Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]
Foren Suche
Suchoptionen
  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Eine Bilanz des Schreckens:

    01.04.2014 | 15:28

    INJEX Pharma AG: Ungeprüfte vorläufige Zahlen für 2012 und Prognose für 2013

    INJEX Pharma AG  / Schlagwort(e): Jahresergebnis

    01.04.2014 15:28

    Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
    die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

    ---------------------------------------------------------------------------

    Ad-hoc Mitteilung: Ungeprüfte vorläufige Zahlen für 2012 und Prognose für
    2013

    Berlin, 1. April 2014 - Die INJEX Pharma AG gibt hiermit die ungeprüften
    Finanzzahlen auf Basis der internationalen Rechnungslegungsvorschriften
    (IFRS) für das Geschäftsjahr 2012 bekannt. Die vorläufigen und ungeprüften
    Zahlen für 2012 des INJEX Pharma Konzerns lauten wie folgt:

    - Der Konzernumsatz für das Geschäftsjahr 2012 beläuft sich auf TEUR
    2.648 (2011 auf AG Ebene: TEUR 0)

    - Das EBIT für den Konzern beträgt TEUR - 5.186 (2011 auf AG Ebene: TEUR
    -479) und das Gesamtergebnis nach Steuern TEUR - 5.218 (2011 auf AG
    Ebene: TEUR -479).

    - Die Bilanzsumme beziffert sich auf TEUR 3.974 (2011 auf AG Ebene: TEUR
    2.612).

    - Der Cash flow aus laufender Geschäftstätigkeit beträgt TEUR -164 (2011
    auf AG Ebene: - TEUR 57).

    Die INJEX Pharma GmbH ist erstmals im Wege der Vollkonsolidierung in den
    Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2012 einbezogen. Die
    Vergleichszahlen des Vorjahres 2011 beinhalten somit nur das Finanzergebnis
    der INJEX Pharma Aktiengesellschaft (Einzelabschluss). Die INJEX Vertrieb
    Deutschland GmbH ist in 2012 nicht operativ tätig gewesen und fiel daher
    nicht in den Konsolidierungskreis.

    Die Umsatzerlöse des Konzerns wurden zu ca. 90 % im Ausland erzielt. Die
    größten Abnehmerländer waren die USA, Russland, Kanada, Brasilien und Saudi
    Arabien. Im Geschäftsjahr 2012 fiel ein Materialaufwand auf Konzernebene in
    Höhe von TEUR 566 (2011 AG: TEUR 0) an. Die Personalkosten beliefen sich
    auf TEUR 661 (2011 AG: TEUR 0).

    Das EBIT bzw. das Gesamtergebnis des Konzerns wurde in 2012 maßgeblich
    durch außerplanmäßige Abschreibungen beeinflusst. Der Konzern hat im
    Berichtsjahr eine außerplanmäßige Abschreibung auf Finanzanlagen in Höhe
    von TEUR 4.380
    vorgenommen. Diese Wertberichtigung war erforderlich, da die
    bei der Tochtergesellschaft INJEX Pharma GmbH liegenden Distributoren
    Verträge von Absatzzahlen ausgingen, die unrealistisch waren. Die Injex
    Pharma GmbH wurde zwischen 2011 und 2012 in mehreren Schritten von der MMB
    Medical Marketing Berlin GmbH im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung
    eingebracht. Den damit verbundenen niedrigeren zukünftigen
    Ertragsaussichten der INJEX Pharma GmbH musste Rechnung getragen werden.
    Die Bewertungen sind noch nicht endgültig abgeschlossen.

    Die Summe der kurzfristigen Schulden zum 31. Dezember 2012 auf Konzernebene
    beläuft sich auf TEUR 2.464 (2011 AG: TEUR 2.612). Zum Bilanzstichtag
    bestanden keine langfristigen Schulden. Die Eigenkapitalquote im Konzern
    liegt bei der angegebenen Bilanzsumme und einem ausgewiesenen Eigenkapital
    in Höhe von TEUR 1.511
    bei knapp 38% (2011 AG: 74%).

    Die INJEX Pharma Gruppe erwartet für das Geschäftsjahr 2013 einen
    Konzernumsatz, der aufgrund von Lieferengpässen bei den Ampullen unterhalb
    des Vorjahresumsatzes liegen wird. Das EBIT wird hingegen deutlich besser
    erwartet als in 2012.

    Die ordentliche Hauptversammlung die über die Entlastung des Vorstandes und
    des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2012 beschließen wird, findet
    voraussichtlich Ende Mai 2014 statt.

    Nähere Informationen über unser Unternehmen und seine Tochtergesellschaften
    finden Sie auf unserer Webseite unter www.injex.de.

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte direkt unser Investor
    Relations-Team:

    INJEX Pharma AG
    Investor Relations-Team

    t: +49 89 24 41 18 - 223
    f: +49 89 24 41 18 - 228
    info@injex.de

    Über die INJEX Pharma AG:
    Die INJEX Pharma Aktiengesellschaft und ihre Tochtergesellschaften INJEX
    Pharma GmbH und INJEX Vertrieb Deutschland GmbH sind auf die Entwicklung,
    Herstellung und Vermarktung von Medizintechnik und Produkten im
    Kosmetik/Beautybereich spezialisiert. Die Kerngeschäftsbereiche der INJEX
    Pharma Gruppe sind das INJEX30 System, die nadelfreie Injektionshilfe, und
    die Produktlinie SHIREEN im Beautybereich. Die Hauptmärkte der INJEX Pharma
    Gruppe sind Nordamerika, China, Indien, Russland und Europa.


    01.04.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
    Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

    ---------------------------------------------------------------------------

    Sprache: Deutsch
    Unternehmen: INJEX Pharma AG
    Buckower Damm 114
    12349 Berlin
    Deutschland
    Telefon: +49 89 24 41 18 - 223
    Fax: +49 89 24 41 18 - 499
    E-Mail: ir@injex.de
    Internet: www.injex.de
    ISIN: DE000A0STYL7
    WKN: A0STYL
    Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard)

    Notierung im Regulierten Markt vorgesehen / intended to be listed at
    Regulated Market

    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    ---------------------------------------------------------------------------

    Quelle: DGAP

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Falls es noch irgendwen interessiert:

    Heute wurde im Bundesanzeiger die Einladung zu einer außerordentlichen Hauptversammlung der KINGHERO AG veröffentlicht (Termin: 08.05.2014). Vorgesehen ist die Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2012 sowie die Verlustanzeige gemäß § 92 Abs. 1 AktG...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Am 28.03.2014 wurde im Bundesanzeiger die Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung der http.net AG für die Geschäftsjahre 2011, 2012 und 2013 veröffentlicht (Termin: 08.05.2014). Nach den üblichen Punkten steht u.a. auch ein Beschluss zur Umbenennung der Gesellschaft in "Confidence Holding AG" auf der Tagesordnung...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Die Smart Equity AG hat nun auch eine Internet-Präsenz: http://www.smartequityag.de/

    Offenbar will die Gesellschaft im Bereich der "cryptocurrencies" tätig werden und u.a. "altcoin mining" betreiben...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Die F.A.M.E. AG teilte am Freitag (28.03.2014) mit, dass Vanessa Beuttenmüller ihren Stimmrechtsanteil an der Gesellschaft am 25.03.2014 auf 5,21% erhöht hat (Überschreitung der 5%-Meldeschwelle). Die diesen Stimmrechtsanteil verbriefenden Aktien werden vollständig von der von ihr kontrollierten Nordwert Beteiligungs GmbH gehalten...

    Vanessa Beuttenmüller kauft also weiter. Auch die Dumm-Pusherei in den einschlägigen Zocker-Börsenforen ist bereits angelaufen (mit Doppel-IDs und den üblichen Trittbrettfahrern, die gerne derartige Handlanger-Dienste für die Strippenzieher übernehmen). Die Szenerie für die kommende Abzocke wird aufgebaut...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema
  • 27.03.2014 | 09:01

    Hesse Newman Capital gibt Eckdaten des Jahresabschlusses 2013 bekannt/Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 AktG

    Hesse Newman Capital AG  / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

    27.03.2014 09:01

    Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
    die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

    ---------------------------------------------------------------------------

    Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG: Hesse Newman Capital AG

    Hesse Newman Capital gibt Eckdaten des Jahresabschlusses 2013
    bekannt/Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 AktG

    Hamburg, 27. März 2014 - Die Hesse Newman Capital AG (ISIN: DE000HNC2000)
    hat heute Eckdaten zum Geschäftsjahr 2013 bekannt gegeben.

    Rückgang der Platzierungszahlen
    Das platzierte Eigenkapital ist im Jahr 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 10
    Prozent auf 65,9 Mio. Euro gesunken (2012: 73,0 Mio. Euro). Hesse Newman
    Capital konnte sich damit etwas vom Rückgang des Marktes im Segment der
    Privatableger abkoppeln, der mit -26 Prozent deutlich höher ausfiel.

    Wertberichtigung einer Beteiligung
    Hesse Newman Capital AG nimmt nicht liquiditätswirksame Wertberichtigungen
    in Höhe von mehr als 18 Mio. Euro auf den Buchwert einer stillen
    Beteiligung und Forderungen daraus
    vor. Die Geschäftsaussichten der im
    Bereich der Anlegerverwaltung tätigen Gesellschaft, an der die stille
    Beteiligung besteht, haben sich durch Vertragsanpassungen und das schwache
    Marktumfeld erheblich verschlechtert. Daher erwartet die Hesse Newman
    Capital AG in Zukunft kaum noch Ergebnisbeiträge aus dieser Beteiligung.
    Eigenkapitalerhöhend hat sich ein Forderungsverzicht des
    Hauptgesellschafters in Höhe von über 7 Mio. Euro ausgewirkt. Zum
    31.12.2013 wird ein Jahresfehlbetrag im niedrigen zweistelligen
    Millionenbereich erwartet.

    Durch diesen Jahresfehlbetrag sinkt das Eigenkapital unter die Hälfte des
    Grundkapitals. Der Vorstand wird deshalb gemäß § 92 Absatz 1 Aktiengesetz
    unverzüglich eine Hauptversammlung einberufen, auf der der Verlust
    angezeigt, aber keine weiteren Beschlüsse gefasst werden sollen. Diese
    bleiben der ordentlichen Hauptversammlung vorbehalten, die plangemäß im
    Juni stattfinden soll.

    Hesse Newman Capital AG, Gorch-Fock-Wall 3, 20354 Hamburg
    ISIN: DE000HNC2000
    Notierung: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard), Freiverkehr in
    Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

    Kontakt:
    Hesse Newman Capital AG
    Dr. Marcus Simon
    Vorstand Finanzen und Verwaltung
    Tel.: +49 (0)40 339 62 458
    E-Mail: marcus.simon@hesse-newman.de


    27.03.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
    Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

    ---------------------------------------------------------------------------

    Sprache: Deutsch
    Unternehmen: Hesse Newman Capital AG
    Gorch-Fock-Wall 3
    20354 Hamburg
    Deutschland
    Telefon: 040/339 62 437
    Fax: 040/339 62 481
    E-Mail: Investor.Relations@hesse-newman.de
    Internet: www.hesse-newman.de
    ISIN: DE000HNC2000
    WKN: HNC200
    Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
    Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,
    Stuttgart

    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    ---------------------------------------------------------------------------

    Quelle: DGAP

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Die Maier + Partner AG teilte heute mit, dass Helmut Rausch seinen Stimmrechtsanteil an der Gesellschaft am 20.02.2014 auf 4,84% gesenkt hat (Unterschreitung der 5%-Meldeschwelle)...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Die F.A.M.E. AG teilte heute mit, dass Vanessa Beuttenmüller ihren Stimmrechtsanteil an der F.A.M.E. AG am 19.03.2014 auf 3,61% erhöht hat (Überschreitung der 3%-Meldeschwelle). Die diesen Stimmrechtsanteil verbriefenden Aktien werden vollständig von der von ihr kontrollierten Nordwert Beteiligungs GmbH gehalten...

    Beuttenmüller, bei diesem Namen werden Erinnerungen an unzählige Abzockereien mit Pleitebuden wach. Die Frage ist, in welchem verwandtschaftlichen Verhältnis Vanessa Beuttenmüller zu Rüdiger Beuttenmüller steht. Versucht hier schon die nächste Generation die unselige "Tradition" fortzuführen ? [eek]

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    24.03.2014 | 17:45

    TIPTEL AG: Antrag auf Widerruf der Zulassung zum regulierten Markt

    TIPTEL AG  / Schlagwort(e): Sonstiges

    24.03.2014 17:45

    Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
    die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

    ---------------------------------------------------------------------------

    Der Insolvenzverwalter über das Vermögen der Tiptel AG, Halskestraße 1,
    40880 Ratingen (501 IN 91/07), Herr Rechtsanwalt Dr. Frank Kebekus
    beabsichtigt bei der Geschäftsführung der Düsseldorfer Wertpapierbörse den
    Widerruf der Zulassung zum regulierten Markt nach § 39 Abs. 2 Börsengesetzt
    (BörsG) in Verbindung mit § 56 der Börsenordnung der Düsseldorfer
    Wertpapierbörse im Hinblick auf die Aktien der Tiptel AG zu beantragen.

    Kontakt:
    Rechtsanwalt Ralf Zimmermann
    Carl-Theodor-Straße 1
    40213 Düsseldorf
    Telefon: 0211/497659-0
    Telefax: 0211/497659-59


    Düsseldorf, den 24.03.2014 CT/AE


    24.03.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
    Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

    ---------------------------------------------------------------------------

    Sprache: Deutsch
    Unternehmen: TIPTEL AG
    Halskestraße 1
    40880 Ratingen
    Deutschland
    Telefon: +49 (0)2102 4280
    Fax: +49 (0)2102 4281-0
    E-Mail: info@tiptel.de
    Internet: www.tiptel.de
    ISIN: DE0007483604
    WKN: 748360
    Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin

    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    ---------------------------------------------------------------------------

    Quelle: DGAP

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Aufgrund der erneuten Insolvenz wird der Thread nun wieder geschlossen. Weiter gehts im Thread "Sunways AG - Insolvenz"...

  • Sunways AG - Insolvenz (WKN 733220)Datum22.03.2014 01:55
    Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Die Sunways AG hat heute erneut Insolvenzantrag beim Amtsgericht Konstanz gestellt. Dieses hat daraufhin das vorläufige Insolvenzverfahren über das Vermögen der Sunways AG und ihrer 100%-Tochter Sunways Production GmbH eröffnet.
    Der Thread wird daher wieder geöffnet...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    21.03.2014 | 23:31

    Loewe AG: Delisting

    Loewe AG  / Schlagwort(e): Delisting

    21.03.2014 23:31

    Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
    die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

    ---------------------------------------------------------------------------

    Kronach, 21. März 2014. - Der Vorstand der Loewe AG hat heute mit
    Zustimmung des Sachwalters das Delisting der Aktien der Loewe AG
    beschlossen. Der Vorstand wird bei allen Börsen, an denen die Aktien der
    Gesellschaft gehandelt werden, den Widerruf der Zulassung zum Regulierten
    Markt und den Widerruf der Einbeziehung in den Freiverkehr beantragen
    (Delisting).
    Nach einem erfolgten Widerruf, der nach sechs Monaten nach
    dessen Veröffentlichung wirksam wird, werden die Aktien der Gesellschaft
    nicht mehr handelbar sein.


    ---------------------------------------------------------------------------

    Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

    Kontakte:
    Loewe AG
    Industriestraße 11
    D-96317 Kronach

    Public Relations, Dr. Roland Raithel
    Tel.: +49 (0)9261 99-217
    Fax: +49 (0)9261 99-994
    Mail: roland.raithel@loewe.de

    21.03.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
    Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

    ---------------------------------------------------------------------------

    Sprache: Deutsch
    Unternehmen: Loewe AG
    Industriestrasse 11
    96317 Kronach
    Deutschland
    Telefon: +49 (0)9261 99-984
    Fax: +49 (0)9261 99-994
    E-Mail: ir@loewe.de
    Internet: www.loewe.de
    ISIN: DE000A1X3W34
    WKN: A1X3W3
    Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
    in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    ---------------------------------------------------------------------------

    Quelle: DGAP

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    21.03.2014 | 22:47

    Loewe AG: Stargate Capital übernimmt Loewe

    Loewe AG  / Schlagwort(e): Firmenübernahme

    21.03.2014 22:47

    Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
    die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

    ---------------------------------------------------------------------------

    Kronach, 21. März 2014. - Die Loewe AG hat heute mit den Münchner
    Unternehmerinvestoren Stargate Capital GmbH einen notariellen Kaufvertrag
    über den gesamten Geschäftsbetrieb von Loewe AG und Loewe Opta GmbH
    unterzeichnet. Der Erwerber führt den Geschäftsbetrieb am Standort Kronach
    einschließlich der Produktion fort. Das Closing soll Anfang April 2014
    erfolgen. Der Kaufpreis liegt im oberen einstelligen Millionenbereich und
    fließt mit einem sechsstelligen Betrag in die Insolvenzmasse der Loewe AG
    und mit dem restlichen Betrag in die Insolvenzmasse der Loewe Opta GmbH.
    Der Kaufpreis reicht nicht aus, um sämtliche Insolvenzgläubiger vollständig
    zu befriedigen; eine Zahlung an die Aktionäre wird nicht erfolgen. Die
    Kaufpreiszahlung und die Finanzierung des laufenden Geschäftsbetriebs durch
    den Erwerber und die beteiligten Banken sind in vollem Umfang gesichert.


    ---------------------------------------------------------------------------

    Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

    Kontakte:
    Loewe AG
    Industriestraße 11
    D-96317 Kronach

    Public Relations, Dr. Roland Raithel
    Tel: +49 (0)9261 99-217
    Fax: +49 (0)9261 99-994
    Mail: roland.raithel@loewe.de

    21.03.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
    Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

    ---------------------------------------------------------------------------

    Sprache: Deutsch
    Unternehmen: Loewe AG
    Industriestrasse 11
    96317 Kronach
    Deutschland
    Telefon: +49 (0)9261 99-984
    Fax: +49 (0)9261 99-994
    E-Mail: ir@loewe.de
    Internet: www.loewe.de
    ISIN: DE000A1X3W34
    WKN: A1X3W3
    Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
    in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    ---------------------------------------------------------------------------

    Quelle: DGAP

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Der nächste Skandal bei einer Chinesen-Bude:

    20.03.2014 | 22:02

    Ming Le Sports AG informiert über weitere Gründe zum Rücktritt des Wirtschaftsprüfers

    Ming Le Sports AG  / Schlagwort(e): Vereinbarung

    20.03.2014 22:02

    Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
    die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

    ---------------------------------------------------------------------------

    Ming Le Sports AG informiert über weitere Gründe zum Rücktritt des
    Wirtschaftsprüfers

    Frankfurt, 20. März 2014 - Die Ming Le Sports AG wurde heute von dem
    ursprünglich vorgesehenen Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2013, Warth
    & Klein Grant Thornton AG ("Grant Thornton"), über erste Ergebnisse der
    vorläufigen Prüfung und daraus resultierende weitere Gründe informiert,
    aufgrund derer Grant Thornton nicht bereit ist, als Abschlussprüfer für den
    Jahresabschluss des Geschäftsjahres 2013 zu agieren. In dem Schreiben
    informiert Grant Thornton die Ming Le Sports AG, dass sie die
    Prüfungsvorgänge im Vorgriff darauf bereits begonnen hätte, dass Grant
    Thornton vom Gericht als Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2013
    bestellt werde. Während der vorläufigen Prüfung hatte Grant Thornton die
    Existenz von Zahlungsmittelbeständen, Umsatzerlösen und Forderungen aus
    Lieferungen und Leistungen sowie die Umsatzkosten und Verbindlichkeiten aus
    Lieferungen und Leistungen bei der Mingle (China) Sportswear Co., Ltd.,
    Jinjiang und der Fujian Mingle Sportswear Co., Ltd., Jinjiang (beide
    Gesellschaften zusammengefasst als "Mingle China") geprüft. Dabei wurde
    auch die Existenz von wesentlichen Geschäftskunden und Lieferanten der
    Mingle China überprüft. Vier der insgesamt 26 Kunden und zwei der 44
    Lieferanten von Mingle China hätten, so Grant Thornton, identifiziert
    werden können, die im Handelsregister als entweder gelöscht oder
    unterbrochen gekennzeichnet waren. Daraufhin hat Grant Thornton die
    genannten Bankkonten der Kunden und Zulieferer geprüft und konnte nicht
    bestätigen, dass diese zum Zeitpunkt der Untersuchung existierten oder
    aktiv waren. Grant Thornton erklärt weiter, dass die verfügbaren Dokumente
    kein ausreichender Nachweis für die Existenz der genannten Umsatzerlöse und
    Forderungen aus Lieferungen und Leistungen sowie Umsatzkosten und
    Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen darstellen.


    Grant Thornton hat den Vorstand der Ming Le Sports AG in diesem
    Zusammenhang gebeten, weitere Nachweise zu erbringen und weitere Prüfungen
    zu gestatten. Der Vorstand und Grant Thornton konnten sich nicht darauf
    einigen, dass die Ming Le Sports AG weitere Prüfungen gestattet und weitere
    Nachweise erbringt.
    Als Konsequenz daraus, kündigte Grant Thornton das
    Mandatsverhältnis mit der Ming Le Sports AG.

    Der Vorstand und Aufsichtsrat der Ming Le Sports AG wird sich unmittelbar
    mit der Aufklärung der Vorwürfe beschäftigen und die Fakten überprüfen. Die
    Prüfungen wird der Vorstand gemeinsam mit dem neuen Abschlussprüfer
    durchführen, der voraussichtlich in Kürze gerichtlich bestellt wird.


    ---------------------------------------------------------------------------

    Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

    Über die Ming Le Sports AG

    Ming Le ist eine schnell wachsende Gesellschaft für Markensportbekleidung
    in China, die als ihre Zielgruppe 16- bis 35-jährige Männer und Frauen mit
    einem urbanen, dynamischen und aktiven Lebensstil betrachtet. Zu den
    Produkten der Gesellschaft zählen Schuhe, Bekleidung, Accessoires und
    Ausstattung. Ming Le strebt danach, bequeme, modische und bezahlbare
    Lifestyle- und Freizeitsportbekleidung anzubieten. Die Produkte werden von
    Ming Le entworfen und in eigenen Produktionsanlagen oder durch
    Vertragshersteller produziert. Ming Le vertreibt und verkauft seine
    Produkte über ein Netzwerk von 26 Vertriebspartnern an über 4.000
    Einzelhandelsgeschäfte in China. Zum 31. Dezember 2013 beschäftigt Ming Le
    Sports 1.449 Mitarbeiter.


    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
    Kirchhoff Consult AG
    Anja Ben Lekhal
    Tel: +49(0)40 609 186 55
    Mail: anja.benlekhal@kirchhoff.de

    Oder besuchen Sie unsere Website unter www.mingle-sportswear.de

    20.03.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
    Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

    ---------------------------------------------------------------------------

    Sprache: Deutsch
    Unternehmen: Ming Le Sports AG
    Westhafenplatz 1
    60327 Frankfurt am Main
    Deutschland
    Telefon:
    Fax:
    E-Mail:
    Internet: www.mingle.cn
    ISIN: DE000A1MBEG8
    WKN: A1MBEG
    Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
    in Berlin, Düsseldorf

    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    ---------------------------------------------------------------------------

    Quelle: DGAP

  • IVG Immobilien AG (DE0006205701)Datum21.03.2014 01:35
    Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    20.03.2014 | 17:14

    IVG Immobilien AG: Gläubiger und Aktionäre stimmen dem Insolvenzplan zu

    IVG Immobilien AG  / Schlagwort(e): Sonstiges

    20.03.2014 17:14

    Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
    die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

    ---------------------------------------------------------------------------

    Bonn, 20. März 2014 - Im Insolvenzplanverfahren der IVG Immobilien AG hat
    die Mehrheit der Verfahrensbeteiligten heute bei dem vom Gericht
    angesetzten Erörterungs- und Abstimmungstermin dem vom Vorstand erstellten
    Insolvenzplan zugestimmt.

    Alle im Zuge des Insolvenzplanverfahrens gebildeten Gruppen stimmten dem
    Insolvenzplan zu. Innerhalb der einzelnen Gruppen wurde der Insolvenzplan
    von den Gläubigern bzw. Aktionären entweder einstimmig oder mit
    überwiegender Mehrheit angenommen.

    Die Gläubiger stimmten dem Plan insgesamt mit 99,47 Prozent zu, die
    Aktionäre mit 56,93 Prozent der Stimmen.

    Der Insolvenzplan bedarf nun noch der Bestätigung durch das
    Insolvenzgericht.

    Der Insolvenzplan sieht die Zahlung einer Insolvenzquote von mindestens 60
    Prozent an nicht nachrangige unbesicherte Gläubiger vor. Das Bezugsrecht
    der Altaktionäre bei den nach einer Kapitalherabsetzung auf Null
    vorgesehenen Kapitalerhöhungen wurde ausgeschlossen. Für Nachranggläubiger
    wurde im Insolvenzplan keine Regelung getroffen.

    Nach erfolgter Bestätigung des Insolvenzplans durch das Gericht und
    anschließender Rechtskraft ist die Durchführung der Kapitalmaßnahmen für
    die Mitte des Jahres 2014 vorgesehen.
    Das Unternehmen geht derzeit davon
    aus, dass eine Aufhebung des Insolvenzverfahrens im dritten Quartal 2014
    erfolgen kann.


    20.03.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
    Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

    ---------------------------------------------------------------------------

    Sprache: Deutsch
    Unternehmen: IVG Immobilien AG
    Zanderstr. 5-7
    53177 Bonn
    Deutschland
    Telefon: +49 (0)228 844-400
    Fax: +49 (0)228 844-372
    E-Mail: ir@ivg.de
    Internet: www.ivg.de
    ISIN: DE0006205701, DE000A0JQMH5
    WKN: 620570, A0JQMH
    Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime
    Standard), München; Freiverkehr in Hamburg, Hannover,
    Stuttgart

    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    ---------------------------------------------------------------------------

    Quelle: DGAP

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema
  • Heute wurde im Bundesanzeiger die Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung der DCI Database for Commerce and Industry AG für das Geschäftsjahr 2013 veröffentlicht (Termin: 30.04.2014). Nach den üblichen Punkten steht u.a. auch der Beschluss einer Kapitalherabsetzung auf der Tagesordnung: Das Grundkapital soll im Verhältnis 7:1 - von aktuell ca. 8,5 Mio. Euro um ca. 7,3 Mio. Euro auf ca. 1,2 Mio. Euro - durch Zusammenlegung der Aktien im selben Verhältnis herabgesetzt werden...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    14.03.2014 | 20:00

    informica real invest AG stellt Antrag auf Widerruf der Zulassung zum Freiverkehr

    informica real invest AG / Schlagwort(e): Delisting

    14.03.2014 / 20:00



    informica real invest AG stellt Antrag auf Widerruf der Zulassung zum Freiverkehr

    Würzburg, 14. März 2014. Vorstand und Aufsichtsrat der informica real invest AG, Reichenberg, (ISIN / WKN: DE0005266209 / 5266209) haben heute beschlossen, bei der Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse einen Antrag auf Widerruf der Zulassung zum Freiverkehr (Entry Standard) nach § 39 Abs. 2 Börsengesetz in Verbindung mit § 14 Abs. 1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Deutsche Börse AG für den Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse zu stellen. Zugleich sollen Anträge bei den Börsen Berlin, Düsseldorf und Stuttgart (Baden-Württembergische Wertpapierbörse) gestellt werden.

    Derzeit beträgt der Anteil des Streubesitzes an der informica real invest AG-Aktien weniger als 15 %, von denen wiederum ein Anteil von mehr als 7,5 % von einem einzigen Investor gehalten werden. Der Rest wird mittel- und unmittelbar durch die Q-Realstate GmbH, Wien/Österreich, gehalten. Es gibt derzeit aufgrund des geringen Streubesitzes praktisch keinen nennenswerten Handel mit der Aktie. Durch den angestrebten Börsenrückzug der informica real invest AG, ist eine deutliche Reduzierung des Verwaltungs- und Kostenaufwands der Gesellschaft zu erwarten. Aus Sicht des Vorstands ergeben sich aus der Börsennotierung keine signifikanten Vorteile für die Gesellschaft; insbesondere ist die Gesellschaft für ihre Finanzierung nicht mehr auf den Kapitalmarkt angewiesen. Der Schutz der Anleger im Streubesitz ist dadurch sichergestellt, dass der Börsenrückzug nicht sofort wirksam wird, sondern erst mit Wirkung zum 15. August 2014, mithin nach Ablauf einer Frist von fünf Monaten nach Antragstellung. Bis dahin können die Aktionäre ihre Aktien wie bisher über die Börse handeln.

    Der Vorstand

    Über informica real invest AG
    Die informica real invest AG mit Sitz in Reichenberg bei Würzburg konzentriert sich auf den Ankauf renditestarker, entwicklungsfähiger Immobilien, Immobilienmanagement und -verwaltung sowie Immobilienbrokerage.




    Kontakt:
    Unternehmenskontakt
    informica real invest AG
    Würzburger Straße 2
    D-97234 Reichenberg
    Fon +49 (0)931.3221575
    Fax +49 (0)931.3221585
    E-Mail info@informica-real-invest.ag
    Internet www.informica-real-invest.ag

    Investor Relations Kontakt
    GFEI Aktiengesellschaft
    Am Hauptbahnhof 6
    60329 Frankfurt
    Fon +49 (0)69.74303700
    Fax +49 (0)69.74303722
    E-Mail ir-informica@gfei.de
    Internet www.gfei.de


    Ende der Corporate News



    14.03.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

    Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



    Sprache:	Deutsch
    Unternehmen: informica real invest AG
    Würzburger Straße 2
    97234 Reichenberg
    Deutschland
    Telefon: +49 (0)931 322 15 75
    Fax: +49 (0)931 322 15 85
    E-Mail: info@informica.de
    Internet: www.informica.de
    ISIN: DE0005266209
    WKN: 526620
    Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart;
    Frankfurt in Open Market (Entry Standard)

    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    Quelle: DGAP

  • 13.03.2014 | 17:40

    GIEAG Immobilien AG: Delisting der GIEAG-Aktie mit Ablauf des 14. März 2014

    GIEAG Immobilien AG / Schlagwort(e): Delisting

    13.03.2014 / 17:40



    Delisting der GIEAG-Aktie mit Ablauf des 14. März 2014

    - Operative Entwicklung zufriedenstellend

    - Reporting- und Transparenzniveau wird verbessert

    - Rückkehr an den Kapitalmarkt zu späterem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen

    München, 13.03.2014: Die GIEAG Immobilien AG (GIEAG) teilt mit, dass die Notiz ihrer Aktien an den Börsen in Frankfurt und Düsseldorf mit Ablauf des 14. März 2014 endet. Die verspätete Einreichung des Jahresabschlusses und Lageberichts 2012 wurde von der Frankfurter Wertpapierbörse als Verstoß gegen die Einbeziehungsfolgepflichten des Entry Standards gewertet. Mittlerweile sind sämtliche Finanzberichte bis einschließlich Halbjahresabschluss 2013 an die Frankfurter Wertpapierbörse übermittelt und zudem auf der Website der GIEAG (www.gieag.de) verfügbar.

    Die GIEAG wird auch als nicht-börsennotiertes Unternehmen ihre Aktionäre und die Öffentlichkeit umfassend über die Entwicklung des Unternehmens informieren. Dazu werden Pressemitteilungen, die Website des Unternehmens sowie Halbjahresabschlüsse und Jahresabschlüsse dienen. Erklärtes Ziel ist es, die Berichtsgeschwindigkeit künftig signifikant zu verbessern. Der Jahresabschluss 2013 soll entsprechend im Sommer des laufenden Jahres veröffentlicht werden. Die GIEAG schließt nicht aus, zu einem späteren Zeitpunkt wieder am Kapitalmarkt präsent zu sein.

    Die operative Entwicklung der GIEAG war im vergangenen Geschäftsjahr absolut zufriedenstellend und diese Tendenz setzt sich auch im Jahr 2014 fort. Wichtige Projekte wie OASIS II und "Wohnen an der Goethestraße" entwickeln sich planmäßig.

    Zur GIEAG Immobilien AG (GIEAG):

    Das im Dezember 1999 gegründete Projektentwicklungsunternehmen GIEAG
    Immobilien AG, kurz GIEAG (www.gieag.de), begleitet seine Kunden von der
    Idee über die Finanzierung und Realisierung bis zum Verkauf des fertigen
    Objektes. Der Fokus liegt dabei auf der Realisierung von nachhaltigen
    Einzelhandelsprojekten, Bürogebäuden und Logistikcenters mit dem regionalen
    Schwerpunkt im Raum Süddeutschland. Daneben tritt die GIEAG auch als
    Investor für Wohnimmobilien mit besonderem Entwicklungspotential auf.

    GIEAG Immobilien AG
    Investor Relations, Philipp Pferschy
    Oettingenstraße 35
    80538 München
    ir@gieag.de
    Tel: +49 89 290516-13

    edicto GmbH
    Axel Mühlhaus / Dr. Sönke Knop
    amuehlhaus@edicto.de
    Tel.: +49 69 905505-52


    Ende der Corporate News



    13.03.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

    Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



    Sprache: 	Deutsch
    Unternehmen: GIEAG Immobilien AG
    Oettingenstrasse 35
    80538 München
    Deutschland
    Telefon: +49 89 290516-0
    Fax: +49 89 290516-11
    E-Mail: info@gieag.de
    Internet: www.gieag.de
    ISIN: DE0005492276
    WKN: 549227
    Börsen: Freiverkehr in Düsseldorf; Frankfurt in Open Market (Entry Standard)

    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    Quelle: DGAP

Inhalte des Mitglieds LordofShares
Beiträge: 3852
Seite 50 von 50 « Seite 1 45 46 47 48 49 50 Seite »
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen