Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, Datenschutz und FAQ]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]
Foren Suche
Suchoptionen
  • Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema

    Amtsgericht Traunstein HRB 26592

    Neueintragungen 28.12.2017

    HRB 26592: AlzChem Group AG, Trostberg, Dr.-Albert-Frank-Str. 32, 83308 Trostberg.
    Aktiengesellschaft. Satzung vom 29.03.1999.

    Die Hauptversammlung vom 04.08.2017 hat die Änderung des § 1 Abs. 2 (Sitz, bisher Norderstedt, Amtsgericht Kiel HRB 2000 NO) der Satzung beschlossen. Geschäftsanschrift: Dr.-Albert-Frank-Str. 32, 83308 Trostberg.

    Gegenstand des Unternehmens: Entwicklung, Herstellung, Handel und Vertrieb von chemischen Erzeugnissen aller Art, sowie Erbringen von Dienstleistungen auf gewerblichem und industriellem Gebiet. Erwerb, Verwaltung und Verkauf von Beteiligungen an anderen Unternehmen und von Immobilien.

    Grundkapital: 101.763.355,00 EUR.

    Die Gesellschaft wird durch zwei Vorstandsmitglieder oder durch ein Vorstandsmitglied in Gemeinschaft mit einem Prokuristen vertreten. Vorstand: Englmaier, Klaus Dieter, Truchtlaching, *02.09.1960; Niedermaier, Andreas, Gigling, *22.06.1969, jeweils mit der Befugnis die Gesellschaft mit einem anderen Vorstandsmitglied oder einem Prokuristen zu vertreten mit der Befugnis Rechtsgeschäfte als Vertreter Dritter abzuschließen. Vorstand: Seibel, Jan Ulli, Truchtlaching, *07.10.1975, mit der Befugnis die Gesellschaft allein zu vertreten mit der Befugnis Rechtsgeschäfte als Vertreter Dritter abzuschließen.

    Entstanden durch formwechselnde Umwandlung der SOFTMATIC Gesellschaft für Softwarelösungen mbH mit Sitz in Norderstedt (Amtsgericht Kiel HRB 2000 NO) auf Grund des Umwandlungsbeschlusses vom 29.03.1999.

    Die Gesellschaft hat am 26.09.2017 mit der LIVIA Corporate Development SE, der HDI Preminger GmbH, der Edelweiß Holding GmbH und Herrn Jan Ulli Seibel einen Nachgründungsvertrag abgeschlossen, dem die Hauptversammlung durch Beschluss vom 04.08.2017 zugestimmt hat.

    Durch Beschluss der Hauptversammlung vom 04.08.2017 ist der Vorstand ermächtigt, das Grundkapital mit Zustimmung des Aufsichtsrates bis zum 31.07.2022 gegen Bar- und/oder Sacheinlagen einmalig oder mehrmals um insgesamt bis zu 10.063.333,00 EUR zu erhöhen, wobei das Bezugsrecht der Aktionäre ausgeschlossen werden kann (Genehmigtes Kapital 2017/I).

    Quelle: unternehmensregister.de

    Gliederung zum besseren lesen durch mich.

  • Hydrotec AG - Delisting (WKN 613030)Datum16.06.2018 16:59
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema

    Der Insolvenzverwalter klagt gegen Organmitglieder!

    ...
    Der Insolvenzverwalter der HYDROTEC Gesellschaft für Wassertechnik Aktiengesellschaft (kurz: HYDROTEC AG) hat heute entschieden, Klage gegen das ehemalige Vorstandsmitglied Herrn Wolfgang Schulze sowie gegen die ehemaligen Aufsichtsratsmitglieder Herrn Rechtsanwalt Peter Heun und Frau Christel Schulze aus Organhaftung vor dem Landgericht Hof zu erheben. Hierbei werden Ansprüche in Höhe von rund EUR 8.0 Mio. geltend gemacht.

    Hintergrund der Schadensersatzansprüche sind den Beklagten zur Last gelegte Pflichtverletzungen im Zusammenhang mit der Ausgliederung des Geschäftsbetriebs der HYDROTEC AG auf die Firma HydroTec Gesellschaft für ökologische Verfahrenstechnik mbH (kurz: Hydrotec GmbH).
    ...

    Quelle: dgap.de

    AG Hof, HRB 2028
    AG Hof, Az. IN 104/18 (Link gültig bis 31.12.2028)

    Nach dem Delisting 2015 in Frankfurt geht es in Hamburg weiter:

    Chart
    Provided by finanzen.net

    HYDROTEC Gesellschaft für Wassertechnik AG Inhaber-Aktien o.N.

  • Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema

    Im Geschäftsjahr 2016 wurde bei einem Umsatz von 137.204.793,25 Euro ein Jahresüberschuss von 328.819,19 Euro erwirtschaftet, es wird eine Dividende über 0,04 Euro je Vorzugsaktie ausgeschüttet. Es besteht ein kumulierter Bilanzverlust über -1.703.863,09 Euro. Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten betragen 41.919.880,03 Euro.

    Das Grundkapital von Euro 7.122.360,00 ist eingeteilt in 4.450.000 Inhaber-Stammaktien o.N. und 2.672.360 Inhaber-Vorzugsaktien o.N. mit einer garantierten Dividende von 4% p. a. (Alle Angaben aus der Konzernbilanz).

  • The Naga Group AG (DE000A161NR7)Datum16.06.2018 14:01
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema

    ...
    Ein Börsengang und ein "Token Sale" spülten dem Unternehmen Millionen in die Kasse. Die sichtbaren Erfolge lassen aber auf sich warten.
    ...
    Eigentlich wollte das Unternehmen mit Sitz in Hamburg bereits im Mai seine Jahresbilanz im Detail vorstellen. Den Termin konnte oder wollte man allerdings nicht einhalten. Im Finanzkalender auf der Investor-Relations-Seite der Naga Group wurde Anfang Juni kurzerhand der aktuelle Monat als Veröffentlichungstermin "umgetragen".
    ...
    Die Trading-App Naga Trader (vorher: Swipestox) bezeichnet Naga als "das weltweit schnellst wachsende soziale Netzwerk für Börsenhändler", bei dem man als Kunde zudem "vom Wissen der weltweit besten Trader" profitieren könne. Die Plattform bietet den Handel von CFDs (Contracts for Difference) auf Basiswerte wie Aktien, Indizes, Währungen, Rohstoffe und auch Kryptowährungen an.
    ...
    Laut Naga wird auf dem Trader, dessen Partnerbroker die Hanseatic Brokerage mit Sitz in Malta ist, inzwischen ein monatliches Handelsvolumen von fünf Milliarden Euro erreicht. Mit einem Gesamtumsatz von rund 2,7 Millionen Euro waren der Januar und Februar 2018 absolute Rekordmonate. Die Anzahl der neu eröffneten Echtgeld-Handelskonten habe sich in den ersten beiden Monaten "um satte 306 Prozent" erhöht. Auf welcher Basis diese Erhöhung stattgefunden hat, sagt Naga nicht. Ebenso wenig ist über die Erträge zu lesen, die Naga mit seiner Trading-App erzielt.

    Wer sich beim Naga Trader registriert, ist zumindest beim Blick auf die "Profis", die kopiert werden können, enttäuscht. Ein anonym wirkendes "Leaderboard" mit zumeist kryptischen Nutzernamen lädt nicht wirklich zum Traden oder Kopieren ein. Ein Klick auf die Trader-Profile zeigt zumeist "null Aktivität". Eine Handelshistorie der "Top-Trader" oder eine Selbstbeschreibung etwa des Handelsansatzes ist ebenfalls nicht vorhanden.
    ...
    Umso erstaunlicher, dass das Naga-Team bereits schwarze Zahlen schreiben will. "Wir freuen uns sagen zu können, dass wir in unserem operativen Geschäft profitabel sind“, so Yasin Sebastian Qureshi, Gründer und Vorstand von Naga, im März. Details oder Belege auch hier noch nicht vorhanden. Nach vorläufigen Jahreszahlen hat man 2017 einen Umsatz von 12,6 Millionen und einen Verlust von 1,5 Millionen Euro geschrieben.
    ...
    Der Kurs der zu 2,60 Euro ausgegebenen Aktien raste binnen weniger Tage auf 20 Euro nach oben. Eine Bewegung, die sogar die Börsenaufsicht BaFin zu einer routinemäßigen Untersuchung wegen Marktmanipulation veranlasste.

    Genauso spektakulär das ICO (Initial Coin Offering), das dem IPO folgte: Mit der Emission einer eigenen Kryptowährung, dem Naga Coin, nahm man rund 42 Millionen Euro ein, 63.000 Anleger sollen sich an dem "Token Sale" beteiligt haben, der diesen Anlegern allerdings keinerlei Unternehmens- oder Gewinnbeteiligung bietet.
    ...
    Die Aktie hat allein im laufenden Jahr rund 60 Prozent an Wert verloren.
    ...
    Und der Naga Coin? Der sollte sich eigentlich binnen eines Jahres von einem auf zwei Dollar verdoppeln, bis 2022 sogar acht Dollar wert sein. Gut ein halbes Jahr nach der Emission haben Anleger aber nur noch einen Wert von 0,34 Dollar in ihrem Kryptowallet. Zwei Drittel des Einsatzes sind damit verpufft.
    ...

    Quelle: boerse.ard.de

    Der Kurs des Naga Coin kann an der Börse Hitbtc beobachtet werden.

  • GrazianoFairfield AG (CH0420214006)Datum16.06.2018 13:13
    Thema von aktiensammler im Forum Europa

    Der Anlagenbauer OC Oerlikon Corporation AG bringt sein Getriebegeschäft unter dem Namen GrazianoFairfield AG an die schweizer Börse SIX. Das Unternehmen ist im Handelsregister des Kantons Schwyz, Nr. CHE-108.523.503 eingetragen.

    ...
    Das neue Getriebe-Unternehmen Graziano-Fairfield soll den Hauptsitz in der Schweiz haben.
    ...
    In den vergangenen Jahren habe Drives erfolgreiche Anstrengungen zur Restrukturierung und Repositionierung unternommen.
    ...
    Beim Börsengang sollen 87% der Aktien emittiert werden, bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption 100 Prozent.
    ...
    Im Jahr 2017 erzielte die Sparte, die weltweit mehr als 5'100 Mitarbeitende zählt, einen Umsatz von 730 Mio. Fr. mit einer Ebitda-Marge von 10,6 Prozent.

    Die Division stellt Getriebe, Wellen und andere Antriebseinheiten her. Die Kunden kommen nicht nur aus der Automobilindustrie wie etwa Ferrari oder Lamborghini. Ein Fokus des Geschäfts sind Komponenten für Maschinen und Fahrzeuge für Bergbau, Bau, oder der Öl- und Gasindustrie.

    Die Schwerpunkte der Produktion liegen mit Fairfield in den USA und Graziano in Italien. Zudem ist das Unternehmen in China vertreten.
    ...
    Die Zukunft der Getriebedivision stand bereits seit längerem auf dem Prüfstand. In den vergangenen Quartalen wurde hier der Umsatz auf über 200 Mio. Fr. pro Quartal deutlich gesteigert.
    ...

    Quelle: nzz.ch

    Die Muttergesellschaft OC Oerlikon Corporation AG ist mit ISIN CH0000816824 börsennotiert.

    Beitrag bearbeitet von aktiensammler am 29..09.2018 15:30 (RS-Fehler korrigiert, HR und ISIN ergänzt)

  • Adyen N.V. (NL0012969182)Datum15.06.2018 20:02
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema

    Der Börsengang ist geglückt.

    ...
    Der niederländische Bezahldienstleister hat bei seinem Börsengang den höchstmöglichen Preis erzielt. An der Börse reißen sich die Anleger zum Start um die Aktie.
    ...
    Denn 240 Euro je Aktie wollte Firmenchef Pieter van de Does erlösen, 240 Euro waren es geworden.
    ...
    Es habe hohe Nachfrage von großen, "institutionellen Investoren" gegeben, hieß es vom Unternehmen. Nur 14 Prozent seiner Anteile gibt Adyen zum Börsengang in Umlauf und diese hätten mehrfach verkauft werden können, die Aktie war also mehrfach überzeichnet.
    ...
    Konzernchef van der Does hatte bei der Bekanntgabe der Börsenpläne erklärt, Adyen wolle sich Freiheit verschaffen, das Unternehmen weiter aufbauen zu können. Die Niederländer hatten Ende Januar den US-Rivalen PayPal als bevorzugten Bezahldienst von Ebay abgelöst.
    ...

    Quelle: boerse.ard.de

    Emissionspreis: 240,00 Euro
    Erstnotierung: 13.06.2018

    Der Chart in Amsterdam:

    Chart
    Provided by finanzen.net

    Adyen N.V. Aandelen op naam EO -,01

  • home24 SE (DE000A14KEB5)Datum15.06.2018 19:44
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema

    Der Börsengang ist geglückt.

    ...
    Der erste Kurs im elektronischen Handelssystem Xetra lag bei 28,50 Euro und damit 24 Prozent über ihrem Ausgabepreis von 23 Euro. Die Papiere waren in einer Spanne von 19,50 bis 24,50 Euro je Aktie zur Zeichnung angeboten worden.
    ...
    Insgesamt wurden rund 6,5 Millionen Aktien mit einem Bruttoerlös von knapp 150 Millionen Euro ausgegeben.
    ...
    Bei einem Umsatz von 276 Millionen Euro schrieb das Unternehmen 2017 auf operativer Basis (bereinigtes Ebitda) 22 Millionen Euro Verlust.
    ...
    Der Möbelhändler will das Geld für Investitionen und die Tilgung von Schulden verwenden.
    ...

    Quelle: boerse.ard.de

    Emissionspreis: 23,00 Euro
    Erstnotierung: 15.06.2018

    Der Chart in Frankfurt:

    Chart
    Provided by finanzen.net

    home24 SE Inhaber-Aktien o.N.

  • Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema

    Die AG wurde am 04.08.1891 (Satzungsdatum) gegründet, am 05.02.2013 erfolgte der Squeeze-out zu 6,49 Euro je Aktie.

    Amtsgericht Düsseldorf HRB 68452

    Veränderungen 05.02.2013

    net-m privatbank 1891 AG, Düsseldorf, Odeonsplatz 18, 80539 München.

    Durch Beschluss des Aufsichtsrats vom 30.01.2013 ist die Satzung in § 5 (Grundkapital) geändert.

    Die Hauptversammlung vom 21.11.2012 hat die Übertragung der Aktien der übrigen Aktionäre auf den Hauptaktionär, nämlich net mobile AG mit Sitz in Düsseldorf (Amtsgericht Düsseldorf, HRB 48022) gegen Barabfindung beschlossen.

    Quelle: unternehmensregister.de

    Gliederung zum besseren lesen durch mich.

    Das Spruchverfahren war beim LG Düsseldorf (Az. 33 O 17/13) anhängig und wurde im März 2014 durch Vergleich beendet, die Barabfindung wurde um 1,31 Euro auf 7,80 Euro erhöht. Quelle: spruchverfahren.info

  • Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema

    So ist es besser:

    Amtsgericht Hamburg HRB 151853

    Neueintragungen 31.05.2018

    HRB 151853: CryptoPlus SE, Hamburg, Moorhof 11, c/o BG Moorhof, 22399 Hamburg.

    Europäische Aktiengesellschaft (SE). Gesellschaftsvertrag vom 26.10.2010 mehrfach, zuletzt gemäß Beschluss der Gesellschafterversammlung vom 08.03.2013 geändert.

    Die Gesellschafterversammlung vom 29.01.2018 hat die Änderung des Gesellschaftsvertrages in den §§ 1 (Firma und Sitz) und 2 (Gegenstand des Unternehmens) und mit ihr die Sitzverlegung von Freigericht (bisher: Amtsgericht Hanau HRB 93414, Firma bisher: Hoffmann AHG SE) nach Hamburg beschlossen.

    Geschäftsanschrift: Moorhof 11, c/o BG Moorhof, 22399 Hamburg.

    Gegenstand des Unternehmens sind Beratungen im Finanzdienstleistungsbereich sowie die Verwaltung eigenen Vermögens und die Beteiligung an anderen Gesellschaften, jeweils soweit keine behördliche Erlaubnis erforderlich ist. Inbesondere berät die Gesellschaft andere Unternehmen bei der Konzeption und Emission von Kapitalmaßnahmen, die auf digitalen Währungen basieren.

    Grundkapital: 1.000.789,00 EUR.

    Ist nur ein geschäftsführender Direktor bestellt, so vertritt er allein. Sind mehrere geschäftsführende Direktoren bestellt, vertreten zwei gemeinsam oder ein geschäftsführender Direktor mit einem Prokuristen. Alleinvertretungsbefugnis kann erteilt werden. Geschäftsführende Direktoren können ermächtigt werden, im Namen der Gesellschaft mit sich als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte vorzunehmen.

    Nicht mehr Geschäftsführender Direktor: Kaps, Michael Alfred, Waldfischbach-Burgalben, *01.11.1953. Bestellt Geschäftsführender Direktor: Siegemund, Carsten Michael, Hamburg, *26.08.1969, einzelvertretungsberechtigt; mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

    Der Verwaltungsrat ist durch Satzung vom 26.10.2010 ermächtigt, das Grundkapital bis zum 30.09.2015 um bis zu 50.000 EUR gegen Bar- und/oder Sacheinlage durch Ausgabe von neuen auf den Inhaber lautenden Stückaktien einmal oder mehrmals zu erhöhen, wobei das Bezugsrecht der Aktionäre ausgeschlossen werden kann (Genehmigtes Kapital 2010/1).

    Der Verwaltungsrat ist durch Beschluss der Hauptversammlung vom 08.03.2013 ermächtigt, das Grundkapital bis zum 28.02.2018 mit Zustimmung des Aufsichtsrats um bis zu 324.000,00 EUR gegen Bar- und/oder Sacheinlage einmal oder mehrmals durch Ausgabe von neuen auf den Inhaber lautenden Stückaktien zu erhöhen, wobei das Bezugsrecht der Aktionäre ausgeschlossen werden kann (Genehmigtes Kapital 2013/1).

    Der Verwaltungsrart ist durch Beschluss der Hauptversammlung vom 08.03.2013 ermächtigt, das Grundkapital bis zum 28.02.2018 mit Zustimmung des Aufsichtsrats um bis zu 176.000,00 EUR gegen Bar- und/oder Sacheinlage einmal oder mehrmals durch Ausgabe von neuen auf den Inhaber lautenden Stückaktien zu erhöhen, wobei das Bezugsrecht der Aktionäre ausgeschlossen werden kann (Genehmigtes Kapital 2013/2).

    Quelle: unternehmensregister.de

    Gliederung zum besseren lesen durch mich.

    Der Chart in Hamburg:

    Chart
    Provided by finanzen.net

    CryptoPlus SE Inhaber-Aktien o.N.

  • SolarCity Corp. (US83416T1007)Datum09.06.2018 03:21
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema

    SolarCity Corp. wurde von Tesla Inc. (US88160R1014) übernommen, Ex-Tag war der 22.11.2017. Bezahlt wurde in Tesla-Aktien, für 1 SolarCity-Aktie bekam man 0,11 Tesla-Aktien (Verhältnis 1:0,11).

  • Deutsche Bank AG (WKN 514000)Datum08.06.2018 11:22
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema

    Die neue Werbekampange enthält auch einen Spot mit der Weltumseglerin Laura Dekker.

    ...
    "Leistung aus Leidenschaft" war gestern. Ab jetzt wirbt die Deutsche Bank mit dem Slogan "Wer viel vorhat, braucht einen, der mehr möglich macht".
    ...
    Was war das ein Skandal als die Deutsch-Niederländerin Laura Dekker 2010 allein um die Welt segelte - als damals 14-Jährige. Ihre 50.000 Kilometer lange Reise begann sie trotz gerichtlichen Verboten in Gibraltar und endete am 21. Januar 2012 vor der niederländischen Karibikinsel St. Maarten. Mit 16 Jahren sicherte sie sich so den inoffiziellen Titel der "jüngsten Solo-Weltumseglerin".

    Und heute? Demnächst wird die heute 22-Jährige das neue TV-Gesicht der Deutschen Bank.
    ...
    Auf die Deutsche Bank hat Laura Dekker bei ihren bisherigen Projekten nicht gesetzt: Sie ist nämlich keine Kundin des Geldhauses.
    ...
    Diese Strategie einer Bank, die sich um ihre Kunden kümmert, ist dem Geldhaus in den vergangenen Jahren völlig abhanden gekommen, wurden doch vor allem die Investmentbanker und ihre Handelsgeschäfte umgarnt.

    Quelle: boerse.ard.de

  • Adyen N.V. (NL0012969182)Datum07.06.2018 10:15
    Thema von aktiensammler im Forum Europa

    Der Zahlungsdienstleister und Paypal-Wettbewerber Adyen N.V. geht an die Börse in Amsterdam.

    ...
    Die Eigentümer, darunter die amerikanischen Beteiligungsgesellschaften Index Ventures und General Atlantic, bieten vorbörslich 14,2 Prozent aller Adyen-Aktien in einer Preisspanne von 220 bis 240 Euro je Aktie an, wie Adyen am Dienstag mitteilte. Der erste Handelstag der Adyen-Aktien an der Börse Amsterdam ist für den 13. Juni geplant.
    ...
    Eine Kapitalerhöhung gibt es nicht, die Alteigner wollen durch den Aktienverkauf möglichst 947 Millionen Euro erlösen.
    ...
    Adyen gilt als ein Konkurrent des amerikanischen Zahlungsdienstes Paypal. Das Unternehmen wickelt hierzulande unter anderem die Zahlungen für den Fernbusanbieter Flixbus und die Streamingdienste Spotify und Netflix ab. 2017 machte Adyen gut 1,1 Milliarden Dollar Umsatz.
    ...
    Es bietet Einzelhändlern eine einzige Zahlungslösung, um Kunden nahezu alle Bezahlmethoden über viele Vertriebskanäle anzubieten, sowohl online über Computer oder Smartphone als auch im Laden an der Kasse. Adyen ist verbunden mit großen Kreditkartenunternehmen und akzeptiert mehr als 250 Bezahlmethoden, darunter Apple Pay, Alipay in China, Sepa in Europa, Boletos in Brasilien, Qiwi in Russland und Konbini in Japan.

    Quelle: faz.net

  • Akasol AG (DE000A2JNWZ9)Datum07.06.2018 01:45
    Thema von aktiensammler im Forum Börsengänge,...

    Der Anbieter von Batteriesystemen, Akasol GmbH, will an die Frankfurter Börse gehen. Zuvor muss die GmbH aber noch in eine AG umgewandelt werden.

    ...
    Das Unternehmen werde "zeitnah" in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und bereite den Gang aufs Parkett an der Frankfurter Börse vor, teilte Akasol am Dienstag in Darmstadt mit. Banken seien bereits mit den Planungen beauftragt. Wie viel Geld Akasol aufnehmen will, wurde nicht mitgeteilt.
    ...
    Akasol will mit dem Geld seine Produktionskapazitäten am Standort Langen ausbauen, ein Werk in den USA errichten und auch Übernahmen stemmen. Das Unternehmen mit 110 Mitarbeitern, das mehrheitlich dem baden-württembergischen Maschinenbauer und Autozulieferer Schulz Gruppe gehört, stellt Batteriesysteme für Busse, Bahnen, Lkws, Industriefahrzeuge und Boote her.
    ...
    Auch Unternehmen rüsten ihre Fuhrparks mit Elektro-Fahrzeugen auf. Mit den ersten Fahrverboten für Diesel-Autos wie im Hamburg bekommt der Markt weiter Auftrieb.

    Das treibt die Hessen an: Akasol, 1990 als gemeinnütziger Verein von Professoren und Studenten der Technischen Universität Darmstadt gegründet, peilt 2018 einen Umsatz von 22 bis 24 Millionen Euro an. Binnen vier bis fünf Jahren soll der Erlös auf über 300 Millionen Euro hochschießen.
    ...
    Beim Börsengang sollen auch Aktien aus dem Bestand der Schulz-Gruppe, die gut drei Viertel der Anteile am Unternehmen hält, an Investoren gehen. Mehrheitseigner Sven Schulz hatte 2008 Akasol als GmbH ins Leben gerufen. Auch die Mitgründer Felix von Borck und Björn Eberleh sowie Mitgesellschafter Stephen Raiser geben Papiere ab.
    ...

    Quelle: onvista.de

    Beitrag bearbeitet von aktiensammler am 21.06.2018 11:58 (Formwechsel GmbH -> AG und ISIN ergänzt)

  • Beate Uhse AG (DE0007551400)Datum02.06.2018 19:38
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema

    Der Insolvenzplan wurde vom bestätigt, er kann hier eingesehen und heruntergeladen werden.

    ...
    Die Beate Uhse Aktiengesellschaft (ISIN DE0007551400, WKN 755140) teilt mit, dass das Amtsgericht Flensburg in dem Insolvenzverfahren (Geschäfts-Nr. 56 IN 230/17) der Beate Uhse AG den im Erörterungs- und Abstimmungstermin vom 04.04.2018 vorgelegten Insolvenzplan mit heutigem Datum bestätigt hat.

    Sämtliche Gläubigergruppen haben dem Insolvenzplan zugestimmt und die im Plan enthaltenen Bedingungen sind eingetreten bzw. der Verzicht wurde dem Amtsgericht nachgewiesen.
    ...

    Quelle: dgap.de

  • STS Group AG (DE000A1TNU68)Datum02.06.2018 19:30
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema

    Der Börsengang ist geglückt.

    ...
    Seit heute notieren die Aktien der STS Group an der Börse. Die Erstnotiz fand am Morgen im Prime Standard in Frankfurt statt. Der erste Kurs lag bei 24,00 Euro. Das entspricht dem Ausgabepreis für die Aktien von STS.
    ...

    Quelle: 4investors.de

    Emissionspreis: 24,00 Euro
    Erstnotierung: 01.06.2018

    Der Chart in Frankfurt:

    Chart
    Provided by finanzen.net

    STS Group AG Inhaber-Aktien o.N.

  • Facebook, Inc. (US30303M1027)Datum02.06.2018 19:18
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema

    Am 01.06.2018 wurde die Hauptversammlung von Facebook abgehalten.

    ...
    Eine Frau musste den Saal verlassen, weil sie in Zwischenrufen verlangte, Gründer und Chef Mark Zuckerberg die Wiederwahl in den Verwaltungsrat zu verweigern.

    Ein weiterer Aktionär forderte, die Aktien mit mehr Stimmrechten abzuschaffen, die Zuckerberg die Kontrolle über das Unternehmen sichern.
    ...
    Es gab auch direkte Kritik am Abfluss von Informationen von Millionen Facebook-Nutzern an die Firma Cambridge Analytica, der den aktuellen Datenskandal ausgelöst hatte. Eine Vertreterin des Investors NorthStar Asset Management sagte, damit seien Menschenrechte verletzt worden.
    ...
    Aktionäre forderten unter anderem die Einrichtung eines Gremiums zur Einschätzung von Risiken sowie ausführlichere Berichte über Steuerzahlungen in einzelnen Ländern und über die Schere bei der Bezahlung von Männern und Frauen. Die Vorschläge wurden abgelehnt - wenig überraschend, da Zuckerberg die Mehrheit der Stimmrechte kontrolliert.

    Quelle: n-tv.de

  • Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema

    Chart
    Provided by finanzen.net

    Ming Le Sports AG konvertierte Inhaber-Aktien nach Kapitalherabsetzung 2018 o.N. - DE000A2LQ728

    Von 100 Aktien, welche zum Börsengang 2012 für 15 Euro / Stück erworben wurden, sind nach den Kapitalschnitten 2016 (10:1) und 2018 (5:1) nur noch 2 übrig geblieben!

  • Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema

    Daten zu Insolvenzverfahren:

    AG München, HRB 226715
    AG München, Az. 1511 IN 2637/17 (Link gültig bis 31.12.2027)

    Zahlen für das GJ 207

    ...
    - Der Konzernumsatz legte um 4,1 % von 249,0 Mio. Euro im Vorjahr auf 259,2 Mio. Euro zu; das produzierte und veräußerte Volumen in Tonnen lag dabei mit ca. 3 % über dem Vorjahreswert.

    - Die für die SKW-Geschäfte aussagekräftige Rohertragsmarge (definiert als Differenz aus Gesamtleistung und Materialkosten im Verhältnis zum Umsatz) erreichte mit 31,5 % nahezu den bereits hohen Vorjahreswert in Höhe von 31,6 %.

    - Das um Sonder- und Einmaleffekte (u.a. Restrukturierungsaufwand) adjustierte Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) übertraf mit 13,2 Mio. Euro nicht nur den Vorjahreswert von 11,9 Mio. Euro, sondern auch die ursprüngliche Prognose von etwas mehr als 10 Mio. Euro. Die Effekte aus dem bereits 2014 initiierten Programm "ReMaKe" lieferten 2017 einen positiven Beitrag von 5,7 Mio. Euro zum EBITDA (nach insgesamt 16,6 Mio. Euro in den Vorjahren).

    - Der Konzern schloss 2017 mit einem positiven Jahresergebnis nach Steuern aus fortgeführten Aktivitäten von 0,4 Mio. Euro ab, nach einem Verlust von 12,7 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum.
    ...

    Quelle: dgap.de

    Die Hauptversammlung vom 18.05.2018 hat über die finanzielle Sanierung der Gesellschaft beraten.

    ...
    München, 18. Mai 2018 - Die finanzielle Sanierung der SKW Stahl-Metallurgie Holding AG über einen Insolvenzplan ist ohne Alternative. Auf der heutigen Hauptversammlung in München konnte die Aktionärsgruppe um das Aufsichtsratsmitglied Dr. Olaf Marx, die zu dem Aktionärstreffen gemäß § 122 Abs. 3 Satz 1 Aktiengesetz eingeladen hatte, trotz mehrmaliger Aufforderung durch Vorstand, Aufsichtsrat und Aktionäre kein belastbares Alternativkonzept vorlegen.

    Über das Vermögen der SKW Holding war am 1. Dezember 2017 das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eröffnet worden. Der bei Gericht bereits eingereichte Insolvenzplan sieht - wie bekannt - vor, einen wesentlichen Teil der vom US-amerikanischen Finanzinvestor Speyside Equity erworbenen Kreditforderungen gegen die SKW Gruppe (nominal ca. 76 Mio. Euro) in Eigenkapital der Gesellschaft zu wandeln, verbunden mit dem Ausscheiden der bisherigen Aktionäre. Die bei Speyside verbleibenden Kreditforderungen sollen der Gesellschaft als langfristiges Gesellschafterdarlehen zur Verfügung gestellt werden.

    Dr. Kay Michel, Alleinvorstand (CEO) der SKW Stahl-Metallurgie Holding AG, hob die Vorteile des Insolvenzplans hervor: "Die SKW bleibt als Gruppe erhalten und hat die Chance, mit einer wieder gesunden Bilanz die geschäftliche Aufwärtsentwicklung fortzusetzen. Bisher konnten wir die operativen Geschäfte in unseren Tochtergesellschaften trotz der Insolvenz der Holding ohne nennenswerte Einschränkungen weiterführen. Kunden und Geschäftspartner halten uns die Treue."
    ...

    Quelle: dgap.de

    ...
    Der gerichtlich bestellte Sachwalter der in Insolvenz in Eigenverwaltung befindlichen SKW Stahl-Metallurgie Holding AG, Rechtsanwalt Dr. Christian Gerloff, hat der Gesellschaft heute mitgeteilt, dass er die nach § 276a Insolvenzordnung notwendige Zustimmung zur Abberufung des Alleinvorstands Dr. Kay Michel und zur Bestellung des Aufsichtsratsmitglieds Dr. Olaf Marx als Vorstandsmitglied nicht erteilt, weil diese Veränderungen zu Nachteilen für die Gläubiger der Gesellschaft führen würden.

    Dr. Marx hatte die Gesellschaft zuvor darüber informiert, dass der neu zusammengesetzte Aufsichtsrat unter seiner Führung beschlossen hatte, Dr. Kay Michel als Vorstandsmitglied der SKW Stahl-Metallurgie Holding AG abzuberufen und Herrn Dr. Marx als Stellvertreter für Dr. Michel nach § 105 Abs. 2 AktG für ein Jahr als Mitglied des Vorstands der Gesellschaft zu bestellen. Diese Beschlüsse entfalten nun keine Wirkung.

    Dr. Michel führt weiterhin als Alleinvorstand die Geschäfte der Gesellschaft.
    ...

    Quelle: dgap.de

  • AG Bad Neuenahr insolvent (WKN 501730)Datum31.05.2018 13:18
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema

    Die Aktie wurde am 28.02.2018 delistet, letzter Kurs in Düsseldorf war 3,00 Euro.

  • Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema

    ...
    Das gelang vor allem mit 2 in 1-Produkten, den Notebook-Tablets und High-End-Laptops. HP überholte sogar seinen chinesischen Erzkonkurrenten Lenovo als weltgrößten PC-Hersteller. Der Rivale aus China hat jüngst den größten Verlust seit fast einem Jahrzehnt einstecken müssen.
    Im laufenden Geschäftsjahr, das bis Ende September läuft, werde nun mit einem Gewinn je Aktie zwischen 1,97 und 2,02 Dollar gerechnet, teilte der US-Konzern in der Nacht zu Mittwoch bei Vorlage seiner Quartalsbilanz mit.
    ...
    Der Umsatz kletterte - vor allem wegen eines deutlichen Plus der PC-Sparte - um rund 13 Prozent auf 14 Milliarden Dollar und lag damit über den Erwartungen von Analysten. Der Gewinn sprang, auch wegen einer einmaligen Steuergutschrift, um fast 90 Prozent auf 1,06 Milliarden Dollar.
    ...
    Jüngst kündigte das Unternehmen an, sich mit 3D-Druck neu zu erfinden.
    ...
    Seit einigen Jahren schon ist der Drucker-Pionier in diesem Geschäft aktiv, wobei er auf die Erfahrungen mit seiner Tintenstrahl-Technologie zurückgreift.
    HP will mit dem 3D-Druck die Industrieproduktion aufmischen, der Markt steht vor dem Durchbruch in die Massenproduktion.
    ...

    Quelle: boerse.ard.de

Inhalte des Mitglieds aktiensammler
Beiträge: 1836
Seite 5 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 50 Seite »
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen