Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, Datenschutz und FAQ]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]
Foren Suche
Suchoptionen
  • Thema von theexchanger im Forum zweifelhafte Unternehm...

    österreichische Finanzmarktaufsicht informiert (Quelle: www.fma.gv.at)

    PRESSEMITTEILUNG
    Die FMA warnt vor Spam-Faxe zu Idea Fabrik plc.
    (Wien, 6. Juli 2011)
    Der FMA wurde heute von zahlreichen Privatpersonen und Marktteilnehmern ein
    handschriftlich verfasstes Fax zugesandt. Der Text dieses Faxes bezieht sich auf eine
    angeblich bevorstehende Übernahme der Idea Fabrik plc (ISIN GB00B61CVK31, WKN
    A1CS42, Börse-Listings in Frankfurt und Berlin). Die FMA kann nicht ausschließen, dass es
    sich beim Text um die Verbreitung falscher Gerüchte handelt.
    Die Art und Aufmachung des Textes suggerieren den irrtümlichen Zugang des Faxes, der
    Inhalt könnte die illegale Weitergabe einer Insiderinformation darstellen.
    Auf Grund der Umstände des Falles und der offensichtlich weiten Verbreitung des Faxes hat
    die Finanzmarktaufsicht Ermittlungen wegen Marktmissbrauchs eingeleitet.
    Rückfragehinweis für Journalisten:
    Klaus Grubelnik (FMA-Mediensprecher)
    +43/(0)1/24959-5106
    +43/(0)676/882 49 516


    BAFIN informiert (Quelle: www.bafin.de)

    Hinweis der BaFin zu aktuellem Fax-Spam

    Nach Informationen der BaFin werden derzeit die Aktien verschiedener Gesellschaften per Telefax massiv zum Kauf empfohlen. In den handschriftlich verfassten Telefaxen, die sich an einen „Holger“ richten und mit „Wolfgang“ unterschrieben sind, wird auf eine angeblich bevorstehende Übernahme der Gesellschaft hingewiesen und dem Empfänger des Telefaxes empfohlen, Aktien zu erwerben. Dabei werden ein Kursgewinne von 250 bis 300 % in Aussicht gestellt.

    Betroffenen sind bisher die Aktien der folgenden Gesellschaften:

    •Dynamic Systems Holdings Inc. (ISIN CA2680111036) und
    •Idea Fabric Plc. (ISIN GB00B61CVK31).

    Die BaFin kann nicht ausschließen, dass es sich hierbei um die Verbreitung falscher Gerüchte handelt. Sie rät daher allen Anlegern, vor Erwerb von Aktien der Gesellschaften sehr genau zu prüfen, wie seriös die Angaben zu den angeblich bevorstehenden Übernahmeangeboten sind und sich über die betroffenen Gesellschaften auch aus anderen Quellen zu informieren. Darüber hinaus hat die BaFin eine Untersuchung wegen Verdachts der Marktmanipulation in Aktien der genannten Gesellschaften eingeleitet.

  • IPO.GO AG - WKN: A0HMWADatum14.06.2011 12:15
    Thema von theexchanger im Forum Abzocker am Werk

    ipo go ag, www.ipogo.de
    AG aus Reichenau, Vorstand Florian Bozon.
    Grundkapital 1.540.000 Euro,
    gleiche Anzahl an Aktien, also 1 Euro je Aktie.
    Listing am FQB in Frankfurt, erster Kurs 7,50.
    Kurs ging in den letzten Tagen mit kleinen Stücken bis
    8,50.
    Heute große Umsätze zwischen 7 und 9 Euro.


    Ich hab da so ein dejavu.
    ...
    leasing.99, www.leasing99.de,
    AG aus Reichenau, Vorstand Norbert Bozon.
    Grundkapital initial 750.000 Euro,
    gleiche Anzahl an Aktien, also 1 Euro je Aktie.
    Listing im Freiverkehr Frankfurt, erster Kurs 21,50.

    Kurs wurde bis über 70 Euro "gehoben", unter anderem
    durch Empfehlungen in Börsenbriefen (schweizer Inside Guide),
    die Herrn Bozon nahe standen (Webseitenihnaber war Norbert Bozon)
    siehe auch (http://www.comdirect.de/forum/fdo/Thread...pager.offset=10
    oder boerse.ard.de).
    aktueller Kurs der leasing99-Nachfolgerin "Private Assets AG" 0,70 Euro.
    ...

    Hat heute evtl. die "Verkaufsmaschine" bei ipo go ag begonnen?

    social media ist heute natürlich auch nötig:
    http://de-de.facebook.com/pages/IPOGO-AG/177611858959607

  • Foren-Beitrag von theexchanger im Thema

    Bei der World Wide Search PLC handelt es sich um eine SPAC (Special-purpose acquisition company, siehe Wiki:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Special-pur...isition_company ),
    sprich ein leerer Mantel in den ein Unternehmen eingebracht werden soll.

    Nennwert ist 0,10 Euro, Kurssprung von 0,02 auf 6,30 nicht nachvollziebar.
    Geldseite lt. aktueller Taxe bei 6,30 ist auch für 90 Stücke gut.
    Da hat dann ja einer eine Kauforder über 500 Euro erteilt und das unternehmen etwas teurer gemacht:-)

    Diese PLC hat mit der AG aus Zug (noch) nichts zu tun, evtl. soll aber die AG dort eingebracht werden?

  • Foren-Beitrag von theexchanger im Thema

    vielleicht sollte man an anderer stelle anfassen.

    wer bringt diese firmen an die börse?
    üblicherweise an das first quotation board (fqb) an der frankfurter wertpapierbörse?
    eine maklerfirma!

    wer skontroführender makler für eine aktie ist kann unter boerse-frankfurt.de abgefragt werden.

    und wer ist für die meisten "dubiosen" aktien skontroführer und bringt sie an die börse?
    siehe dgap-news von heute:
    kontakt mail und tel sind auch dabei :-)

    ***
    Mi, 30.03.11 18:30
    DGAP-News: Renell Wertpapierhandelsbank AG (deutsch)

    Renell Wertpapierhandelsbank AG: Übernahme der Spezialistenmandate der TriTrade GmbH zum 23. Mai 2011

    DGAP-News: Renell Wertpapierhandelsbank AG / Schlagwort(e): Sonstiges Renell Wertpapierhandelsbank AG: Übernahme der Spezialistenmandate der TriTrade GmbH zum 23. Mai 2011
    ...
    Die Renell Wertpapierhandelsbank AG übernimmt zum 23. Mai 2011 die Spezialistenmandate der TriTrade GmbH. Die TriTrade GmbH betreut den Handel von zahlreichen Prime- und General Standard
    ...
    Die Renell Wertpapierhandelsbank AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist mit 28 Mitarbeitern auf den Handel (Skontroführer / Spezialist / Designated Sponsor / Eigenhandel) von in- und ausländischen Aktien und Anleihen spezialisiert. Zusätzlich berät die Renell Wertpapierhandelsbank AG in- und ausländische Unternehmen bei Börsengängen und war in 2010 der Marktführer bei First Quotation Board Listings im Open Market der Frankfurter Wertpapierbörse.

    Mehr Informationen über die Renell Wertpapierhandelsbank AG:

    http://www.renellbank.com

    Renell Wertpapierhandelsbank AG, Schillerstr. 2, 60313 Frankfurt/M. Tel: +49 69 133 876 5-0 Fax: +49 69 133 876 5-55 Email: info@renellbank.com

Inhalte des Mitglieds theexchanger
Beiträge: 4
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz