Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, Datenschutz und FAQ]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]
Foren Suche
Suchoptionen
  • a.i.s. AG - Insolvenz (WKN 649290)Datum19.01.2023 00:22

    Auszug aus dem Insolvenzplan (.pdf)

    ...
    d) Übertragung Anteile an a.i.s. AG

    Im Hinblick auf die Anteile an der a.i.s. AG soll Folgendes geschehen:

    Die Aktien der a.i.s. AG werden durch Abtretung von 73,50 Prozent der Anteile (Aktien)
    der bisherigen Aktionäre der a.i.s. AG von diesen auf den Investor

    L'Industrielle Franco-Allemande
    Societe par actions simplifiee
    112 avenue de Kleber
    75116 Paris
    Frankreich
    Handelsregister Paris (Tribunal de Commerce de Paris)
    Registernummer 894856285

    übertragen.

    Die L'Industrielle Franco-Allemande SAS erwirbt diese Anteile von den bisherigen Akti-
    onären der a.i.s. AG, durch Abtretung.

    Von insgesamt 8.000.000 nennwertlosen Aktien (zu insgesamt € 10.226.000) insgesamt
    werden also 5.880.000 nennwertlose Aktien auf den Investor übertragen.

    Der einzelne bisherige Aktionär der a.i.s. AG verliert 73,50 Prozent seines Aktienbe-
    standes; hierbei wird, soweit Bruchteile von Aktien verbleiben, mathematisch zu Guns-
    ten des Aktionärs aufgerundet (bei einem Bestand von 100 Aktien werden also 74 Ak-
    tien, bei einem Bestand von lediglich 3 Aktien wird nur 1 Aktie übertragen).

    Die Abtretungserklärung aller bisherigen Aktionäre der a.i.s. AG wird im Rahmen des
    Insolvenzplans gesetzlich fingiert (siehe §§ 254, 254a Abs. 2, 225a Abs. 3 InsO).

    Der Investor L°Industrielle Franco-Allemande SAS hat der Abtretung der Anteile an ihn
    bereits vorab gemäß der ANLAGE Abtretung zugestimmt. Die Abtretung der Anteile an
    den Investor wird (aufschiebende Bedingung) wirksam mit Rechtskraft des Insolvenz-
    plans.

    Die bisherigen Aktionäre der a.i.s. AG verlieren daher 73,50 Prozent ihrer Anteile. Die
    Aktionäre erhalten hierfür keine Entschädigung, da der wirtschaftliche Wert der Antei-
    le bei € 0,00 liegt.

    Maßgeblich für den Zeitpunkt des Anteilsverlustes der bisherigen Aktionäre bzw. für
    den Anteilserwerb des Investors ist der Zeitpunkt der Rechtskraft des Insolvenzplans
    (Tag des Ablaufs der Rechtsmittelfrist, 24.00 Uhr).
    ...


    rot markiert = von mir korrigiert, die Nr. in der pdf ist falsch! Unten im HR-Auszug stimmt sie aber.

    L'Industrielle Franco-Allemande SAS wurde am 05.03.2021 gegründet.

  • a.i.s. AG - Insolvenz (WKN 649290)Datum18.01.2023 23:56

    DJ PTA-Adhoc: a.i.s. AG: Gerichtliche Aufhebung der Insolvenz

    Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

    Birkenau (pta/16.01.2023/22:15) - Das anhängige Insolvenzverfahren wurde durch gerichtliche Anordnung gemäß § 258 Abs.1 InsO aufgehoben.

    Die a.i.s. AG wird gemäß dem im Internet publizierten vollständigen Text des Insolvenzplans umsetzen. Details können auf der Internetseite der AG unter der http://www.ais-ag.com eingesehen werden.

    a.i.s. AG

    Dr. Hans Bendien Vorstand
    ...

    Quelle: pressetext.com

    9 IN 517/15: In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der a. i. s. AG, Auf der Aue 9, 69488 Birkenau (AG Köln, HRB 54625), vertr. d.: 1. Dr. Johan Charles Bendien, Im Bettenklingen 6, 69488 Birkenau, (Vorstand), ist das Verfahren nach Bestätigung des Insolvenzplans gem. § 258 Abs. 1 InsO aufgehoben worden.

    Der vollständige Beschluss kann in der Geschäftsstelle des Insolvenzgerichts eingesehen werden.

    Amtsgericht Darmstadt, 09.01.2023

    Quelle: unternehmensregister.de

    Die Aktie wurde am 30.11.2022 delistet, letzer Kurs in Berlin war 0,004 Euro.

  • Uniper SE (DE000UNSE018)Datum25.12.2022 21:12
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema Uniper SE (DE000UNSE018)

    Die EU hat die KE und damit die (fast) Übernahme unter Auflagen genehmigt.

    ...
    Die EU-Kommission hat heute die beihilferechtliche Genehmigung des Stabilisierungspakets für Uniper erteilt. Damit werden die Stabilisierungsmaßnahmen nun umgehend umgesetzt. 

    Im Rahmen der Genehmigung hat die EU-Kommission eine Reihe von strukturellen Maßnahmen festgelegt, die Uniper erfüllen muss. Das Unternehmen wird die folgenden Veräußerungen tätigen, wovon die letzte bis spätestens Ende 2026 abgeschlossen sein muss:

    - 84-prozentige Beteiligung am Unipro-Geschäft, Russland,
    - Steinkohlekraftwerk in Datteln, Deutschland,
    - Fernwärmegeschäft, Deutschland,
    - Stromgeschäft Nordamerika, ohne Gasportfolio, LNG- und wasserstoffbezogene Aktivitäten,
    - Geschäft mit Schiffstreibstoffen Uniper Energy DMCC, Mittlerer Osten,
    - Gaskraftwerk in Gönyu, Ungarn,
    - 20-prozentige Beteiligung an der OPAL-Pipeline,
    - 20-prozentige indirekte Beteiligung an der BBL-Pipeline,
    - 18-prozentige Beteiligung an der Gasgesellschaft Latvijas Gaze, Lettland,
    - Internationales Helium-Geschäft.


    Uniper hat sich außerdem zu einer Reihe von marktöffnenden Maßnahmen verpflichtet, wie z. B. der Verpflichtung, die Marktposition im Vertrieb nicht auszubauen, das langfristige Gas-Vertragsportfolio anzupassen, und Wettbewerbern Zugang zu Transport- und Speicherkapazitäten zu gewähren. 

    Bis Ende 2026 darf Uniper zudem nur Akquisitionen tätigen, die für die Sicherung des Fortbestands des Unternehmens oder für die Dekarbonisierung des Geschäfts von Uniper notwendig sind. Die Akquisitionen bedürfen der Genehmigung durch die EU-Kommission. 

    Zudem muss gemäß der EU-Genehmigung die Schiedsklage gegen die Niederlande auf der Grundlage des Energiecharta-Vertrags zurückgezogen werden. 

    Darüber hinaus basiert die Genehmigung der EU-Kommission auf der Logik, dass Uniper zwischen 2022 und 2024 einen Eigenbeitrag von 30 Prozent pro Jahr aus seinem bereinigten Ergebnis vor Zinsen und Steuern, ohne Verluste aus Gasersatzbeschaffungskosten, leisten wird. Sollte die Eigenkapitalausstattung von Uniper Ende 2024 höher sein als vor der Krise, ist Uniper verpflichtet, den überschießenden Betrag in geeigneter Weise an den Bund zurückzuzahlen. 

    Im Rahmen der EU-Genehmigung hat sich der Bund verpflichtet, seinen Anteil bis spätestens 2028 auf maximal 25 Prozent plus eine Aktie zu reduzieren.

    Die von der Hauptversammlung am 19. Dezember 2022 beschlossene Kapitalerhöhung wird nun umgehend umgesetzt. Zudem ist geplant, einen Teil des Genehmigten Kapitals noch in 2022 auszunutzen.
    ...

    Quelle: eqs-news.com

    Das Geschäft der Unipro in Russland liegt in der PAO Unipro (ISIN RU000A0JNGA5), Uniper hält 83,7 % der Aktien.

  • innogy SE (DE000A2AADD2)Datum25.12.2022 18:33
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema innogy SE (DE000A2AADD2)

    Die HV vom 14.06.2022 hat die formwechselnde Umwandlung in die "E.ON Verwaltungs GmbH", Essen (AG Essen, HRB 33851) beschlossen.

    Das Spruchverfahren gegen den Sueeze-out läuft beim AG Dortmund, Az. 18 O 25/20 [AktE].

  • Uniper SE (DE000UNSE018)Datum20.12.2022 00:43
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema Uniper SE (DE000UNSE018)

    Die a.o. Hauptversammlung fand am 19.12.2022 statt.

    ...
    TOP 1: Anzeige des Vorstands gemäß § 92 AktG, dass ein Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals der Gesellschaft besteht

    TOP 2:

    a) Erhöhung des Grundkapitals

    Das Grundkapital der Gesellschaft wird von EUR 622.132.000,00 um EUR 8.000.000.000,10 auf EUR 8.622.132.000,10 durch Ausgabe von 4.705.882.353 neuen, auf den Namen lautenden Stückaktien (jeweils mit einem rechnerischen anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1,70) gegen Bareinlagen erhöht. Die neuen Aktien sind vom 1. Januar 2022 an gewinnberechtigt.


    b) Bezugsrechtsausschluss

    Die neuen Aktien werden zu einem Ausgabebetrag von EUR 1,70 je Aktie ausgegeben. Das gesetzliche Bezugsrecht der Aktionäre wird ausgeschlossen. Zur Zeichnung der neuen Aktien wird ausschließlich der Bund oder eine im alleinigen unmittelbaren oder mittelbaren Anteilsbesitz des Bundes befindliche juristische Person des Privatrechts (Bundes-Entität) zugelassen. Die Kosten der Kapitalerhöhung und ihrer Durchführung trägt die Gesellschaft.
    ...

    Quelle: eqs-news.com

    Die Vorschläge wurden mit grosser Mehrheit beschlossen!

  • ...
    Dortmund, den 19. Dezember 2022: Aufgrund heute erhaltener Informationen über den Stand der Verhandlungsgespräche mit potentiellen Investoren und Stakeholdern ist der Vorstand der Compleo Charging Solutions AG („Gesellschaft“) zu dem Ergebnis gekommen, dass die in den letzten Wochen geführten Gespräche über eine kurzfristige Bereitstellung zusätzlicher Finanzierungsmittel aus Sicht des Vorstands nicht mehr mit der erforderlichen Wahrscheinlichkeit zu einem erfolgreichen Abschluss führen werden.

    Vor diesem Hintergrund sieht der Vorstand die positive Fortführung des Unternehmens nicht mehr als überwiegend wahrscheinlich an und wird aufgrund drohender Zahlungsunfähigkeit kurzfristig Anträge auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung beim zuständigen Insolvenzgericht stellen. Die entsprechenden Anträge werden für die Compleo Charging Solutions AG und die Compleo Charging Technologies GmbH gestellt. Die übrigen Tochtergesellschaften sind derzeit nicht von der Antragsstellung betroffen.
    ...

    Quelle: eqs-news.com

  • ...
    Compleo Charging Solutions hat beschlossen, künftig zwei Patente für die in Deutschland gesetzlich vorgeschriebene eichrechtskonforme Abrechnung von Ladevorgängen durch Lizenzierung zu kommerzialisieren.

    Hintergrund ist laut einer von Compleo veröffentlichten Ad-hoc-Mitteilung, dass das Unternehmen auf Grundlage patentrechtlicher Gutachten Grund zur Annahme hat, „dass mehrere Dritte mit den durch Compleo vertriebenen Produkten und Dienstleistungen in den Schutzumfang der in den Patenten beanspruchten Vorrichtungen und Verfahren eingreifen“. Auf dieser Basis geht Compleo davon aus, dass derzeit eine ähnliche, aktuell nicht lizenzierte Nutzung der Patente durch zahlreiche Hersteller und Betreiber von Ladelösungen erfolgt. Das will Compleo nun wohl unterbinden oder per Lizenz dafür bezahlt werden, wenn andere Unternehmen die Patente weiterhin nutzen wollen. Nach der Einschätzung von Compleo sei aus patentrechtlicher Sicht die Zustimmung von Compleo oder eine gesonderte Vereinbarung, etwa ein Lizenzvertrag, für die Patentnutzung notwendig.
    ...

    Quelle: electrive.net

    ...
    Die Telekom-Tochter Comfort Charge hat bei Compleo Charging Solutions 38 neue HPC-Säulen bestellt – noch vor der eigentlichen Markteinführung des neuen Modells im Frühjahr 2023. Die HPC-Säulen sollen unter anderem an Telekom-Standorten in Nordrhein-Westfalen aufgebaut werden.

    Comfort Charge betreibt aktuell 172 Schnellladestationen in Deutschland, in der ersten Phase hat die Telekom-Tochter vor allem auf 150-kW-Ladestationen von Delta gesetzt. Bei der nun platzierten Bestellung wird es sich aber um Ladesäulen aus deutscher Produktion handeln: Konkret hat Comfort Charge 38 High Power Charger mit einer Leistung von jeweils 200 kW bei Compleo geordert, mit denen beispielsweise Ladeparks an Telekom-Standorten in Köln, Neuss und Isernhagen ausgestattet werden sollen.

    Zum finanziellen Volumen des Auftrags macht Compleo in der Mitteilung keine Angaben.
    ...

    Quelle: electrive.net

    ...
    Apcoa Parking UK hat mit Compleo UK einen Vertrag über die Lieferung von Ladestationen im Wert von mehreren Millionen Britischen Pfund unterzeichnet. Im Rahmen der bereits bestehenden Zusammenarbeit wird Compleo UK bis Ende 2024 weitere 1.000 AC-Ladestationen liefern.

    Damit weiten Apcoa und Compleo ihre Partnerschaft weiter aus, nachdem bereits 451 AC-Ladestationen in sechs öffentlichen Parkhäusern an Bahnhöfen der Network Rail installiert wurden. Der genaue Wert des Auftrags wird in der Mitteilung des Dortmunder Ladeinfrastrukturherstellers nicht angegeben, es ist nur von „mehreren Millionen Britischen Pfund“ die Rede.
    ...

    Quelle: electrive.net

  • Thema von aktiensammler im Forum Nord- & Südam...

    Der bekannte Hersteller von Konzertflügeln und Musikinstrumenten, Steinway Musical Instruments Holdings, Inc. will im Frühjahr 2023 an die US-Börse NYSE gehen.

    Das operative Geschäft liegt in der "Steinway & Sons." die mit Satzung vom 08.05.1876 gegründet wurde. Das Unternehmen geht auf den deutschen in 1797 im Harz geborene Heinrich Engelhard Steinweg zurück. Dieser wanderte 1848 mit seiner Familie nach New York aus, wo er als Henry Steinway die Gesellschaft Steinway & Sons gründete.

    ...
    Das Team in der Steinway-Manufaktur in Hamburg ist eingespielt, jeder Handgriff sitzt. Bald pressen Zwingen und Spanner den Rim um das Modell, das die Form des späteren Konzertflügels vorgibt. Mindestens drei Stunden bleibt das Holz eingespannt, dann wird der Flügelrahmen, genannt Rim, für hundert Tage in einer Klimakammer in Ruhe gelassen, bevor er auf die weitere Produktionsreise geht.
    ...
    Mehr als 80% der Fertigung sind nach wie vor Handarbeit und alles wird am Standort im Hamburger Stadtteil Altona gefertigt, den «Finanz und Wirtschaft» auf Einladung besuchte.
    ...
    Heute beliefert Steinway von New York aus Nord- und Südamerika, von Hamburg aus werden die Kunden in Europa und Asien betreut.
    ...
    Produktportfolio, Qualität und der Ansatz für die Marke seien identisch. Leichte Unterschiede gibt es dennoch: das Spielgefühl, die Klangfarbe der Flügel sind nicht exakt gleich, was Zimmermann auch darauf zurückführt, dass in den beiden Manufakturen unterschiedliche Hölzer verbaut werden.
    ...
    Rund 1400 Flügel und gut 300 Klaviere werden in der Hansestadt jährlich gefertigt, in New York sind es wegen der leicht geringeren Mitarbeiterzahl etwas weniger. Auch während der Pandemie ist die Nachfrage nicht eingebrochen, sie habe sogar zugenommen.
    ...
    Es ist dies Teil einer Reihe von Investitionen, die John Paulson, Hedge-Fund-Milliardär und Unternehmenseigentümer seit 2013, lanciert hat. Die Investitionen, ein Vielfaches im Vergleich zur Zeit vor 2013, sollen laut Zimmermann im gleichen Mass weitergehen. Auch der im Frühjahr angekündigte Börsengang von Steinway in New York soll nichts daran ändern.
    ...

    Quelle: fuw.ch

    Die Holding wurde am 08.08.2013 als Pianissimo Holdings Corp. gegründet und am 22.11.2021 umfirmiert. In Deutschland ist man als "Steinway & Sons." als Niederlassung der US-Aktiengesellschaft (AG Hamburg HRB 2972) und dem Werk in Hamburg tätig.

    Laut dem Prospekt gibt es folgende Aktien

    - Class A common stock mit einem Nennwert über 0,0001 USD mit 1 Stimmrecht
    - Class B common stock mit einem Nennwert über 0,0001 USD mit 10 Stimmrechten (nicht börsennotiert)

    Der vorläufige Wertpapierprospekt ist hier (sec.gov) zu finden, der endgültige wird als Form 424B4 erst kurz vor dem IPO veröffentlicht.

  • Das Übernahmeziel wurde am 15.11.2021 erreicht, man übernimmt die tonies GmbH aus Düsseldorf (AG Düsseldorf, HRB 71733) welche die Tonieboxen erfunden hat und vertreibt. Quelle: ir.tonies.com (.pdf). Die Gesellschaft wurde am 11.12.2013 als "Boxine GmbH" gegr. und am 12.01.2022 in tonies GmbH umfirmiert.

    Die HV vom 15.11.2021 beschloss die Änderung der Firma in tonies SE.

  • Thema von aktiensammler im Forum Europa

    Die SPAC-Gesellschaft 468 SPAC I SE ist an die Börse Frankfurt (General Standard) gegangen.

    Die Gesellschaft ist im lux. Handelsregister "Registre du commerce et des sociétés RCS" (lbr.lu) unter Nr. B252939 eingetragen

    Der SPAC hat nun 24 Monate Zeit um das Ziel, ein europäisches "Targeted Technology Sectors-Unternehmen" aus dem Technologiesektor zu übernehmen, zu erreichen. Laut dem Prospekt gibt es folgende Wertpapiere:

    - Class A Stammaktien, ISIN LU2333563281
    - Class B Stammaktien (Sponsoraktien, nicht börsennotiert)
    - Class A Warrant 22.04.26 (Optionsschein, ISIN LU2333564099) mit Ausübungspreis von 11,50 Euro

    Der Wertpapierprospekt ist hier (.pdf) zu finden.

    Emissionspreis: 10,00 Euro
    Erstnotierung: 30.04.2021

    Der Chart in Frankfurt:

    Chart
    Provided by finanzen.net

    468 SPAC I SE Actions au Porteur A EO 1

  • Das Übernahmeziel wurde am 13.09.2021 erreicht, man übernimmt die HomeToGo GmbH aus Berlin (AG Berlin-Charlottenburg, HRB 155381 B) welche einen Marktplatz mit Ferienunterkünften (Wohnungen und Häuser) betreibt. Quelle: eqs-news.com

    Die HV vom 13.09.2021 beschloss die Änderung der Firma in HomeToGo SE.

  • Thema von aktiensammler im Forum Europa

    Die SPAC-Gesellschaft Lakestar SPAC I SE ist an die Börse Frankfurt (General Standard) gegangen.

    Die Gesellschaft ist im lux. Handelsregister "Registre du commerce et des sociétés RCS" (lbr.lu) unter Nr. B249273 eingetragen

    Der SPAC hat nun eine gwisse Zeit um das Ziel, ein europäisches late-stage-Wachstumsunternehmen aus dem Technologiesektor zu übernehmen, zu erreichen. Laut dem Prospekt gibt es folgende Wertpapiere:

    - Class A Stammaktien, ISIN LU2290523658
    - Class B Stammaktien (Gründeraktien, nicht börsennotiert)
    - Class A Warrant 23.02.26 (Optionsschein, ISIN LU2290524383) mit Ausübungspreis von 11,50 Euro

    Der Wertpapierprospekt ist hier (.pdf) zu finden.

    Emissionspreis: 10,00 Euro
    Erstnotierung: 22.02.2021

    Der Chart in Frankfurt:

    Chart
    Provided by finanzen.net

    Lakestar SPAC I SE Actions au Porteur A EO 1

  • Mit Wirkung zum 31.03.2021 wurde der Name der Gesellschaft in "Hybe Co., Ltd." geändert.
    Quelle: koreaherald.com

  • Twitter Inc. (US90184L1026)Datum10.11.2022 02:27
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema Twitter Inc. (US90184L1026)

    Der blaue Verifikationshaken für das Profil kostet jetzt 8 USD/Monat.

    ...
    Twitter hat seine App aktualisiert und verlangt nun acht Dollar pro Monat für die Nutzung der begehrten weißen Häkchen auf einem blauen Verifikationsabzeichen. Bisher war die Vergabe der Symbole mit dem Häkchen, die die Echtheit des Twitter-Profils garantieren, kostenlos. Vor allem die Konten von Prominenten, Unternehmen, sowie Nutzern mit vielen Followern, etwa Politiker oder Journalisten, wurden damit gekennzeichnet.
    ...

    Quelle: n-tv.de

    Entlassene Mitarbeiter sollen zurückkommen!

    ...
    Twitter bittet einem Medienbericht zufolge einen Teil der am Freitag entlassenen Mitarbeiter um Rückkehr. Das US-Unternehmen trete derzeit mit Dutzenden ehemaligen Angestellten in Kontakt, um sie zurückzuholen, berichtet Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Einigen Ex-Mitarbeitern, die zurückkommen sollten, sei fälschlicherweise gekündigt worden. Andere seien gefeuert worden, bevor das Management erkannt habe, dass ihre Arbeit und Erfahrung für künftige Pläne der Plattform notwendig sein könnten. Twitter hat dazu noch nicht Stellung bezogen.
    ...
    Das soziale Netzwerk hatte erst am Freitag die Hälfte der bis dahin 7500 Mitarbeiter entlassen. US-Beschäftigte reichten bereits eine Sammelklage gegen Twitter ein. Sie werfen dem Unternehmen vor, die bei Massenentlassungen vorgeschriebene 60-Tages-Frist nicht eingehalten zu haben.
    ...

    Quelle: n-tv.de

    Es werden Profile gelöscht.

    ...
    So richtig viel Freude dürfte Elon Musk der Kauf von Twitter derzeit nicht bereiten. Derzeit löscht Twitter verifizierte Konten von Nutzern, die sich für den Multimilliardär ausgeben und mehr oder wenig witzig in seinem Namen twittern.
    ...
    Die betroffenen Profile haben wie das des echten Musk ein Häkchen, das die Identität bestätigt. Sie dürften also von Konten stammen, die von Twitter verifiziert worden sind. Die Nutzer haben ihren Namen nun in Elon Musk geändert, was problemlos möglich ist, aber gegen die Twitter-Regeln verstößt.
    ...
    Musk findet das überhaupt nicht komisch. Profile, die sich als jemand anderes ausgäben, ohne dies klar kenntlich zu machen, würden dauerhaft gesperrt, twitterte er. Vor einer Suspendierung des Nutzerprofils gebe es künftig keine Verwarnung mehr.
    ...

    Quelle: n-tv.de

  • Twitter Inc. (US90184L1026)Datum10.11.2022 02:19
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema Twitter Inc. (US90184L1026)

    Unternehmen stoppen Werbung auf Twitter!

    ...
    Der neue Twitter-Besitzer Elon Musk beklagt sich über einen Umsatzeinbruch, nachdem große Unternehmen mit ihrer Werbung beim Online-Dienst pausieren. Musk machte dafür "Aktivistengruppen" verantwortlich, die Druck auf Werbetreibende ausübten.
    ...
    Am Freitag hatte sich der VW-Konzern anderen großen Unternehmen angeschlossen, die ihre Werbung bei Twitter aussetzen. In der vergangenen Woche hatte bereits General Motors seine Werbetätigkeit auf der Plattform gestoppt. Ähnliche Schritte sollen der Pharmakonzern Pfizer sowie die Lebensmittelriesen Mondelez und General Mills unternommen haben.

    Womöglich noch bedrohlicher für Twitters Anzeigengeschäft, das rund 90 Prozent des Umsatzes ausmacht: Auch die großen internationalen Werbekonzerne gehen auf Abstand. So soll der Branchenriese IPG, der milliardenschwere Anzeigenetats für Unternehmen wie Coca-Cola, American Express, Levi Strauss und Spotify verwaltet, Kunden bereits wenige Tage nach Musks Übernahme geraten haben, Werbung auf Twitter zu stoppen.

    Quelle: n-tv.de

    Desolate Finanzlage bei Twitter!

    ...
    Elon Musks drastische Entscheidung, die Hälfte der Twitter-Mitarbeiter zu entlassen, ist offenbar durch die desolate Finanzlage des Unternehmens ausgelöst worden. Das nun private Unternehmen werde im Jahr 2023 einen Verlust von 700 Millionen US-Dollar machen, wenn er die Kosten nicht gesenkt hätte, berichtet "The Washington Post".
    ...
    Insbesondere wird Twitter gezwungen sein, Zinskosten für seine fast 13 Milliarden Dollar an neuen Krediten zu zahlen, die sich auf 1,3 Milliarden Dollar pro Jahr belaufen werden, so ein Banker, der mit der Situation vertraut ist. Das ist mehr als Twitters typischer Jahresertrag von 1,2 Milliarden Dollar vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) - ein wichtiger Maßstab für die Rentabilität an der Wall Street.
    ...
    Unterdessen müssen die Banken, die Musks Übernahmegeschäft mitfinanziert haben, mit hohen Verlusten rechnen, da sie Schwierigkeiten haben, ihre Kredite weiterzuverkaufen.
    ...
    Ein potenzieller Käufer der Schulden sagte, er sei sich nicht sicher, ob sie überhaupt 60 bis 65 Cents pro Dollar wert seien.

    Quelle: n-tv.de

    Ob Musk das so geplant hat? Wohl kaum...

  • Twitter Inc. (US90184L1026)Datum10.11.2022 01:12
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema Twitter Inc. (US90184L1026)

    Massenentlassungen bei Twitter!

    ...
    Die Mitarbeiter von Twitter sollen am Freitag per E-Mail erfahren, ob sie nach der Übernahme durch Elon Musk noch bei dem Online-Dienst arbeiten. Das Schreiben werde mit dem Betreff "Ihre Rolle bei Twitter" versehen sein, kündigte das Unternehmen am Donnerstagabend (Ortszeit) in einer von mehreren US-Medien veröffentlichten Rundmail an.
    ...
    Der Rundmail zufolge sollen die Mitarbeiter, die bei Twitter bleiben können, die E-Mail zu 9.00 Uhr US-Westküstenzeit am Freitag (17.00 MEZ) an ihre Firmen-Adresse bekommen. Wer seinen Job verliert, erhält demnach Informationen über die weiteren Schritte an seine private E-Mail-Adresse.
    ...
    Die Twitter-Büros werden am Freitag geschlossen bleiben und alle Zugangskarten deaktiviert sein, wie es weiter hieß. "Wenn Sie in einem Büro oder auf dem Weg in ein Büro sind, kehren Sie bitte nach Hause zurück." Die Maßnahme solle die Sicherheit der Mitarbeiter sowie der Twitter-Systeme und der Nutzerdaten gewährleisten. Der Schritt dürfte damit eine Vorsichtsmaßnahme sein, um eventuelle Protesthandlungen Entlassener auszuschließen.
    ...
    Für Twitter-Mitarbeiter war die Rundmail die erste offizielle Kommunikation, seit Musk am Donnerstag vergangener Woche den Twitter-Kauf abgeschlossen hatte, wie unter anderem die "Washington Post" berichtete. Ursprünglich sei für den Freitag darauf eine allgemeine Zusammenkunft mit Musk angekündigt gewesen. Diese sei jedoch abgesagt worden - genauso wie auch ein späterer Termin dafür, hieß es unter Berufung auf Mitarbeiter.
    ...

    Quelle: n-tv.de und n-tv.de

  • Twitter Inc. (US90184L1026)Datum10.11.2022 00:36
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema Twitter Inc. (US90184L1026)

    Die entlassenen Twitter-Manager erhalten grosse Abfindungen.

    ...
    Der ehemalige Twitter-Chef Parag Agrawal, Finanzchef Ned Segal und Chefjuristin Vijaya Gadde erhalten von Musk im Zuge einer Transaktion insgesamt mehr als 200 Millionen Dollar, wie US-Medien übereinstimmend berichten.

    Agrawal, Segal und Gadde halten Twitter-Aktien im Wert von insgesamt rund 65 Millionen Dollar, die wie alle anderen ausstehenden Aktien von Musk erworben werden. Sie haben außerdem Anspruch auf eine Abfindung in Höhe eines Jahresgehalts. Jeder von ihnen verdiente etwa 600.000 Dollar pro Jahr.

    Am teuersten kommt Musk aber zu stehen, dass die drei Führungskräfte automatisch Aktien im Wert von fast 120 Millionen Dollar erhalten, wenn sie entlassen werden.
    ...
    Gadde dürfte Twitter mit dem größten "Batzen" verlassen: knapp 74 Millionen Dollar. Agrawal und Segal dürften jeweils etwa 65 Millionen Dollar erhalten.
    ...

    Quelle: n-tv.de

  • Twitter Inc. (US90184L1026)Datum10.11.2022 00:30
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema Twitter Inc. (US90184L1026)

    Elon Musk hat Twitter, Inc. nun doch übernommen.

    ...
    Die Ära von Elon Musk bei Twitter hat laut Medienberichten mit Entlassungen in der Chefetage begonnen. Am Donnerstag seien etwa der bisherige Firmenchef Parag Agrawal und Finanzchef Ned Segal gefeuert worden, berichteten unter anderem der Sender CNBC und das "Wall Street Journal". Auch die für den Kampf gegen Hassrede und falsche Informationen zuständige Top-Managerin Vijaya Gadde sei unter den Entlassenen, hieß es. Der Milliardär twitterte am frühen Morgen: "Der Vogel ist befreit." Das Logo Twitters ist ein blauer Vogel - und "twitter" heißt auf Deutsch zwitschern.
    ...
    Eine Richterin setzte Musk und Twitter diese Frist, um die Übernahme nach monatelangem Hin und Her endlich zu regeln.
    ...
    Twitter zerrte ihn vor Gericht - und Musk erklärte sich kurz vor Beginn des Prozesses im Bundesstaat Delaware bereit, Twitter zum ursprünglich vereinbarten Preis von 54,20 Dollar pro Aktie zu kaufen.
    ...

    Quelle: n-tv.de

    Die Übernahme wird durch eine Verschmelzung durchgeführt: "X Holdings II, Inc.", eine Tochter von "X Holdings I, Inc." welche Musk gehört, wird dabei auf "Twitter, Inc." verschmolzen.

    ...
    As previously disclosed, on April 25, 2022, Twitter, Inc. (“Twitter”) entered into an Agreement and Plan of Merger (the “Merger Agreement”) with X Holdings I, Inc. (“Parent”), X Holdings II, Inc., a wholly owned subsidiary of Parent (“Acquisition Sub”), and, solely for the purpose of certain provisions of the Merger Agreement, Elon R. Musk. On October 27, 2022, pursuant to the terms of the Merger Agreement, Acquisition Sub merged with and into Twitter (the “Merger”), with Twitter surviving the Merger and becoming a wholly owned subsidiary of Parent (the “Surviving Corporation”). Parent is majority-owned and controlled by Mr. Musk.
    ...

    Quelle: sec.gov

    Mit Ablauf des 27.10.2022 wurde die Aktie delistet, letzter Kurs in Frankfurt war 53,95 Euro und 53,79 USD an der NASDAQ.

    Für Twitter-Nutzer, die den Dienst nach der Übernahme nicht mehr nutzen wollen, gibt es eine Alternative.

    ...
    Dass Elon Musk Twitter einkassiert hat und möglicherweise unter dem Banner der Meinungsfreiheit Hassbotschaften, Hetze und Propaganda freien Lauf lässt, ist für viele Nutzer ein Grund, dem Netzwerk den Rücken zu kehren. Die am höchsten gehandelte Alternative ist Mastodon.
    ...
    Dezentral, sicher, werbefrei

    Damit sind die wichtigsten Gemeinsamkeiten aber auch schon aufgezählt.
    ...
    Die Tatsache, dass es keinen zentralen Serverbetreiber gibt, bietet Nutzern bereits ein hohes Maß an Sicherheit. Zusätzlich verwendet Mastodon freie Software, bei der der Quellcode offengelegt ist und somit nahezu ausgeschlossen ist, dass sie Hintertüren oder anderen "bösen" Code enthält. Es gibt bei Mastodon auch keine Cookies und andere Tracking-Werkzeuge, mit denen Nutzerverhalten und -Daten ausspioniert werden.
    ...

    Quelle: n-tv.de

  • @ Beginner

    Eine ganz kleine Korrektur: Die BBV Holding AG (AG München, HRB 104771, gegr. mit Satzung vom 22.09.1993) heisst heute nicht "Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G." sondern immer noch BBV Holding AG.

    Die BBV Holding AG ist dagegen nur eine Tochter der Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. Das ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit der mit Satzung vom 23.07.1896 gegründet wurde (AG München, HRB 262).

    Die Idee ist aber nicht schlecht, ich hatte so etwas schon mal am 26.11.2016 im WO-Thread "NAK Stoffe AG -675900- Die vergessene Mantelstory mit Vollendung?!!!" vorgeschlagen.

  • Rattlesnake Oil and Gas, LLC ist im Handelsregister den US-Bundesstaates Delaware unter der Nr. 3094367 eingetragen. Sie wurde am 18.06.2020 gegründet.

Inhalte des Mitglieds aktiensammler
Beiträge: 2502
Seite 1 von 124 « Seite 1 2 3 4 5 6 124 Seite »
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz