Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, FAQ und Datenschutz]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]
Foren Suche
Suchoptionen
  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Die Enerxy AG teilte am Freitag (28.04.2017) mit, dass Herr Qian Jiang seinen Stimmrechtsanteil an der Gesellschaft am 23.04.2017 auf 27,25% erhöht hat.

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Es ist vor allem ein Indiz dafür, dass die Aktien, alte wie junge, völlig überteuert sind. Außerdem bekommt Siegemund ja bald wieder ganz viele neue Aktien "fürn Appel undn Ei"...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema
  • Thema von LordofShares im Forum Insolvenz-AGs

    25.04.2017 | 14:26

    transtec AG: Antrag auf Einleitung eines Schutzschirmverfahrens gemäß § 270b InsO wegen drohender Zahlungsunfähigkeit

    transtec AG / Schlagwort(e): Liquiditätsprobleme

    25.04.2017 / 14:26 CET/CEST
    Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



    Der vorläufige Jahresabschluss 2016 der transtec AG lässt erwarten, dass nach dessen Veröffentlichung für das Unternehmen wichtige Kreditlinien bei Banken, Warenkreditversicherern und Lieferanten gekürzt werden oder ganz entfallen. Das Unternehmen ist damit drohend zahlungsunfähig. Der Vorstand hat deswegen entschieden, beim Amtsgericht Tübingen schnellstmöglich einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens, verbunden mit einem Antrag auf Einleitung eines Schutzschirmverfahrens nach § 270 b InsO zu stellen.

    Das in 2016 eingeleitete Fitnessprogramm zur Neuaufstellung der transtec AG hin zum Lösungs- und Serviceanbieter für smarte IT-Lösungen ist weitgehend umgesetzt, wird sich aber erst im 2. Halbjahr 2017 positiv auf die Ertragslage auswirken. Mit dem Schutzschirmverfahren soll die vollständige Umsetzung des Fitnessprogramms und damit die profitable Zukunftsausrichtung des Unternehmens erfolgreich abgeschlossen werden.

    Das Schutzschirmverfahren steht Unternehmen offen, die sich in einer wirtschaftlichen Schieflage befinden, aber noch zahlungsfähig sind und positive Aussichten auf eine Sanierung haben. Sofern das Amtsgericht Tübingen dem Antrag entspricht, hat die transtec AG unter Beiordnung eines vorläufigen Sachwalters drei Monate Zeit, um einen Insolvenzplan zur nachhaltigen Sanierung des Unternehmens auszuarbeiten. Während dieser Phase ist der Vorstand der transtec AG voll handlungsfähig. Der Vorstand geht davon aus, dass die Leistungserbringung voll umfänglich weiterlaufen wird und somit Kundenaufträge ordnungsgemäß auch in der Zukunft abgewickelt werden können.

    Kontakt:
    transtec AG
    Investor Relations
    Inge Vinzenz
    Tel: +49-(0)7121 / 2678-876
    Fax: +49-(0)7121 / 2678-90 876
    Email: IR-PR@transtec.de



    25.04.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de



    Sprache: 	Deutsch
    Unternehmen: transtec AG
    Gerhard-Kindler-Straße 8
    72770 Reutlingen
    Deutschland
    Telefon: +49 7121 - 2678 - 876
    Fax: +49 7121 - 2678 - 90876
    E-Mail: IR-PR@transtec.de
    Internet: www.transtec.de
    ISIN: DE0007241424
    WKN: 724142
    Börsen: Regulierter Markt in Stuttgart; Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, München;
    Open Market in Frankfurt


    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    Quelle: DGAP

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Die Deutsche Cannabis AG teilte heute mit, dass Carsten Siegemund seinen Stimmrechtsanteil an der Gesellschaft am 21.04.2017 auf 4,86% gesenkt hat (Unterschreitung der 5%-Meldeschwelle).

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Die Enerxy AG teilte heute mit, dass Philip Moffat sein ca. 30%-Aktienpaket am 06.04.2017 komplett verkauft hat.

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Die Enerxy AG teilte heute mit, dass die Guoshi Assets Investment Management Limited ihren Stimmrechtsanteil an der Gesellschaft am 06.04.2017 auf 29,99% erhöht hat. Die Guoshi Assets Investment Management Ltd. wird kontrolliert von Herrn Zhao Xu.

    Die Guoshi Assets Investment Management Ltd. hält bekanntlich auch eine Mehrheitsbeteiligung an der Panamax AG. Wozu braucht der Herr Zhao Xu nun noch eine weitere Mantel-AG ?

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    09.04.2017 | 23:01

    Adinotec AG: Vollständige Abschreibung der Beteiligung an der Adinotec Slowakei s.r.o.

    Adinotec AG / Schlagwort(e): Sonstiges

    09.04.2017 / 23:01 CET/CEST
    Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



    Adinotec AG: Vollständige Abschreibung der Beteiligung an der Adinotec Slowakei s.r.o.

    München, 09. April 2017 - Der Vorstand der Adinotec AG hat auf Grund neuer Erkenntnisse entschieden, eine vollständige Abschreibung auf den Wert der Beteiligung in Höhe von 49 Prozent an der Adinotec Slowakia s.r.o. (ASRO), Bratislava in der Bilanz zum 31. Dezember 2016 vorzunehmen. Die nicht liquiditätswirksame Abschreibung muss in Höhe von 100 Prozent bzw. einem Betrag von EUR 1.437.232,00 erfolgen, da zur Zeit die in Aussicht genommenen Projekte mit dem weiteren Gesellschafter der ASRO nicht umgesetzt werden können.

    Mit dem slowakischen Partner EKOFIN, der 51 Prozent der Anteile an ASRO hält, war vereinbart, den Markteinstieg in der Slowakei über fünf ausgewählte Straßenprojekten kurzfristig umzusetzen. Die ASRO sollte hierbei das von Adinotec entwickelte Perenium (Produkt und Anwendung) zur Verfügung stellen. Das Perenium war zwischenzeitlich weiterentwickelt worden und hat weitere Tests, u. a. durch das renommierte Labor Nievelt in Österreich erfolgreich bestanden. Trotz dieser erfolgreichen Weiterentwicklung des Produktes ist es EKOFIN jedoch bislang nicht gelungen, Projekte in der Slowakei mit der ASRO umzusetzen. Nach intensiven Gesprächen in den vergangenen Tagen mit EKOFIN ist der Vorstand der Adinotec AG nach sorgfältiger Prüfung zu der Auffassung gelangt, dass die Bauvorhaben, die als strategische Projekte die Markteinführung des Baustoffes Perenium im slowakischen Markt unterstützen sollten, nicht den vorher im Zeitplan festgelegten Reifegrad erreicht haben. Mit einer Realisierung dieser Vorhaben ist nach Einschätzung des Adinotec-Vorstands unter den gegebenen Umständen in diesem Geschäftsjahr nicht mehr zu rechnen.

    Daher mußte aus Gründen kaufmännischer Verantwortung der Wert der Beteiligung der Adinotec AG an ASRO abgeschrieben werden, da eine Umsatz-und Ertragsprognose zur Zeit nicht möglich ist.

    Kontakt:
    Adinotec AG
    Hohenzollernstraße 89
    D-80796 München
    contact@adinotec.com
    www.adinotec.com

    Susan Hoffmeister
    Cross Alliance communication GmbH
    Freihamer Straße 2
    D-82166 Gräfelfing München
    Telefon: 089 89 82 72 27
    E-Mail: sh@crossalliance.de



    09.04.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de



    Sprache: 	Deutsch
    Unternehmen: Adinotec AG
    Hohenzollernstraße 89
    80796 München
    Deutschland
    Telefon: +49 89 123 92 163
    E-Mail: contact@adinotec.com, sh@crossalliance.de
    Internet: www.adinotec.com
    ISIN: DE000A2DA406
    WKN: A2DA40
    Börsen: Open Market (Basic Board) in Frankfurt


    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    Quelle: DGAP

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    05.04.2017 | 20:00

    Softmatic AG: Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Art. 17 MMVO

    Vorbereitung der Aktivierung der Softmatic AG durch Aufnahme der AlzChem AG durch Verschmelzung


    München (pta043/05.04.2017/20:00) - Die Softmatic AG ist von ihrer Hauptaktionärin, der LIVIA Corporate Development SE ("LIVIA"), informiert worden, dass die Gesellschafter der AlzChem AG beabsichtigen, die AlzChem AG auf die Softmatic AG gegen Gewährung neuer Aktien an der Softmatic AG zu verschmelzen.

    Bei der AlzChem AG handelt es sich um das Mutterunternehmen der AlzChem-Gruppe, die Spezialchemieprodukte herstellt. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte die AlzChem-Gruppe mit ca. 1.400 Mitarbeitern Umsatzerlöse in Höhe von rund EUR 327,2 Mio. und ein EBITDA in Höhe von rund EUR 38,6 Mio. LIVIA hält mittelbar eine wesentliche Beteiligung an der AlzChem AG.

    Nach Vornahme einer ersten Prüfung erachtet der Vorstand den Vorschlag, die AlzChem AG im Wege einer Verschmelzung mit Kapitalerhöhung aufzunehmen, grundsätzlich als eine sinnvolle Möglichkeit, die Gesellschaft zu aktivieren, und hat aus diesem Grunde heute beschlossen, die hierzu erforderlichen Vorbereitungsmaßnahmen zu ergreifen. Dazu hat der Vorstand in einem ersten Schritt heute beschlossen, einen Antrag auf gerichtliche Bestellung eines Verschmelzungsprüfers zu stellen.

    Die endgültige Entscheidung über eine Einbringung der AlzChem AG in die Softmatic AG im Wege einer Verschmelzung mit Kapitalerhöhung wird der Hauptversammlung der Softmatic AG sowie den Aktionären der AlzChem AG obliegen. Dabei wird die Zustimmung der Aktionäre beider Gesellschaften zu der geplanten Verschmelzung maßgeblich vom Ergebnis der weiteren Verhandlungen und Prüfungen abhängen, insbesondere von der Angemessenheit des Verschmelzungsverhältnisses auch aus Sicht der Aktionäre der AlzChem AG. Das Verschmelzungsverhältnis ist noch zu ermitteln und von einem gerichtlich zu bestellenden, unabhängigen Prüfer zu bestätigen.

    (Ende)

    Aussender: 	Softmatic AG
    Alter Hof 5
    80331 München
    Deutschland
    Ansprechpartner:Maik Brockmann
    E-Mail: info@softmatic-ag.com
    Website: www.softmatic-ag.com
    ISIN(s): DE000A0AHT46 (Aktie)
    Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in
    Stuttgart

    Quelle: pressetext

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Die Da Vinci Invest AG ist pleite: pressetext adhoc

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Heute wurde im Bundesanzeiger die Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung der GxP German Properties AG für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht (Termin: 17.05.2017). Nach den üblichen Punkten steht insbesondere auch der Beschluss einer Kapitalherabsetzung auf der Tagesordnung: Das Grundkapital soll im Verhältnis 8:1 - von aktuell ca. 69,3 Mio. Euro um ca. 60,6 Mio. Euro auf ca. 8,7 Mio. Euro - durch Zusammenlegung der Aktien im selben Verhältnis herabgesetzt werden...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Die Aktien der Aureum Realwert AG werden ab dem 03.04.2017 wieder im Freiverkehr der Börse Hamburg gelistet...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Der Schlusstermin wurde nun auf den 27.04.2017 festgelegt.

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    21.03.2017 | 14:32

    SolarWorld AG: Anzeige für Einzelgesellschaft gem. § 92 Abs. 1 AktG und Bestätigung der vorabgemeldeten Konzernzahlen 2016 und der Prognose 2017

    SolarWorld AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Hauptversammlung

    21.03.2017 / 14:32 CET/CEST
    Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



    SolarWorld AG: Anzeige für Einzelgesellschaft gem. § 92 Abs. 1 AktG und Bestätigung der vorabgemeldeten Konzernzahlen 2016 und der Prognose 2017

    Der Vorstand der SolarWorld AG zeigt gemäß § 92 Abs. 1 AktG für die Einzelgesellschaft SolarWorld AG einen Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals an. Dieser resultiert im Wesentlichen aus Rückstellungen und Wertberichtigungen in Verbindung mit den eingeleiteten Fokussierungs- und Kostensenkungsmaßnahmen zur Erhöhung der Ertragsstärke der Einzelgesellschaft und des Konzerns.

    Das Eigenkapital im HGB-Einzelabschluss für das Geschäftsjahr 2016 sank für die betreffende Einzelgesellschaft durch einen Verlust nach Steuern in Höhe von 28,2 Mio. EUR auf 2,6 (31. Dezember 2015: 30,8) Mio. EUR.

    Der Vorstand wird gemäß § 92 Abs. 1 AktG eine Hauptversammlung einberufen.

    Für den Gesamtkonzern belief sich das Eigenkapital inklusive aller Einzelgesellschaften zum 31. Dezember 2016 auf 120,5 Mio. EUR. Dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 18 Prozent. Der Vorstand bestätigt zudem die am 10. Februar 2017 vorab gemeldeten Konzerngeschäftszahlen 2016 und die Prognose für das Jahr 2017 und wird hierzu wie geplant am 29. März 2017 berichten.


    Kontakt:

    SolarWorld AG
    Investor Relations
    Tel.-Nr.: 0228/55920-470; Fax-Nr.: 0228/55920-9470,
    E-Mail: placement@solarworld.com; Internet: www.solarworld.de/investor-relations



    21.03.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de



    Sprache: 	Deutsch
    Unternehmen: SolarWorld AG
    Martin-Luther-King-Straße 24
    53175 Bonn
    Deutschland
    Telefon: +49 (0)228 - 559 20 470
    Fax: +49 (0)228 - 559 20 9470
    E-Mail: placement@solarworld.com
    Internet: www.solarworld.de
    ISIN: DE000A1YCMM2, DE000A1YDDX6, DE000A1YCN14
    WKN: A1YCMM, A1YDDX, A1YCN1
    Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in
    Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    Quelle: DGAP

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Die Notierung der Aktien wurde am 10.03.2017 ohne Vorankündigung eingestellt...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Die WKM Terrain- und Beteiligungs-AG teilte heute mit, dass Dr. Jörn Kruse seinen Stimmrechtsanteil an der Gesellschaft am 03.03.2017 auf 3,57% erhöht hat (Überschreitung der 3%-Meldeschwelle).

    Auch Dr. Jörn Kruse tauchte bereits bei der Fritz Nols AG auf, er könnte also ebenfalls zu dem hypothetischen Zocker-Netzwerk gehören.

    Anzumerken wäre außerdem noch, dass die Meldeschwellen-Überschreitung am 03.03. und somit mehrere Tage vor der Adhoc vom 09.03. erfolgte...

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema
  • 09.03.2017 | 20:19

    Solvesta AG: Verlustanzeige gemäß § 92 Abs. 1 AktG; Herbeiführung der Pflichtwandlung der Wandelschuldverschreibungen

    Solvesta AG / Schlagwort(e): Überschuldung

    09.03.2017 / 20:19 CET/CEST
    Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



    Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

    Solvesta AG: Verlustanzeige gemäß § 92 Abs. 1 AktG; Herbeiführung der Pflichtwandlung der Wandelschuldverschreibungen

    München, 09. März 2017 - Der Vorstand der Solvesta AG, München, (WKN: A12UKD, ISIN: DE000A12UKD1; Primärmarkt der Börse Düsseldorf) hat heute im Zuge der Arbeiten zur Aufstellung des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2016 festgestellt, dass das Bestehen eines Verlustes von mehr als der Hälfte des Grundkapitals der Gesellschaft zum 31. Dezember 2016 anzunehmen ist. Aus diesem Grund wird der Vorstand unverzüglich eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen und ihr den Verlust von mehr als der Hälfte des Grundkapitals gemäß § 92 Abs. 1 AktG anzeigen. Im Rahmen dieser Hauptversammlung wird der Vorstand den Aktionären die Lage der Gesellschaft erläutern.

    Ursächlich für die Unterschreitung der Hälfte des Grundkapitals sind insbesondere dem Vorsichtsprinzip des HGB geschuldete Wertberichtigungen von Darlehen, die an einzelne Konzerngesellschaften ausgereicht wurden. Auch wenn über die genaue Höhe der Wertberichtigungen derzeit noch keine Aussage getroffen werden kann, dürften sich diese in einer Größenordnung von rund 3 Mio. Euro bewegen. Unabhängig von der genauen Höhe der Wertberichtigung steht jedoch fest, dass die notwendige Wertberichtigung zu einem negativen Eigenkapital der Gesellschaft führen wird.

    Zur Verbesserung des Eigenkapitals wird der Vorstand insbesondere die Pflichtwandlung der ausgegebenen Wandelschuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von rund 7,5 Mio. Euro herbeiführen. Die Wandlung der Anleihen wird sich positiv auf das Eigenkapital der Gesellschaft auswirken und zugleich zu einer Verringerung der Verbindlichkeiten der Gesellschaft führen, so dass der hälftige Verlust des Grundkapitals unmittelbar vollständig beseitigt sein wird.

    Der Vorstand

    Solvesta AG
    Flößergasse 7
    81369 München
    Telefon: +49 (0) 89 5526689-0
    Telefax: +49 (0) 89 5526689-99
    Homepage: www.solvesta.eu
    E-Mail: info@solvesta.eu



    09.03.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap.de



    Sprache: 	Deutsch
    Unternehmen: Solvesta AG
    Flößergasse 7
    81369 München
    Deutschland
    Telefon: 089 55266890
    Fax: 089 552668999
    E-Mail: info@solvesta.eu
    Internet: www.solvesta.eu
    ISIN: DE000A12UKD1
    WKN: A12UKD
    Börsen: Freiverkehr in Düsseldorf


    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    Quelle: DGAP

  • Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    09.03.2017 | 12:15

    WKM Terrain- und Beteiligungs-Aktiengesellschaft i.L.: Anfechtungsklage - Hauptversammlungsbeschlüsse vom 15.11.2016 für nichtig erklärt

    München (pta020/09.03.2017/12:15) - Heute hat die Gesellschaft vom Landgericht München I ein Schreiben erhalten, in dem ein Versäumnisurteil vom 28.02.2016 übermittelt wurde. Hintergrund ist eine Anfechtungsklage des Aktionärs Karl-Walter Freitag gegen die Beschlüsse zu den Tagesordnungspunkten 1 bis 3 der außerordentlichen Hauptversammlung der WKM Terrain- und Beteiligungs AG i.L. vom 15.11.2016, die mit dem Ziel erhoben wurde, diese Beschlüsse für nichtig zu erklären.

    Bevor die Gesellschaft inhaltlich auf das Urteil eingeht, muss festgestellt werden, dass weder der Gesellschaft unter der auf der Webseite und in der Hauptversammlungseinladung angegebenen Postanschrift noch dem bisherigen Liquidator Herrn Hans Heinrich Kainz bzw. dem am 15.11.2016 gewählten Herrn André Herbert Müller die Klageschrift zugestellt wurde, auf der das ergangene Urteil basiert. Diesen ungewöhnlichen Umstand hat die Gesellschaft mit heutigem Datum auch dem Landgericht München I mitgeteilt. Insofern war auch nicht bekannt, dass das Landgericht München I zur Erörterung des Sachverhalts einen Termin zur mündlichen Verhandlung anberaumt hatte. Die Gesellschaft war demzufolge nicht vertreten, worauf Versäumnisurteil erging und die Beschlüsse zu TOP 1 "Beschlussfassung über die Änderung des § 10 der Satzung;", TOP 2 "Neuwahl des Aufsichtsrates" und TOP 3 "Beschlussfassung über die Bestellung von Abwicklern" für nichtig erklärt wurden.

    Da der Gesellschaft die Klageschrift nicht vorliegt, kann an dieser Stelle aktuell lediglich der Inhalt des Versäumnisurteils wiedergegeben werden, nicht aber die Begründungen, weshalb die Beschlüsse angefochten wurden.

    Die Auswirkungen werden zurzeit intern bewertet. Insbesondere ist zu prüfen, ob die zu erwartenden Aufwendungen für eine Wahrnehmung der Rechte der Gesellschaft die Pflicht zur Stellung eines Insolvenzantrages auslösen.

    (Ende)

    Aussender: 	WKM Terrain- und Beteiligungs-Aktiengesellschaft i.L.
    Engelbertstraße 25
    81241 München
    Deutschland
    Ansprechpartner: André Müller
    E-Mail: wkm_ag@web.de
    ISIN(s): DE0007779001 (Aktie)
    Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf

    Quelle: pressetext

    Die Stunde der Wahrheit rückt näher...

  • S&O AGRAR WKN 523620Datum08.03.2017 14:56
    Foren-Beitrag von LordofShares im Thema

    Der neue Vorstand zeigt ganz klar, dass hier im Hintergrund die Deutsche Balaton wirkt...

Inhalte des Mitglieds LordofShares
Beiträge: 3686
Seite 1 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 50 Seite »
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen