rechts eines Einzelstaats der Vereinigten Staaten von Amerika.

    Diese Mitteilung ist nicht für Personen in Kanada, Japan oder Australien oder sonstigen Ländern, in denen eine solche Verbreitung oder Veröffentlichung rechtswidrig sein könnte, bestimmt. Die hierin genannten Wertpapiere dürfen Personen in diesen Staaten nicht angeboten oder verkauft werden.

    Kontakt:
    Michael Groß
    Finanzvorstand der EUROGRAPHICS AG
    Pommernstrasse 17 + 19
    D-93073 Neutraubling
    Tel: +49 9401 9291-3000
    Fax: +49 9401 9291-3001



    27.06.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de



    Sprache: 	Deutsch
    Unternehmen: Eurographics AG
    Pommernstr. 17 + 19
    93073 Neutraubling
    Deutschland
    Telefon: +49 (0)9401 92 91-0
    Fax: +49 (0)9401 92 91-3001
    Internet: www.eurographics.de
    ISIN: DE0008137654
    WKN: 813765
    Börsen: Freiverkehr in München (m:access); Open Market in Frankfurt


    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    Quelle: DGAP

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    27.06.2017 | 17:06

    Pinguin Haustechnik AG: Mehrheit der Pinguin-Aktien verkauft

    PINGUIN HAUSTECHNIK AG / Schlagwort(e): Sonstiges

    27.06.2017 / 17:06 CET/CEST
    Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



    Hamburg/Düren, 27. Juni 2017 - Die Pinguin Haustechnik AG (ISIN DE0007494007 / WKN 749400) (nachfolgend "Gesellschaft") wurde soeben davon unterrichtet, dass die Triton Liegenschaften GmbH mit Sitz in Bergisch-Gladbach soeben mehrere Aktienkaufverträge in Bezug auf insgesamt 1.577.307 Aktien an der Gesellschaft (entsprechend rund 67,01 % des Grundkapitals der Gesellschaft) geschlossen hat. Ferner wurde die Gesellschaft soeben davon unterrichtet, dass die IG Capital GmbH mit Sitz in Bergisch-Gladbach ebenfalls soeben mehrere Aktienkaufverträge in Bezug auf insgesamt 525.769 Aktien an der Gesellschaft (entsprechend rund 22,34 % des Grundkapitals der Gesellschaft) geschlossen hat. Die Übertragung der Aktien auf die jeweiligen Käufer soll voraussichtlich innerhalb von 3 Geschäftstagen erfolgen.

    Pinguin Haustechnik AG




    27.06.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de



    Sprache: 	Deutsch
    Unternehmen: PINGUIN HAUSTECHNIK AG
    Chlodwigplatz 20
    52351 Düren
    Deutschland
    Telefon: +49 (0)221 33660677
    Fax: +49 (0)221 33660-81
    ISIN: DE0007494007, DE0007494023
    WKN: 749400, 749402
    Börsen: Regulierter Markt in Hamburg; Freiverkehr in Berlin


    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    Quelle: DGAP

Inhalte des Mitglieds LordofShares
Beiträge: 3823
Seite 5 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 50 Seite »
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen