Herzlich Willkommen in

LordofShares Börsenforum

- Qualität schlägt Quantität -

Hier finden Sie Diskussionen über in- und ausländische, seriöse und unseriöse Unternehmen, sowie Warnungen vor Betrügern, Abzockern und sonstigen Bauernfängern, die an der Börse ihr Unwesen treiben.
Melden Sie sich kostenlos an und diskutieren Sie mit !
[Impressum, Datenschutz und FAQ]
[Startseite]  [Suche]  [Links]   [Registrieren]  [Einloggen]
Foren Suche
Suchoptionen
  • Thema von aktiensammler im Forum Asien & Australien

    Der japanische Chipkonzern KIOXIA Holdings K.K. will an die Börse Tokio gehen.

    Vorerst wurde dieser jedoch abgesagt. KIOXIA Holdings K.K. entstand am 01.03.2019 aus der Abspaltung und Verkauf von 59,8 % der Halbleitersparte der Toshiba K.K. (ISIN JP3592200004) an Bain Capital, L.P. um die Verluste durch die Insolvenz der Tochter Westinghouse Nuclear zu decken. Am 01.10.2019 wurde Toshiba Memory Holdings K.K.in KIOXIA Holdings K.K umfirmiert.

    ...
    Kioxia ist ein Kunstwort, dass sich aus dem japanischen Wort „kioku“ für „Erinnerung“, „Gedächtnis“ oder auch „Speicher“ und dem griechischen Begriff „axia“ für „Wert“ zusammensetzt.
    ...

    Quelle: elektronikpraxis.vogel.de

    In Deutschland ist man mit der KIOXIA Europe GmbH in Düsseldorf vertreten.

    ...
    Das ursprünglich für den 6. Oktober in Tokio geplante Marktdebüt werde verschoben, kündigte das japanische Unternehmen am Montag an, das früher unter dem Namen Toshiba Memory firmierte. Kioxia leidet unter dem Handelsstreit zwischen China und den USA, der den globalen Chipmarkt belastet.
    ...
    Die Aktien des Anteilseigners Toshiba, der sich im Rahmen des Börsengangs von einer achtprozentigen Beteiligung trennen wollte, fielen zwischenzeitlich mehr als acht Prozent. Kioxia begründete den Schritt mit den aktuellen Marktschwankungen und der Gefahr einer zweiten Corona-Welle.
    ...

    Quelle: de.reuters.com

  • Siemens Energy AG (DE0000SGAP07)Datum27.09.2020 23:48

    Die Siemens Energy AG geht nach Berlin, die Verwaltung bleibt aber in München.

    ...
    Die Hauptstadt Berlin könnte schon bald ihren dritten Dax-Konzern bekommen. Wie der Technologiekonzern Siemens mitteilte, soll die am morgigen Freitag in die Selbstständigkeit entlassene Energietochter Siemens Energy ihre Zentrale in der Metropole haben. Das hat der Vorstand nach monatelangen Diskussionen und Prüfungen beschlossen.
    ...
    Bruch sagte, dass es nur einen sehr kleinen Sitz mit einem schlanken Stab geben werde. Zentralfunktionen würden an verschiedene Standorten verteilt, ebenso die Vorstände. Der Vorstandschef will aber spätestens Anfang 2021 nach Berlin ziehen. Die Konzernleitung wird schätzungsweise lediglich 150 Mitarbeiter haben.
    ...

    Quelle: n-tv.de

  • ...
    Die Südkoreaner haben mit dem US-Telekomkonzern Verizon einen Vertrag über Netzwerkausrüstung und Dienstleistungen im Volumen von 6,65 Milliarden US-Dollar geschlossen.
    ...
    Die Vereinbarung zwischen Samsung und Verizon läuft bis Ende 2025 und betrifft in erster Linie die 5G-Infrastruktur, auch wenn sie allgemein den Verkauf, die Installation und die Wartung von Netzwerkausrüstung umfasst, wie aus einer Mitteilung von Samsung in Südkorea hervorgeht.
    ...

    Quelle: n-tv.de

    ...
    Der südkoreanische Technologieriese Samsung will seine einzige TV-Fabrik in China bis Ende November schließen. Die Entscheidung sei Teil der "laufenden Bemühungen um Effizienzsteigerung" in den Produktionsstätten, erklärte ein Konzernsprecher.

    Damit bleibt dem Konzern in China noch eine Haushaltsgerätefabrik in Suzhou sowie Chip-Produktionsstätten in Suzhou und Xian.
    ...

    Quelle: n-tv.de

  • Rocket Internet SE (DE000A12UKK6)Datum27.09.2020 23:35

    Rocket Internet zieht sich von der Börse zurück, man bietet den Aktionären 18,57 Euro je Aktie.

    ...
    Der milliardenschwere Startup-Investor Rocket Internet will die Börse verlassen. Dazu bietet er seinen Aktionären den Rückkauf ihrer Aktien zum gesetzlichen Mindestkurs an, der nach Berechnungen des Berliner Unternehmens bei 18,57 Euro je Aktie liegt, wie der MDax-Konzern mitteilte.
    ...
    Für Rocket Internet, die zuletzt an der Börse mit rund 2,6 Milliarden Euro bewertet wurde, habe die Nutzung des Kapitalmarkts als Finanzierungsmöglichkeit an Bedeutung verloren. Außerhalb der Börse könne bei strategischen Entscheidungen ein längerfristiger Ansatz verfolgt werden, begründete das Unternehmen das geplante Delisting.
    ...

    Quelle: n-tv.de

  • ...
    Die Videokonferenz-Firma Zoom, die zu einem großen Gewinner der Corona-Krise geworden ist, sieht vorerst kein Ende der Nachfrage nach ihren Diensten.
    ...
    Im zweiten Quartal schoss der Umsatz im Jahresvergleich auf 663,5 Millionen Dollar von knapp 146 Millionen Dollar in die Höhe - ein sagenhaftes Plus von 355 Prozent. Wie sich zudem zeigt, waren die anfänglichen Sorgen von Zoom, dass das rasante Wachstum unter anderem wegen höherer Infrastruktur-Kosten ein Loch in die Kassen brennen könnte, unbegründet. Der Quartalsgewinn sprang auf knapp 186 Millionen Dollar von 5,5 Millionen Dollar vor einem Jahr.
    ...
    Abo-Kunden zählen

    Für das laufende Quartal rechnet Zoom nun mit einem Umsatz zwischen 685 und 690 Millionen Dollar. Das würde bedeuten, dass die Zeit großer Neuzugänge zwar vorbei ist, Zoom sein dazugewonnenes Geschäft bisher aber halten kann.
    ...
    Die Basis für das finanzielle Wachstum bei Zoom bilden inzwischen 370 200 zahlende Kunden - 458 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.
    ...
    Zoom war ursprünglich als Anwendung für Unternehmen gedacht. In der Corona-Krise stieg aber nicht nur der Einsatz im Homeoffice, sondern auch die Nutzung durch Privatleute sowie für Sportkurse, Gottesdienste oder Bildungsangebote.
    ...

    Quelle: n-tv.de

  • HENSOLDT AG (DE000HAG0005)Datum27.09.2020 23:16
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema HENSOLDT AG (DE000HAG0005)

    Der Börsengang ist geglückt.

    ...
    Die von KKR beauftragten Banken hatten für den Börsengang eine Angebotsspanne zwischen 12 und 16 Euro festgelegt und konnten die Aktien am Ende nur mit 12 Euro plazieren, entsprechend einer Marktkapitalisierung von rund 1,3 Milliarden.
    ...

    Quelle: faz.net

    Emissionspreis: 12,00 Euro
    Erstnotierung: 25.09.2020


    Der Chart in Frankfurt:

    Chart
    Provided by finanzen.net

    HENSOLDT AG Inhaber-Aktien o.N.

  • VIA optronics AG (US91823Y1091)Datum27.09.2020 23:08
    Thema von aktiensammler im Forum Börsengänge,...

    Der im Jahr 2005 gegründete Nürnberger Display-Spezialist und Smartfone-Zulieferer VIA optronics AG ist an die US-Börse NYSE gegangen. Die AG selbst wurde erst am 04.01.2019 (Satzungsdatum) gegründet. Die Anteile an der operativen VIA optronics GmbH wurden am 18.04.2019 von der niederländischen "Coöperatief IMI Europe U.A." (Handelsregister KVK, 34323660) auf die VIA optronics AG übertragen.

    ...
    Der Nürnberger Display-Hersteller Via Optronics platzierte 6,25 Millionen neue US-Hinterlegungsscheine (ADS) zum Preis von je 15 Dollar an der Wall Street. Damit nimmt das Unternehmen 93,75 Millionen Dollar ein, teilte Via am Freitag mit.
    ...
    Gehandelt werden sie erstmals am Freitag an der Nyse. Die Altaktionäre stellen nur die Platzierungsreserve von 937.500 ADSs zur Verfügung. Via Optronics gehört bisher zu 76 Prozent der philippinischen Integrated Micro-electronics (IMI).

    Die 15 Jahre alte Firma mit 600 Mitarbeitern ist unter anderem spezialisiert auf das Designen und Herstellen von berührungsempfindlichen Displays für Smartphones oder Tablets. Auch Autobauer und Industriekonzerne gehören zu den Kunden.

    Einer der wichtigsten Geschäftspartner von Via ist der US-Konzern Corning, der ebenfalls Displays herstellt. Er steigt parallel zum Börsengang mit 20 Millionen Dollar ein, bekommt dabei aber einen Nachlass von fünf Prozent auf den Ausgabepreis.
    ...

    Quelle: wiwo.de

    Der bisherige philipinische Grossaktionär Integrated Micro-Electronics, Inc. ist selbst mit ISIN PHY4092J1026 an der Börse notiert.


    Emissionspreis: 15,00 USD
    Erstnotierung: 25.09.2020


    Der Chart an der NYSE in USD:

    Chart
    Provided by finanzen.net

    VIA optronics AG Namens-Aktien (sp.ADS)1/o.N.


    Der Chart in Frankfurt:

    Chart

  • Amtsgericht Mannheim, HRB 720797

    Neueintragungen 14.11.2014

    HRB 720797:Investunity AG, Heidelberg, Ziegelhäuser Landstraße 1, 69120 Heidelberg.
    Aktiengesellschaft. Satzung vom 09.08.1989 und 29.08.1989 mit mehrfachen Änderungen.

    Die Hauptversammlung vom 26.08.2014 hat die Änderung der Satzung in § 1 Abs. 2 (Firma und Sitz), § 9 Abs. 2 (Zusammensetzung des Aufsichtsrats) und § 10 (Vorsitz des Aufsichtsrats) beschlossen.

    Der Sitz ist von München (Amtsgericht München HRB 163932) nach Heidelberg verlegt. Geschäftsanschrift: Ziegelhäuser Landstraße 1, 69120 Heidelberg.

    Gegenstand: Der Erwerb, die Verwaltung und die Veräußerung von Unternehmensbeteiligungen, Immobilie sowie von mobilen Wirtschaftsgütern.

    Grundkapital: 479.375,00 EUR.

    Allgemeine Vertretungsregelung: Ist nur ein Vorstandsmitglied bestellt, vertritt es allein. Sind mehrere Vorstandsmitglieder bestellt, vertreten zwei gemeinsam oder ein Vorstandsmitglied mit einem Prokuristen. Vorstand: Birkert, Rolf, Frankfurt am Main, *27.08.1961.

    Der Vorstand ist durch Beschluss der Hauptversammlung vom 18.08.2006 ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats bis zum 17.08.2011 das Grundkapital der Gesellschaft einmal oder mehrmals um bis zu 1.917.500,00 EUR gegen Bar- und/oder Sacheinlage zu erhöhen. Das Bezugsrecht der Aktionäre kann ausgeschlossen werden (Genehmigtes Kapital 2006/I).

    Quelle: unternehmensregister.de

    Gliederung zum besseren lesen durch mich.

    Der Chart der Stammaktien in Frankfurt:

    Chart
    Provided by finanzen.net

    Investunity AG konvertierte Inhaber-Stammaktien o.N. - DE000A1A60A2


    Der Chart der Vorzugsaktien in Frankfurt:

    Chart
    Provided by finanzen.net


    Investunity AG konvertierte Inhaber-Vorzugsaktien ohne Stimmrecht o.N - DE000A1A60B0

  • Amtsgericht Charlottenburg (Berlin), HRB 101637 B

    Löschungen von Amts wegen 07.01.2014

    HRB 101637 B: Meteor AG, Berlin, Grunewaldstr. 22, 12165 Berlin.
    Rechtsverhaeltnis: Die vermögenslose Gesellschaft ist auf Grund des § 394 FamFG von Amts wegen gelöscht.

    Quelle: unternehmensregister.de

  • LifeJack AG (WKN A0NK3H)Datum25.09.2020 19:34
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema LifeJack AG (WKN A0NK3H)

    Auf der HV vom 04.08.2017 hatten die Aktionäre über 24 verschiedene TOP abstimmen: Die Jahresabschlüsse 2009 - 2015 sowie die Entlastungen von Abwickler / Vorstand und Aufsichtsrat.

    Laut der IR-Seite der Lifejack AG ist man nun eine Beteiligungsgesellschaft.

    Ausserdem hat die Gesellschaft am 30.03.2017 eine Anleihe begeben: Sie hat ein Volumen über 5.000.000 Euro und ist mit einem Zinscoupon über 5,150 % und einer Laufzeit bis 30.03.2021 ausgestattet (ISIN DE000A2E4NU1). Die Mittel "dienen zur Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten sowie zur Investition in Abfindungs- und Übernahmewerte sowie Sondersituationen".
    Quelle: lifejack.de


    Der Chart in Frankfurt:

    Chart
    Provided by finanzen.net

    5,150 % Lifejack AG Anleihe 2017 (30.03.2021) EO 1000,-

    Am 14.08.2020 lud man die Gläubiger dieser Anleihe zur Gläubigerversammlung am 18.09.2020 ein. Thema: Laufzeitverlängerung bis zum 09.04.2025 und der Zinscoupon wird auf 2,75 % gestutzt! Ausserdem soll man bis zum 09.04.2022 auf das Kündigungsrecht verzichten.

  • HENSOLDT AG (DE000HAG0005)Datum23.09.2020 23:11
    Thema von aktiensammler im Forum Börsengänge,...

    Der Rüstungselektronik-Konzern HENSOLDT AG will an die Frankfurter Börse (Prime Standard) gehen. Die AG entstand am 17.08.2020 durch formwechselnde Umwandlung der HENSOLDT GmbH. Eigentümer ist der Finanzinvestor KKR & Co. Inc. (ISIN US48251W1045).

    Der Name geht auf den ursprünglichen Gründer Moritz Carl Hensoldt zurück der am 18.08.1922 die "M. Hensoldt und Söhne Optische Werke Aktiengesellschaft" (zuletzt "Carl Zeiss SMT AG" am 14.10.2010 umgewandelt in die "Carl Zeiss SMT GmbH") gründete und welche nach seinem Tod 1928 an die Carl Zeiss AG verkauft wurde.

    ...
    Die angebotenen Aktien werden zum Teil aus dem Bestand des Finanzinvestors KKR stammen, dem das Unternehmen aus Taufkirchen bei München seit 2016 gehört. Zudem will das Unternehmen selbst frisches Geld durch die Ausgabe neuer Aktien aus einer Kapitalerhöhung einsammeln, um sein Wachstum zu finanzieren und die Bilanz zu stärken.
    ...
    KKR hatte vor vier Jahren für 1,1 Milliarden Euro die Rüstungselektronik-Sparte des Flugzeugbauers Airbus gekauft und sie später in Hensoldt umbenannt. Der Konzern ist mit mehr als 5400 Mitarbeitern unter anderem in der Radar- und Sensortechnik tätig.

    2019 erwirtschaftete das Unternehmen 1,11 Milliarden Euro Umsatz. Die Erlöse will Hensoldt bis 2022 dank der wachsenden Rüstungsausgaben in Europa kräftig steigern. Unter anderem erhielt das Unternehmen einen mehr als 1,4 Milliarden Euro schweren Auftrag für die Modernisierung des Radars der deutschen und spanischen Eurofighter-Flotte.
    ...

    Quelle: n-tv.de

    ...
    - Aktien der HENSOLDT AG werden in einer Preisspanne von 12 Euro bis 16 Euro pro Aktie angeboten

    - Die Preisspanne impliziert eine Marktkapitalisierung zwischen 1,26 Milliarden Euro und 1,58 Milliarden Euro und einen Unternehmenswert zwischen 2,29 Milliarden Euro und 2,61 Milliarden Euro

    - Das Basisangebot zielt auf Erlöse für die HENSOLDT AG aus einer Kapitalerhöhung in Höhe von 300 Millionen Euro und 100 Millionen Euro aus dem Verkauf von bestehenden Aktien aus dem Besitz der Square Lux Holding II S.à r.l.

    - Erhöhungsoption für bis zu 6.500.000 bestehende Inhaberaktien aus dem Bestand der Square Lux Holding II S.à r.l.

    - Mögliche Mehrzuteilungsoption von bis zu 5.975.000 bestehenden Aktien aus dem Bestand der Square Lux Holding II S.à r.l. (Greenshoe-Option); die Mehrzuteilung darf 15 % der anderen platzierten Aktien nicht übersteigen

    - Der Streubesitz würde ohne Ausübung der Erhöhungsoption und der Greenshoe-Option bis zu 32 % betragen und bis zu 44 %, wenn die Erhöhungs- und die Greenshoe-Option vollständig ausgeübt werden

    - Angebotsfrist beginnt voraussichtlich am 16. September 2020 und endet voraussichtlich am 23. September 2020

    - Erster Handelstag für den 25. September 2020 geplant
    ...
    Die Sicherheitsvereinbarungen sind branchenüblich, und unter anderen im Prospekt beschriebenen Rechten hat die Bundesrepublik Deutschland nach diesen Vereinbarungen weiterhin die Option, nach dem Börsengang zwischen 10 % und 25,1 % der HENSOLDT-Aktien aus dem Besitz des Veräußernden Anteilseigners zu erwerben.
    ...

    Quelle: dgap.de

  • Knaus Tabbert AG (DE000A2YN504)Datum23.09.2020 19:04
    Thema von aktiensammler im Forum Börsengänge,...

    Der Wohnmobilhersteller Knaus Tabbert AG ist an die Frankfurter Börse (Prime Standard) gegangen.

    ...
    Das Unternehmen gab die Aktien am unteren Ende der Preisspanne aus und reduzierte angesichts einer schwachen Nachfrage das Volumen der Emission um fast ein Fünftel. Die Nummer drei auf dem europäischen Caravan-Markt legte den Ausgabepreis am Dienstagabend auf 58 Euro fest. Statt bis zu 4,945 Millionen Aktien werden aber maximal vier Millionen verkauft.

    Insgesamt sammelt das Unternehmen aus Jandelsbrunn im Bayerischen Wald damit 232 Millionen Euro ein und kommt auf einen Börsenwert von 602 Millionen Euro. Knaus Tabbert will am Mittwoch sein Debüt an der Frankfurter Börse feiern.
    ...
    Die Mindereinnahmen gehen zulasten des niederländischen Finanzinvestors HTP Investments, dem trotzdem der Löwenanteil des Erlöses zugutekommt.

    HTP hatte Knaus Tabbert vor elf Jahren aus der Insolvenz heraus gekauft und nutzt den Camping-Boom in der Corona-Krise für einen Teilausstieg.
    ...
    Knaus Tabbert selbst sollen aber wie geplant 20 Millionen Euro frisches Kapital zufließen, mit dem unter anderem eine Fabrik für Kastenwagen in Ungarn gebaut werden soll. Die Firma ist im Markt für Wohnmobile die Nummer drei in Europa hinter der schwäbischen Hymer, die dem US-Rivalen Thor Industries gehört, und der französischen Trigano.
    ...

    Quelle: faz.net

    ...
    Inklusive Mehrzuteilung gaben die Altaktionäre nun 3,65 Millionen Aktien ab. Dazu kommen noch 350.000 neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung. Damit beträgt der Erlös des Börsengangs 232 Millionen Euro.
    ...
    HTP wird nach dem Börsengang zusammen mit Vorstandschef Wolfgang Speck 61,5 Prozent der Knaus-Tabbert-Anteile halten, der Streubesitz liegt dann bei 38,5 Prozent.
    ...

    Quelle: boerse.ard.de

    Kurz zur Geschichte:
    Die KNAUS Aktiengesellschaft (AG Passau, HRB 3214) übernahm am 31.3.2006 per Squeeze-out zu 11,50 Euro je Aktie den Wettbewerber "TIAG TABBERT-Industrie AG" (AG Hanau, HRB 90641), welche mit ISIN DE0007482606 an der Börse notiert war. Am 11.04.2007 wurde die TIAG TABBERT-Industrie AG auf die KNAUS Aktiengesellschaft verschmolzen. Im Oktober 2008 musste die KNAUS Aktiengesellschaft Insolvenz anmelden, das Insolvenzverfahren der KNAUS Aktiengesellschaft (AG Passau, Az. IN 381/08) ist bis heute noch nicht abgeschlossen!

    Das operative Geschäft wurde an den niederländischen Investor HTP Investments BV verkauft welcher es in die Vorratsgesellschaft "Marmor 235. V V GmbH" (AG Passau, HRB 7579) einbrachte und diese in "Knaus Tabbert GmbH" umfirmierte. Am 14.08.2020 wurde die GmbH in die "Knaus Tabbert AG" umgewandelt.

    Emissionspreis: 58,00 Euro
    Erstnotierung: 23.09.2020

    Der Chart in Frankfurt:

    Chart
    Provided by finanzen.net

    Knaus Tabbert AG Inhaber-Aktien o.N.

  • Coty Inc. (US2220702037)Datum20.09.2020 14:36
    Foren-Beitrag von aktiensammler im Thema Coty Inc. (US2220702037)

    Coty beteiligt sich mit 20 % (200 Mio. USD) an KKW Beauty, LLC, dem Kosmetikunternehmen von Kim Kardashian West!

    ...
    Für 200 Millionen Dollar werde der Konzern, zu dem auch die Marke "Wella" gehört, 20 Prozent an "KKW Beauty" erwerben, teilte Coty am Montag mit. Der Deal bewertet die Kosmetiklinie mit einer Milliarde Dollar und soll im dritten Quartal 2021 unter Dach und Fach sein.
    ...
    West ist bekannt für ihre Reality-Show "Keeping Up with the Kardashians", in der sie zusammen mit ihren Schwestern Einblicke in ihr Privatleben gewährt. Sie ging 2017 mit ihrer Kosmetikfirma an den Start. 2019 verkaufte bereits ihre Schwester Kylie Jenner die Mehrheit an ihrer Beautylinie "Kylie Cosmetics" für 600 Millionen Dollar ebenfalls an Coty, die sich damit eine jüngere Zielgruppe erschließen will.
    ...

    Quelle: onvista.de

  • GRENKE AG (DE000A161N30)Datum17.09.2020 12:31
    Thema von aktiensammler im Forum operativ tätige AGs

    Der Leerverkäufer Fraser Perring mit seinem Unternehmen "Viceroy Research" wirft dem Anbieter von IT-Leasing und anderen Finanzdienstleistungen, GRENKE AG, Bilanzschwindel vor! Kommt hier ein zweiter Bilanzskandal zum Vorschein?

    ...
    Erneut hat ein Leerverkäufer an der Börse eine Attacke gegen einen deutschen Finanzdienstleister gestartet. Der britische Investor Fraser Perring erhob in einem 64-seitigen Report Vorwürfe gegen die Leasingfirma Grenke.
    ...
    Insbesondere sei falsch, dass ein Großteil der ausgewiesenen liquiden Mittel von 1,08 Milliarden Euro nicht existiere. "Dies ist nachweislich falsch". Fast 80 Prozent davon - 849 Millionen - hätten Ende Juni bei der Deutschen Bundesbank gelegen.
    ...
    Der Investor sagte Reuters, er habe im Juli und im September jeweils eine Kopie des Berichts an die deutsche Finanzaufsicht Bafin geschickt.
    ...
    Die Bonner Behörde erklärte, sie habe bisher weder ein Schreiben noch eine E-Mail von Perring erhalten. Sie werde untersuchen, ob die in dem Report erhobenen Vorwürfe Marktmissbrauch darstellten.
    ...
    Konkret wirft Viceroy dem Anbieter von IT-Leasing und anderen Finanzdienstleistungen vor, die Bilanz aufgebläht und zu hohe Gewinne und Kassenbestände ausgewiesen zu haben. Grenke habe Unternehmen überteuert von verbundenen Firmen gekauft. Der Konzern setze für zugekaufte Firmen in der Bilanz zu hohe Werte an und halte somit Gewinne künstlich hoch.
    ...

    Quelle: n-tv.de

    Der Chart in Frankfurt:

    Chart
    Provided by finanzen.net

    GRENKE AG Namens-Aktien o.N.

  • Delivery Hero AG (DE000A2E4K43)Datum28.08.2020 08:47

    ...
    Unter dem Strich stand im ersten Halbjahr im fortgeführten Geschäft ein Minus von rund 443 Millionen Euro und damit mehr als doppelt so viel wie ein Jahr zuvor, wie der Berliner Dax-Neuling mitteilte.

    Eigentlich zählt der Essenslieferdienst zu den Profiteuren der Corona-Pandemie. So verdoppelte sich der Segmentumsatz bei Delivery Hero - wie bereits berichtet - dank des Bestellbooms in der Corona-Krise im ersten Halbjahr beinahe auf fast 1,13 Milliarden Euro.
    ...
    Allerdings schreibt das 2011 gegründete Unternehmen noch rote Zahlen und das laufende Geschäft deckt bislang die Kosten nicht.
    ...
    Das Unternehmen hat den Online-Lebensmittel-Marktplatz Instashop aus Dubai übernommen. Instashop ist in fünf Ländern vertreten - den Vereinigten Arabischen Emiraten, Katar, Bahrain, Ägypten und Libanon.

    Quelle: n-tv.de

    Instashop heisst richtig InstaShop Ltd.

  • Palantir Technologies Inc.Datum27.08.2020 02:08
    Thema von aktiensammler im Forum Nord- & Südam...

    Der US-Datenanalyst Palantir Technologies Inc. will an die NYSE gehen. Dabei ist dieser kein IPO sondern eine "Direktplatzierung" bei der es nur einen Referenzpreis gibt. Damit werden Kosten gespart, aber keine neuen Aktien ausgegeben.

    Der Prospekt zum Börsengang ist hier zu finden (sec.gov).

    ...
    Die für die CIA und andere Geheimdienste arbeitende Datenanalysefirma Palantir will per Direktplatzierung an die Börse gehen.
    ...
    Mit der selten gewählten Direktplatzierung tritt Palantir in die Fußstapfen des Musikstreaminganbieters Spotify, der diesen Weg 2018 wählte.
    ...
    Palantir - der Name stammt aus einer Bezeichnung aus der Buchreihe "Herr der Ringe" - hat sich darauf spezialisiert, große Datenmengen zu analysieren.
    ...
    Der in Frankfurt am Main geborene Thiel, der zu den Mitgründern des Online-Bezahldienstes Paypal und den ersten Investoren von Facebook gehört, gründete das Unternehmen zusammen mit Alexander Karp und ist heute Chairman, während Karp die Firma leitet.

    Palantir ist spezialisiert auf Datenanalyse und arbeitet viel mit Sicherheitsbehörden und Geheimdiensten zusammen, vor allem in den USA. Auch deshalb hielt sich das Unternehmen stets sehr bedeckt, was sein Geschäft und seine Kunden angeht. Mit dem Gang an die Börse werden nun zumindest die Geschäftszahlen offengelegt.

    Aus dem Börsenprospekt geht hervor, dass Palantir das vergangene Jahr mit roten Zahlen von rund 590 Millionen US-Dollar abschloss - 2018 war es ein Minus von fast 600 Millionen Dollar. Dabei stieg der Umsatz 2019 um ein Viertel auf knapp 743 Millionen Dollar.
    ...
    Das Unternehmen wurde 2003 gegründet - und die erste Software-Plattform mit dem Namen "Gotham" wurde speziell für Analysten beim Militär und in Geheimdiensten entwickelt, um große Datenmengen auszuwerten.
    ...
    Die zweite Software, "Foundry", dient auch zur Datenanalyse in Unternehmen. Airbus nutze sie als seine "Kern-Datenplattform".
    ...
    Im vergangenen Jahr kamen noch 47 Prozent der Erlöse von Regierungskunden.

    Im ersten Halbjahr 2020 stieg der Palantir-Umsatz im Jahresvergleich um 49 Prozent auf rund 481 Millionen Dollar. Dabei brachten die drei größten Kunden 29 Prozent der gesamten Erlöse ein. Unterm Strich ergab sich ein Verlust von knapp 165 Millionen Dollar.
    ...
    Thiel hält dem Börsenprospekt zufolge 29,8 Prozent an Palantir - zudem liegen 12,7 Prozent bei seinem Startup-Finanzierer Founders Fund. Karp kontrolliert 9,3 Prozent.

    Quelle: n-tv.de

    Gelistet werden nur die Class A-Aktien (1 Stimmrecht), die Class B-Aktien (10 Stimmrechte) verbleiben bei den bisherigen Aktionären. Später soll noch die Class F-Aktie mit diversen Stimmrechten eingeführt werden.

  • Ant Financial Services Group Co. Ltd.Datum26.08.2020 01:42
    Thema von aktiensammler im Forum Asien & Australien

    Der Finanzdienstleister und Betreiber des Bezahldienstes Alipay, Ant Financial Services Group Co. Ltd., will an die Börse Hong Kong und Shanghai gehen. ANT Finanial ist eine Tochter der Alibaba Group Holding Ltd.,

    ...
    Alibaba-Gründer Jack Ma, der reichste Mann Chinas, will sich zu seinem 56. Geburtstag im September ein ganz besonderes Geschenk machen: den größten Börsengang der Welt. Das von ihm ins Leben gerufene Fintech-Unternehmen Ant Financial gab den Startschuss für eine Platzierung an den Börsen in Hongkong und Shanghai.
    ...
    Ant Financial wurde zuletzt mit mehr als 200 Milliarden Dollar bewertet und ist damit das teuerste Fintech-Unternehmen der Welt. Im Wertpapierprospekt nannte die Ant-Gruppe, die den Bezahldienst Alipay betreibt, weder den konkreten Zeitpunkt für den Börsengang noch wie viele Aktien verkauft werden.
    ...
    Einer mit den Plänen vertrauten Person zufolge sollen zwischen 10 und 15 Prozent der Aktien an den Markt gebracht werden. Ant lehnte eine Stellungnahme ab.
    ...
    Neben der Hongkonger Börse strebt Ant Financial die Börse in Shanghai an.
    ...
    Die Drohungen von US-Präsident Donald Trump gegen chinesische Unternehmen in den USA dürften für Ant Financial eine Rolle bei der Wahl des Handelsplatzes gespielt haben.

    Von der Corona-Krise ließ sich Ant Financial bislang nicht beeinflussen. Im ersten Halbjahr erwirtschaftete das Unternehmen laut Wertpapierprospekt einen Betriebsgewinn von umgerechnet rund drei Milliarden Euro nach gut 500 Millionen im ersten Halbjahr 2019. Der Umsatz stieg um 38 Prozent auf neun Milliarden Euro.
    ...

    Quelle: n-tv.de

  • Amtsgericht Mannheim, HRB 707984

    Löschungen 05.06.2019

    HRB 707984: Agennix AG, Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 515, 69120 Heidelberg.

    Die Abwicklung ist beendet. Die Gesellschaft ist gelöscht. Das Registerblatt ist geschlossen.

    Quelle: unternehmensregister.de

  • Zuerst wurde der Name geändert...

    Amtsgericht Frankfurt am Main, HRB 111649

    Veränderungen 12.05.2020

    HRB 111649: Godewind Immobilien AG, Frankfurt am Main, Taunusanlage 8, 60329 Frankfurt am Main.
    Die Hauptversammlung vom 07.05.2020 hat die Änderung der Satzung in den §§ 1 (Firma) und 11 (Vergütung, Auslagen und Versicherung) beschlossen.
    Neue Firma: Covivio Office AG.
    Bestellt als Vorstand: Bartenstein, Marcus, Stuttgart, *21.03.1978; Dr. Frey, Daniel, Stuttgart, *13.11.1967, jeweils mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen. Nicht mehr Vorstand: Efremidis, Stavros, Frankfurt am Main, *27.09.1968; Struckmeyer, Ralf, Frankfurt am Main, *29.06.1973. Prokura erloschen: Bensel, Max, Hamburg, *09.12.1968; Kaiser, Christian, Berlin, *12.09.1979; Ohligs, Jan, Bad Homburg v.d.H., *27.11.1972.

    Quelle: unternehmensregister.de

    ...und dann die Aktie aus dem SDAX und dem regulierten Markt delistet!

    ...
    Mit ihrem Widerruf der Zulassung zum Regulierten Markt erfüllt die Godewind Immobilien das notwendige Kriterium einer Mitgliedschaft im SDAX nicht mehr und wird aus dem Index genommen.
    Nachrücker ist Sixt Leasing SE.
    ...
    Diese Änderungen werden zum 15. Mai 2020 wirksam.

    Quelle: boerse-social.com

    Weiter geht es in Hamburg im Freiverkehr:

    Chart
    Provided by finanzen.net

    Covivio Office AG Namens-Aktien o.N.

  • CEVA Logistics AG (CH0413237394)Datum18.08.2020 14:03

    Ceva Logistics AG wurde 2019 von der frz. Reederei CMA CGM S.A. zu 30 CHF / Aktie übernommen! CMA CGM S.A. gehört zum Finanzinvestor Merit Corporation S.A.L. mit Sitz in Beirut.

    ...
    Ceva wird per 10. Oktober von der Schweizer Börse SIX dekotiert. Der letzte Handelstag der Ceva-Aktien ist damit der 9. Oktober.
    ...
    Die noch im Umlauf befindlichen Aktien werden für kraftlos erklärt. Die Aktionäre erhalten für die Titel 30 Franken pro Aktie, was dem Übernahmepreis von CMA CGM entspricht. Die Zahlung soll um den 14. Oktober erfolgen.
    ...
    Ceva Logistics wurde im April von der französischen Reederei CMA CGM übernommen.
    ...

    Quelle: cash.ch

Inhalte des Mitglieds aktiensammler
Beiträge: 2219
Seite 1 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 50 Seite »
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz